Hello, Guest the thread was called1.8k times and contains 48 replays

last post from MC64 at the

Samba läuft derbst langsam

  • Moin,


    hab einen RPi mit 4GB und einer 5TB HDD am USB3 Anschluss.

    Wenn ich eine 4GB Datei vom PC zum RPi hin und her kopiere,

    komm ich auf folgende Werte:


    RPi > PC: ca. 56 MB/s

    PC >RPi: ca. 26 MB/s


    Das ganze läuft über einen Samba Server auf dem Pi.

    Bei internen Tests Schafft die Platte ca. 200 MB/s (lesen).

    Tests mit IPerf kommen auf knapp 100 MB/s.


    Ergo, scheint das ein Problem mit Samba zu sein.

    Nur was läuft da falsch ?

  • RPi > PC: ca. 56 MB/s

    PC >RPi: ca. 26 MB/s

    MegaBIT oder MegaBYTE?

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Wie kommst du darauf, dass das langsam ist?

    Was für ein Modell ist es?


    Die Pis haben doch die NIC an einem USB 2.0, da kann bis inkl. Modell 3 nur 480 MBit/s theoretisches Maximum rauskommen.

    Der 4er hat USB 3.0, ob da die NIC noch am USB hängt weiß ich im Moment nicht.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Wie ich oben schrieb, schafft ein Test mit Iperf 100 Megabyte pro Sekunde.

    Ja, aber das muss ja nicht heißen, dass das 1:1 von der Platte auf's Netzwerk so ist.

    Deshalb meine Frage, woher du weißt, dass das "derbst" langsam ist. Hat denn jemand schnellere Übertragungsraten?


    Ansonsten mal FTP oder NFS zum Vergleich probieren.


    Der PC hat aber schon genug "Power" für 100 MByte/s?

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Ja, aber das muss ja nicht heißen, dass das 1:1 von der Platte auf's Netzwerk so ist.

    Das ist richtig.

    Deshalb meine Frage, woher du weißt, dass das "derbst" langsam ist. Hat denn jemand schnellere Übertragungsraten?

    Soweit ich gelesen habe, ja. Wie gesagt ist die Geschwindigkeit wie bei meinem Asus Tinkerboard. Da war alles an USB2 angebunden.

    Daher müsste nach oben noch Luft sein.

    Der PC hat aber schon genug "Power" für 100 MByte/s?

    Der hat mehr als genug. Ist ein Ryzen 7 mit einer M2 SSD 4th Gen.

  • "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Wie gesagt ist die Geschwindigkeit wie bei meinem Asus Tinkerboard. Da war alles an USB2 angebunden.

    MOMENT! Die "iperf"-Werte waren nicht am Pi gemessen?


    Dann bitte mal das prüfen: https://forums.raspberrypi.com/viewtopic.php?p=1501426

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • MOMENT! Die "iperf"-Werte waren nicht am Pi gemessen?

    Doch, das lief zwischen dem RPi4 und dem PC.


    Das hab ich schon probiert.


    Ich glaube, das es ein Spannungsproblem ist. Ich kann das derzeit schlecht messen, da die Maschine etwas.....nennen wir es verbaut, ist.:D

  • So, nach langem hin und her: Spannungsprobleme kann ich definitiv ausschließen.

    Bei internen Tests mit hdparm kommt der Durchsatz auf 150Mbyte/s beim lesen.

    Übers Netzwerk ist in beide Richtungen bei max. 26Mbyte/s Schluss.

    Netzwerkkabel sind in Ordnung. Es kann eigentlich nur noch an der Fritzbox 6660 liegen.

    Ins Internet geht der RPi auch nur mit 200MBit (1000 sind möglich).

  • Soweit ich den PI kenne ist es so ....

    Bei 4er anscheinend nicht mehr.

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Das läuft alles unter Linux. Ich habs zwischenzeitlich auch einfach mal nur mit FTP versucht.

    Aber das Ergebnis ist das selbe.

    Das ist vermutlich auch das Problem und die Loesung. Versuche mal, den Samba-Share ueber die Kommandozeile und nicht ueber den Filemanager (Thunar, Nautilus, Dolphin, etc.) zu mounten. Wenn Du ueber den Filemanager mountest, nutzt Linux meistens GVFS. Das ist erfahrungsgemaess recht lahm, da das ueber FUSE eingebunden wird. Ansonsten waere auch die Config interessant.

  • Ohne genau zu wissen, ob es so ist, aber mal als Denkanstoß: Geschwindigkeit PC -> RPi deutlich langsamer als umgekehrt. Beim Schreiben auf die Platte müssen Checksummen berechnet werden. Das sorgt schon bei vielen dedizierten NAS-Systemen dafür, dass das Gigabit-Ethernet nicht ausgenutzt werden kann, weil die Performance der CPU nicht ausreicht, um die Checksummen in der Geschwindigkeit zu berechnen. Der Raspi kann jetzt performancemäßig auch nicht mit einem High End PC auf Intel-Basis aufnehmen. Könnte also auch hier zumindest ein Teil des Flaschenhalses sein.

  • Ich habe auf einem RPI4 ein FreeBSD 13 laufen und bekomme zwischen 80MB/s und 90MB/s via LAN auf eine externe USB3 Samsung T5 SSD. Allerdings nur, wenn ich die CPU in der /etc/rc.conf auf 1500MHz setze. Da hat Computerbastler schon recht. Schaue mal, mit welchem Takt deine CPU laeuft und welche Prozesse sonst noch so laufen.


    Meine smb4.conf sieht so aus:


    Wichtig fuer Dich ist hier:

    Code
    1. [global]
    2. use sendfile=true