Hello, Guest the thread was called926 times and contains 10 replays

last post from RoadRunner -1912- at the

Amiga 500 Diskettenlaufwerk Problem

  • Hallo liebe Amiga Gemeinde, habe hier eine A500 Plus Platine wo das Laufwerk nicht korrekt zu arbeiten scheint, wenn der Amiga eingeschaltet wird verhält sich das Laufwerk als ob eine Disk eingelegt ist,

    das Laufwerk fängt an zu drehen und der Kopf bewegt sich vor und zurück, danach bleibt das Laufwerk stehen und erst dann erscheint der Kickstart Bildschirm. ATK zeigt lauter Fehler an beim lesen einer Disk sowie bei der Kallibrierung an. Klemme ich das Laufwerk an einer anderen Platine an funktioniert das Laufwerk normal bzw ATK zeigt bei der Kallibrierung keine Fehler an.


    Demanch liegt der Fehler am Board selber, CIAs beide getauscht und Paula auch ersetzt, brachte keine Besserung. U36 habe ich im Visier, bevor ich den herauslöte hat eventuell jemand Erfahrung hiermit gemacht ?, wäre euch sehr dankbar für nützliche Tipps.

  • Hi Plastix, danke für dein Feedback, also ich habe hier ein sehr schönes A500+ Board ergattert, der Akku schien von aussen intakt aber doch waren durch die Dämpfe die Beinchen von U12 stark korrodiert aber das war es auch schon, Akku ausgelötet und U12 mit einer feinen Drahtbürste gereinigt, Knopfzellenhalter eingelötet und es war alles ok. Leiterbahnen hatte ich trotzdem auf Durchgang gemessen und war auch ok.

    Garry und CPU wurden auch getauscht, Kondensatoren ebenso getauscht, brachte bei dem Laufwerk keine Besserung.

    Leider habe ich kein Oszi und muss halt die relevanten ICs auslöten sockeln und ersetzen, ist halt mit arbeit verbunden, zum Glück habe ich Spass daran:).

    Und wenn das nichts hilft dann gehts an die Wiederstände und EMI Filter zu erneuern. Irgendwo muss es ja dran liegen, ich meine das Laufwerk tut normal lesen, aber selbs xcopy findet viele Fehler beim prüfen (rote Zahlen) die er dann in ein grüne 0 umwandelt. Wie schon oben beschrieben auf einer anderen Platine arbeitet das Laufwerk ohne Fehler, und ich habe auch andere Laufwerke angeklemmt, das Problem bleibt gleich.

  • Mögliche Ursachen:


    - U36 (74LS38) defekt

    - Paula defekt


    Bei den Leiterbahnen im Akkubereich insbesondere auf die Durchkontaktierungen achten!


    -----


    Bei den VIAs sollte man das Lötzinn auf jeden Fall erneuern :thumbsup:


    -> Durch den Akku Siff werden die Lötpunkte angegriffen, und das Lötzinn hat/bekommt einen höheren Übergangswiderstand. Es kann passieren, das das Digitale Rechtecksignal auf der Unterseite der PCB i.O. ist, jedoch durch den VIA hindurch geleitet nach "oben" auf die PCB das Signal regelrecht "geschreddert" wird. :X


    Beispiel:




    Alle Lötpunkte, die in dem betroffenen Bereich dunkelgrau bis schwarz, respektive Igitt grün/blau sind - sind in jedem Fall zu erneuern und mit frischem Lötzinn zu versehen. :loet

  • Ah - das sieht doch alles schon mal gut aus!


    Das mit der "Kalibrierung" lässt auf eine defekte Floppy schliessen. Kannst Du eine andere anschliessen, um zu testen?


    Die "Head Kalibrierung" ist eine endlose Fummelei, bei einer Floppy :X

  • Ohhh.....hatte ich jetzt nicht auf dem Schirm!


    Ok! Dann bleibt eigentlich nur noch U36 und/oder Paula, respektive Leiterbahnen dorthin:


    -