Hello, Guest the thread was called4.7k times and contains 102 replays

last post from drerich at the

A2000 Reanimation - GVP G-Force 68040 EPROM wohl hinüber

  • Whow, wirklich tolle Karte.


    Soweit ich das jetzt quergelesen habe, hast Du den Test mit Plattenkontroller & Co. Gemacht. Wie ich und andere geraten haben, wirf bitte mal alles raus.


    Auch ich hatte schon den Fall, dass ein fehlerhafter gejumpter Plattenkontroller den A2000 lahmgelegt hat. Es gilt erst mal das Ausschlussprinzip anzuwenden. ALLES raus, was nicht orig. zum A2000 gehört. Dann sollte er ja laufen. Dann die Turbokarte rein, gucken, was passiert. Siehst Du dann nur grau auf dem Bildschirm oder erfolgt ein periodischer Wechsel (weiß, grau ...). Blinkt am Keyboard die Capslock, blinkt Powerleuchte?.


    Falls der A2000 mit Turbokarte nicht läuft, dann nächster Tipp und auch diesen Fall hatte ich schon. Nehme die RAM-Module von der Turbokarte heraus, die sind ja geklippst. Setzte den Jumper so um, dass es zu 0 Ram passt (Schau mal ins Handbuch rein wie man das einstellen muss). Ich hatte auch schon eine Turbokarte mit defekten Ram-Steinen.


    Sollte dann mit entrahmter ;-) Karte der A2000 immer noch nicht laufen, könnte ich Dir anbieten, die Karte in meinem A2000 zu testen. Wie der Zufall so will, habe ich gerade einen offen, da er ein zweites LW bekommt. Ich hätte im Augenblick keinen wirkl. Aufwand damit. Ich komme aus der Nähe von Oldenburg, Niedersachsen, wenn das für Dich passen sollte. Aber erstmal obiges Testen fortsetzen, d.h. alles raus und testen. Und wenn dann immer noch nur grau kommt, dann Ram-Module der Karte raus und neu jumpern und dann wieder testen.

  • Durchgangsprüfungen sind harmlos. Hast du ein Multimeter mit Pieper (Durchgangsmesser). Mehr braucht es nicht. Du misst alles stromlos durch und du musst auch nix auslöten. Einfach eine Spitze an einen Pin des Slots anlegen und die andere Spitze an einer passenden Gegenstelle (CPU-Slot, Vias etc). Wo Du Gegenmessen musst, kannst Du eigl. mit dem bloßen Auge erkennen indem Du die Leiterbahnen verfolgst. Manchmal ist es etwas schwierig diese Bahn unterhalb von Bauteilen zu erkennen. Bisschen probieren ist halt immer. Ansonsten gibts auch die orig. Schaltpläne im Netz, die für einen Laeien nicht leicht zu lesen sind.


    Aber wie im Vorpost gesagt, fange erst mal einfach an mit dem Testen bevor, Du das Multimeter zückst...und der Lötkolben kommt erst ganz zum Schluss

  • noch ein Punkt. Sollte nach den Tests immer noch nix laufen, könnte auch der Oszi von der Karte hinüber sein (ja, und auch diesen Falle hatte ich leider. Ich nehme gerne jeden Fehler mit). Dann hättest Du immer noch Glück, denn die Teile kann man neu nachkaufen, kosten wenig und erfordern nicht viel Lötarbeit.


    Auch das könntest Du mit einem Multimeter testen, mit der Frequenzfunktion. Leider nur im eingeschalteten Zustand. Die richtige Frequenz ist eigl. auf dem Oszi aufgedruckt. Im eingeschalteten Zustand sollte ziemlich genau diese Frequenz anliegen. Schwankungen sprechen für einen Defekt und auch ein stabiler

    Wert abseits der Sollfrequenz, sei diese auch nur gering z.B. 0,5 MHZ, heißt dann defekt.


    Dir geht also die Arbeit nicht aus ;-)

  • Hallo,

    ich habe oben versäumt, die Tests zu beschreiben, die ich auch noch gemacht habe.

    Dazu gehört auch fogende Vorgangsweise:

    Um die Festplatten nicht dabei zu haben (ich meine als Störfaktor) , habe ich den Jumper J7 gesetzt und die Platten weggelassen/getrennt.

    Das mit der LED hatte ich nur berichtet, weil mir das auffiel, dass sich hier nichts tut. Also das Initialisieren der Karte wohl ganz früh blockiert ist oder gleich gar nicht stattfindet.


    Das gleiche habe ich mit dem Boot ROM gemacht, also Jumper J5 geöffnet. Gleiches Ergebnis: Hellgrauer Bildschirm.


    Der A2000 ist sonst leergeräumt, allerdings ist im Videoslot die FlickerFixer-Karte (die hieß damals genauso) drin, um ein überhaupt Bild zu anzeigen zu können. Wenn ich die weglassen soll, bitte sagen. Ich kann so einen uralten Commodore-Monitor organisieren.


    Multimeter habe ich.

    Durchgangsstrom habe ich seither immer mit dem Ohm-Meter gemacht. Deshalb hatte ich von einer angelegten Spannung geredet.

    Piepser ist anscheinend auch drin - hatte ich noch nie genutzt, weil gleichzeitig eine Diode mit abgebildet ist.

    Ich mach mich mit mal noch schlau - schließlich gibt es ja eine Anleitung.

    Ein Frequenzmessung ist auch dabei - die Idee finde ich gut, weil leicht realisierbar.


    Um danach den Aufwand überschaubar zu halten, würde ich auf diese feine Angebote zurückkommen, die Karte probeweise einzubauen.

    Ich würde diese aber - natürlich auf eigene Kosten - verschicken wollen. Quer durch die Republik zu fahren finde ich nicht so prickelnd.

    ich selbst wohne 70 km östlich von Stuttgart.


    Vieln DAnk mal wieder in die Runde.

  • Jetzt habe ich mal sehr systematisch alles abgearbeitet.

    Slot gereinigt - so gut es geht, ohne auszubauen.

    GVP 68040er-Karte inspiziert und noch etwas gefunden (s.u.)


    Schau dir mal die Vias in der Nähe des Slots an, die sind teilweise auch noch grün. Der IC direkt über dem Slot sieht auch nicht schön aus. Bevor Du aber irgendwo was auslötest oder einen Reparaturversuch startest. Wär wirklich hilfreich die Karte im anderen Rechner zu probieren oder eine andere Karte in deinem zu testen.

  • Jetzt habe ich mal sehr systematisch alles abgearbeitet.

    Slot gereinigt - so gut es geht, ohne auszubauen.

    GVP 68040er-Karte inspiziert und noch etwas gefunden (s.u.)


    Schau dir mal die Vias in der Nähe des Slots an, die sind teilweise auch noch grün. Der IC direkt über dem Slot sieht auch nicht schön aus. Bevor Du aber irgendwo was auslötest oder einen Reparaturversuch startest. Wär wirklich hilfreich die Karte im anderen Rechner zu probieren oder eine andere Karte in deinem zu testen.

    Jep, und der Slot selber sieht auch immer noch grün aus. ich persönlich würde glaube ich mal alles in der Umgebung auslöten, gründlich reinigen (mit kurzem Bad in Essigessenz um die Batterilauge zu neutralisieren), dann in destilliertem Wasser und IPA reinigen und dann alles wieder einlöten. Aber das ist natürlich eine ziemliche Arbeit, vor allem wenn man keine Entlötstation hat...

  • Kann sich muellerarmack per PN bei mir melden? Ich finde diese Möglichkeit hier nicht - möglicherweise darf ich das noch nicht.

    Ich möchte sein Angebot, die Karte zu testen, gerne annehmen. Nachdem ich ohne Erfolg kleine weitere Test gemacht habe, wäre mir es äußerst hilfreich, wenn ich wüsste, ob GVP-KArte OK ist oder nicht.

    Ich melde wieder einen möglichen Fortschritt, sofern es diesen gibt. Oder dann die nächsten Fragen.

  • Die Karte ist heute angekommen.

    ....

    Hast Du die Karte schon ohne RAM getestet?

    hm.. verstehe die Fragen nicht.

    ich dachte, du testest das nun?

  • Das a1k forum hat explizit drum gebeten keine Leute mit Reparaturanfragen an das a1k zu verweisen.

    hmm. bin da schon länger dabei und kann es mir eigentlich nicht vorstellen, dass Hilfesuchende abgelehnt werden.

    Natürlich lebt jedes Forum vom Mitmachen und vom Persönlichen - hier verstehe ich, dass man nicht nur "Anfragen zur Reparatur" wünscht, sondern wir dort gern auch dauerhaft einen Forenuser gewinnen können, der sich - wie auch immer - in die A1K-Gemeinde einbringt .. sei es nur durch Unterstützung bei neuen Projekten, durch seinerseits Hilfestellung bei Fragen oder auch durch Beteiligung bei unseren Diskussionsthemen (Z.B. was sollte ins neue OS3.3 eingebaut werden oder braucht man die Elkos im Netzteil noch? ...)


    Nur dort Konsumieren um sich dann hier (oder wo auch immer) wieder darüber auszulassen, was am Amiga doof ist oder so, das ist sicher nicht gewünscht.

    Ich finde, dass das forum64 durchaus seine Qualitäten für die 8bitter und andere hat, aber die Amiga-Wissensbasis ist im Vergleich sehr dünn... deshalb der Verweis ans A1K Forum, wenn es um die Eingeweide geht - dort haben wir User die schon "alles" an Hardware auf ihren Tischen hatten und pflegen oder nachentwickeln..


    Es kommt also darauf an, wie man sich im A1K vorstellt und wie man ankommt.. aber abgelehnt wurde dort - soweit ich es erlebt habe - niemand pauschal.


    PS: ich sehe, dass du dort auch seit ~2 Jahren angemeldet bist, aber nichtmal eine Vorstellung deinerseits oder irgendeinen Beitrag gepostet hast.. dann wundert es mich, dass du hier im Namen des A1K-Forums sprichst.

  • warum eigl. nicht.


    Gab hier nen ganzen Thread zu dem Thema. Die Forenleitung hat darum gebeten keine Leute mit Anfragen rüber zu schicken. Will das jetzt auch nicht wieder diskutieren, sollte nur ein Hinweis sein ohne das irgendwie zu werten.


    Und was schnüffeln du mir hinterher wenn ich fragen darf? Meine Aktivität dort geht dich kaum etwas an. Es war Wunsch der Forenleitung vom a1k und ich habe hier darauf hingewiesen. Danke. Nicht mehr und nicht weniger. Das nennt man Respekt vor dem Wunsch und der Person anderer.


    Hier

  • ein bissel OT, aber sterile Threads sind auch blöd: Das sich Leute anmelden, ein mal um Hilfe rufen und dann verschwinden, damit muss man einfach leben.


    Ich mache es so, wenn der Hilfegesuch etwas größer ist (also nicht so wie dieser Fall), dann bitte ich darum dem Forum64 etwas gutes zu tun. Ich habe bspw. eine A1200 SMD Umrüstung vorgenommen.

    Geld wollte ich abgesehen von der Materialkostenerstattung nicht, und der Kollege hat auch keine Hardware, die mich interessierte, also haben wir vereinbart einen Betrag nach eig. Ermessen ans Forum

    zu spenden.


    Das die Leute danach eine Karteileiche bleiben, finde ich Ok. Nicht jeder will und hat die Zeit sich im Forum zu engagieren und wenn als Dankeschön eine Spende rüberkommt, dann passt das aus meiner Sicht.

  • Und was schnüffeln du mir hinterher wenn ich fragen darf? Meine Aktivität dort geht dich kaum etwas an.

    nun reg dich mal bitte nicht auf.. ich hatte zuerst angenommen, dass du einer der Foren-Moderatoren bist (hatte ich verwechselt) und im Forum auf deinen Nicknamen "geklickt" ... (das ist offen einsehbar)

    dort steht eben nur, wann du dich angemeldet hast und wieviele Beiträge du verfasst hast seitdem... das ist die gleiche Information wie hier links neben den Beiträgen.

  • Und was schnüffeln du mir hinterher wenn ich fragen darf? Meine Aktivität dort geht dich kaum etwas an.

    nun reg dich mal bitte nicht auf.. ich hatte zuerst angenommen, dass du einer der Foren-Moderatoren bist (hatte ich verwechselt) und im Forum auf deinen Nicknamen "geklickt" ... (das ist offen einsehbar)

    dort steht eben nur, wann du dich angemeldet hast und wieviele Beiträge du verfasst hast seitdem... das ist die gleiche Information wie hier links neben den Beiträgen.

    Gut, dann reg ich mich nicht auf. Ist damit dann auch geklärt.:P

  • So, erster Schnelltest in meinem A2000: NÖÖÖÖTT...Geht nicht.


    Kein Blinken der Powerleuchte, Capslock blinkt auch nicht. Die Farbcodes am Moni bekommen ich nicht mit (falls es denn welche geben sollte), da mein TFT

    das verzehrt. Reset funktioniert.


    Das Hochfahren der Platten wie Du es geschilderst hast bezieht sich sicherlich nicht auf das OS. Auch meine Platte konnte den Selbsttest durchführen, danach passiert aber nix mehr, sie sollte

    aber die Workbench laden. Das würde ich auch ohne Bild merken.


    Also jetzt zück zu meinen Fragen:


    > Hattest Du die Karte ohne RAM-Module getestet. Falls nein, kann ich das gerne machen. Schau bitte mal im Handbuch nach, welcher Jumper wie umzulegen ist, um den RAM auszubauen.

    Bitte nicht den Jumper für die Abschaltung des RAMs. Es gibt Turbokarte, die unterschieden zw. RAM = AUS oder RAM = NICHT DA. Also bitte genau ins Manual schauen. GGf. hier Screenshot einstellen.


    > Hattest Du die Oszis schon vermessen. Im eingebauten Zustand schwierig. Ich könnte die Karte resp. die Oszis mit einem Labornetzteil befeuern, um einen Schaden der Kristalle auszuschließen.


    Aber ich bekomme ja noch ROMS zugeschickt.


    OT: Die Lage der RAM-Module ist sehr ungünstig. Bei meinem A2000 drücken sie direkt auf dem abgehenden Kabelbaum. Da kommt schon Druck drauf, aber lässt sich aufgrund des Kartendesigns auch nicht beheben. Hätte man besser auf die Rückseite verlöten sollen.


    To be continued....