Hello, Guest the thread was called1.5k times and contains 28 replays

last post from AW182 at the

CCS64 3.9.3

  • Eigentlich ginge es aber doch auch hier noch einfacher in der alten WinVICE Version:

    Klar ginge es auch einfacher im GTK Menue was manche Sachen anbelangt. Man könnte etwa, wie es beispielsweise im Denise ist, die Funktionen "True Drive Emulation" und "VDT" dort direkt mit im "Smart attach" Lader-Menue unterbringen. Wo man direkt die Files lädt, könnten auch diese Umschalter sein.


    Wann veröffentlichst du eigentlich deine WinVICE Version mit der "map keyboard-tasten to controller" Funktion, damit auch andere endlich mal in den Genuss dieser Funktion kommen? Das wäre doch top.


    Ja, ist bisschen offtopic geworden, von einem Emu zum anderen. :)


    /Edit2. CCS64 scheitert offenbar bereits bei "badcopy" https://csdb.dk/release/?id=101983

    Ist das einfach so, oder gibt es dafür noch irgendwelche Einstellungen?

    Es wurde ja schon seit über 6 Jahren nichts mehr upgedatet in Sachen Software-Kompatibilität im CCS64. Daher darf man nicht erwarten, dass dieser Emu in dem Punkt mit Denise, HOXS, VICE oder Z64K mithalten kann. Aber er hat auch seine schönen Sachen, kann etwa Keys auf den Controller mappen, das Scrolling ist butterweich (zumindest bei mir hier), der WARP Modus ist sehr schnell, er hat total geringe Anforderungen an die CPU (da reicht ein Pentium2 mit 400MHz locker aus) usw usw.


    In einigen Demos zeigen sich auch Inkompatibilitäten, vor allem auch was den Sound angeht. In Spielen stösst man nur ganz selten auf ein Problem, die laufen im Allgemeinen sehr gut im CCS64.

  • (...) Eigentlich, weil ich einen kleinen Input-Lag beim Lenken in den Spielen habe beim CCS64 auf meinem neueren PC, auch mit der V3.9.3 und diesen Lag habe ich komischerweise am alten PC mit Win98SE nicht, wenn ich CCS64 dort nutze. Konnte noch nicht herausfinden, was das Problem verursacht.

    Behaupte 'mal, dass das auch an der Schnittstellenart/-Protokoll (9-Pin DIN Vs PS/2 Vs USB), mit der die Tastatur am PC verbunden ist, liegen kann. Und der Emulator da also nicht's für und nichts dran richten kann.

    Während ich z.B. am alten '96er 166er PC mit noch uraltem 9-Pol DIN Anschluss für die Tastatur unter Dos etc. im Tracker Programm "Fast Tracker 2" keinerlei Lag-Probleme habe,

    ist das selbe Tracker Musikprogramm mit meinen späteren 266 MHZ PII und 900 MHZ PIII PCs mit jeweils PS/2 Tastatur etc. Schnittstelle unbrauchbar geworden (da zu viel Lag - für's live klimpern und live einspielen).

  • A little off-topic in a CCS64 thread, but:


    In current VICE: to go into the drive settings: left-click on a drive widget in the status bar, select "Configure drives..." in the popup menu. Two clicks ;)

    Yes, you can go over the status bar, this actually saves the user 2 mouse-clicks. But nevertheless, he still needs to make alot of clicks, when he wants to switch from "True Drive Emulation" to "Virtual Device Traps". The following mouse-clicks are necessary in any case:


    - click on drive-widget in status bar

    - click on "configure drives"

    - click on "true drive emulation"

    - click on "generic"

    - click on "enable virtual drives"

    = five mouse-clicks, not two clicks how you wrote it :)


    In native WinVICE version v3.2, the user must make this:


    - click on "settings" go with mouse over "drive settings" and menue opens up

    - click on "true drive emulation"

    - click on "virtual device traps"

    = three mouse-clicks


    And in older WinVICE versions, the option "true drive emlation" was directly in the "settings" menue, then it was only two mouse clicks. The fact, that in the new VICE menu, the things are better divided by category, comes at the expense of more mouse clicks. At least one more click for the most setting-changes, in some cases two clicks more.


    In Denise, you have these "VDT" and "True Drive" things directly in the file-loader menue for example. You mark a file to be loaded or a file inside of a diskimage and then click either on "Autostart" (true drive) or "VDT Autostart". So here you have one mouseclick to decide. And you can also specify one time, which of the two autostart-methods, the "double-click" or "drag and drop" then should do.


    That's why I think, that also in VICE, the "VDT" and "True Drive" things are better stored in the "Smart-Attach" loader-menu. Somewhere below, with small click functions. In the menue, where you decide to load the files, the two loading-methods should be selectable. I don't know about other users, but i switch relatively often between VDT and "True Drive", mostly for the reason, when i want to test, if a disk-game runs on the SD2IEC.


    (...) Eigentlich, weil ich einen kleinen Input-Lag beim Lenken in den Spielen habe beim CCS64 auf meinem neueren PC, auch mit der V3.9.3 und diesen Lag habe ich komischerweise am alten PC mit Win98SE nicht, wenn ich CCS64 dort nutze. Konnte noch nicht herausfinden, was das Problem verursacht.

    Behaupte 'mal, dass das auch an der Schnittstellenart/-Protokoll (9-Pin DIN Vs PS/2 Vs USB), mit der die Tastatur am PC verbunden ist, liegen kann. Und der Emulator da also nicht's für und nichts dran richten kann.

    Während ich z.B. am alten '96er 166er PC mit noch uraltem 9-Pol DIN Anschluss für die Tastatur unter Dos etc. im Tracker Programm "Fast Tracker 2" keinerlei Lag-Probleme habe,

    ist das selbe Tracker Musikprogramm mit meinen späteren 266 MHZ PII und 900 MHZ PIII PCs mit jeweils PS/2 Tastatur etc. Schnittstelle unbrauchbar geworden (da zu viel Lag - für's live klimpern und live einspielen).

    Hm, okay. Und du meinst, das könnte dann auch Einfluss darauf haben, ob man beim Lenken mit einem Joytick/Gamepad dann mehr Input-Lag verspürt oder nicht? Auch auf meinem alten PC sind ja die meisten Joysticks ebenfalls per USB angesteckt, aber dort merke ich im CCS64 keinen grossen Lag, während das am neuen PC ganz anders ist. Alle anderen C64 Emus die ich hier drauf habe (HOXS, Denise, WinVICE, GTK3VICE, SDL2VICE, Emu64, Micro64, Z64K) reagieren klar schneller bei Joystickeingaben ,als mein CCS64 es auf dem neueren PC macht. Das ist das merkwürdige hier in diesem Fall.

  • Quote


    Eh... und wie schneiden da erst heutige USB Geräte ab? Gut, bei USB Joysticks weiss man es ja.

    Respektive, gibt es auch für USB bessere/schlechtere (sprich weniger Lag) Eingabegeräte? Habe mich nie darum gekümmert als Gelegenheitsgamer (falls überhaupt) und Mausschubser.




    Klar gibt es da Unterschiede, je nachdem wie gut die USB Firmware ist. Das gilt für Pads/Sticks und auch mögliche USB Adapter, mit Anschluß für 9-Pin Sticks. Der Raphnet USB Adapter, der Atari Style/Mega Drive 9-Pin Geräte erlaubt, ist in der Software GUI z.B. von 2-6ms ( 500Hz - 166,7Hz Polling Rate) einstelllbar. Und USB Eingabe Geräte mit 1ms Lag (1000Hz Polling Rate) gibt es dazu auch. Auch wenn viele natürlch ein paar ms mehr haben. Also 3-6ms Gesamtlag ist durchaus zu verschmerzen. Raphnet USB = 2ms+8bitdo M30 2.4GHz = 3,6ms. Sowas ist schon sehr gut nutzbar.

  • Also mit der Reaktionszeit der USB-Joysticks oder USB-Adapter selbst, hat diese Lag-Problematik mit dem CCS64 auf meinem neueren PC definitiv nichts zu tun, denn ich nutze genau dieselben Controller und Adapter ja auch mit den ganzen anderen Emulatoren und dort besteht das Problem ja nicht.


    Hinzu kommt auch noch, daß das alles sehr schnell reagierende Controller und Adapter mit hoher Pollingrate sind. Das Problem muss hier in der Kombination CCS64 und irgendetwas auf meinem neuen PC/Monitor selbst liegen, oder in irgendeiner Einstellung des Emus. Da habe ich aber eigentlich schon alles ohne Erfolg durchprobiert. Aber auf dem alten PC habe ich dieses Problem, trotz nahezu genau denselben Emu-Einstellungen, nicht. Schon komisch, will echt mal wissen, was hier das Problem verursacht?


    Ich hatte jetzt den Eintrag von "Mr Crayfish" so verstanden, dass er meinte, dass auch die Tastatur hier etwas ausbremsen könnte, was das lenken mit dem Controller betrifft. Aber vielleicht meinte er das auch anders?

  • Könnte sein. Der CCS64 war ja eigentlich für DOS optimiert und anfangs auch ein reines DOS-Produkt, das stimmt. Wäre natürlich möglich, dass es etwas mit dem DOS und Win98SE (alter PC) gegenüber Win7 (neuerer PC) zutun hat. Eine Sache, die sich bei den ganzen anderen C64 Emulatoren dann gar nicht auswirkt. Dann müssten aber eigentlich auch alle anderen User einen spürbaren Lag im CCS64 haben auf ihren aktuellen PC's? Darüber las ich aber noch nichts.