Hello, Guest the thread was called1.4k times and contains 29 replays

last post from Cpt.Hardy at the

CMD RAMLink & NeoRAM - wie schalte ich um

  • meine RAMLink mit max. möglichem Speicher ist eingerichtet und läuft

    da hab ich jetzt eine neue 2GB NeoRAM eingesteckt.

    Am Rand: Man soll das nur machen, wenn alle Stromquellen ab sind. Ist aber blöd ohne die Pufferbatterie, dann hat die RAMLink ja alles wieder "vergessen"


    Egal, meine Frage ist: Wie kann ich denn jetzt zwischen den beiden Speichern umschalten?

    Wenn ich die NeoRAM eingesteckt habe, wird mir mit [F1] nur dieser leer Speicher angezeigt.

    Wenn ich die NeoRAM herausnehme, bekomme ich wieder den Inhalt der RAMLink zu sehen.

    mit @CP? kann man ja nur zwischen den einzelnen Partitionen eines der beiden Speicher umschalten

    ich wollte am Ende die NeoRAM permanent in der RAMLink lassen.

  • Die Reu benutzt DF00 bis DF0A. Die Ram Link DE00 bis DE0x.


    Die Reu geht also mit der NEO Ram und der Ram Link.


    Was sich nicht verträgt, ist die NEO Ram mit der Ram Link, da beide den Speicherbereich DE00 bis DE0x benutzen.


    P.S. Wie weit die Ram Link den Speicherbereich nutzt weiß ich jetzt nicht, darum hab ich das mit x bezeichnet, dürfte aber ähnlich wie bei der REU sein.

  • Die Reu geht also mit der NEO Ram und der Ram Link.

    wie jetzt? REU UND NeoRAM gleichzeitig in der RAMLink?


    Die Reu benutzt DF00 bis DF0A. Die Ram Link DE00 bis DE0x.

    ja und mit welchem Befehl schalte ich dann um zwischen REU und RAMLink? oder ist das dann alles ein grosser zusammenhängender Speicher?

    Was passiert mit dem bisherigen Speicherinhalt meiner RAMLink? Will das ungern alles nochmal dahin kopieren müssen.

  • Du mußt dich entscheiden, ob du die Reu mit der NEO Ram o d e r der Ram Link benutzen willst. Die wird mit Komandos gesteuert, so auch die RL. Die Neoram ist da ganz anders, mit den 2 Speicherstellen in DFFx kann man die Seiten auswählen die in DE00 in den Hauptspeicher des C64 bzw. des C128 eingeblendet wird (immer 256 Byte), und läßt sich auch so benutzen.


    Solange die RL, am Strom hängt sollte nichts passieren. Wenn die Reu am hinteren Schacht angeschlossen wird, dann wird sie von der RL mit Strom versorgt, auch wenn der Rechner ausgeschaltet ist und behält damit ihren Speicherinhalt.


    Die RL kann auch eine REU emulieren. Du kannst also, wenn du 2 Rechner hast, an dem einen die RL mit emulierter REU und den 2. mit den anderen Rams betreiben.


    P.S. Ich hab die mal die Komandoübersicht von der Reu angehängt.

  • ? wie kann ich denn eine REU zusammen mit dem NeoRAM verwenden?

    Da müsste ich doch einen Modul-Port Expander haben um da 2 Cartridges reinzustecken.


    Anders bei der RAMLink, die hat ja bereits 2 weitere Ports für Module un dort kann ich entweder

    1. die REU hinten oder

    2. die NeoRAM hinten oder

    3. die REU hinten und die NeoRAM vorne


    einstecken.

    und mit der Kommandoübersicht komme ich nicht klar. Ein Kommando fändt doch mit @ an also zB

    @ liest den Fehlerkanal aus

    @CP3 wechselt auf Partition #3

    @CD/subdir wechselt in der aktiven Partition in das Unterverzeichnis "subdir!


    wenn ich die REU in der RAMLink habe, bekommt die doch mE die Adresse "0"

    dann habe ich "0" für die Daten in der REU und "1" für die Daten in der RAMLINK

    oder bringe ich da was durcheinander?


  • ? wie kann ich denn eine REU zusammen mit dem NeoRAM verwenden?

    Da müsste ich doch einen Modul-Port Expander haben um da 2 Cartridges reinzustecken.

    Ja


    Anders bei der RAMLink, die hat ja bereits 2 weitere Ports für Module un dort kann ich entweder

    1. die REU hinten oder

    Ja

    2. die NeoRAM hinten oder

    Nein, die sind nicht Kompatibel


    3. die REU hinten und die NeoRAM vorne

    einstecken.

    Nein, die RamLink nie mit der Neoram zusammen betreiben


    und mit der Kommandoübersicht komme ich nicht klar. Ein Kommando fändt doch mit @ an also zB

    @ liest den Fehlerkanal aus

    @CP3 wechselt auf Partition #3

    @CD/subdir wechselt in der aktiven Partition in das Unterverzeichnis "subdir!

    Nein, das ist kein SD2IEC, sondern ein Commodore-Modul. Die Kommandos müssen nach DEF0 gePOKT werden.


    wenn ich die REU in der RAMLink habe, bekommt die doch mE die Adresse "0"

    dann habe ich "0" für die Daten in der REU und "1" für die Daten in der RAMLINK

    Nein


    oder bringe ich da was durcheinander?

    Ja, ganz genau so ist es.


    Die Reu ist kein Diskettenersatz.

  • Nein, die RamLink nie mit der Neoram zusammen betreiben

    NeoRAM ist doch wie GeoRAM ? Zumindest die geht sehr wohl mit RAMLink.


    Nein, das ist kein SD2IEC, sondern ein Commodore-Modul. Die Kommandos müssen nach DEF0 gePOKT werden.

    Nein. Wenn die Speicherweitertung im RAM-Port steckt kann man da auch per LOAD/SAVE darauf zugreifen. Ich meine da ist als Standard eine Native eingerichtet, d.h. da geht auch @CD...


    Nein

    Jein... Man hat dann verschiedene "RAM-Partitionen".

    Quote from Handbuch

    RAMLink will automatically configure itself, making partitions for each type of RAM found.


    Ja, ganz genau so ist es.

    Ich empfehle allen mal das Handbuch zu lesen... besser das englische als das deutsche.

  • Wow =O 2Gb... ;)

    ist das ironisch gemeint?

    meine RAMLink hat 16 GB und die NeoRAM 2 GB

    somit mehr als der C64 je verwalten kann


    Was zeigt denn @$=P an ?

    interessante Frage.

    mit NeoRAM eingesteckt im RAM Port kommt folgende Anzeige:


    0 SYSTEM SYS

    1 RAMLINK 1 NAT

    2 RAMLINK 2 NAT

  • Wow =O 2Gb... ;)

    ist das ironisch gemeint?

    Ja... denn die RAMLink kann nur 16Mb und REU/GeoRAM ebenfalls max. 16mb...


    Und was sagt der Inhalt von @cp1 und F1 bzw. @cp2 und F1? Achte auch mal auf die freien Blocks...

  • @cp1 [F1] liefert RAMLINK 1 mit 8128 byte free

    @cp2 [F1] liefert RAMLINK 2 mit 57024 byte free

    Jetzt dürfte die Frage geklärt sein wie Du zwischen der NeoRAM (8128 Blocks free sind ca. 2mb) und RAMLink (57024 Blocks free sind ca. 14mb) umschaltest.


    Wenn die RAMLink bei Dir eigentlich 16mb hat, dann kann die RL in der Summe nur 16mb adressieren (2mb Neo + 14mb RL = 16mb). Der einzige Vorteil wäre das der Inhalt der NeoRAM auch ohne RL-Akku erhalten bleibt, zumindest in der Theorie. Denn wenn die RL stromlos ist, dann wird der gesamte Speicher neu initialisiert.

    Kannst Du ja mal testen und berichten...

  • RAMLink (57024 Blocks free sind ca. 14mb)

    bin gar nicht mehr so sicher, aber ich meine, ich hatte damals schon die max. mögliche RAM Anzahl gekauft.

    Auf der alten Rechnung von 1992 lese ich:


    Ramlink w/Ramcard and RTC US$ 175,05

    4 MB x 8 SIMM Module installed in RamCard US$ 145,00


    aber nochmals zurück zur eigentlichen Frage, ich hab da leider immer noch ein Verständnisproblem:


    Wenn ich die RAMLink ohne weitere Cartridge (wie oben beschrieben) verwende, sehe ich

    zurest immer Partition 1 und dessen $

    mit dem Befehl @CP? (? = 1 to 11) kann ich zwischen 11 von mir angelegten Partitionen umschalten, alle diese Partitionen sind mit Daten befüllt.


    Wenn ich jetzt die NeoRAM oder die REU1764 in den hintern Slot stecke, sehe ich mit


    @$ RAMLINK 1 mit 8128 Blocks free und mit

    @$2:* RAMLINK 2 mit 57024 Blocks free


    sind das dann jetzt andere Speicherbereiche wie im Szenario oben?

    Wieso kann die nicht den Inhalt der zuvor gesehen Partitionen sehen sondern nur leere Verzeichnisse?


    Wenn ich die Cartride aus dem Slot der RL wieder herausnehme, sehe ich wieder das, was vorher auch schon zu sehen war????

  • bin gar nicht mehr so sicher, aber ich meine, ich hatte damals schon die max. mögliche RAM Anzahl gekauft.

    Was hindert Dich denn daran den Speicher-Test der RAMlink (Utility-Disk) auszuführen oder den einfachen Test mit @CP1 und @$ ohne NeoRAM nach der ersten Initialisierung der RAMLink durchzuführen ?


    aber nochmals zurück zur eigentlichen Frage, ich hab da leider immer noch ein Verständnisproblem:

    Die eigentliche Frage war die Du zwischen NeoRAM und RAMLink umschaltest. Mit dem CP-Befehl, denn wie Du im Handbuch gelesen hast erstellt die RAMLink bei der Initialisierung je eine Partition für jeden RAM-Typ.


    Wenn ich jetzt die NeoRAM oder die REU1764 in den hintern Slot stecke, sehe ich mit


    @$ RAMLINK 1 mit 8128 Blocks free und mit

    @$2:* RAMLINK 2 mit 57024 Blocks free


    sind das dann jetzt andere Speicherbereiche wie im Szenario oben?

    Nein, aber die Systempartition der RAMLink befindet sich im letzten Speicherbereich.


    Wenn Du jetzt die NeoRAM einsteckst, dann fällt der Bereich hinten weg und es wird eine neue Systempartition am Ende der 2mb+14mb erstellt. Du könntest hier jetzt den gesamten Speicher mit neuen Partitionen einrichten und Daten darauf speichern.

    *ABER*

    Die ersten 14Mb der RAMLink sind die gleichen wie auch bei der Verwendung ohne NeoRAM, d.h. Du überschreibst da vorhandene Dateien die Du mit der NeoRAM nur nicht siehst, weil das zugehörige Verzeichnis an einer anderen Stelle liegt.


    Wenn Du jetzt die NeoRAM rausziehst, dann rutschen die ersten 14Mb wieder nach vorne und die letzten 2Mb mit der originalen Systempartition tauchen wieder auf. Jetzt siehst Du wieder deine Partitionsliste, denn die kann nicht überschrieben werden wenn die NeoRAM eingesteckt ist. Aber es kann sein das z.B. das Verzeichnis auf der Partition #1 noch vorhanden ist, der Inhalt der Dateien aber bei der Nutzung mit der NeoRAM überschrieben wurde.


    Also: Entweder NeoRAM und RAMLink oder nur RAMLink, keinefalls beliebig oft hin- und her wechseln. Es sieht evtl. so aus als wäre noch alles i.O. wenn Du die NeoRAM rausziehst, aber je nachdem was Du auf der Partition #2 mit der NeoRAM gespeichert hast, sind die Daten auf den original Partitionen der RAMLink ohne NeoRAM dann evtl. beschädigt.


    P.S. Evtl. sind die Daten auf den original RAMLink-Partitionen bereits beschädigt: Es wurde ja eine neue Systempartition erstellt und die kann bereits Daten in deinen Original Partitionen überschrieben haben. Wenn Du Glück hast waren in dem Bereich keine Daten... da kannst Du aber nicht 100%ig sicher sein.


    Wenn Du wirklich 16Mb in der RAMLink hast dann ist die NeoRAM in der RAMLink sinnlos...


    Der Port dient dazu eine RAMLink mit 4Mb oder 8Mb um ein paar Mb zu erweitern. Wer schon 16Mb hat braucht das nicht, Du kannst den Port daher auch zukleben.

  • Wenn Du wirklich 16Mb in der RAMLink hast dann ist die NeoRAM in der RAMLink sinnlos...


    Der Port dient dazu eine RAMLink mit 4Mb oder 8Mb um ein paar Mb zu erweitern. Wer schon 16Mb hat braucht das nicht, Du kannst den Port daher auch zukleben.

    eine klare Antwort, super & vielen Dank.

    Und dasselbe trifft dann analog auch auf meine REU1764 zu, NeoRAM oder REU machen bei meiner bereits voll bestückten RAMLink keinen Sinn.


    Ich habe bisher nur 2x die NeoRAM bzw. die REU an die RAMLink angesteckt und versucht, ein $ zu lesen, geschrieben habe ich nichts.

    Insofern hoffe ich mal, daß alle alten Partitionen in der RL noch intakt sind. Die Directories waren es jedenfalls.


    EDIT:

    Doch noch eine Frage:

    angenommen ich hätte die NeoRAM im vorderen Slot, dann würde sie mit RL enabled ja vermutlich gar nicht als Speichererweiterung erkannt werden, denn die sollen ja in den hinteren Slot.

    Wenn ich dann die RL disable, käme ich dann an die NEORam (quasi ohne Zurhilfenahme der RL so als wäre die NeoRam direkt hinten im C64)?

    Sinn der ganzen Aktion ist, daß ich das 1x alles komplett aufbauen will und dann an den hintern Teil wegen Monitor-Überbau nicht mehr so gut drankomme und da nicht ständig was rein-/raus stöpseln will.