Hello, Guest the thread was called1.8k times and contains 45 replays

last post from T3V6 at the

Wer arbeitet heutzutage (2021) noch regelmäßig oder gar ausschliesslich mit ner 1541 am C64 oder 1571?

  • Vorschlag: man kann aus den Quellen eine Adaption erstellen

    Dann mach das doch. Ich teste das dann anschließend auch für Dich..

    Stimmt, aber war aus der Cracker/Demo-Szene, somit nie käuflich legal erwerbbar und -vermutlich aufgrund fehlender 1541-Unterstützung- auch nie wirklich verbreitet.

    Es gibt mit Sicherheit noch andere Software, die Ausschließlich auf der 1551 läuft und nicht unter die in #23 ausgeschlossenen Kategorien fällt.

    jetzt wo die Quellen von Geos offen liegen, wäre ja sogar eine legale Adaption wohl möglich

    Wo liegen denn eigentlich die offiziellen Quellen offen? Link?

  • Stimmt, aber war aus der Cracker/Demo-Szene, somit nie käuflich legal erwerbbar und -vermutlich aufgrund fehlender 1541-Unterstützung- auch nie wirklich verbreitet.

    Es gibt mit Sicherheit noch andere Software, die Ausschließlich auf der 1551 läuft und nicht unter die in #23 ausgeschlossenen Kategorien fällt.

    Nein, ansonsten wüsste ich auch keine explizierte 1551 only Software. Wobei selbst einige Demos zwischen den Laufwerken auch konvertiert wurden.


    Die relativ wenige kommerzielle Diskettensoftware funktioniert auf beiden Laufwerken problemlos, auch die Kingsoft Disketten, die ja einen Kopierschutz haben.

  • Ich arbeite ebenso noch mit Disketten, sowohl 1541(II)er als auch 1571er. Die 1541er mit Alps- und Mitsumi-Mechanik und 1541-II mit Chinon nutze ich an meinen Bastelbuden-Broti und sie tun alle klaglos ihren Dienst. Die 1571er sind einmal als eingebaute Variante im C128D Plastik und einmal als externes Gerät in Verwendung. Letztere am C128D und zum Beschreiben von Disketten mittels XUM1541 am PC.


    Wie Kurti schon schrieb, es ist der Nostalgiefaktor. Diesen möchte ich nacherleben, da ich leider nicht das Vergnügen hatte, damals einen Homecomputer zu besitzen. Dieses Feeling schließt sowohl Diskettennutzung, als auch Datasette ein. Und ich werde solange Disketten verwenden, bis auch die letzte nicht mehr gelesen werden kann oder die Laufwerke allesamt das zeitliche gesegnet haben.


    Natürlich besitze ich auch KFF, EasyFlash, SD2IEC und Sidekick64. Beispiel: In Verbindung mit dem WiC64 und der KFF wird sauschnell das Startmenü geladen und ich bin innerhalb von ein paar Sekunden online. Oder fix mal etwas testen, dafür nehme ich das SD2IEC oder KFF. Diese Goodies kann ich mir auch nicht mehr wegdenken, dafür sind sie zu einfach zu genial! Leider habe ich keine 1581. Um diese Images zu laden, muss ich zwangsweise einen "Ersatz" nehmen.


    Möchte ich allerdings "richtig" spielen oder Programme erforschen, werden die Games/Progs standesgemäß von Diskette oder Datasette geladen. Da nehme ich mir auch bewusst die Zeit für. So wie es damals eben war. Auch GEOS für den C128 lade ich von Diskette mit angeschlossener 2. 1571 zum "arbeiten". Abgetippte Listings landen ebenso auf der Scheibe... Gäbe noch viele Beispiele.


    Kurzgesagt: Ja, ich verwende noch Disketten, mit Freude! Und dies wird auch so bleiben! :D

  • Ich Poste mal ein Bild von mir von 1985 ca.

    Und genau so will ich das auch erleben

    Musste mich damals sicher 8 Monate mit einer Datasette abquälen und alle meine Freunde hatten schon ein 1541

    Brrrr, das war sehr Gemein

    Darum hab ich jetzt auch 4, das mir die ja niemals ausgehen ^^ lol

    Das einzige was mir noch fehlt zu damals ist ein Orginaler 1702

    Der war schon schön der Bildschirm

    Werde mir abewr irgendwann mal einen besorgen

    Die Preise allerdings sind bei Egay schon ziemlich Krass für so einen Bildschirm

  • Das einzige was mir noch fehlt zu damals ist ein Orginaler 1702

    Der war schon schön der Bildschirm

    Bzgl. Bildschirm:


    es gibt von Sony einige ehemals professionelle Video-Monitore, die haben so ziemlich das gleiche Erscheinungsbild, aber deutlich bessere Bildqualität und auch Haltbarkeit.

    Wenn Du so einen ergattern kannst, schnapp ihn Dir! Gibt es von 6" bis hoch zu 19", aber eben auch die 12"/13", die damals so üblich waren... Können als Goodie dann auch Secam und NTSC und alle Arten von Eingangssignal und kosten auf ebay oft nicht mehr als die C= Schirme... Nur wenn "aus Studio-Auflösung" oder so dabei steht, dann solltest du vorsichtig sein, 30 Jahre Dauerbetrieb sind auch für ne Trinitron-Röhre ne ordentliche Leistung.


    Meiner hing an einem Video-Mikroskop bei einem kleinen Halbleiter-Designhaus und wurde extrem selten von seiner Staubschutzhülle befreit, ist quasi neuwertig noch...


    Verdammt, schon wieder abgedriftet...


    :zzt:

  • Den umgekehrten Weg kenne ich mit den C= Monitoren:


    Während meiner S-VHS Zeit Anfang/Mitte 90er hatten wir in unserer Videoausrüstung beim Roten Kreuz ein zwei oder drei Fernseher als Kontrollmonitore (damals so ca 32cm Teile), aber der 1084S lieferte das beste Bild.

    Auch heute finde ich den für ein Fernsehbild über Scart astrein.