Hello, Guest the thread was called1.1k times and contains 32 replays

last post from ADAC at the

Welche Disketten für die 1581?

  • wenn ich mich richtig erinnere dann DD oder 2D also double density mit 720mb.

    Wie unterscheide ich die, hab hier noch 10 Stk. in der Commodore Box aber die 1581 schreibt beim Formatieren immer 20,read error

    Die haben oben rechts kein HD Logo .... aber auch sonst nichts, was darauf hindeutet.


    DD Disketten gibt's ja wohl nur noch gebraucht in der Bucht ...

    Richtig, DD/2D sind passend. Auch gehen 1D, die eigentlich nur für eine Seite gedacht sind. Zumindest haben die bei mir bis jetzt alle auch doppelseitig funktioniert.

    HD sind nicht empfehlenswert, da (selbst wenn die sich formatieren lassen) die Datensicherheit fraglich ist, wie lange das hält.

    Und am Rande, es sind nur 720 kB am PC oder 800 kB in der 1581, nicht 720 MB.

    Unterscheidung normalerweise über das HD-Logo und das originale HD-Loch. Gibt aber auf dem Gebrauchtmarkt auch DD mit nachträglich angebrachtem HD-Loch. Die würden natürlich auch gehen.

    Auf Kleinanzeigenseiten bekommt man durchaus auch welche oder mit etwas Glück auch auf schwarzen Brettern in Supermärkten und Co. Dort könnte man auch ein Gesuch aufhängen. Kann funktionieren.

  • Es gibt 1D in 3,5" ?? :gruebel

    Ja.


    1D = "Single Density" = "SD" vs. "2D" = "Double density" = "DD"

    Du meinst bestimmt "1S" = "single sided"?

    1D für einseitig und doppelte Dichte. 1S kenne ich nicht im Format 3,5", nur für 5,25" wofür die VC1541 an sich ausgelegt ist.

    Wenn nur 2D draufsteht, steht das für zweiseitig und doppelte Dichte.

  • Scheint so ("eigentlich nur für eine Seite gedacht"), denn 3.5"-1S-Laufwerke gab's ja, z.B. bei den ersten Atari ST, iirc. Aber gab's da auch tatsächlich 3.5"-1S-Disketten?

    Ja, hab welche, da steht 1D drauf auch dem Schieber. Ist aber doppelte Dichte.

    Schwer zu sagen, ich habe nie welche gesehen. Denkbar ist aber, dass Magnetscheiben, bei denen vielleicht nur eine Seite erfolgreich getestet wurde, als 1S verkauft wurden. Damals wurde ja viel gemacht, um auch den Ausschuß noch zu Geld zu machen.

    Nicht als 1S. Die sind nicht unbedingt Ausschuß. Wie bei 1D 5,25" wurde halt nur eine Seite geprüft. Das spart Zeit und macht die Produktion etwas preiswerter. Man hat halt keine Garantie, dass die zweite Seite keinen defekten Sektor hat. Ist aber an sich ja auch kein Problem, wenn mal ein Sektor defekt ist und aussortiert wird. Ist bei Festplatten ja genauso.


    Die würden dann aber in der 1581 m.E. als 2D Seitig mit 800KB formatiert.

    Genau. Ich wüßte jetzt nicht, ob man in der VC1581 per Kommando nur eine Seite formatieren könnte. Bei der VC1571 unter CP/M geht das zumindest, dass das System dann nur eine Seite nutzt.

  • 1D für einseitig und doppelte Dichte

    Nö, das wäre 1S/DD oder 1S/2D oder SS/DD oder SS/2D.

    Wobei ich sagen muss, die einzige single sided Diskette, an die ich mich erinnern kann, war die 1541 Test/Demodiskette. Da stand das IMHO auch drauf, und zumindest bei mir konnte man die Rückseite definitiv nicht formatieren, es gab nur Fehler.

    Ah, in einer Websuche habe ich bislang nur einen Treffer gefunden, und das ist gerade eine eBay-Auktion (183414461884), d.h., das Bild wird nicht von Dauer dort sein.

  • Ich wüßte jetzt nicht, ob man in der VC1581 per Kommando nur eine Seite formatieren könnte.

    Kann man nicht.


    Bei der VC1571 unter CP/M geht das zumindest, dass das System dann nur eine Seite nutzt.

    Geht auch sonst. Einfach die Floppy in den 1541 Modus bringen (@U1>M0)

  • könnte man nicht eine kleine Routine schreiben, die einfach alle Blöcke 1x beschreibt und wieder ausliest und vergleicht?

    Du hast da was noch nicht richtig verstanden. Die 1581 schreibt immer 20 Blöcke auf einen Schlag (einweder die Sektoren 0-19 oder 20-39 eines Tracks). Ich nennen das für mich Halbtrack. Man kann es sich auch so vorstellen, dass es logische und physische Sektoren gibt. Logische sind die 3200, von denen 3160 frei sind. Physische sind es "nur" 160: 80 Tracks multipliziert mit den beiden Seiten.


    Und ja, diese Routine ließe sich schreiben, und z.B. in die 1581-Tools einbinden. Das hilft aber nicht wirklich. Das Problem ist, dass die Diskette quasi "schwach" ist und "irgendwann" einmal beim Schreiben ein Problem hat. Nicht beim ersten Schreiben, aber vielliecht beim 3., 5., 10. oder 20. mal. Und dann ist halt nicht ein einzelner (logischer) Sektor kaputt, sondern die 20 (logischen) Sektoren eines Halbtracks.


    Was man eher bräuchte, wäre ein Patch im 1581-ROM, der nach dem Schreiben den Halbtrack noch einmal liest, und falls dort ein Fehler auftritt, versucht er den Halbtrack noch einmal zu schreiben. Denn nach dem Formatieren ging die Diskette erst mal wieder.


    Meine Lösung damals war, sobald eine Diskette mir "verdächtig" vorkam, diese mit den 1581-Tools zu testen, und falls kaputte Halbtracks aufgetaucht sind, den Rest auf eine neue Diskette zu sichern. Die alte Diskette wurde entsorgt, oder noch einmal beschrieben, getestet und bei Erfolg dann nur noch mit Schreibschutz betrieben. Oder man konnte den "schwachen" Bereich weiträumig mit einer CBM Partition belegen.


    Heute habe Ich das Problem für mich ganz anders gelöst: ich habe eine 1581replica mit Gotek. Damit das Problem der "schwachen" Diskettten erledigt, außerdem wird der Transfer der Daten einfacher.

  • Auch gehen 1D

    Es gibt 1D in 3,5" ?? :gruebel

    Ich beantworte mich hier mal selber... ich habe in meinen geschätzt 500 3,5" Disketten (wenn das mal reicht, sind eher mehr) tatsächlich 1DD gefunden:


    Laufen aber einwandfrei am Amiga und damit wohl auch in der 1581.