Hello, Guest the thread was called757 times and contains 22 replays

last post from butlerking at the

16K Cartridge und Basic Routinen nutzen?

  • Unabhängig von realer physischer Cartridge, kann man eigentlich auch einfach nur ein "16K.crt" file Spiel etc. erzeugen welches das Basic Rom dennoch weiterverwenden kann ?

    Also für eine RGCD 16K Cart-Competition z.B. eben, in Theorie.

    Klar geht das, ist halt etwas aufwendiger.

    Und nicht nur das BASIC , auch den 8K Bereich vor dem BASIC kann man frei machen, ohne das Modul ganz zu deaktivieren.

    Damit hat man das volle RAM von 38K, obwohl die BASIC Erweiterung läuft.


    Dass es geht zeigt das WarpSpeed Modul.

    Es ist praktisch immer ausgeblendet.

    Nur wenn man es braucht blendet es sich kurz ein.

  • Ja, oder wenn man das Modul sowieso nur am Anfang zum Einlesen der 16K braucht, dann kann man es danach (nach dem Vorgang) ja einfach abschalten, und man hat's Basic etc. wieder.

    Ohne das bisher selbst alles probiert zu haben.


    Ok, überschneidet sich dann ab $8000 Ram Bereich mit dem selbigem Modulstartbereich, falls das Hauptprogramm und anderes noch weiter dahinter soweit reicht. (Wäre ich doch wieder bei einem Problem.)

    Klar, irgendwelche Trickmodule können das mit Ram und ständigem herumswitschen anders lösen, aber geht das auch auf und in "1984 herkömmlich" :) ?

  • Mein Problem ist gelöst. Das Programm das auf die Karte soll macht gleich zu Beginn einen Check was das Vorhanden sein eines Floppys mit der Gerätenummer 8 betrifft. Zu diesem Zeipunkt machen angeschl0ssene Laufwerke noch ihren Init der durch das Resetsignal des gerade eingeschalteten C64 gestartet wird. Diese Routine zur Abfrage kollidiert dann mit den sich in der Initalisierung befindenden Laufwerken. Eine Kurze Pause vor die Abfrage programiert hat dann den Erfolg gebracht und das Programm startet sowohl auf der Karte von GI-Joe als auch auf der Karte von Hucky.


    Hurra. :D