Hello, Guest the thread was called2.2k times and contains 78 replays

last post from Mad2 at the

WiC64 3D Druck Gehäuse

  • Die Platine liegt ganz unten im Gehäuse auf den 4 Auflagepunkten auf?

    Ich sage mal ja. :)


    Habe es jetzt extra nochmal für dich auseinander gebaut und gemessen, von Hauptplatinenoberseite bis Oberkante der unteren Gehäuseschale sind es 16,25mm (an allen Ecken) und die Betätigerlänge habe ich auf ~3,3mm gekürzt.

    Habe den Userportstecker im Gehäuse angelötet (fixiert), nachem ich Bobbels Erstfehlschlag mit dem Stecker gelesen hatte.

  • Denn bei mir war der Abstand sogar noch etwas zu groß, so dass ich die Stempel um 0,2mm verlängert habe.

    Über diesen Punkt im "Change-Log" habe ich mich auch ein wenig gewundert. Ich habe v1 des Gehäuses gedruckt, und bei mir passt dabei die Höhe der Stempel perfekt.


    Eine kleine Stabilisierung für das OLED

    Auch eine super Idee! Die dürfte auch bei der ersten Version des Gehäuses passen, nehme ich an? Ich bin tatsächlich mehr ein Fan der Schrauben-Variante...

  • Über diesen Punkt im "Change-Log" habe ich mich auch ein wenig gewundert. Ich habe v1 des Gehäuses gedruckt, und bei mir passt dabei die Höhe der Stempel perfekt.

    Anscheinend werden so viele unterschiedlich Teile für das ESP-Dev-Board verwendet, sodass man eine Standardisierung so gut wie gar nicht mehr hinbekommt.

    Wirklich blöd. Na dann nehme ich die 0,2mm wieder raus. Kein Problem.


    Auch eine super Idee! Die dürfte auch bei der ersten Version des Gehäuses passen, nehme ich an? Ich bin tatsächlich mehr ein Fan der Schrauben-Variante...

    Ja, sollte auch in der ersten Version passen.

    Die Geschmäcker sind verschieden. Ich habe auch schon Anfragen gehabt, ob man die Schrauben nicht entfernen könnte. :)

  • Ich habe auch schon Anfragen gehabt, ob man die Schrauben nicht entfernen könnte.

    das war ich ... :schande:

    Brauchst Dich nicht zu verstecken. Ich find's gut. :thumbsup: Es hat auch nicht jeder mal eben die passenden zu Hause.

  • Über diesen Punkt im "Change-Log" habe ich mich auch ein wenig gewundert. Ich habe v1 des Gehäuses gedruckt, und bei mir passt dabei die Höhe der Stempel perfekt.

    Ich muss mal ganz dumm fragen. Welches Changlog? Woher V1? Die Datei die ich habe ist die 0.8 und auf der wic64.de Seite ist glaube ich noch das Ur-Modell.

  • Gerade mal weitere OLEDs ausgepackt. Die sind von den Maßen her auch alle unterschiedlich. Ich werde wahnsinnig.:facepalm:

    Somit passt der Spacer nicht überall und ich muss für den auch noch unterschiedliche Varianten erstellen.

  • Gerade mal weitere OLEDs ausgepackt. Die sind von den Maßen her auch alle unterschiedlich. Ich werde wahnsinnig.

    Nicht nur die OLED. Ich hatte ein WiC dabei bei dem der Bildschirm schwarz blieb. Ich meine nicht beim OLED sondern das Bild vom Cevi. Dann habe ich bemerkt das der Reset vom Gehäuse blockiert wird :(

  • Dann habe ich bemerkt das der Reset vom Gehäuse blockiert wird

    Du meinst den Reset-Taster auf der Adapterplatine, oder auf dem ESP? Auf der Adapterplatine der C64-Reset ist immer an der gleichen Stelle.

    Das kann eigentlich nicht sein.

  • Du meinst den Reset-Taster auf der Adapterplatine, oder auf dem ESP? Auf der Adapterplatine der C64-Reset ist immer an der gleichen Stelle.

    Das kann eigentlich nicht sein.

    Ähm doch. Habe ich dann mit einem Schlitzschraubendreher und leichter Gewalt dann ein wenig nach unten gedrückt. Aber du hast Recht, der sollte immer auf der gleichen Höhe sitzen.

  • Gerade mal weitere OLEDs ausgepackt. Die sind von den Maßen her auch alle unterschiedlich. Ich werde wahnsinnig.:facepalm:

    Somit passt der Spacer nicht überall und ich muss für den auch noch unterschiedliche Varianten erstellen.

    Das war der Running Gag in der ersten Firma, in der ich gearbeitet habe: Unsere Produkte unterliegen höchsten .... Pause .... Fertigungstoleranzen. ;)

  • Ich muss mal ganz dumm fragen. Welches Changlog?

    Das aus dem Post weiter oben, ich war mal so frei, das als "Changelog" zu bezeichnen :):

    Folgende Änderungen wurden bereits durchgeführt:
    Deckelschrauben entfernt. Deckel wird jetzt geklipst.
    Displayausschnitt mittels Fase vergrößert.
    Stempel der Deckeltaster um 0,2mm verlängert.
    Schrift eingefügt.



    Woher V1?

    Okay, das war vielleicht etwas unglücklich formuliert. Ich meine mit V1 "die erste Version, die GMP veröffentlicht hat, die 'final' im Namen hatte" und mit V2 "die zweite Version, die er veröffentlicht hat, die '0.8' im Namen hat".

  • Also bei meinen beiden WiC-64 und deren Display passt der Adapter auch perfekt. :)

    Nachdem ich die Stempel jetzt um ca 0,2 mm gekürzt habe, funktioniert auch dies nun perfekt und nichts steht mehr ueber. ;)


    Edit: Was ich noch vergessen habe: Die Loecher fuer die LED sind IMHO suboptimal, durch den Winkel in dem man vor dem C64 sitzt (bzw. ich vor meinem nackten Board, sieht man die LED nicht richtig.

    Ich werde mal schauen ob man da Lightpipes einstecken kann um das pro LED besser nach Oben ins Gehaeuse zu holen. Ich hoffe wir haben noch Lightpipes in der Firma zum experimentieren.

  • Boh ich verzweifele noch. Ich habe jetzt etliche Oberteile gedruckt und könnte kotzen. Anfangs hat das mit den Tastenausschnitten gut gepast und funktioniert. Irgendwann fing das Warping an und ich habe Cura aktualisiert, aktuelle CHEP Profile geladen, neue Marlin Firmware draufgemcht und die Z-Achse justiert bei warmem Bett und warmer Düse auf 0,1mm. Alles natürlich nacheinander mit Ausdrucken nach jedem Schritt.


    Ist ein Ender 3 V2 mit BL Touch, gedruckt wird PLA


    Jetzt ist das so das der Druck an sich super aussieht aber entweder habe ich das Problem das die Tasterkonturen verschmolzen sind oder das der Durchbruck zwar möglich aber sehr schwergängig ist. In der Regel breche ich den Tasterausschnitt komplett raus. Nun habe ich einen Haufen voll komplett geschlossen bzw. mit herausgebrochener Taste.


    Ist PLA einfach das falsche Material oder kann ich noch an einer anderen Stellschraube justieren?

  • Was ich noch vergessen habe: Die Loecher fuer die LED sind IMHO suboptimal, durch den Winkel in dem man vor dem C64 sitzt (bzw. ich vor meinem nackten Board, sieht man die LED nicht richtig.

    Ich werde mal schauen ob man da Lightpipes einstecken kann um das pro LED besser nach Oben ins Gehaeuse zu holen. Ich hoffe wir haben noch Lightpipes in der Firma zum experimentieren.

    Ich habe meine ausgelötet und drei neue mit genügend Abstand wieder eingesetzt. Dafür wollte ich übrigens auch noch eine Einbauhilfe entwerfen. 😁


    Bobbel: PLA ist halt sehr brüchig. Ich nehme hauptsächlich nur noch PETG. Das funzt einwandfrei.

  • Boh ich verzweifele noch. Ich habe jetzt etliche Oberteile gedruckt und könnte kotzen. Anfangs hat das mit den Tastenausschnitten gut gepast und funktioniert. Irgendwann fing das Warping an und ich habe Cura aktualisiert, aktuelle CHEP Profile geladen, neue Marlin Firmware draufgemcht und die Z-Achse justiert bei warmem Bett und warmer Düse auf 0,1mm. Alles natürlich nacheinander mit Ausdrucken nach jedem Schritt.


    Ist PLA einfach das falsche Material oder kann ich noch an einer anderen Stellschraube justieren?

    Temperatur von "Hotend" und Heizbett vor allem. Eigentlich hauptsächlich.


    "Warping" hat nur wenig mit den restlichen Parametern des Slicers zu tun, und kaum mit dem "Leveling" (es sei denn, man ist zu tief). Schon eher mit der Bauteilform. An der "Stirnseite" mit der dicken Wand, die aus dem Deckel hervorragt, ist "Warping" an der kurzen Seite des Deckels quasi unvermeidlich. Das hängt aber mit einer Eigenschaft aller Kunststoffe zusammen: Schrumpfung. Bis zu einem gewissen Grad bleibt das unsichtbar, aber bei so "harten" Wanddicken-Unterschieden sieht man es dann. Auch bei PLA.


    Die "Tastenausschnitte" (ich nehme an, Du meinst die "halbgefertigten" Ausschnitte für die beiden Drucktaster) klappen nur dann gut, wenn der Materialfluss halbwegs passt. Wenn die jetzt bei Dir "verschmelzen", ist der Fluss in Cura viel zu hoch eingestellt.

  • Dann muss Prime jetzt herhalten, Schnautze voll.


    Danke GMP

    Du wirst mit PETG noch weniger Freude haben. Dort ist die Schrumpfung noch etwas höher als bei PLA, heißt also, daß das "Warping" evtl. noch deutlicher werden wird. Davon ab wirst Du das selbe Problem mit den Tasterausschnitten in noch radikalerer Form erleben. PETG ist verdammt zäh, bricht aber wie Glas, wenn es bricht ;-)


    Überprüfe vor allem die Fördermenge Deines Förderers. Wenn ich das richtig sehe, hast Du einen Ender-3 V2, der hat den "Doppel-Ritzel-Förderer" ("Dual Gear Extruder"). Das Teil ist eigentlich ziemlich genau, aber wenn die Einstellungen der Firmware bezüglich der Schritte für den "Extruder" nicht passen, passt auch der Rest nicht wirklich. Du stellst hier, stellst da, dort und so wirklich gut wird´s nie.

  • whose Ich glaube, Du verwechselst hier was. PLA ist spröder und bricht auf jeden Fall schneller als PETG.
    Aber in einem gebe ich Dir recht. Es ist schwieriger zu drucken, als PLA. Aber wenn man einmal ein gutes Setup eingerichtet hat, dann will man nichts anderes mehr drucken. Zumindest ist es bei mir so. 😊