Hello, Guest the thread was called1.3k times and contains 33 replays

last post from PiCiJi at the

Probleme bei Nutzung verschiedener Settings in Denise

  • Ich isoliere das mal in einen eigenen thread. Es scheint noch Bugs und Probleme in der Handhabung zu geben.

    Quote from He-Man1982

    Ich muss hier leider gestehen, dass ich immernoch nicht den Mechanismus richtig durchschaut habe, wie Denise das mit seinen Configs regelt. Ich verstelle mir egal wie immer das Standardsetting, mit dem Denise dann auch künftig startet.

    Imho fänd ichs da am Besten, wenn sich Denise völlig "portable" verhielte und sein Configfile nur aus dem Ordner holt, wo sich die .exe befindet. Dann würde ich mir 2, 3, ggfls. 4 Denise Ordner anlegen mit jeweils einem bestimmten Setting und man könnte so testen - dann auch gleichzeitig und nicht nacheinander.

  • He-Man1982

    Der Wechsel zwischen verschiedenen Settings, abgespeichert in einem Ordner, direkt im geöffneten Emulator geht doch viel schneller, als den Emulator Ordner zu kopieren und zwischen verschiedenen Denise Instanzen zu wechseln. Letzteres unter der Annahme der Emu würde beim Start das Settings File direkt aus dem eigenen Ordner laden. Das tut er ja aktuell noch nicht, ist aber geplant.

    Um zu verstehen, wie du dir deine Config verstellst, muss ich es nachvollziehen. Ist ein BUG oder Usability Problem. Kannst du mal die Schritte aufzeigen ?


    AW182

    Schick mir doch mal dein 2. settings File, wo das Problem auftritt.

  • Wo ich halt immer wieder stolpere, bzw. was ungewohnt ist und ich so von anderen Anwendungen nicht kenne, dass sich Denise nicht mit der zuletzt geladenen Config startet, sondern mit Voreinstellung.

    Dann denkst Du nicht dran, stellst was um, speicherst... haste wieder in die Voreinstellung gespeichert.

    Dann lädst Du dein Setting... ach, Mist, ist ja hier noch garnicht drin geändert, änderst Du dann wieder was...


    Imho sollte Denise mit der zuletzt geladenen Config starten - und die dann vielleicht auch mit Namen oben im Fenster anzeigen.

    Damit einem immer präsent ist, welche Config aktuell aktiv ist.


    Supportet Denise relative Pfade? Zum Beispiel um keinen festen Pfad für ROMs und so anzugeben?

  • Wo ich halt immer wieder stolpere, bzw. was ungewohnt ist und ich so von anderen Anwendungen nicht kenne, dass sich Denise nicht mit der zuletzt geladenen Config startet, sondern mit Voreinstellung.

    Ok macht Sinn, werde ich umbauen. Auf eine Option die das steuert, würde ich verzichten oder bevorzugt jemand das gegenwärtige Vorgehen ?

  • Wo ich halt immer wieder stolpere, bzw. was ungewohnt ist und ich so von anderen Anwendungen nicht kenne, dass sich Denise nicht mit der zuletzt geladenen Config startet, sondern mit Voreinstellung.

    Ok macht Sinn, werde ich umbauen. Auf eine Option die das steuert, würde ich verzichten oder bevorzugt jemand das gegenwärtige Vorgehen ?

    Habe ich das jetzt richtig verstanden? Das wäre dann quasi ähnlich wie "zuletzt verwendete Einstellungen nach dem Beenden speichern" oder?


    Für mich wäre das eine Katastrophe, denn man hat doch eigentlich seine gewohnte Standardkonfiguration mit der man den Emulator immer wieder so starten können will. Ist das anders, dann zerschießt man sich doch ständig seine Standardkonfiguration, weil man sich nicht mehr traut, mal einfach mit der Konfiguration herumzuspielen und viel auszutesten, da diese dann beim Beenden des Emulators so die Settings abspeichert wie sie zuletzt waren. Man müsste dann vor dem beenden jedesmal wieder alles zurückstellen. Das ist im CCS64 so und ich hasse es.


    Falls das so gemeint ist, dann bitte als Auswahlfunktion, wo man es auch abschalten kann, denn ich komme super klar mit dem, wie es jetzt ist.

  • Habe ich das jetzt richtig verstanden? Das wäre dann quasi ähnlich wie "zuletzt verwendete Einstellungen nach dem Beenden speichern" oder?

    Nein. Es wird nur das Settings File verwendet mit welchem du den Emulator beendet hast. Im Moment wird immer das Default Settings File zuerst geladen.

  • Ich hab jetzt nicht ganz genau die Schritte aus AW182 Anleitung befolgt, aber hab jetzt auch mal mit den Settings nochmal probiert.

    Eins angelegt, darin was editiert, gespeichert, die angezeigten Settings sind definitiv die, die ich eingestellt habe -

    aber Denise ignoriert die beim Hardreset und setzt die davor ausgewählte Konfiguration beim Reset - obwohl in den Einstellungsdialogen immernoch die veränderten Werte angezeigt werden.

  • Nein. Es wird nur das Settings File verwendet mit welchem du den Emulator beendet hast. Im Moment wird immer das Default Settings File zuerst geladen.

    Okay, nicht ganz so schlimm wie das Erstere. Aber ich sags ganz ehrlich, ich wäre ganz stark dafür, dass es bleibt wie es jetzt ist, dass ich immer nur mit meiner gewohnten Standardkonfiguration starte, wenn der Emu neu geladen wird. Damit hatte ich noch nie ein Problem und es ist ja auch im HOXS, VICE und den meisten anderen Emulatoren so.


    Am besten wäre dann wirklich eine Einstellfunktion zum umschalten, wenn andere das so nicht wollen, damit dann jeder zufrieden wäre.


    Ich hab jetzt nicht ganz genau die Schritte aus AW182 Anleitung befolgt, aber hab jetzt auch mal mit den Settings nochmal probiert.

    Eins angelegt, darin was editiert, gespeichert, die angezeigten Settings sind definitiv die, die ich eingestellt habe -

    aber Denise ignoriert die beim Hardreset und setzt die davor ausgewählte Konfiguration beim Reset - obwohl in den Einstellungsdialogen immernoch die veränderten Werte angezeigt werden.

    Danke für den Test, auch wenn du die Schritte nicht genau befolgt hast, was noch besser gewesen wäre. Aber da scheint sich das Problem zu bestätigen, denn auch bei mir ignoriert Denise beim Hardreset dann immer dasjenige Kernel, welches in der über das Konfigurationen-Menue hineingeladenen, vorher gespeicherten Konfiguration eingestellt ist und bleibt beim alten Kernel aus der Standardkonfiguration des Users. Aber eben nur, wenn ich zuvor einmal den Emu-Bildschirm aktiviert hatte, sodaß der BASIC Screen zu sehen ist.

  • Danke für den Test, auch wenn du die Schritte nicht genau befolgt hast, was noch besser gewesen wäre. Aber da scheint sich das Problem zu bestätigen, denn auch bei mir ignoriert Denise beim Hardreset dann immer dasjenige Kernel, welches in der über das Konfigurationen-Menue hineingeladenen, vorher gespeicherten Konfiguration eingestellt ist und bleibt beim alten Kernel aus der Standardkonfiguration des Users. Aber eben nur, wenn ich zuvor einmal den Emu-Bildschirm aktiviert hatte, sodaß der BASIC Screen zu sehen ist.

    vielleicht wird das Problem für mich ersichtlich, wenn du mir deine settings datei zukommen läßt.

  • Okay hier im Anhang beide Settings. Einmal meine Denise Standardkonfiguration und dann noch meine gespeicherte DolphinDOS Konfiguration, die ich dann immer über das Konfigurationen Menue hineinlade.


    Nicht wundern, daß im Settingsfile ab und zu ein Pfad vorkommt, der in einen Ordner der schon älteren Denise V1.0.9.1 Version führt, getestet wurde mit dem neuesten Nightly. Der Grund dafür ist nur der, dass ich dort in den "own settings" Ordner der V1.0.9.1 immer meine eigenen Konfigurationsfiles abspeichere, weil dieser Denise Ordner vom Namen her unverändert bleibt. Bei den ständig neuen Nightlies die ich immer durchprobiere, ändert sich ja aufgrund des Nightly Namens auch immer der Ordnernamen, also der Pfad. Dann müsste ich den jedesmal wieder anpassen im Konfigurationen Menue, damit ich alle meine gespeicherten Konfigurationenfiles sehe. Um das zu verhindern, nehme ich den "own settings" Ordner in einer älteren Denise Version, der unverändert so auf der Festplatte bleibt.

  • uhh ... was hast du für eine kranke Palette eingestellt. Ich dache erst mein Monitor gibt auf ... :-)


    Die sieht bei mir hier super aus, das ist die AW1 Palette, die ist doch auch im Denise direkt mit drin zur Auswahl. Gefällt dir nicht? Damit habe ich schon einige Screenshots in die CSDB hochgeladen und die sahen immer gut aus. Komisch, naja vieleicht ist dein Monitor ganz anders eingestellt als meiner, der steht in der Helligkeit nur auf 16%, sonst tun mir nach längerer Zeit immer die Augen weh weil es so blendet. :)

  • Ich hab da auch noch eine Beobachtung...


    Denise ist so mit der Standardconfig eingestellt, dass das RetroReplay Modul beim Start funktioniert und freezed.

    Ruft nun Assembly64 Denise auf, ist das Modul nicht aktiv, der "Einfrieren"-Knopf ist ohne Funktion.

    Wird Denise danach wieder gestartet, ist die Vorauswahl "Freezer" nicht mehr gesetzt.

  • Sieht das so ungefähr auf deinem CRT aus ? oder ist die Palette unabhängig vom Original, weil dir das so besser gefällt.

    Ich weiß ja jetzt im Vergleich nicht, wie die Palette auf deinem Monitor aussieht. Das Problem ist halt immer - jeder hat ein anderes Monitor-Modell und jeder hat die Helligkeit, den Kontrast, die Farben und alles Mögliche bei sich unterschiedlich eingestellt. Daher kann man da schlecht eine Palette finden, die überall wirklich gut rüberkommt. :) Deshalb hatte ich das damals auch hier ausdrücklich nochmal so erwähnt:


    AW1-Farbpalette - neue Color-Palette für VICE, HOXS64 und CCS64 erstellt


    Diese Palette habe ich halt für meine Monitor-Einstellungen auf meinem BenQ BL912 entworfen, da kommt die gut hin zu den Farben meines echten C64 auf meinem 1702 Commodore Monitor. Auf dem BenQ ist die Helligkeit recht weit runtergedreht, deshalb kann es sein, dass die Palette auf anderen Monitoren die heller eingestellt sind, vielleicht etwas zu grell wirkt. Aber insgesamt liegen die meisten Farben recht gut im Verhältnis zueinander, das wurde ja hier

    Crazy News Pics

    von jemand der sich recht viel mit dem ganzen Farpaletten-Zeug beschäftigt, sogar mal bestätigt.

  • neues nightly baut gerade (bitte testen)

    1. Firmware Bug beim Settings switch beseitigt

    2. Option zum Erst-Laden der zuletzt gewählten Konfiguration

    Ich hab das so verstanden, dass schlicht die Konfiguration in der Form, in der sie zum letzten Mal gespeichert wurde wieder geladen wird. Config speichern Verhalten wird nicht angetastet.

    Falls ich das richtig verstanden habe klingt das IMHO sehr okay.

    Es ist so gedacht, dass die letzte geswitchte Konfiguration beim Neustart des Emulator geladen wird. Das muss also nicht zwingend bedeuten, dass dies auch die letzten Nutzer Einstellungen im Emulator widerspiegelt. Z.b. weil die zuletzt geladene Konfig vor dem Beenden nicht gespeichert wurde.


    Ich würde an der Stelle nochmal das RuleSet angeben und die Änderungen grün markieren:

    • Option "Einstellungen beim Beenden speichern" speichert nur am Ende automatisch, wenn die Default Konfig aktiv ist (Voreinstellung)
    • manuell geladene Konfigs werden NIE automatisch gespeichert/aktualisiert, Nutzer muss dies manuell anstoßen
      • entweder im Konfig Menu oder über das Hauptmenu
    • sollte der Save Button gedrückt werden, ohne das eine Datei in der Liste ausgewählt wurde, wird die aktive Konfig überschrieben (mit Sicherheitsfrage)
    • wird eine neue Konfig aus einer Bestehenden erstellt, wird automatisch auf diese gewechselt
    • es ist durchaus möglich einen anderen Save Ordner für die Konfigs anzugeben und später auf den alten zurück zu wechseln
    • Option "Öffne Emulator mit zuletzt geladener Konfigurationsdatei" lädt die zuletzt gewählte Konfig Datei beim Emulator Neustart ein
      • sollte dies nicht funktionieren, wird automatisch versucht die Standard Konfig zu laden
    • sollte die aktive Konfig entfernt werden, lädt das System die Standard Konfig
    • wird die aktive Konfig erneut geladen, sind alle nicht gespeicherten Änderungen innerhalb dieser Konfig verloren (schnelles Zurücksetzen der Konfig)
    • sollte kein Konfig Verzeichnis ausgewählt sein, werden die Konfigs in einem Ordner im User Verzeichnis unter denise abgelegt. (in der Nähe der Standard Konfigs)

    Supportet Denise relative Pfade? Zum Beispiel um keinen festen Pfad für ROMs und so anzugeben?

    Aktuell nicht

  • Ich hab da auch noch eine Beobachtung...


    Denise ist so mit der Standardconfig eingestellt, dass das RetroReplay Modul beim Start funktioniert und freezed.

    Ruft nun Assembly64 Denise auf, ist das Modul nicht aktiv, der "Einfrieren"-Knopf ist ohne Funktion.

    Wird Denise danach wieder gestartet, ist die Vorauswahl "Freezer" nicht mehr gesetzt.

    kein Settings Problem. ich greife es im Hauptthread auf.

  • Ich würde an der Stelle nochmal das RuleSet angeben und die Änderungen grün markieren:

    • Option "Einstellungen beim Beenden speichern" speichert nur am Ende automatisch, wenn die Default Konfig aktiv ist (Voreinstellung)
    • manuell geladene Konfigs werden NIE automatisch gespeichert/aktualisiert, Nutzer muss dies manuell anstoßen
      • entweder im Konfig Menu oder über das Hauptmenu
    • sollte der Save Button gedrückt werden, ohne das eine Datei in der Liste ausgewählt wurde, wird die aktive Konfig überschrieben (mit Sicherheitsfrage)
    • wird eine neue Konfig aus einer Bestehenden erstellt, wird automatisch auf diese gewechselt
    • es ist durchaus möglich einen anderen Save Ordner für die Konfigs anzugeben und später auf den alten zurück zu wechseln
    • Option "Öffne Emulator mit zuletzt geladener Konfigurationsdatei" lädt die zuletzt gewählte Konfig Datei beim Emulator Neustart ein
      • sollte dies nicht funktionieren, wird automatisch versucht die Standard Konfig zu laden
    • sollte die aktive Konfig entfernt werden, lädt das System die Standard Konfig
    • wird die aktive Konfig erneut geladen, sind alle nicht gespeicherten Änderungen innerhalb dieser Konfig verloren (schnelles Zurücksetzen der Konfig)
    • sollte kein Konfig Verzeichnis ausgewählt sein, werden die Konfigs in einem Ordner im User Verzeichnis unter denise abgelegt. (in der Nähe der Standard Konfigs)

    Genial, Du machst Dir wirklich immer eine Menge Gedanken, wie man Features optimal umsetzen kann - und änderst es dann auch immer so wahnsinnig schnell. Riesen Respekt dafür!