Hello, Guest the thread was called29k times and contains 152 replays

last post from WalkThatWay at the

Super-Luxus-CMOS-RAM-Platine

  • Huhu.
    Das sieht ja schon nett aus. Cool.
    Ich muesste bei Reichelt bestellen - was ich aber sicher demnaechst mal mache und dann bin ich dabei.
    Warte vielleicht cbmhardware nochmal ab :)
    Hier uebrigens ein kleines Prog von mir was ich grade hier habe:
    laden, NEW, SYS 828
    und dann via F1/F7 virtuelle screens umschalten (sind alle im georam)
    F3/F5 ist copy/paste
    In basic ganz lustig oder wenn man directories sortiert blabla.
    Darunter der source.
    laeuft auch in vice - da nur etwas verwirrend, da das RAM mit $00 initialisiert wird.


    http://www.hs.uni-hamburg.de/D…Per/Wendt/c64/geo/geoutil
    http://www.hs.uni-hamburg.de/D…endt/c64/geo/screen10.asm


    Viel Spass & gib gern feedback dazu wenn was muckt...
    Da bin ich ja mal gespannt!


    Ciao,
    enthusi

  • Es hat leider nicht funktioniert. Ich konnte einen Wert reinschreiben und wieder auslesen. Aber nur aus einer Zelle. Irgendwie wurde immer die selbe Adresse verwendet.
    Scheinbar klappt das mit A0-A7 am SRAM nicht. Das werde ich aber nochmal mit Minimalaufbau testen.


    Michael

  • hm :(
    ich hoffe das Problem laesst sich finden ohne dass Du alles umloeten musst.
    Sehe ich das richtig, dass sich das so auch lediglich duch den Anschluss einer Batterie puffern laesst, oder wird das komplizierter?
    Georam hab ich jetzt hier bei der Arbeit aber noch keinen scanner auftreiben koennen :(
    Bei Einzelfragen kann ich aber direkt nachschauen sonst?
    Gruss und Erfolg!,
    enthusi

  • Ich habe es nun nochmal mit einem 32Kb SRAM und dem halben 139er zum Erzeugen des WE versucht.
    Kommt nur Gruetze raus. :/


    Ich vermute so langsam das Problem bei der Erzeugung des WE-Signals. Ist aber nur eine Vermutung.


    Mein kleines Basic-Testprogramm funktionierte problemlos mit der echten GeoRam.


    Hat jemand eine Idee ?


    Michael

  • Ist ja komisch. Im Prinzip wird WE so erzeugt wie ich das auch beim 6502RAMROM mache, und ich meine die Schaltung mit dem '139 hätte ich so auch schon mal irgendwo gesehen.


    Kommen denn die Registerinhalte richtig an? Kannst Du da mal ein Byte reinschreiben und per Logiktester schauen ob es richtig geschrieben wird? Da wird ja das gleiche WE Signal verwendet.


    Ich hoffe hier gibt es nicht das gleiche Problem wie bei einem 6522 am C64. Das geht ja auch nicht nur nach dem Lehrbuch ...

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Bei den CBMs habe ich auch keine Probleme damit. Aber vieleicht moechte es jemand nochmal versuchen.


    Register gibt es leider keine mehr. Ich musste die Draehte fuer den neuen Versuch verwenden.


    Michael

  • Ich trete das nochmal breit:


    Am 6502RAMROM verwende ich einfach den Logikterm:


    WERAM = !(PHI2 & !RW)


    mit der Wahrheitstabelle:

    Code
    1. PHI2 RW WERAM
    2. 0 0 1
    3. 0 1 1
    4. 1 0 0
    5. 1 1 1


    Jetzt die Tabelle des '139:


    74139
    Dual 1-of-4 inverting decoder/demultiplexer.


    Code
    1. +----------+ +---------------------------+
    2. /1EN |1 +--+ 16| VCC |/EN| S1| S0|/Y0|/Y1|/Y2|/Y3|
    3. 1S0 |2 15| /2EN |---+---+---+---+---+---+---|
    4. 1S1 |3 14| 2S0 | 1 | X | X | 1 | 1 | 1 | 1 |
    5. /1Y0 |4 74 13| 2S1 | 0 | 0 | 0 | 0 | 1 | 1 | 1 |
    6. /1Y1 |5 139 12| /2Y0 | 0 | 0 | 1 | 1 | 0 | 1 | 1 |
    7. /1Y2 |6 11| /2Y1 | 0 | 1 | 0 | 1 | 1 | 0 | 1 |
    8. /1Y3 |7 10| /2Y2 | 0 | 1 | 1 | 1 | 1 | 1 | 0 |
    9. GND |8 9| /2Y3 +---------------------------+
    10. +----------+


    Die zweitunterste Zeile nehmen wir, denn wir haben RW an /EN und S0, und PHI2 an S1, WE an /Y2. Nur für RW=0 und PHI2=1 wird WE=0.


    Ich hab auch nochmal ein Modul aufgemacht, den Pagefox. Hier ist eine Schaltung mit 74LS00 drin, macht aber genau das gleiche: Ein Gatter invertiert RW, führt es zusammen mit PHI2 in ein weiteres Gatter und das Ergebnis ist dann WE (geht allerdings noch durch einen 139 zur Verknüpfung mit A14 und A15).


    Und Du könntest noch probieren, /CS fest auf GND zu legen, und nur /OE auf /IO1. Dürfte zwar nichts machen, aber wer weiß.


    Mit einem 6264 oder 62256 könnte ich das ja auch mal probieren, indem ich die auf eine normale EPROM-Platine stecke, die ich etwas umverdrahte ...

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Ich habe es eigentlich so gemacht, mehrfach nachgemessen und es funktioniert dennoch nicht.


    Vieleicht ist es auch meine Verlaengeung auf das Steckboard. Aber bisher hatte ich nie Probleme damit. Jedenfalls beim CBM nicht.


    Michael

  • CMOS-RAM-Erweiterung:
    In der 64'er 8/1990 auf Seite 65 steht übrigens was zur CMOS-RAM-Erweiterung und zum Thema GEOS. Lieferant für die Speichererweiterung ist die Firma Garnet Weiß, Alpenveilchenstraße 56, München, Fon: 089/586914 (sofern die Daten noch gültig sind). Diese Firma hat auch die passende GEOS-Version/-Anpassung angeboten.


    GEORAM:
    Die GEORAM-Erweiterung gibt es offenbar in 3 Ausführungen:
    1. Die abgebildete Version in der obigen Ausgabe (habe ich allerdings noch nicht gesehen).
    2. Als Steckmodul in der Größe von zwei Steckmodulen (wurde hier auch schon genannt).
    3. Als Steckmodul in der Standardmodulform.


    Die Variante 3 der GEORAM ist auch sehr kompakt aufgebaut und enthält 4 DRAM's vom Typ 414256 und (so weit ich mich erinnere) 3 bis 4 Standard-IC's. Alle IC's/DRAM's haben die DIL-Gehäuseform.


    Die Variante 2 der GEORAM ist vermutlich deshalb größer, da dort DRAM's vom Typ 41256 zum Einsatz kommen. Daher der größere Platzbedarf.


    Mit einer doppelseitigen Platine und 41256-DRAM's im PLCC-Gehäuse ließe sich die Variante zwei aber auf recht kompakt aufbauen.

  • Ich bin da nicht so fit, aber lesen kann ich :)
    Also die lange GEORAM hat:
    4x HYB5 14256 A-10


    und Setuerkram wohl:
    3x MM 74HC157N
    1x M 74HC139B1
    2x SN 74HC378N
    1x MM 74HC74AN
    1x SN74HC194N
    1x PC74HC10P


    naja und neun 104'er Kondensatoren und I Widerstand


    Das war's schon und ich bin autodidakt, man verzeihe mir die vermutlich ueberfluessigen Angaben bei den ICs :)


    Ich werde das hier wohl nicht scannen koennen, schau aber gern was wohin fuehrt wenn das wichtig erscheint...

  • Da habe ich mich dann wohl bei den DRAM-Typen in der langen GEORAM getäuscht. Das sind dann auch die 414256-Typen wie in der kurzen GEORAM.


    Man kann aber die GEORAM auch nachbauen und dort alte 30-polige SIM- oder SIP-Module mit 256 kB Kapazität wiederverwenden.
    Wenn man den Adressraum entsprechend erweitern kann, kann man auch die 1 MB-Module dort verwenden. Die sollte es ja quasi wie Heu geben.

  • Update:


    ich habe einen 6264 auf eine EPROM-Karte gesteckt und mit einem TTL verfädelt. /CS war fest auf GND, /OE war auf /IO2 gelegt. R/W und PHI2 über den TTL auf /WE des RAMs gelegt.


    Zuerst die beschriebene Schaltung mit dem 74LS00 getestet: funktioniert.
    Dann eine Schaltung mit dem 74LS138 getestet (beschaltet wie der 74LS139, hatte aber keinen da), hat auch funktioniert. Allerdings war beim Einschalten mit dem '00 alles schön auf $00 und $FF, und beim '138 alles Kraut und Rüben. Kann aber dran liegen dass der RAM sich was gemerkt hat vom ersten Einschalten nach Jahren.


    Mein Testprogramm:
    10 R=57088
    20 FOR I = 0 TO 255: POKE I + R, I:NEXT


    Dann mit dem Monitor geschaut ob alles passt. Und es passte.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Naja, sieht anders aus als bei mir :) Ich hab nochmal mit einem 74LS139 getestet, gleiches Ergebnis (positiv). Und nochmal mit dem '00, aber auch hier bekomme ich nicht mehr den "schönen" Inhalt nach dem Einschalten. Das SRAM ist wohl aus seinem langen Winterschlaf aufgewacht ...

  • Ihr seid grossartig :)
    Das kleine prog von mir eignet sich fuer einen test sicher auch, da es das screenram in jede menge Bloecke des georam kopiert und selektiert und dann zurueckliest ("super" beschrieben :).
    Was heisst das denn nun was einen Nachbau angeht?
    Kann ich das? :) Zum Schaltbild des Neoram wie bereits gepostet haette ich da noch fragen. Fuer mich ist es nicht trivial wo welche Spannung herkomt im Zweifel und was ein kleiner Haken etc bedeutet :) Muss sehr dumm klingen grade, aber auch wenn ich gerne loete, nie nach Plaenen von Leuten die sich auskennen :) Und den Speicher zu puffern waere ausschliesslich eine weitere Batterie am ram? Ja?
    Da ich mit rechtgrosser Wahrscheinlichkeit eh alle Teile kaufen muesste war mir persoenlich egal welchen inverter IC oder was das war ich benutzen muesste/wuerde. Hab zwar jede Menge rumliegen, aber nicht sortiert :)
    Ich kenn ich da nicht aus, aber bekomm staendig platinenschrott von Bekannten und loete da alles raus was irgendwie interessant erscheint. Je nach Laune auch alle ICs :)
    Gruss,
    Martin

  • Für die Batterie sind noch eine Batterie, ein Batteriehalter und zwei Dioden nötig. Ich zeichne das demnächst mal auf, genau wie die Stromversorgung der ICs. Wenn dann noch Fragen sind, nur zu. Ich kann mir vorstellen, dass die Busdarstellung für Ungeübte nicht sehr übersichtlich ist, aber es braucht weniger Platz. Ich habe mir schon Mühe gegeben in Zweifelsfällen die Leitungen zu beschriften, mag aber sein dass ich manche vergessen habe.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Danke, das waer prima.
    Wenn Menschenverstand reicht, traue ich mir das zu :) Aber wenn es um Wissen oder Erfahrung geht bei Schaltplaenen muss ich eher passen. Bin dann also sehr dankbar wenn es ein wenig 'idiotensicher' ist. Auch wenn das sicher viel Arbeit macht :(
    Aber naja, WENN es denn dann klappt und ich den Beweis liefere, dass das jeder kann hilft es ja vielleicht wirklich mal mehreren :)
    Vor allem wenn es gepuffert ist, kann man das ja fuer beliebig viele schoene Dinge verwenden.
    Uebrigens: laesst sich das normale, laengliche georam aehnlich einfach mit Batterie und Dioden aufruesten oder macht das nur das SRAM so simple?
    Danke auf jeden Fall und Gruss aus der Sonne,
    Martin

  • Mir ist (mal wieder) etwas ganz merkwuerdiges passiert : Ich habe ein 8Kb SRAM nun auch an ein Standard-Cartrige angepasst. Ich verwede R/W ohne irgendeine Aufbereitung, da das mit den ganzen TTLs nicht so wollte.
    Auch diverse Latches und Line-Driver funktionierten nicht. Da habe ich einen 6529B verwendet. Der schaltet nicht in TriState und haelt den Wert am Ausgang.
    Nun funktioniert es einwandfrei : Ich kann ein 256Byte-Fenster lesen/schreiben und die 5 hohen Adressleitungen per 6529 (I/O1) umschalten.
    Wenn man nun noch eine Vordekodierung + einen zweiten 6529 da reinbaut, kann man das bis zu maximal 16 MB aufblasen. =)


    Nur 6529 wird man wohl nur noch durch Organspende finden. Habe auch nur eine paar neue.


    Wenigstens ein kleines Erfolgserlebnis... :)


    Michael