Hello, Guest the thread was called775 times and contains 18 replays

last post from AndiraC64 at the

Hyperkin Ranger am Commodore 64

  • Hallo zusammen,


    Ich habe jetzt schon häufiger über das Gamepad "Ranger" von Hyperkin gelesen und gehört.

    Ich selbst bin ja ein Kind des Joysticks, aber auf den ersten Blick sieht es ganz interessant aus und ich überlege mir das Teil "aus Spaß" mal zuzulegen für meinen C64 (real Hardware und Ultimate64).


    Bisher habe ich hier noch keinen Thread im Forum dazu gefunden. Daher lege ich jetzt mal einen an.

    Im Internet konnte ich schon ein paar Dinge lesen, vor allen Dingen in anderen Foren (Lemon64, Reddit). Aber mich interessiert eure Meinung und eventuell auch eure Erfahrung, wenn ihr das Teil mal ausprobiert habt.


    Was mir so durch den Kopf schwirrt:

    - läuft das Teil am C64

    - was funktioniert und was nicht

    - was kann man überhaupt damit machen

    - ist das handlich / angenehm damit zu spielen

    - evtl. ist das nur billiger Plastikschrott für viel Geld


    Naja, sowas halt in die Richtung.

    Bin mal gespannt auf eure Meinung/Erfahrung.


    Viele Grüße, Andira

  • Hey, ich habe mir das Ranger Pad vergangenen Winter zugelegt und benutze es auch ab und zu - allerdings etwas zweckentfremdet.

    Zum steuern der meisten Spiele finde ich es leider nicht so geeignet, weil es für mich dafür viel zu schwammig ist und der Feuerbutton, besonders bei Shootern, irgendwie zu schwerfällig ist. Wenn es nicht so sehr auf Genauigkeit und Schnelligkeit ankommt, dann finde ich es ganz brauchbar - besonders well es ein super langes Kabel hat.


    Es funktioniert am C64 nicht in vollem Umfang: Das eingebaute Paddle geht hier nicht.

    Es ist ganz handlich: ich habe noch nicht sehr lange am Stück damit gespielt, aber es liegt gut in Der Hand. Nur der Feuerbutton geht nicht so leicht und führt schneller zu Ermüdung der Hand.

    Wie Plastikschrott fühlt es sich auf jeden Fall nicht an, aber es ist auch nicht undebingt günstig im Preis.


    Ich habe es meist zweckentfremdet in dem Sinne, dass ich es Als Joystick 1 anschliesse, wenn ich ein Spiel zocke, das häufig das Drücken der Leertase erfordert, ich aber nicht direkt bei der Tastatur sitzen möchte. So habe ich einen gescheiten Joystick zum spielen in Port2 und das Ranger Pad zum Auslösen der Leertase in meiner Nähe liegen. Das gefällt mir etwas besser, als zwei Joysticks dafür zu benutzen, weil es durch das lange Kabel flexibel ist und gleichzeitig auch verhältnismäßig unempfindlich. Ich habe es auch schonmal unter meinen Fuß gelegt um mit den Zehen sozusagen die Leertaste bedienen zu können :emojiSmiley-05:

  • Kann man den für Links- und Rechtshänder nehmen?

    Und was ist das für ein ominöses Rad an der Seite?

    Und es gab keine Probleme beim Anschluss des Gamepads an den C64? Hatte da irgendwo gelesen, dass das nicht auf Anhieb funktionierte.


    Richtig coole lange Antwort mit vielen Infos. Ich glaube, ich möchte das Ding ausprobieren...

    Auch die Idee die Leertaste mit dem Fußt zu steuern über den Joystick in Port 1 ist genial!

  • Das Gamepad sollte gut für Links- und Rechtshänder gleichermaßen nutzbar sein: Es hat dafür einen extra Schalter, damit man das umstellen kann. Das Kabel ist dabei nicht störend, egal wierum man es hält. Es ist extra so designed, dass es nicht im Weg ist, wenn man das Joypad um 180 Grad dreht.

    Das Rad ist ein Controller, der für manche Atari-2600-Spiele gedacht ist. Leider geht das nicht am C64. Schade, ich kann mir vorstellen, dass z.B. Arkanoid damit ganz cool wäre. Es fühlt sich aber schwergängiger an, als die Paddles von Commodore.

    Der Stick und der Feuerbutton gingen bei mir gleich auf Anhieb.

  • Ich kann von dem Gamepad nur abraten. - siehe hier!

    Danke für den Hinweis. Ich hatte vorher extra das Forum nach "Hyperkin" und "Ranger" durchsucht diesen Hinweis nicht gefunden.


    Allerdings berichtet Weltraum das das Gamepad bei ihm an Port 1 und 2 problemlos funktioniert. Vielleicht haben die, ähnlich wie bei ihrem Joystick Hyperkin Tropper, in der Zwischenzeit ein wenig nachgebessert!?

  • Ich kann von dem Gamepad nur abraten. - siehe hier!

    Danke für den Hinweis. Ich hatte vorher extra das Forum nach "Hyperkin" und "Ranger" durchsucht diesen Hinweis nicht gefunden.


    Allerdings berichtet Weltraum das das Gamepad bei ihm an Port 1 und 2 problemlos funktioniert. Vielleicht haben die, ähnlich wie bei ihrem Joystick Hyperkin Tropper, in der Zwischenzeit ein wenig nachgebessert!?

    Da das Gamepad zumindest beim Großen A wirklich sehr teuer ist (ich habe viel weniger dafür bezahlt), würde ich dann auch davon abraten. Wenn Du magst kann ich Dir meines gerne schicken zum ausprobieren ob es bei Dir problemlos funktioniert und sich gescheit spielt. Ich benutze es sowieso nur selten. Wahrscheinlich wirst Du damit aber, auch wenn es funktioniert, keine Action Games spielen.

    Wenn es denn funktioniert ist der Rest dann auch etwas Geschmacksache. Ich spiele zum Beispiel auch überhaupt nicht gerne mit dem Hyperkin Trooper, aber mein Mitbewohner mag ihn ganz gerne und hat mich damit auch schon zum Teil ordentlich fertig gemacht....

  • Wenn Du magst kann ich Dir meines gerne schicken zum ausprobieren ob es bei Dir problemlos funktioniert und sich gescheit spielt.

    Danke für das Angebot. Ich überlege es mir mal.

    Beim großen A wollte ich auch nicht kaufen. Da kostet das Gerät 50 Taler. Habe ich in der Bucht schon wesentlich günstiger gesehen.


    Mit Gamepads werde ich auch irgendwie nicht richtig warm. Wie oben geschrieben bin ich Team Joystick.

    Zum Thema Trooper: da bin ich was am planen dranne.


    Ich denke auch, es geht mir eher ums haben und ausprobieren wollen. Spielen würde ich damit eher nicht bzw. selten.

    Aber das Thema interessierte mich und eure Erfahrungen.

  • 10 Fuß, dachte ich es mir doch. Wer braucht 10 Meter Kabel!?

    Also ich sitze direkt vor der Kiste. Da reicht mir persönlich die Standard Kabellänge der Joysticks. Zur Not gibt es ja noch Verlängerungskabel.

    Aber immer mit 10 m Kabel vorm Heimcomputer sitzen, dass hätte ich mir auch schräg vorgestellt.

    Naja, wenn es mit der Altersweitsichtigkeit extrem wird :D (wer kennt es nicht, Arme zu kurz beim Zeitunglesen)

  • Es geht ja um dieses hier

    Ja, genau!

    Das Paddle funktioniert nicht am C64 habe ich verstanden.

    Hier geht es nur um den Feuerknopf und das Steuerkreuz, was am C64 funktioniert.

    Falls es auf dem Produktfoto nicht gut zu erkennen ist: Es ist leider kein Steuerkreuz sondern eher so ein kleiner Stick mit gewöhnungsbedürftigen Wegen wie rh70 sagt. Deshalb interessiere ich mich auch noch für das Protovision-Pad, dass dann ein Steuerkreuz haben wird, und sich dadurch hoffentlich etwas weniger liederlich steuert. Ich bin ansonsten normalerweise aber auch ganz klar Team Joystick 8)

  • 'tschulligung, wenn ich öfftöpic dazwischen grätsche. Aber das hier liest sich mal wieder wie eine sehr gute Gelegenheit, Werbung für Nunchuk64 von tulan zu machen. Damit steht euch die Welt der Controller für Wii, NES Mini und SNES Mini am C64 offen. Kabelgebundene wie kabellose Controller! Und da gibt's echt viel Auswahl. Mit dem richtigen Controller habt ihr dann auch die Space-Taste am Controller (egal, in welchem Port; hängt aber auch vom Spiel ab, ob's geht) und Dauerfeuer. Außerdem ist Nunchuk64 auch noch ein Switch, um zwischen zwei Controllern umzuschalten und unterstützt mehrere Belegungen (z.B. mit mehr als einem Feuerknopf, den manche Spiele unterstützen).