Hello, Guest the thread was called4.8k times and contains 107 replays

last post from marty at the

Gefälschte SNES Spiele

  • Hi,


    aus Frust mein Lieblingsspiel in Deutschland nicht kaufen zu können, bin ich bei meiner Suche auf Kopien/Nachbauten aus China gestoßen.

    Besitzt jemand so eine Kopie und kann mir etwas zur Qualität sagen?

    Möchte mein SNES nicht zerstören oder ein schlecht laufendes Spiel haben.

    Die eBay Preise für Originale kann ich nicht zahlen.


    Gruß

    Joy

  • Warum nicht direkt ein SD2SNES oder eine aehnliche SD-Karten Loesung? Damit koenntest du dann alle Spiele nutzen?


    Oder als Alternative einen MiST, MiSTer oder eine andere guenstigere FPGA Loesung?

    Diese bietet sogar noch mehr Mehrwert, weil sie noch einiges anderes an Konsolen, Computer, Arcades, etc. nahezu perfekt emulieren kann.


    Die nachgebauten Module sind doch nichts anderes als zum Beispiel selbst gemachte Module fuer den C64.

    Wie gross ist das Risiko das Du den C64 mit einem nicht "originalen" Modul zerstoerst?

    Wenn das wirklich ein Problem waere, waeren die Angebote sicherlich laengst aus eBay verschwunden.

  • Deswegen frag ich ja. Habe noch nie ein Spiel von einem unbekannten Anbieter aus China bestellt.

    Meine C64 Module kommen von Protovision, da bin ich per Du mit dem Verkäufer und zusätzlich kommt das Innenleben der Module von icomp. Das sind alles Firmen und Leute mit denen ich schon persönlich gesprochen hatte bzw in Deutschland greifbar sind. Da habe ich mehr Vertrauen in die Technik.

  • Ich sehe da kein Problem mit den Nachbauten. Wie schon gesagt wurde, hast Du die Change das es zu 50 Prozent läuft.


    Das SNES Spiele teuer sind ist relativ. Dann sieh Dir mal die Preise für Neogeo an.


    Ganz nett ist die Lösung mit einem Raspberry Pi. Ist mein neuestes Spielzeug. Auch für den Pc gibt es gerade für SNES einige sehr gute Programme. Ok, ist dann halt kein echtes SNES, schont aber Deine Hardware. ;)



    Micky

  • meine C64 Module kommen von Protovision, da bin ich per Du mit dem Verkäufer und zusätzlich kommt das Innenleben der Module von icomp. Das sind alles Firmen und Leute mit denen ich schon persönlich gesprochen hatte bzw in Deutschland greifbar sind. Da habe ich mehr Vertrauen in die Technik.

    Schon mal in so ein "normales" C64-Modul reingeschaut, da stecken in der Regel 1x ROM-Baustein (PROM, EPROM usw) mit dem eigentlichen Spiel und dann noch 1 oder 2 Logik-ICs für das Bankswitching drin - dazu braucht man kein Vertrauen in die Techniik - Protovsion benutzt genau die selben ROM-Karten für ihre Spielmodule - klar es gibt auch komplexere Module wie eben das EASYFLASH, vorallem das EASYFLASH1 hat man auch oft als reine ROM-Karte benutzet, z.B. für das Spiel "Prince of Persia"



    links: Huchy-Karte, mitte: MagicDek, rechts: EASYFLASH1:



  • Ich würde davon abraten. Es ist nämlich auch möglich, dass du gar nicht Super Metroid bekommst, sondern einen ROMHack, also ein modifiziertes Spiel, bspw. mit anderen Leveln, viel höherem Schwierigkeitsgrad, eingebauten Cheats, etc. Im schlimmsten Fall funktioniert das Spiel nicht mal richtig und stürzt dauernd ab.


    Wenn du an Original-Hardware spielen möchtest, empfehle ich das von marty angesprochene SD2NES oder ein Everdrive. Mit denen kannst du alles spielen und musst dir keine Sorgen um deine Hardware machen.

  • Ich habe mir mal ein SNES-Modul aus China bestellt, um ein defektes Modul zu ersetzen. Obwohl ein PAL-Modul abgebildet war, habe ich ein Modul im US-Format bekommen. Das passte erstmal vom Gehäuse nicht. Im Modul selber war dann natürlich auch nur eine NTSC-Platine.

    Mit dem Gehäuse, ROM und CIC-Chip von meinem alten, defekten Modul konnte ich mir aber was funktionierendes basteln.

    Weiterhin ist Nintendo nicht begeistert von Repros, die Angebote gehen regelmäßig offline und die Sendungen können vom Zoll beschlagnahmt werden.

  • Da habe ich mehr Vertrauen in die Technik.

    Dann dürfte sich die Frage für eine China-Bestellung aber gar nicht erst stellen.

    Wenn das Vertrauen fehlt, lass es. :nixwiss:


    Ich persönlich hätte damit kein Problem, muss ich zugeben, da ich mir nicht vorstellen kann, dass meine SNES ( ich habe keine! ) davon kaputt gehen könnte.

    Im Zweifel einmal die PINs durchmessen, bevor man die Karte einsteckt?

  • Ich hatte schon mal das Problem(chen), dass die China Module für mein Sega Saturn dicker als die original Module waren.

    Dadurch wurden leider die Kontakte in der Konsole ein wenig ausgeleiert... ist bei einem Pseudo Saturn Kai Modul aber nicht so schlimm,

    weil das eh durchgehend in der Konsole bleibt. :-)

  • Ich würde mir so ein nachgebautes Modul schon aus dem Grund nicht kaufen, weil ich keinen Sinn darin sehen würde.


    Entweder mir geht es darum, die original Module zu besitzen, dann würde ich auch nur die original Module kaufen (wenn ich mir die teilweise Mondpreise leisten kann und möchte), oder ich spiele nicht die original Module und nehme dafür eine Lösung mit SD-Karte. Dann habe ich auch weiterhin die original Hardware als Konsole und ob die Daten von einem nachgebauten ROM-Baustein oder von einer SD-Karte kommen, wäre mir vollkommen egal. Ein Nachbau als Modul hätte für mich keinerlei Reiz.

  • Ich würde mir so ein nachgebautes Modul schon aus dem Grund nicht kaufen, weil ich keinen Sinn darin sehen würde.

    Sehe das genau wie Snoopy


    Meine Meinung:

    1. Entweder du bist Sammler und dann kaufst du natürlich das Original, egal was es kostet, einfach weil du es haben willst.

    2. Oder aber dir geht es um das Spiel. Dann greifst du zu einer der hier vorgestellten Lösungen.

    3. Ein Fakemodul zu bestellen macht bei 1. oder 2. doch keinen Sinn. Klar, du hast dann ein Fake im Schrank und kannst damit angeben und es vielleicht sogar wirklich spielen. Aber bei sowas muss ich immer an die Fake Uhren denken. Da gibt es ne Rolex für 180 Euro in "guter Qualität". Zeigt die Zeit an und man kann ordentlich damit angeben. Aber was hast du davon?


    Also auch mein Favorit wäre 1. oder 2. 8)

  • Also grundsätzlich finde ich die alternativen Lösungen hier auch besser.

    Aber um auf die Punkte einzugehen:

    1. Sammler will natürlich das Original haben, keine Frage
    2. Wie gesagt, auch wenn die alternativen Lösungen die sinnvolleren sind, eigentlich spricht genau die Tatsache, dass es nur ums Spiel zum spielen an sich geht für das Fakemodul. Ich zumindest würde das bisschen Geld investieren und im Zweifel unter Erfahrung verbuchen. SD-Lösung o.ä. kann ich dann immer noch nutzen. Aber selbst mit einem gefakten Modul ist das klassische Feeling beim Stecken des Moduls immer noch dichter an der Realität, als mit anderen Lösungen. Darum geht es manchen ja auch. Ob es bei 8-Bit Flo auch so ist, weiß ich nicht, aber zumindest gibt es diese Einstellung bei manch anderen auch.
    3. Bei 1. macht das keinen Sinn, bei 2 aber durchaus schon, siehe 2.

    Mein Favorit wäre 2

    ;)

  • Ich würde das Original kaufen. Der Preis wird nicht fallen, und irgendwann kaufst du es eh. In ein paar Jahren kannst du es dann teurer verkaufen und die ne SD Lösung holen, falls das Interesse noch da ist.


    Einzig das Problem mit einer evtl. internen Batterie könnte mich vom Originalkauf abhalten. Aber auch die könnte man ersetzen,bzw die meisten Module haben eh keine.

  • Ich finde ja immer wieder interessant, wie sich aus einer einfachen Frage eine rege Diskussion entwickelt. Das liebe ich hier im Forum so sehr.

    Die ursprüngliche Frage von 8-Bit Flo war:


    Besitzt jemand so eine Kopie und kann mir etwas zur Qualität sagen?


    Also gibt es ja eigentlich nur zwei Antworten:

    1. ja, hab ich: Qualität gut: kannste machen

    2. ja, hab ich: Qualität schlecht: Finger weg


    Aber die ganzen Tipps und Tricks und Anmerkungen sind auch sehr interessant. Ich selbst hab meinen Senf auch dazu gegeben.


    Wenn ich so drüber nachdenke:

    8-Bit Flo Für die zehn Euro kannst du es dir doch einfach bestellen und deine Erfahrung dann hier im Forum teilen. Das finde ich cool! :D