Hello, Guest the thread was called35k times and contains 522 replays

last post from RexRetro at the

(M)ein goldener C64

  • Mhh...ich habe einen Silberling als einer der akt. wertvolleren Stücke (war ein Geschenk) und den behalte ich in der Tat, aber ehrlich bei einem orig. gold. 64er würde ich schwach werden und den verkloppen solange der Hype anhält. Gut, niemand hat eine Glaskugel und daher ist es wie an der Börse: Den richtigen Zeitpunkt erwischt man fast nie.


    Das letzte Mal als jm. in der Bucht so'n Teil verkauft hat ging der für viele Tausend Euro weg. Da wäre ich schon geneigt zu freveln.


    PS.: Ich hatte zunächst an einen Aprilscherz oder Troll gedacht.

  • Wo hast du gearbeitet ?

    Eigentlich gabs ja nur "Markt&Technik"

    Zumindest kenne (kannte) ich nichts anderes.

    :nixwiss:

    64'er ? Happy Computer ?

    Markt&Technik war in Haar :)
    Ich war damals bei der Commodore Welt, danach Amiga Aktiv.


    Quote

    Du findest hier die größte deutschsprachige C64 Fangemeinde! Ich für meinen Teil würde sehr gerne aus den alten Zeiten lesen!

    Auch wäre es toll zu erfahren wie es „hinter den Kulissen“ aussah...Also das was für dich „nicht so toll“ war.

    Es war eine, sagen wir mal so, recht "intensive" Zeit. Wir waren alle (es waren mehrere Computerzeitschriften in dem Verlag) recht jung und haben wirklich fest rangeklotzt und nicht minder fest gefeiert. Ich werde mich ewig an den Schrei "16 Seiten!!" über den Flur erinnern, der kam regelmäßig aus dem Layout, wenn dem Mensch dort einfiel, dass er noch ein paar ungeplante Bögen ins Heft zimmern wollte. Passierte stets nach Redaktionsschluss und dann musste in Nacht-Sessions irgendwie das Heft vollgekritzelt werden, das Ergebnis am Kiosk war dann leider auch entsprechend. Aus heutiger Sicht völlig unprofessionell, aber damals war das überall so.


    Quote

    Sag mal, kannst du noch irgendwie abschätzen wie viele da ungefähr verteilt wurden? Wenn jeder von euch drei einen bekam, müssen das ja doch eine Menge gewesen sein; ich schätze mal, andere Redaktionen, Partner, usw. kamen auch mit mehreren Leuten?

    Leider nein, aber so riesig war die Veranstaltung auch nicht, ich tippe mal im Nebel der Vergangenheit auf 150-200 Gäste.

  • Quote

    Sag mal, kannst du noch irgendwie abschätzen wie viele da ungefähr verteilt wurden? Wenn jeder von euch drei einen bekam, müssen das ja doch eine Menge gewesen sein; ich schätze mal, andere Redaktionen, Partner, usw. kamen auch mit mehreren Leuten?

    Leider nein, aber so riesig war die Veranstaltung auch nicht, ich tippe mal im Nebel der Vergangenheit auf 150-200 Gäste.

    Wenn es nach den Verkäufen von "Goldenen C64" auf ebay geht, dann sind davon gefühlte 20.000 Stück im Umlauf. :D

  • Wäre natürlich schön, wenn so etwas hier im Forum an einen echten Liebhaber gehen würde.


    Finanziell gesehen bringt die Ihhhbäh Geschichte wohl mehr ein. Die kassierte Provision ist aber mittlerweile so hoch, das muss man echt beachten. Sind mittlerweile fast 10%, zusätzlich noch die Einstellgebühren.


    Hat jemand eine Idee, was ein realistischer Preis für so ein Teil ist?

  • Hat jemand eine Idee, was ein realistischer Preis für so ein Teil ist?

    Neben den noch deutlich höher gehandelten C65-Prototypen ist der Goldene C64 eines der begehrtesten Sammlerstücke unter den Commodore-Computern. Zwischen 2009 und 2017 erreichten vereinzelte Auktionen Höchstpreise von bis zu 6.464 € [7]. Der durchschnittlich erzielte Auktionspreis (zwischen etwa 1.500 und 3.500 €) lag allerdings weit unter diesem Preisrekord.

    Also da reden wir schon von Beträgen im vierstelligen Bereich.


    Mir persönlich unverständlich, weil man keinerlei Belegmöglichkeiten der Echtheit hat, aber zumindest zur Zeit bekommt man dafür ganz gut Geld. Das man dann wieder in das Hobby investieren kann, wenn man möchte. ;)


    Ich würde für solche Summen einen goldenen C64 ohne mit der Wimper zu zucken verkaufen. Letztendlich ist es ja nur ein C64, den jemand gold angesprüht hat und eine Platte druntergeschraubt. :)

  • Ich bezweifle nicht, daß der auf eBay einen hohen Preis erzielen wird, aber mir persönlich ist das ein Rätsel. Ich fand schon damals, daß ein funktionstüchtiger C64 auf eine Platte geschraubt irgendwie nichts Halbes und nicht Ganzes ist. Richtig schick waren die Dinger auch nie und das Alter ist bei den hellen Tasten usw. auch nicht sehr gnädig.

    Offen gestanden habe ich auch nie so ganz den Sinn der Aktion verstanden. Daß man den millionsten in Deutschland verkauften C64 feiern wollte ist verständlich und auch, daß man den geladenen Pressevertretern ein kleines Präsent geben wollte, aber ein paar hundert golden lackierte C64er zu verschenken war irgendwie recht viel finanzieller Aufwand mit wenig praktischem Nutzen. Der Markt dürfte da eh schon einigermaßen gesättigt gewesen sein und außerhalb von Computerheften wird das nicht so die Resonanz gehabt haben.

  • Vielleicht waren noch solche minderwertigen Restposten an Teilen übrig, die selbst Commodore nicht mehr verkaufen wollte?

    DAS halte ich für gänzlich unwahrscheinlich. Minderwertige Restposten an Teilen hat Commodore ganz einfach in der normalen Produktion verbaut. :-D

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • ich glaube, die Grundplatte ist mehr Beleg für die Echtheit als der Rechner selbst (ausser evtl dem Etikett mit der SN).

    A500 + A570/2MB, A1200 recapped 3.1.4 10MB 8GBCF Ethernet, CTDV + Joyports, DX-64, 2x CD32 recapped, C64s, C128D+ProspeedGTI2.0, C128DCR, diverse 3rd party, "MerkurHappytouch" als MameCab CRT Touchscreen

    ´92 VW T3 Multivan mit diesen und jenen kranken Features...

  • aber ein paar hundert golden lackierte C64er zu verschenken war irgendwie recht viel finanzieller Aufwand mit wenig praktischem Nutzen. Der Markt dürfte da eh schon einigermaßen gesättigt gewesen sein und außerhalb von Computerheften wird das nicht so die Resonanz gehabt haben.


    Mitte der 1980er war dieses "Heimcomputer"-Dings der heiße Scheiß und man kannte nur Wachstum. Commodore war zu der Zeit Hauptsponsor des FC Bayern, da flossen ganz andere Summen als für eine zünftige Geburtstagsfeier.

  • Servus,

    ich werde für den Verkauf noch ordentliche Bilder von Rechner und Platte machen. Die würde ich gerne der C64-Community überlassen. Leider scheitert es hier am Upload-Limit. Wenn also jemand hier ein Archiv o.ä. betreut, bitte kurz Bescheid sagen, dann schicke ich die Bilder nach Erstellung per wetransfer rüber. Falls noch irgendwelche speziellen Details gefragt sind, kann ich die gerne mitknipsen.

  • Leider scheitert es hier am Upload-Limit.

    Also ich hatte bisher nie Probleme damit - allerdings lade ich auch keine 35 MP-Teppiche hoch. Einfach ein wenig runterkomprimieren mit $GRAFIKANWENDUNGDEINERWAHL - schon passt es.


    Eigentlich kommen wir doch alle aus einer Zeit, wo Speicherplatz teuer und Bandbreite knapp war (oder umgekehrt). ^^

    "Wenn du überredet, ermahnt, unter Druck gesetzt, belogen, durch Anreize gelockt, gezwungen, gemobbt, bloßgestellt, beschuldigt, bedroht, bestraft und kriminalisiert werden musst. Wenn all dies als notwendig erachtet wird, um deine Zustimmung zu erlangen, dann kannst du absolut sicher sein, dass das, was angepriesen wird, nicht zu deinem Besten ist." - Quelle unbekannt.


    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.

    "Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.

    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • du kannst die Bilder direkt in die Forums-Gallerie laden - dort sind bis zu 100MB erlaubt:

    https://www.forum64.de/gallery/index.php?image-list/

    ..und dann einfach verlinken - vielen Dank

    Ok, das versuche ich. Gestern beim Einstellen meiner Bilder hier hatte ich ein Limit von 300 KB/Bild. Lag das an meiner Neuregistrierung?

  • Servus,

    ich werde für den Verkauf noch ordentliche Bilder von Rechner und Platte machen. Die würde ich gerne der C64-Community überlassen. Leider scheitert es hier am Upload-Limit. Wenn also jemand hier ein Archiv o.ä. betreut, bitte kurz Bescheid sagen, dann schicke ich die Bilder nach Erstellung per wetransfer rüber. Falls noch irgendwelche speziellen Details gefragt sind, kann ich die gerne mitknipsen.

    Also mich würden Bilder vom Mainboard brennend interessieren. Um die Mainboard Revision und Datecodes der Chips zu sehen.

    2x VC20, unbekannte Anzahl von C64 Brotkästen (KU-14194HB/250407/250425/250466), 2x C64G, 2x C64C transparent Dallas (KU Replika, Reloaded MK2), 1x C128, 1x C128DCR, 2x A500 Rev.3, 1x A500 Rev.5, 2x A500 Rev.6, 4x A500+ Rev.8, 3x A600, 3x A1200 transparent, 2x A1200 Escom, 2x A2000 Rev.6.2, 1x A2000 Rev.4.1, 1x A4000D, 1x MISTICA FPGA16 Acryl, 1x MISTer FPGA, 2x CPC464, 2x CPC6128

  • Mich interessiert der Kram nicht sonderlich und sehr wertig sieht das Teil auch nicht aus, aber laut Commodore Info Page wurden die ersten 100 goldenen C64 an Mitarbeiter der Braunschweiger Fabrik vergeben und erst ab Serial 1.000.101 gingen die Geräte an Magazine etc.


    Also da passt die 1.000.012 irgendwie nicht.

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"