Hello, Guest the thread was called7.9k times and contains 297 replays

last post from R-Flux at the

Der MSX Thread

  • Hat mich doch vorhin glatt dazu verleitet, einen meiner Tische hier etwas umzuräumen,

    Da sieht der 8280 ja richtig klein aus!

    Freut mich, das der Rechner wieder in Einsatz kommt.

    Einen guten Einstand findet er sicher mit Los amores de Brunilda!

    Eines der besten MSX2 Homebrews der letzten Jahre und dazu kostenlos! Du findest es leicht in Arnauds Archiv.


  • Eigentlich war dieses Aufrüsten ja auch der ursprüngliche Gedanke von MSX. Das Boarddesign lud ja geradezu dazu ein. Naja, im 7Mhz Modus kam die Tonausgabe ganz schön ins schwitzen, machte nix, im CD Player lief Sisters of Mercy.

    Hehe - cool - ich hoffe noch die echten Sisters (ungleich Eldritch solo), in der besten Formation (ok manche sagen die wäre sogar noch vorher gewesen) 8)



    Mit OPL4 Unterstützung. Dann Henrik Gilvard adaptierte den OPL4 auf ein MSXboard als Moonblaster und Sunrise entwickelte das Trackingprogramm Moonsound.

    Das hatte die Welt noch nicht gehört.

    Ja lass mal hören :D

  • (ok manche sagen die wäre sogar noch vorher gewesen) 8)

    25000.

    Ja lass mal hören :D

    Moonsound ist das MSX Cartridge, das den OPL4 enthält. Hier verlinke ich mal auf zeitgemäße Stücke meines Freundes Meits.

    Es gibt wahnsinnig viele gute Kompositionen, da ist es schwer "mal hören zu lassen", aber einen Eindruck des Moonsounds in Verbindung mit Moonblaster dem Tracker von Stitching Sunrise kann es geben.

  • Ich habe den verregneten Sonntag mal genutzt, um ein wenig auf dem CX5M zu spielen und auch ein bisschen was in BASIC zu machen. Einfach um mal zu schauen, wie das so ist. Herausgekommen ist Snake...was sonst. Ich habe es mal angehängt, falls es jemanden interessiert (ich musste es leider packen, weil .BAS für das Forum eine ganz schlimme Endung ist). Gesteuert wird es mit Joystick in Port 1.

  • Beim MSX wird übrigens eher mit Stick(0) gespielt. Wir haben alle klasse Cursortasten. ;)

    Ich nicht...die Tastatur des Yamaha überzeugt mich nicht so richtig...;)

    Ich wollte das erst noch einstellbar machen, ist ja keine große Sache. Aber dann musste ich mich erstmal um andere Dinge kümmern, als bleib es beim Stick für den Moment.

  • Hi,

    zu MSX muss ich auch was schreibe. Mein Einstieg in die Computerwelt war ein Sanyo PHC-28P. So einen habe ich heute noch, z.Z. leider mit black screen, werde ich demnächst mal reparieren das Ding. Ein Dikettenlaufwerk hab ich damals nicht besessen und die Ladezeiten haben mich echt genervt. In meinem Umfeld gab es aber ein paar MSX und einige Freund hatten Atari 8-Bit Kisten. Das lag vermutlich daran, dass der örtliche Computerhändler 100% Atarianer war, mein nächster Rechner wurde dann folgerichtig auch ein Atari ST.


    Bei Media Markt in München (damals noch keine Kette sondern ein einziger Laden im Euro Industriepark) wurde MSX (kurz) ziemlich gehypt, daher stammte auch meiner, vermutlich ein SuperDuper Sonderangebot, sonst hätte mein Vater den nicht gekauft.


    Kurze Zeit später standen da die MSX2 Computer und die habe ich sehr angeschmachtet, jedoch nie einen bekommen.


    Vermutlich um dies nachzuholen hab ich mir unlängst den OMEGA MSX von Sergey Kiselev nachgebaut, jetzt kann ich auch mit MSX2 und 2+ kram rumspielen :thumbsup:


    Ich habe noch einen Canon V-20. Für den habe ich ein Floppy-Laufwerk für den Seitenport auf Basis des Talent TDC-600 gebastelt, macht sich auch ganz gut :thumbup:

  • ist irgend ein Alps HD PC

    Ah, ich wußte nicht, das an den TDC HD Laufwerke passen. Lassen die sich auf 1,4mB formatieren?

    8bits4ever vertreibt da ja Nachbauten.

    Aber eigentlich würde ich mir da lieber ein 5,25" Laufwerk dran bauen...

    Und das mit dem Seitenport ist eine klasse Idee!

  • Nein, die gehen nur mit 720 kB, bisher sind aber alle PC Laufwerke dran gelaufen die ich probiert habe Alps, Mitsumi, Citizen, NEC... Das Alps wurde es nur weil das halt schwarz ist ;)


    Bei den 5,25" ist das Ding wählerischer, da gingen die HD also 1,2 MB PC-Laufwerke bei mir nicht (hab ein Epson und ein Mitsubishi probiert), das Chinon FZ-506 lief jedoch tadellos. Mit 5.25" gehen halt nur 360kB.

    Gehen auch beide gleichzeitig als A und B.

  • Ich habe ein 3,5" USB Laufwerk an meinem Rookiedrive, das kommt mit 1,4mB klar.

    Das scheint dann bisher die Ausnahme zu sein. Ich war auch recht erschrocken, als ich beim Formatierbefehl die zusätzliche 1,4mB Auswahl hatten.

    Zumindest kann ich so ein paar HD Disketten vor der Ausmusterung retten.

  • Cool, ein Rookiedrive hab ich mir auch vorige Woche bestellt, bin schon gespannt.


    Zu meiner Aussage von ob: hab gerade nochmal ein bisschen rumprobiert, das Epson Laufwerk habe ich jetzt doch zum gehen bekommen, war offnbar doch eine Jumper-Frage, geht also auch mit 1,2MB 5,25" Laufwerken. Da mein Epson SD-540 aber sicher ein Exot ist, ist das vielleicht auch nicht representativ...

  • Herausgekommen ist Snake...was sonst.

    Gerade reimgeschaut, Ist gut programmiert. Alle Achtung, das Du das auf die Schnelle so hinbekommen hast.

    EInes hat mich zuerst verwirrt, Du hastest die Bildschirmweite micht definiert. Auf MSX1 sind das 40 Zeichen per Voreinstellung, bei MSX2 können das jedoch 80 Zeichen sein oder auch eine andere individuelle Einstellung.

    Für 45 Zeilen Code ist das top!

  • EInes hat mich zuerst verwirrt, Du hastest die Bildschirmweite micht definiert. Auf MSX1 sind das 40 Zeichen per Voreinstellung, bei MSX2 können das jedoch 80 Zeichen sein oder auch eine andere individuelle Einstellung.

    Ja, gut...das wusste ich nicht. Ich habe mir naiv gedacht, dass SCREEN 0 immer dasselbe macht. Standard und so...also müsste ich danach ein WIDTH 40 ergänzen, korrekt?

    Wie sieht das denn dann auf einem MSX 2 aus? Schaltet der dann auch 40 Zeichen ein oder sind dann 3/4 des Bildschirm einfach frei?

  • Das ist mal ein Thread ! Ausführliche Infos, auch mit den Bildern richtig was zum Schwelgen in Retro :thumbup: . Werde ich alles noch ausführlich lesen, wenn ich Zeit für das Thema MSX habe. Jetzt nur nicht angefixed werden davon, äh... man kennt das Gefühl ja, wenn es passiert 8| :D .

    Ich bin nun schon geraume Zeit Admin in MSX.org und kenne einige unserer Musikfreaks seit Jahrzehnten. Wenn Du hier Fragen hast, gebe ich diese auch gere ins Forum weiter (oder besser noch Du stattest uns einfach einen Gegenbesuch ab ;))

    Du bist jedenfalls herzlich willkommen.

    Danke! Bin ich nicht gewohnt, so als alter Musik-/ Produktions-/ Synth / Sampler-Knochen, der nirgends hin passt und immer alles mega-fachlich will:alt: . Will mal gucken, ob ich mit Inet mehr Zeit habe, dann schaue ich da auch gerne mal rein ^^ !

    Das würde mich mal Deine Meinung als Musik-Spezi interessieren R-Flux ...

    Wie gesagt, hatte nie einen DX7, kenne nur Samples und so im Lauf der Jahrzehnte ein paar Tests anderer Leute, da bin ich mittlerweile vorsichtig. Selbst versuchen ist besser, da sich viele Synths auch in bestimmte Richtungen anhören können, die der Spieler nach Geschmack damit einsetzt. Ich kriege teilweise auch ganz andere Sounds raus. Jammerte ja auch öfters über die Klangbeurteilungen von Fachfremden bzw. die "Texte" , die öfters im Inet zu finden sind, in denen die sich gegenseitig "bestätigen", was so Sache ist... ;( :D . Da halte ich mich jetzt mehr oder weniger raus und lasse es gut sein. Aber deswegen habe ich auch an mich selber den Anspruch, dass ich es kenne, wenn ich was schreiben würde bzw. bei einem für mich neuen klanglichen Thema, erst richtig ausgiebig teste. Da fehlt der DX 7 noch, es gibt auch schon früh aus den 2000ern von Yamaha solche Karten (bzw. Expansion Boards) zum Einsetzen in damalige Module (PLG 150-DX), das ist alles alles sehr interessant, wenn man als Kenner da mal richtig gegenchecked. Bei den Firmen, die ihre eigenen Synths oder Sounds neu auflegen, kann man dann auch was erwarten (auch Roland hatte z.B. eine ähnliche Karte zum Einbauen in den V-Synth: VC-1 für den Sound des D-50) . Wenn ich nochmal 40 Jahre Zeit hätte, würde ich das mal versuchen, auch z.B. bei dem DX7 - Thema selber diese Sounds nachbauen, mit einem Clavia. Dann auch FM mit MSX etc. :), aber... (so langsam Rauschebart Opa werd') .

    Sowas gibts doch eigentlich für jedes Midi-Modul - so System-Seller-Songs (Midis), die alles aus den Geräten rausholen.

    Oft waren solche Demo Tunes auch fest in den Geräten eingebaut und zeigten recht gut die Möglichkeiten auf.

    :thumbsup: die haben aber nicht selten einen gewissen Schmunzel-Faktor inclusive, was ich gar nicht negativ meine. Manche eingebauten Demosongs sind ein wenig bemüht, offenbar verschiedenen Ansprüchen gerecht zu werden, das ist schonmal etwas witzig (auch E-MUs oder Spezies wie der DarkStar XP2 bringen mich schonmal etwas zum grinsen). Aber es wird auf jeden Fall viel besser für den eigenen Geschmack, wenn man selber loslegt. Man kann auch üben, aus manchen vorgefertigten Songs schonmal ein paar Sounds herauszuhören, die man anders einsetzt, war immer eine schöne Sache, z.B. damals auf den Keyboard CDs, machte Spaß. Die Dinger sind heute fast Kult ;) . (Schade, ich traue mich nicht, die "Piet Klocke spricht die KB CD 4/01" irgendwo hochzuladen, das ist in diesem Monat ein schönes Jubiläum. Professor Schmidt-Hindemith, der die Texte zu diesen neumodischen Synthesizer Themen mit Humor und ein paar Kommentaren vom Blatt abliest, bevor die Sounds kommen :thumbsup: ).

    Hatte nicht auch Jan "Miami Vice" Hammer einen Fairlight, und produzierte u.a. damit die ikonischen Miami-Vice-Tracks?

    Das ist so eine Diskussions-Sache des Internets, wüsste ich auch gerne (richtig). Der gehörte glaube ich schon zu der 80er User-Klientel mit dem nötigen Kleingeld dafür, aber so Mancher Damals konnte sich auch freuen, auf E-MUs günstigere Alternativen zu warten. Am Anfang passte da auch nur wenig ins RAM, wie z.B. "Ni- Ni- Nineteen", aber dann mit den größer werdenden Arbeitsspeichern kam eine richtige Sampler-Ära parallel zu den Synths. Und massig Sampling CDs (hat teils heutzutage wieder wegen den Covern Kultfaktor).


    Bei Espen Kraft auf YT gibt's ab- und zu ein Durchblättern von 80er Mags, aber die Ausgabe mit Jan Hammer zeigt wohl nichts zum Fairlight. Heißt "Keyboard Mag. Sep. '85 | What Was In It?". Verlinken tue ich hier mal nicht, soll das MSX Thema nicht so stören.

    O.k., lese wieder weiter :popcorn: :thumbup:

  • Verlinken tue ich hier mal nicht, soll das MSX Thema nicht so stören.

    Einen schönen Synth-Thread würde ich mir auch wünschen :) Vielleicht kann man das hier dafür rausnehmen...


    Wie gesagt, hatte nie einen DX7

    Lohnt sich nicht, programmieren ist unintuitiv und umständlich. Selbst mit Software-Programmer wirst du am Ende auf die ca. 20000 Sounds in den Libraries zurückgreifen, statt selber zu erstellen. Aber ich will den DX7 nicht dissen - das hab ich ->hier schon mal gemacht und ein paar Leute verstimmt. Nämlich, weil ich lieber den PSS480 (2OPs) oder ein Orla DSE (4OPs) nehme :)

  • also müsste ich danach ein WIDTH 40 ergänzen, korrekt?

    Wie sieht das denn dann auf einem MSX 2 aus? Schaltet der dann auch 40 Zeichen ein oder sind dann 3/4 des Bildschirm einfach frei?

    Genau. EIne Width 40 macht den Unterschied.

    Grundsätzlich nutzt auch ein MSX2 nach dem Einschalten den 40 Zeichenmodus - AUSSER der User hat da etwas anderes eingestellt. Über den Batteriegepufferten Speicher, der auch den Clockchip speißt, können nämlich die Liebligseinstellungen festgelegt werden. SET SCREEN merkt sich dann die Bildschirmfarbe, den Cursorclick, die Prompt-Meldung, den SCREEN und eben auch die gewünschte Zeichenanzahl. Da ab 41 Zeichen die Bildschirmauflösung verdoppelt wird werden auch die Zeichen kleiner. Farbfernseher mit HF Eingang sind da Augenoptikers Freund.

    Ohne Pufferbatterie stimmt es dann übrigens auch wieder, deine Annahme: Color15,4,4:Screen0:WIDTH40

    Das ist wie beim SX64, da gab es doch ein Programm, das auf diesem nicht lief weil es die Standarteinschaltfarben des original C64 verwendete? Und der SX kommt mit einem anderen ColorScheeme. Bin mir nicht mehr sicher, hat mir 1985 mein Freund Steffen so erzählt. ;)

    Bei 80 Zeichendarstellung wird es wild. Centipede taucht quasi zweimal auf: in der Mitte und rechts. Die Steuerung beeinflußt beide. Spielbar ist es dadurch weniger. ;)