Hello, Guest the thread was called117k times and contains 2517 replays

last post from peo2000 at the

Nachbau eines Apple 1

  • Ich würde mal behaupten deine 2504 sind echte zumindest die meisten.

    Evtl. hilft es hier mal den einzelnen gegen einen beliebigen anderen zu tauschen um das Fehlerbild zu verändern.

    Das beste wäre es deine Teile einzeln zu testen.

    Für die hef4557 hab ich eine Testrourine für meinen Topmax Programmer geschrieben. 64 bit lassen sich noch ganz gut prüfen.

    Ich könnte mal probieren ein Prüfprogramm für die 2804 mit 1024 bit zu schreiben. Ich weiß nicht wie viele Zeilen erlaubt sind?

    Außerdem müsste ich die -5v extern einspeisen.

    Was für einen Pegel hat denn derEin und Ausgang? 5v ist natürlich high, aber ist gnd low oder - 5v?


    Christian

  • Wenn Du mit dem Topmax einen 4557 testen kannst dann sollte auch ein 2519 gehen wenn man sich um die negativen Spannungen kümmert.

    Gleiches gilt für den 2504 auch der benötigt eine negative Spannung.

    Ich hab gerade mal mit 1062 Zeilen den 4557 16 mal hintereinander geprüft - das geht.

    Ich schau mir mal die in/out Pegel an...

  • Wenn Du mit dem Topmax einen 4557 testen kannst dann sollte auch ein 2519 gehen wenn man sich um die negativen Spannungen kümmert.

    Gleiches gilt für den 2504 auch der benötigt eine negative Spannung.

    Ich hab gerade mal mit 1062 Zeilen den 4557 16 mal hintereinander geprüft - das geht.

    Ich schau mir mal die in/out Pegel an...

    Die sind TTL-kompatibel. Man sollte trotzdem Dioden einsetzen, da sie in den negativen Bereich schwingen.
    der 2519 enthält quasi 6 4557 auf 40 Bits begrenzt.


    Ich finde das Thema echt interessant, denke aber das wir evtl. ein eigenes Thema dafür aufmachen sollten, wenn wir hier in die Tiefe gehen.

  • Das geht leider doch nicht mit dem Topmax, da die 2504 ja zwei Takte brauchen.

    Mit einem kleine ATmega Programm könnte man die natürlich leicht prüfen...


    Aber den

  • Das wäre vermutlich sowieso für die meisten interessanter. So ein Nano kostet ja nicht so viel, selbst ein ATmega256.


    Es wäre cool einen Tester zu bauen, mit dem man alle Teile eine Apple 1 auf Funktion testen kann.


    Interessant wäre es, wenn man das ganze Kurzschluss sicher baut. So das man es mit einem Fake nicht gleich alles zerstört.

  • Es wäre cool einen Tester zu bauen, mit dem man alle Teile eine Apple 1 auf Funktion testen kann.

    Der Chip Tester Pro von Stephan (Slabbi - 8bit museum) kann jetzt schon fast alle chips testen.

    Meine 2313 in der 5v Version hab ich erfolgte geprüft. Für die alte Version braucht man einen Adapter.

    Der 2504 und 2519 wäre mit der Hardware auch prüfbar, man müsste nur ein Programm schreiben.

    Ich denke der 6897 wäre auch prüfbar.


    Christian

  • (vorher aber die 6 Widerstände 7.5K links neben dem 2519-Sockel einseitig auslöten).

    Genau das wollte ich vermeiden. In meinem 2. Board wollte ich die ganzen Ersatzschaltungen einbauen.


    Ich habe aber schon einen 2. 2519 Bestellt.

    Also ich hätte erstmal den 2519 - Ersatz probiert, zumal Du ja alle Teile dafür beisammen hast. Der 2519 ist ja nun auch nicht gerade das billigste Bauteil im Apple 1 und wenn sich herausstellen sollte, dass es nicht am 2519 liegt, hast Du den weiteren umsonst angeschafft.


    Der Chip-Tester Pro ist ja eine tolle Sache. Ich habe gleich mal bei Slabbi angefragt, ob ich eine Platine / Bausatz bei ihm bekommen kann.

  • Ich habe gerade gesehen das der 8T97 vom Chip Tester Pro schon unterstützt wird.

    Die ITT 4027 lassen sich auch prüfen, da musste man nur einen kleinen Kondensator direkt an die Spannungsversorgung klemmen.


    Die Programmierung der Hardware ist offen und auch von Slabbi dokumentiert, so das man auch eigene Prüfroutinen schreiben kann.

  • Das Teil ist einfach genial, ich habe gerade eine Platine bestellt. Für die ganzen Adapterplatinen gibt es ja auch die Gerber-Dateien zum Herunterladen, da wird wohl demnächst eine "Großbestellung" bei JLCPCB fällig.


    Sehr gut finde ich auch den Experimentier-Adapter / Breakout Adapter, um kleinere "Anpassungen" vornehmen zu können, wie z.B. den Kondensator beim ITT 4027 einfügen oder bestimmte Versorgungsspannungen von außen zuzuführen.


    Die Standard-TTLs kann der Tester ja alle prüfen, die Rams, auch den 2513, den 8T97, da fehlen wirklich nur noch der 2519 / die 2504.

  • Das Teil ist einfach genial, ich habe gerade eine Platine bestellt. Für die ganzen Adapterplatinen gibt es ja auch die Gerber-Dateien zum Herunterladen, da wird wohl demnächst eine "Großbestellung" bei JLCPCB fällig.


    Sehr gut finde ich auch den Experimentier-Adapter / Breakout Adapter, um kleinere "Anpassungen" vornehmen zu können, wie z.B. den Kondensator beim ITT 4027 einfügen oder bestimmte Versorgungsspannungen von außen zuzuführen.


    Die Standard-TTLs kann der Tester ja alle prüfen, die Rams, auch den 2513, den 8T97, da fehlen wirklich nur noch der 2519 / die 2504.

    Meine beiden 2519N aus Israel sind heute gekommen.

    Ich hatte auch ein Stück Signetics Tube als Echtheitsbeweis gewünscht ;)


    Die 2519 benötigen nur einen Takt, da ein Interner Taktgenerator einen dreiphasigen Takt erzeugt.

    Die Eingänge sind alle TTL kompatibel.

    An den Ausgängen liegt entweder High an oder sie sind hochohmig - also Quasi Open Collector mit VCC !

    Mit einem Widerstand zu Ground könnte man sie natürlich down pullen - aber der Topmax erkennt auch hochohmig.


    Ich habe das Shift Register in einen Sockel gesteckt und Pin 5 entfernt. Dort habe ich -17V gegen VCC extern eingespeist.

    Ich hab in einem Prüfprogramm 40x low in alle 6 Eingänge geschrieben (recirculate = 0) um alle Zellen zu löschen. Dabei habe ich den Status der Ausgänge erst mal ignoriert.

    Dann habe ich einmal High und geschrieben und 40x zirkuliert (Eingang recirculate = 1). Dabei habe ich kontrolliert das 39x hochohmig und beim 40. Mal High heraus kommt.

    Ausgang 4 ist dann nicht high, sondern hochohmig (Foto). Das habe ich mit beiden ICs getestet - ist bei beiden gleich.

    Ich habe Ausgang 4 und 5 mit einem Adapter zum Topmax hin vertauscht und der Fehler bleibt bei Pin 9 - also liegt es am Topmax Eingang und Output 5 ist OK. Bei meinem zweiten Topmax Gerät war es genau so - ist wohl Systembedingt.

    Wenn ich statt High ein Low hinein schreibe kommt nach 40 mal zirkulieren hochohmig korrekt herraus.


       


    Auf dem Foto ist die letzte Testzeile 80 mit Fehler. Oben steht die Testzeile - die 6 H's sind die erwarteten Ausgänge, darunter die gemessenen Ausgänge. Das Z ist Out4.


  • Also ich hätte erstmal den 2519 - Ersatz probiert, zumal Du ja alle Teile dafür beisammen hast. Der 2519 ist ja nun auch nicht gerade das billigste Bauteil im Apple 1 und wenn sich herausstellen sollte, dass es nicht am 2519 liegt, hast Du den weiteren umsonst angeschafft.

    Ich habe heute noch mal die 2504 einzeln und in Kombination ausprobiert. Je nach Position bekomme ich wieder ein vollständiges Bild. Ok immer mit anderen ASCII Zeichen aber vollständig. Ich habe den 2. 2519 ja schon bestellt. Und wenn ich das gleiche Problem damit habe dann verkaufe ich ihn halt wieder oder für ein 2. Board. Für den 2519 Ersatz fehlt mir noch ein Sockel.

  • Der Chip-Tester Pro ist ja eine tolle Sache. Ich habe gleich mal bei Slabbi angefragt, ob ich eine Platine / Bausatz bei ihm bekommen kann.

    Den habe ich hier auch schon liegen. Das muss ich auch noch machen .......

  • Der Chip-Tester Pro ist ja eine tolle Sache. Ich habe gleich mal bei Slabbi angefragt, ob ich eine Platine / Bausatz bei ihm bekommen kann.

    Den habe ich hier auch schon liegen. Das muss ich auch noch machen .......

    Den Chip-Tester Pro können wir ja dann "gemeinsam" aufbauen. Es gibt ja eine sehr ausführliche Aufbau- und Bedienungsanleitung. Die (Erst)Programmierung des ATmegas lasse ich von slabbi machen. Spätere Firmwareupdates gehen (nur) über eine ISP-Schnittstelle, nicht über USB. Ich habe zwar einen Arduino ISP Programmer, aber da muss ich mich nochmal reinarbeiten, ob und wie ich ein Firmwareupdate über die Arduino IDE mittels "Arduino as ISP" überspielen kann. Vielleicht bin ich auch irgendwann in der Lage, mit dem Prototyp-Adapter und einem selbstgeschriebenen Testprogramm den 2519 testen zu können ....

  • Also ich hätte erstmal den 2519 - Ersatz probiert, zumal Du ja alle Teile dafür beisammen hast. Der 2519 ist ja nun auch nicht gerade das billigste Bauteil im Apple 1 und wenn sich herausstellen sollte, dass es nicht am 2519 liegt, hast Du den weiteren umsonst angeschafft.

    Ich habe heute noch mal die 2504 einzeln und in Kombination ausprobiert. Je nach Position bekomme ich wieder ein vollständiges Bild. Ok immer mit anderen ASCII Zeichen aber vollständig. Ich habe den 2. 2519 ja schon bestellt. Und wenn ich das gleiche Problem damit habe dann verkaufe ich ihn halt wieder oder für ein 2. Board. Für den 2519 Ersatz fehlt mir noch ein Sockel.

    Wie war das eigentlich mit Deinem 2513 ? Du hast den ATMega-Ersatz und einen "echten" 2513 (aber mit falschem Zeichensatz, die 005 Variante) ? Probiere doch nochmal den echten 2513 aus (alle 25XX ICs bestückt), wird dann der Bildschirm vollständig gefüllt (wenn auch mit falschen Zeichen und ohne blinkende "@") ? Ich denke da gerade an die Datanetics Tastatur, da wird dieser Spezialchip ja auch durch einen ATmega ersetzt - und der funktionierte bei TurboMicha und mir erst nach aufwändigen Entstörungsmaßnahmen. Wenn Du also mit dem echten 2513 ein vollständiges Einschaltbild bekommst (Falsch-Zeichen erstmal ignorieren), könnte das ein Hinweis auf dieses Problem sein.

  • Also ich hätte erstmal den 2519 - Ersatz probiert, zumal Du ja alle Teile dafür beisammen hast. Der 2519 ist ja nun auch nicht gerade das billigste Bauteil im Apple 1 und wenn sich herausstellen sollte, dass es nicht am 2519 liegt, hast Du den weiteren umsonst angeschafft.

    Ich habe heute noch mal die 2504 einzeln und in Kombination ausprobiert. Je nach Position bekomme ich wieder ein vollständiges Bild. Ok immer mit anderen ASCII Zeichen aber vollständig. Ich habe den 2. 2519 ja schon bestellt. Und wenn ich das gleiche Problem damit habe dann verkaufe ich ihn halt wieder oder für ein 2. Board. Für den 2519 Ersatz fehlt mir noch ein Sockel.

    Wenn die Zeichen einer Zeile vollständig und okay sind kannst du davon ausgehen, das der 2519 okay ist.
    Das Problem scheint an einem oder mehren 2504 zu liegen.

  • Also ich hätte erstmal den 2519 - Ersatz probiert, zumal Du ja alle Teile dafür beisammen hast. Der 2519 ist ja nun auch nicht gerade das billigste Bauteil im Apple 1 und wenn sich herausstellen sollte, dass es nicht am 2519 liegt, hast Du den weiteren umsonst angeschafft.

    Ich habe heute noch mal die 2504 einzeln und in Kombination ausprobiert. Je nach Position bekomme ich wieder ein vollständiges Bild. Ok immer mit anderen ASCII Zeichen aber vollständig. Ich habe den 2. 2519 ja schon bestellt. Und wenn ich das gleiche Problem damit habe dann verkaufe ich ihn halt wieder oder für ein 2. Board. Für den 2519 Ersatz fehlt mir noch ein Sockel.

    Wie war das eigentlich mit Deinem 2513 ? Du hast den ATMega-Ersatz und einen "echten" 2513 (aber mit falschem Zeichensatz, die 005 Variante) ? Probiere doch nochmal den echten 2513 aus (alle 25XX ICs bestückt), wird dann der Bildschirm vollständig gefüllt (wenn auch mit falschen Zeichen und ohne blinkende "@") ? Ich denke da gerade an die Datanetics Tastatur, da wird dieser Spezialchip ja auch durch einen ATmega ersetzt - und der funktionierte bei TurboMicha und mir erst nach aufwändigen Entstörungsmaßnahmen. Wenn Du also mit dem echten 2513 ein vollständiges Einschaltbild bekommst (Falsch-Zeichen erstmal ignorieren), könnte das ein Hinweis auf dieses Problem sein.

    Auf dem 2513 ist kein ATMega sondern ein Atmel 28C16 EEPROM.

  • Also ich hätte erstmal den 2519 - Ersatz probiert, zumal Du ja alle Teile dafür beisammen hast. Der 2519 ist ja nun auch nicht gerade das billigste Bauteil im Apple 1 und wenn sich herausstellen sollte, dass es nicht am 2519 liegt, hast Du den weiteren umsonst angeschafft.

    Ich habe heute noch mal die 2504 einzeln und in Kombination ausprobiert. Je nach Position bekomme ich wieder ein vollständiges Bild. Ok immer mit anderen ASCII Zeichen aber vollständig. Ich habe den 2. 2519 ja schon bestellt. Und wenn ich das gleiche Problem damit habe dann verkaufe ich ihn halt wieder oder für ein 2. Board. Für den 2519 Ersatz fehlt mir noch ein Sockel.

    Wenn die Zeichen einer Zeile vollständig und okay sind kannst du davon ausgehen, das der 2519 okay ist.
    Das Problem scheint an einem oder mehren 2504 zu liegen.

    Hat jemand noch eine Quelle für die 2504 ?

  • Bei Ebay gibt es folgende Angebote:


    254881848657: (7) Apple I 2504v 1404a replacement 1024 bit shift register AMD 2804pc Mimeo


    Da habe ich meinen einen Satz her, für alle 7 Stück hatte ich inkl. Versand und Zoll ca. 70 EUR gezahlt. Bei mir funktionieren alle.


    Dann gibt es noch Einzelverkäufe aus USA und Kanada, so 15 - 20$ pro Stück + die ganzen Versandkosten und Zoll => inakzeptabel


    Für dich dürfte das hier interessant sein, zwar mit 9,90 EUR pro Stück nicht ganz billig, aber aus Deutschland mit nur 2,50 EUR Versandkosten. Da könntest Du erstmal einen kaufen (der Verkäufer hat noch genug auf Lager) und dann durchtauschen .... Die TO-Genäuse kannst Du dann in 8-polige Sockel löten.


    331806924463: MM1404AH single 1024-bit dynamic shift register 5 MHz - rares Sammlerstück!


    Hier das Datenblatt:


    MM1404AH.pdf


    Bevor Du den kaufst, lass aber vorher nochmal Natas über das Datenblatt schauen, ob die auch wirklich passen!