Hello, Guest the thread was called39k times and contains 1576 replays

last post from vossi at the

Nachbau eines Apple 1

  • Hallo Natas...

    der "Italiener" Claudio... hat jetzt auch noch deine normale IC Variante...

    auf SMD "umgestaltet"...


    die gibt es als Gerber auch hier: https://p-l4b.github.io/2519/


    Platinenkosten: 5 Stück 2 Dollar oder so.... (plus Porto,.. dasss ist das "teuerste" ;) )


    PS: ich persönlich finde die NICHT SMD Variante aber schöner und "Stil-echter" zum Apple1 (damals gab es (quasi) noch kein SMD ;) )

  • Claudios Version ist etwas kleiner als meine SMD Variante da doppelseitig.
    Ich wusste gar nicht das es die gibt. Er hätte gern seinen Namen drauf schreiben können statt meinen.
    Sein Layout ist definitiv besser als meins, das er breite Leiterbahnen und Masseflächen vorgesehen hat.

    Ich weiß gar nicht ob das mit dem EazyEDA überhaupt geht hab mich da nicht wirklich mit befasst freue mich aber, das es jemand professional umgesetzt hat.
    Auf jeden Fall scheint es gerade rund um den Apple I richtig viel Bewegung zu geben. :-)

  • Das Wifimodem ist auch ganz nett.

    https://p-l4b.github.io/wifi/

    modem.png


    Ich würde aber vorschlagen das das Wifi Modul an diese Karte zu klöppeln:

    https://apple1notes.com/wp-con…l-Board-Documentation.pdf

    Und zwar an Stelle des DS14C88J und DS14C89J.

    Dann hätte man die Möglichkeit die Bildschirmausgabe und Tastatureingabe per Wifi auf ein Tablet oder eine PC umzuleiten.

  • Das ist die Leerlaufspannung unter Belastung geht das runter.

    ja... das stimmt natürlich..



    s sind ja auch knapp 230V auf der primären Seite

    aber es wird natürlich immer ca. 5% mehr sein..

    da der Trafo für 220V "primär"seitig gewickelt ist...


    Die +-12V Regler haben eh nicht "soviel" zu tun... (Ampermässig)...

    da wirkt sich jedes Volt bei der 5V Seite "stärker" aus...

  • Heute habe ich die beiden Schalter an die FRam-Karte gelötet (Kleben war nicht nötig):



    Ich habe jetzt das ACI im A1-Slot und das FRam im letzten Erweiterungsslot:



    Jumper auf der Erweiterungsplatine:


    - Datenbuffer (8er Block): ON

    - R/S/T: OFF

    - V: ON

    - VMA: gesetzt


    Jumper auf der FRAM-Platine:


    - VMA: gesetzt

    - C: ON


    So kann ich sowohl das ACI aufrufen (C100R) als auch das im FRam gespeicherte Basic (E000R). Jetzt prüfe ich nochmal, ob das ACI beim Speichern die richtigen Töne von sich gibt.

  • Ich nehme an du hast den VMA Mod durchgeführt?

  • Das ACI habe ich beim Speichern "abgehört", alles normal, Header vorhanden und in der richtigen Frequenz. Jetzt mache ich nochmal den Willegal-Ramtest.

    prima... wenn ich Zeit habe,.. will ich heute Abend auch meine FRAM mal "antesten"...

    nur in Verbindung mit der ACI... (mache dann auch den VMA Mod)...


    ich habe dass mit diesen "Drehschaltern" auf der FRAM noch nicht ganz "geblickt"...

    werde mir die "Anleitung" nochmal per "Übersetzung" "eindeutschen"...

    ansonsten würde ich dir gerne eine PN mit ggf. Fragen schicken... ;)


    Erfolge kann ich dann ja später gerne auch hier zeigen.. :thumbup:

    PS: ralf02 wäre die Jukebox nix für dich ?? ;) dann hätten wir wieder "Gleichstand" für weitere "Experimente" :D

  • Gerade noch den Ramtest 1000-BFFF abgeschlossen, 4 Passes okay.


    Mit den Drehschaltern ist das so: Sie habe n4 Positionen mit folgender Bedeutung (für den jeweiligen Speicherbereich, für den der Drehschalter zuständig ist):


    1 = es wird das Ram auf dem A1-Board genutzt

    2 = es wird das FRam genutzt, und zwar Read + Write

    3 = es wird das FRam genutzt, und zwar Read only

    4 = es wird das FRam genutzt, und zwar Write only


    Ich habe dementsprechend alle meine Drehschalter auf 2 stehen bis auf den ersten, der steht auf 1 und den sechsten, der steht auf 3.


    Der erste Drehschalter ist für das Ram $1000-1FFFF. Da ich hier das A1-Ram nutzen möchte (habe ich wieder auf diesen Bereich auf dem A1 Board gejumpert), habe ich es mit der Position 1 so eingestellt. Der sechste Schalter ist für E000-EFFF (Basic). Hier soll nur vom Fram gelesen werden, daher ist der Drehschalter auf "FRam Read only" gestellt.


    Die Jukebox muss ich mal sehen, ob ich die anschaffe, vielleicht eher das Wifi-Modem ....

  • Der erste Drehschalter ist für das Ram $1000-1FFFF. Da ich hier das A1-Ram nutzen möchte (habe ich wieder auf diesen Bereich auf dem A1 Board gejumpert), habe ich es mit der Position 1 so eingestellt. Der sechste Schalter ist für E000-EFFF (Basic). Hier soll nur vom Fram gelesen werden, daher ist der Drehschalter auf "FRam Read only" gestellt.

    ok... aber du hast doch weiterhin die 4+4=8K auf dem Motherboard...?


    und hast da doch auch $1000 und $e000 für gejumpert ? oder nicht...

    (PS: hast du jetzt auch noch die Natas EPROM Platine für das Basic auf dem A1? gesteckt.. ich denke nicht..)


    ich möchte es gerne 1:1 im Vergleich zu dir "nachstellen".. dann sind die Fragen auch einfacher...

    (kannst du daher bitte noch einmal dein "Drahtbrücken-Feld vom Apple1 selbst zeigen (Foto) ob sich etwas geändert hat)


    danke

  • Hier ein Foto von meinem Jumperfeld:



    Die zweite Ram-Bank (W) habe ich wieder auf $1000 eingestellt. Die beiden Ram-Bänke auf dem Mainboard sind nach wie vor voll bestückt und auch über die FRam-Karte (Kippschalter und Drehschalter 1) aktiviert.


    Den Eprom-Basic-Adapter habe ich runtergenommen, ich habe das Basic ja jetzt "fest" im FRam.


    Heute abend werde ich mal Wendell's Star Trek in das FRam laden und spielen .... das ist ja eines der größten Apple-Basic-Programme die es gibt .....

  • Hier ein Foto von meinem Jumperfeld:

    super :thumbsup: das hilft für das "Verständnis"...


    denn... das hatte ich "befürchtet" 8o.. d.h. ,..

    wenn du die FRAM Karte NICHT nutzt, musst du wieder "Umjumpern" oder mal Schalter einbauen ?

    ... ich muss mir "mittelfristig" auch mal überlegen.. wie der "Rechner" bestückt bleibt...


    mein Jumperfeld sieht ja derzeit so aus:


    .. (Verständnisfrage),.. wenn du die Expansionskarte runter nimmst..

    (d.h. deine X-RAM-Reihe ist quasi derzeit "ohne Funktion" ?)

    hast du ja nur noch 4k "ab $1000"... (klappt dann überhaupt noch die ACI vom ROM ? )

    ... hmm... derzeit sieht es für mich so aus.. als wenn ich die FRAM dann wirklich nicht "richtig" einsetzen werde..

    Werde mal die 32k mit JUKEbox testen...


    Die Jukebox muss ich mal sehen, ob ich die anschaffe, vielleicht eher das Wifi-Modem ....

    ... die WIFI Karte braucht ja nicht allzuviele "Strippen",.. die könnte man ja eher noch nach "WOZ"-Methode :) auf Lochraster selber aufbauen :D :loet:loet:Peace

  • So habe gerade die restlichen ITT 4027 Rams getestet, sie funktionieren alle. Sie wurden auch als NOS verkauft (aber wie gesagt wußte der Verkäufer nicht, was es ist). Eben habe ich auf Ebay geschaut, es waren wieder 4 x 4 Stück dieser Rams eingestellt (2,40 EUR pro 4er Satz), gleich aufgekauft. Die kommen auf meinen Zweit-Apple 1 (jedenfalls bis ich genug Goldrams habe). Ich bin mir sicher, dass der Verkäufer noch mehrere dieser Ramsets hat und bald wieder einstellen wird - also wer noch günstige Rams für seinen Apple 1 Nachbau sucht, die ITT-Dinger funktionieren.

    Hi, ich habe unabhängig von diesem Thread die ITTs bei ebay gefunden und 16 Stück gekauft. Ich hatte ein Datenblatt gefunden und gesehen, das es eindeutig RAMs sind "4027 N3" - siehe unten. N ist Plastik und 3 ist 200ns - also sogar recht flott ;)


    Im Chip Tester Pro funktionieren aber nur die einfachen Nullen und Einsen Tests, danach gibts bei den 010101 Tests eine Fehlermeldung. Alle 16 ICs werden mit defekt abgebrochen.

    Ich habe daraufhin mit Stephan (Slabbi), dem ChipTester Entwickler schon kommuniziert, aber wir haben noch nicht heraus gefunden, woran das liegt. Ich hab ihm auch Test-Dumps gesendet. Der High Pegel ist mit gut 4,5V sehr gut.


    Du schreibst ja das Bernies Ram Tests problemlos läuft - also scheinen sie ja wirklich OK zu sein. Ich würde gern mal schauen, was Bernies Test überhaupt prüft. GIbt es ein Disassembling oder wenigstens eine BIN Datei davon? Gibt es ggf. ein Tool, was aus der TXT Datei eine BIN macht?


    PS: Hat Jemand ein paar MPS3704 abzugeben. Der 2N3704 geht zwar auch, aber da muss man ja zwei Beine tauschen ;)


    Christian


  • Für die FRAM Karte ist es prinzipiell egal wie gejumpert ist, mit zwei Ausnahmen C (ACI) und D (PIA).

    Du kannst bestimmen ob du das vorhanden DRAM/ die PROMs nutzt oder tot legst und das für jeden 4k Block.

    Es ist einfach eine 64k RAM Karte mit der man sowohl RAM als auch PROM ersetze kann.


    Wenn WozMon auf der FRAM Karte im Speicher ist kannst du alle DRAMs und PROMs ausbauen und es geht trotzdem.

    Selbst mit 16 defekten RAMs (vorausgesetzt sie verursachen keinen Kurzschluss) und unprogrammierten PROMs würde der Apple 1 ohne Probleme laufen.


    Natürlich nur bei korrekter Einstellung un WozMon im FRAM.

  • Ich hatte meine 28 Stück ITT 4027 sowohl mit dem Bernie-Test als auch mit dem Willegal-Ram-Test geprüft - sie sind danach alle bis auf 1 Stück okay. Ich habe mir mal die Mühe gemacht, den Bernie-Ramtest mit Hilfe eines Data Becker Maschinensprachebuchs für den C64 von Hand zu disassemblieren:


    Bernies Apple 1 Speichertestprogramm.zip


    Das Bernietestprogramm prüft das RAM ab $E000, ich habe es dann noch umprogrammiert, so dass es das Ram ab $1000 testet. Wenn ein Testdurchlauf okay ist, wird ein „.“ ausgegeben, andernfalls eine Fehlermeldung FF@AAAA, wobei AAAA die Adresse ist und FF das Bit der Nummer des fehlerhaften Rams ist:


    1 = Bit 0 = Ram W0

    2 = Bit 1 = Ram W1

    4 = Bit 2 = Ram W2

    8 = Bit 3 = Ram W3

    16 = Bit 4 = Ram W4

    32 = Bit 5 = Ram W5

    64 = Bit 6 = Ram W6

    128 = Bit 7 = Ram W7


    Idealerweise sollte also ein ganzer Bildschirm voll mit Punkten ausgegeben werden.


    Originale MPS3704 habe ich leider nicht, sondern überall durch den 2N3704 ersetzt.

  • Also wenn ich die FRam Karte nicht nutze, bleibt auf dem Mainboard alles so wie es ist ... X-Ram ab $0000 und W-Ram ab $1000. Auch wenn die FRam-Karte angeschlossen ist, ändert sich bei den ersten beiden 4KB Blocks nichts - die FRam-Karte ist ja so eingestellt, dass das Mainboard-Ram aktiviert bleibt. Auch das ACI auf dem A1 Slot bleibt mit und ohne FRam-Karte unverändert aktiv.