Hello, Guest the thread was called121k times and contains 2518 replays

last post from Natas at the

Nachbau eines Apple 1

  • Die Abspiellautstärke muss so eingestellt werden, dass die LED gerade so durchgehend (nicht flackernd) leuchtet.

    ich hatte aber auch "je nach Abspielgerät" den Effekt,.. dass Sie garnicht angeht..

    (das war abhängig von der Abspielquelle).. am einfachsten erkennbar wenn Oszi vorhanden.. ?

    Ja, habe ich, auch retro : ). Also laden geht. Habe jetzt wav genommen. Aber die LED geht nicht.

    Dann mache ich jetzt mal den Mod : ).

    Man braucht schon ordentlich Eingangspegel für das ACI Board. Ein alter portabler Kassettenrekorder mit Kopfhörerausgang schafft das locker, aber ein Handy evtl. nicht.

  • Das sind ja nur die einzelnen ROMs, aber auf YouTube ist auch ein Auswahlmenü zu sehen. Gibt es das Rom irgendwo?

    Unter Linux komme ich auch nicht weiter. Es fehlt mir die kickc.sh. Diese Datei ist auch nicht im Ordner "kickc"

  • wau... das schaut doch super aus... :thumbsup:


    in der FB Gruppe hat aktuell jemand die Datanetics um-gezeichnet, dass damit auch normale MX Tasten genutzt werden können..


    beides prima Lösungen...


    ich bin auf deinen Test gespannt.. aber Wendell weiß schon was er tut :)

  • Nabend zusammen!

    Habe es endlich geschafft für mein Board ein entsprechendes Zuhause zu basteln. Ursprünglich wollte ich mich ja auch mal an einen Datanetics-Nachbau heranwagen, aber dann hab' ich es mir doch etwas leicht gemacht und einfach eine Apple-2 Tastatur aus USA gekauft und etwas umgebaut. Und so fehlte nun eigentlich erst mal nur noch ein adäquates Enclosure.

    Leider bin ich jetzt nicht so der Spezi beim sägen und feilen, aber mit etwas Geduld und Spucke hat es dann doch zumindest meine Erwartungen ganz gut erfüllt. ... für Version 1.0

    Der erste Vor-Entwurf hatte noch das Board längs, Tastatur da drüber und die Trafos mit im Kasten, a là Byte Shop.



    Ich dachte ich versuch mich mal an Plexiglas und irgendwie gefiel mir dann doch die Idee mit dem Board quer, komplett zu sehen und nicht zum Teil von der Tastatur verdeckt, besser. Wird dann aber eher eng bzw. groß mit den Trafos. Also Trafos raus, so spar ich mir etwas Aufwand und kann meine ursprüngliche Trafobox erst mal weiter benutzen ;-). Mir gefällt auch die Idee die Netzspannung nicht mit im Kasten zu haben. Ist halt Geschmacksache.



    Also wie gesagt, für's erste mal mit Plexiglas zu basteln bin ich mit dem Ergebnis recht zufrieden, zumal meine ersten Sägekanten echt Grotte aussahen. Die leicht getönte Tastaturblende habe ich allerdings lasern lassen, das wollte ich mir nicht antun. Klar gibt es auch noch ein, zwei kleine Schönheitsfehler. Aber das "Kleben" wird von mal zu mal besser.



                 


    Und zum Glück lief dann auch noch alles nach dem Einbau. Die beiden Audio Anschlüsse vom ACI hab ich nach hinten geführt, an zwei bequeme Cinch-Buchsen. Und ja, ein Lüfter ist wieder mit drin. Ich weiß dass z.B. Uncle Bernie sowas auch gar nicht mag, aber der ist wirklich leise und selbst nach 6 Stunden Dauertesten gibt es nirgends im Innern einen Hitzestau, alles nur maximal piwarm. Die Abluft geht auch rechts durch eine Aussparung für den EdgeConnector.

    Beim Deckel muss ich noch mal ran. Der liegt im Moment einfach nur auf den sechs Bolzen. Geht erst mal.

    Vielleicht bau ich doch nochmal die ByteShop Variante... ;)


    Gruß, Pete

  • peo2000 wau... das schaut doch perfekt aus... :thumbsup:


    Klasse Leistung.. das sieht spitze aus.... du hast uns eigentlich alle mit deinem Gehäuse überholt :thumbup:

    alles "selbst gesägt" ?? die Sägekannten sehen doch perfekt "poliert" aus...


    Der Deckel ist derzeit lose aufgelegt. der Rest "nur geklebt" nichts verschraubt... ? klasse

    auch die "AUX" von der ACI finde ich gut gelöst...


    meinen :respect:

  • Nabend zusammen!

    Habe es endlich geschafft für mein Board ein entsprechendes Zuhause zu basteln. Ursprünglich wollte ich mich ja auch mal an einen Datanetics-Nachbau heranwagen, aber dann hab' ich es mir doch etwas leicht gemacht und einfach eine Apple-2 Tastatur aus USA gekauft und etwas umgebaut.

    Super, sehr toller Aufbau und fürs erste mal mit Plexiglas arbeiten absolut sauber ! Was mich interessiert, ist die Apple-2 Tastatur weitgehend "kompatibel" mit dem Apple 1 ? Ich meine mal gelesen zu haben, dass "frühe" Apple 2 Tastaturen auch diesen MM5740 Chip nutzen, ist das so eine bzw. was waren da noch für Umbauten / Anpassungen nötig ?

  • ... vielen Dank, Leute!

    Mal ehrlich, dass ich überhaupt dazu gekommen bin ein Gehäuse zu bauen verdanke ich nicht zuletzt Euch allen hier!!

    Hätte ich nicht unzählige Hinweise, Erkenntnisse, Berichte über Erfolge und Fehlschläge aus diesem tollen Forum entnommen, würde die Leiterplatte tatsächlich einfach nur unbestückt an meiner Wand hängen.

    Was hier alles an geballtem Wissen zusammengetragen wurde, verdient meinen Respekt!


    ...

    alles "selbst gesägt" ?? die Sägekannten sehen doch perfekt "poliert" aus...

    ...

    Naja, fast alles.

    Wie gesagt, bei dem getönten Panel für die Tastatur habe ich einen Profi lasern lassen. Da musste ich nur an zwei Flanken etwas nacharbeiten, weil ich bei meinem 3D Modell für das Keyboard ein Maß falsch hatte. Ach ja, und das große Loch hinten für den Lüfter wurde auch gelasert. Mein Stufenbohrer geht nur bis 20mm.

    Das Sägen und Nachbearbeiten der Kanten ging erstaunlich gut. Ich habe einfach die Umrisse der Platten in A3 ausgedruckt und aufgeklebt, dann von Hand gesägt. Strich stehen lassen. Zuerst die Feile, bei Bedarf. Dann schmirgeln, erst grob und dann feiner und zuletzt die Polierpaste. Dabei gab's schon mal ne Brandblase an den Fingern. Aber tatsächlich ging das Polieren irgendwie am schnellsten.

    Das Wichtigste ist immer die Kühlung, also ordentlich Wasser drauf beim Sägen und Schmirgeln. Und falls jemand etwas Ähnliches vor hat; gebt lieber zwei Cent mehr für das Material aus und kauft gegossenes Plexiglas (GS). Es geht natürlich auch Extrudiertes (XT), aber dabei ist es schwieriger die Spannungen rauszukriegen. Das sollte man übrigens immer machen. Das Material (möglichst gerade) ein paar Stunden (ist abhängig von der Dicke) bei 75-80°C in den Ofen und dann ganz langsam! abkühlen lassen. Wenn man nicht tempert gibt es schnell mal Risse an den Kanten, sogar beim Kleben.

    Etwas schwieriger war die schräge Kante am Bodenbrett, vorn an der Front, damit sie mit der schrägen Vorderkante unter dem Keyboard fluchtet. Dafür hab ich mir ein paar ordentlich große Hilfsmittel 3D-gedruckt.

    Beim Kleben ist Vorbereitung alles. Lieber mal an Resten probieren. Ich empfehle ein 2K-Acrifix. Und auch beim Kleben hat mir der 3D Drucker zahlreiche Helferlein beschert. Ich glaub ich hab bestimmt zwei Wochen lang nur "Tools" gedruckt.


    Was mich interessiert, ist die Apple-2 Tastatur weitgehend "kompatibel" mit dem Apple 1 ? Ich meine mal gelesen zu haben, dass "frühe" Apple 2 Tastaturen auch diesen MM5740 Chip nutzen, ist das so eine bzw. was waren da noch für Umbauten / Anpassungen nötig ?


    Also "Meine" ist eine Apple ][ plus Tatstatur, vom ebayer puerto06, der ab und zu mal derartiges Material anbietet. Um sie grundsätzlich an einen Apple-1 anschließen zu können muss nur die Pinbelegung des Flachband-Sockels geändert werden. Die Signale sind kompatibel. Zuerst war ich auch etwas irritiert, da das Strobe nur 12µs lang ist, anstelle der 125µs, die Mike Willegal mal irgendwo erwähnt hat. Im "Understanding the Apple II" steht es aber auch so drin.



    Der Encoder/ROM Chip in meiner Tastatur ist der KR3600-070, nicht der MM5740, den wohl frühe Apple2 "single-PCB Datanetics Keyboards" verwendet haben.


    Für das "Patchen" der Signale von A2 zu A1 hab ich eine klitzekleine Leiterplatte gebastelt, die zusätzlich noch einen Mikrotaster hat, um 5V über 1k auf ClearScreen geben zu können. Denn das fehlt bei der Apple ][ plus Tastatur. Das funktionierte auch im auseinander gebauten Zustand recht gut, aber in meinem neuen Gehäuse ist das Platinchen unter dem Keyboard versteckt. Und ich wollte ja auch keinen zusätzlichen Taster irgendwo haben. Also habe ich den relativ bekannten "Mini-Mod" gemacht, der den Repeat-Key opfert und daraus ClearScreen macht. Im Prinzip nur zwei Leiterbahnen durchtrennen und zwei "bodge wires" einlöten. Dann wird zwar der NE555 auf dem Encoderboard arbeitslos, aber wer braucht schon "Repeat"...? So kann man dann ohne zusätzlichen Taster den Bildschirm löschen.


    Wendell Sander von apple1notes.com hat es mal recht kurz und knapp auf den Punkt gebracht.


    Using-Apple-II-Keyboard-for-Apple-1.pdf


    Muss jetzt nur noch mal irgendwann den Key "umlabeln". ;)


    Gruß, Pete

  • (...sorry für den Doppelpost, ich hab irgendwie keine Editierfunktion gefunden...)

    ...Ich meine mal gelesen zu haben, dass "frühe" Apple 2 Tastaturen auch diesen MM5740 Chip nutzen, ...

    Auf ebay (USA) wird gerade eine solche "single-PCB" Datanetics Tastatur angeboten, Artikel Nr. 115303998026. Die hat den MM5740 Chip drauf.

    Ist aber ein heftiger Preis.



    Gruß, Pete

  • Hab ich gesehen, den Verkäufer habe ich mir auch schon gespeichert .... aber > 500 €, dafür bekomme ich ja fast schon CharminArmin 's Apple 1 Nachbau ;)


    Ich hoffe die Tastatur die Du verwendet hast, war etwas günstiger ?

  • Ich muss zugeben, das war ein Spontankauf. Da hat mein Großhirn entschieden und einfach auf Sofortkauf geklickt. Der makellose Zustand und der Gedanke damit schneller "zum Ziel" zu kommen hat dazu beigetragen. Das Angebot lag bei 179.- US$ und dazu kamen dann noch Versand und Einfuhrabgaben. In der Summe waren es dann schon so ca. 250.- €. Aber das sind gängige Preise für ein gut erhaltenes Apple ][ plus Keyboard. David Murray hat es ja bei seiner Aufstellung der Kosten auch ungefähr so beziffert.

    Die Amerikaner bekommen es halt in der Summe immer etwas billiger.


    War tatsächlich die teuerste Tastatur, die ich je gekauft habe... :D


    Aber ich kann auch Larry (puerto06) als Verkäufer nur empfehlen. Super netter Typ. Er hat mir auch noch zwei zusätzliche, originale Taster mit dazugelegt, falls mal etwas getauscht werden muss.


    Nach diesen Erfahrungen und dem Spaß, den ich bei dem "Projekt" gehabt habe, kann ich mir gut vorstellen noch weitere Nachbauten anzugehen. Und dabei ist auch ein Keyboard Nachbau sehr wahrscheinlich. Ich bin jetzt noch nicht so lange "dabei" und 90% der Recherche gingen auch nur in Richtung Apple-1. Aber, mal sehen, vielleicht geht ja auch noch was in Richtung Altair/IMSAI. KIM-1 hat mich auch schon ein paar mal angefixt, aber da steht und fällt es wohl mit den RRIOTs, bzw. deren Substitutionen.


    Bin sehr gespannt wie Armin's Boards am Ende werden. Ansonsten wäre halt ein Netwon-1, wenn man mal eins findet, oder eins von Corey Cohen's neuer Mimeo Auflage ein Anreiz das ganze nochmal anzugehen, noch etwas näher am Original.


    Gruß, Pete

  • Auf ebay (USA) wird gerade eine solche "single-PCB" Datanetics Tastatur angeboten, Artikel Nr. 115303998026

    Finde die nicht. Für wieviel wurde die angeboten?

    Mit der Artikelnummer 115303998026 und "weltweit" und "beendete" ist die Tastatur zu finden. Sie wurde für 512 € oder Preisvorschlag verkauft.

  • krassAuf ebay (USA) wird gerade eine solche "single-PCB" Datanetics Tastatur angeboten, Artikel Nr. 115303998026

    Finde die nicht. Für wieviel wurde die angeboten?

    Mit der Artikelnummer 115303998026 und "weltweit" und "beendete" ist die Tastatur zu finden. Sie wurde für 512 € oder Preisvorschlag verkauft.

    Dann hatte ich Glück, denn eine ganz ähnliche (gleiches Modell, denke ich) habe ich heute für weniger als die Hälfte geschossen. Immer noch ganz schön happig, aber ich wollte auch die alte Datanetics …

  • Das waren US $549,00 und US $249,00 für die Datanetics Tastaturen -> Klick / Klick

    Die zweite is‘ mir jetzt.

    cool... insbesondere Datanetics Original :D


    ich habe nun für einen ähnlichen Preis einen kompletten Apple IIplus aus den USA bestellt ... ist aber noch nicht da...

    ich bin gespannt, welche Tastatur da drinen verbaut ist...
    (sicher (leider) nicht die Datanetics)


    ich hatte schon einmal eine Tastatur für ca. 170$ gekauft.. die war leider mechanisch (quasi) Schrott...

    (muss ich noch "aufarbeiten"... kommt sonst in den "Dummy-Apple1-Koffer")