Hello, Guest the thread was called1.6k times and contains 20 replays

last post from sebos at the

Non-Destructive (3d-Druck) Casemod für SD2IEC, XUM-1541 und MeGALoDOS im 1541-II

  • Grundidee:

    Das Gehäuse einer 1541-II ist, abhängig von der Laufwerksmechanik, etwas klein, um dort ein MeGALoDOS und den Anschluss für das Parallelkabel komfortabel einbauen zu können.

    Meine Idee war, die Laufwerksmechanik ca 1cm anzuheben und eine neue Blende zu basteln.


    Hinzu kam dann die Idee, auch gleich noch ein SD2IEC zu verbauen, warum soll man 2 Geräte schleppen, wenn man das Laufwerk flexibel einsetzen möchte? (Und ich bin vergesslich, also weniger zum einpacken) Ein permanenter Einbau kann zu Problemen führen kann, deshalb können Versorgungsspannung (Kontakt 1) sowie der IEC-BUS (Kontakte 2-4) per DIP-Switch an der Rückseite getrennt werden. Da es Laufwerksmechaniken gibt, die ein relativ hohes Frontblech haben wurde die Frontblende über der Laufwerksmechanik um 2mm erhöht.


    Und wo wir schon dabei sind... manchmal kann man halt grad keine SD-Karte nutzen und braucht USB. Also warum nicht auch noch ein XUM-1541 einbauen? Auch hier gibt es einen DIP-Schalter, wo Kontakt 1 die Versorgungsspannung trennt und der Rest die benötigten Signale vom IEC BUS, ein weiterer DIP-Schalter trennt bei Bedarf den Parallelen Bus für den Nibbler-Support. Zudem ist an der Rückseite eine USB Typ B Buchse vorhanden, die robuster ist als Micro-USB und mehr retro-like...


    Verwendung der CAD und 3D Dateien:

    Ich sag mal, das soll „Community-Ware“ werden.

    Mein Wunsch ist es, dass jeder aus dem Forum64 unbeschränkten Zugriff darauf hat. Vom Forum, fürs Forum, im Forum...


    Wer Änderungen, Korrekturen oder Anpassungen vornimmt, bitte ich, die Änderungen hier zu dokumentieren und die angepassten Dateien hier hochzuladen, damit es wieder jedem zugänglich ist. Sollte jemand dennoch uploads der STL-Files auf z.B. Thingiverse machen wollen, dort bitte als Autoren einfach „Forum64“ nennen und in der Beschreibung auf diesen Thread verlinken.

    Die CAD-Files bitte im Forum belassen.


    Wer nach dem Druck Fehler findet, es ist seit ca 20 Jahren meine erste CAD-Zeichnung. Dokumentiere dann gerne hier, was ich für n Mist gemacht habe :)


    Projekte, die in das Gehäuse verbaut werden sollen:


    Benötigte Bauteile, der Einfachheit halber, jeweils mit Link zu Reichelt:


    MeGALoDOS (Bestellung über Tommi's Excel-Tabelle)

    • MeGALoDOS bestückt & programmiert
    • Anschluss-Set (beinhaltet OLED & Drehgeber)
    • OLED + Drehgeber Set
    • Userport-Set (egal welches, passen beide)

    1x DB15 Buchse (damit das Parallelkabel nicht aus dem Gehäuse hängt)

    1 x DB15 Stecker (s.o.)


    SD2IEC:


    1 x ATMega1284P 5V

    1 x 40 pol Sockel, gedreht

    1 x rote Error LED

    1 x grüne Busy LED

    2 x Keramikkondensator 100nF

    1 x Quarz 8MHz

    3 x Widerstand 1.8K

    3 x Widerstand 3.3K

    2 x Widerstand 560 Ohm

    1 x Widerstand 10 K

    1 x NT-04 Dip-Switch zur Trennung von Power und seriellen Bus

    1 x NT-02 Dip-Switch für die Laufwerks-ID

    1 x LCD HD44780 kompatibel z.B. TYP EA T162G-3NLED (2x16/3,15mm) (Ich habe evtl. ein paar davon über, stelle sie dann im Marktplatz ein, notfalls per Konversation fragen ob noch welche übrig sind.)

    1 x Arduino SD-Modul

    3 xKurzhubtaster 6x6x8

    1 x Streifenraster-Platine


    XUM-1541


    1 x Arduino Pro Micro (ATMega 32U4)

    1 x altes Micro USB Kabel (um den ATMega mit der externen USB-Buchse zu verbinden)

    1 x USB Typ B Buchse

    ggf Streifenraster-Plarinen Reste

    1 x NT-06 Dip-Switch zur Trennung von Power und seriellem Bus

    1 x NT-08 Dip-Switch zur Trennung vom parallelen Bus (Nibbler Support)

    1 x Pfostenbuchse 14-polig kommt mit aufs interne Parallekabel

    1 x Wannenstecker 14-polig wird auf o.g. gesteckt und über den NT-08 mit dem Pro Micro verbunden


    Und natürlich Kabel und ggf. Stiftleisten (gerade oder gewinkelt) sowie Stecker dafür.

    Hat man ja eh, gäbe es notfalls aber auch bei z.B. Reichelt.


    Angehängte CAD-Zeichnungen im SolidWorks SDLPRT Format:


    Frontblende:

    Rechtes/Linkes Seitenteil:

    Rückseite:


    Programmierung:

    Arduino Pro Micro (XUM-1541) mit AVRdudeper PC programmieren und xum1541-PROMICRO-v08.hex von Github flashen.

    Befehl kurz nach reset des Arduinos ausführen:

    avrdude -p m32u4 -c avr109 -P comXX -U flash:w:xum1541-PROMICRO-v08.hex

    wobei comxx der com-Port ist, an dem der Arduino gefunden wird.


    TODOs:

    • Prüfen wo man gut und günstig an „PT-Schrauben“ kommen kann.
      • Abstandshalter 10mm für Laufwerksmechanik. Wie befestigen? Längere Schrauben?
      • Das gleiche für das Gehäuse, da 12mm Abstandshalter. Auch hier würden ggf. längere Schrauben benötigt.
      • Schrauben für OLED und LCD
    • Halterungen für XUM-1541 und SD2IEC an die Seitenteile integrieren?


    Ich hoffe dem einen oder anderem gefällt diese Idee und findet die CAD Files hilfreich.

    Evtl. kann ich auch mal gucken, wie ich daraus Dateien zum 3d drucken mach, hab das noch nie versucht.


    Liebe Grüße und viel Spaß damit,


    Nils, euer Sossenfetischist :)

  • Achja, um den ATMega vom SD2IEC zu programmieren benötigt man noch einen ISP USB Programmer.

    Hier gab es schon kompetente Hilfe, was man da benötigt. Man könnte es sogar über den Arduino vom XUM1541 machen...


    Und nochmals DANKE an alle, die hier immer so extrem hilfsbereit sind, auch die die geholfen hätten, aber zu spät dran gewesen wären.

    Forum64 ist einfach Klasse, der super Umgang hier hilft einem wirklich gut durch diese schwierige Zeit.


    P.S. Das Knebel-Langloch in der Blende sollte für Mitsumi und Chinon Mechaniken passen, habe beide hier liegen und versucht jeweils die achsposition vom Knebel auszumessen. Sollte jemand eine andere Mechanik haben, wäre es super, wenn dort einmal die Position gemessen werden könnte, dann passe ich die Blende an. (oder wer will)

  • Sehr ausführliche Beschreibung. Könntest Du noch MeGALoDOS (Bestellung über Tommi's Excel-Tabelle) verlinken? Das Projekt kennt nicht jeder und ich konnte die Tabelle nicht finden.

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Die Tabelle ist auch nicht verlinkt, die erhält man, wenn man Tommi eine Mail schreibt.


    Hilfreich wäre auch das MeGALoDOS Wiki von Diddl


    Unh hier gibt es dazu das MeGALoDOS Handbuch


    In der Auflistung im 1. Post sind aber auch alle Projektseiten verlinkt.

    Projekte, die in das Gehäuse verbaut werden sollen:

    Und noch eine Kleinigkeit, das von mir anvisierte Display EA /162G-3NLED (2x16 Zeichen, 3.15mm Zeichenhöhe, Breite unter 60mm) hat einen 16pin ZIFF-Anschluss. (Damit kann auch bei wenig Platz der Kontakt unter die Laufwerksmechanik verlegt werden, da weniger Tiefe vom LCD-Modul)

    Es wird daher ggf. noch ein 16pin Folienkabel und ein 16pin ZIFF Stecker benötigt. Datasheet hab ich hier mal hochgeladen.


    Aus momentanem Geldmangel und Bastelplatz-Mangel wird es bei mir noch ein wenig mit der Umsetzung dauern. Ich freue mich aber über jede Rückmeldung und Fotos, wenn ihr es probiert :) Das einfriemeln in CAD hat mir sehr geholfen den Kopf frei zu bekommen.

  • Die Tabelle ist auch nicht verlinkt, die erhält man, wenn man Tommi eine Mail schreibt.

    Ah, dann hatte ich es doch richtig verstanden. Bei Interesse Mail an Tommi_nrw ;), hab wie wild den halben Thread durchsucht. :whistling:

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Bzw. eine E-Mail direkt an das extra eingerichtete Megolodos-Postfach, das hilft Tommi bei der Abwicklung.

  • Eben gesehen, das eine Seitenteil hatte die falsche Laschenlänge, ist nun korrigiert...

    Und ich habe gesehen, ich kann ganz easy als STL speichern...

    Anbei die korrigierten CAD-Files (Lasche Front 4.8mm für 5er Tiefe / Lasche Rückseite 1.3 für 1.5er Tiefe) und auch die STL-files.

  • Ich habe ein paar LCD Displays vom Typ EA T162G-3NLED gefunden

    pasted-from-clipboard.png

    (bei Mouser, eBay und co. kosten die leider im Schnitt meist 15-20 € zzg. Versand... finde diese Preise echt grausam...)


    Ich muss nur mal gucken, ob ich für alle Platinen für den ZIFF-Sockel (16pin für das Folienkabel ans LCD) und eine 2x8 Stiftleiste finde.

    Das wäre das ganze Set, wenn ich alles finden sollte...

    Ich stelle davon nach und nach für diesen Umbau ein paar in den Marktplatz.

  • Hey sebos, thanks you sooo much for the try-out. Did you use the provided STL-Files or did you export them by yourself out of the cad files?

    I never worked with stl files so I used the default setting, could be, they are just not fine enough and need tweaking, the print looks pretty "grainy", so I expext far to roughexport settings, using not enough density, too much supports and skipping to fine details. (Sooo, if there is anyone who really knows what settings to use, heeeeeeelp!!! :P )

    I will also try to check out, what can be done with the fonts. Also I plan to buy a 3d printer myself within this year, to try-out myself.

    Currently I just have little time, as i have to move into a new flat soon, all during these strange days and lots of work....

  • allright, thanks for the information. Its the first CAD i do in 20 years, so I will need to think about changes, once I finished moving.

  • For such a long break, you did really well :)


    But there were some comments :)

    An additional 1 mm would be needed for the rear panel. Now there is a pause which makes the assembly difficult and weaker.





    Unfortunately, it is also 3 mm too short. You can add these 3 mm at the DB15 connector to move them away from the edge (I don't know if the screw will fit).



  • Thanks for all the "real-life" feedback. In plain CAD it looks so different.

    I will try to apply some patches, but might not really be online here until July, due to forced movement into a new flat during these strange times. (It's all good, just time consuming and a lot of managing)


    Oh noes..... seems like i totally tookthe wrong measurement for the back panel (inner width, rather than outer width. Thanks for that one. This really needs to be fixed. Will be in ver.2 then.

    If anyone likes, feel free to fix the solid works files and re-attach here. :) (As it might be a while until i can have a look on it myself.

  • Hey sebos I just had time to check the cad files and it seems like both front and backpanel are 180mm in total width. Could you please check if the front also is 3mm short or if they have the same width? I might find some time to fix tomorrow or on tuesday.

  • spot on, so i made the error in the beginning, measuring without the lip parts. Thats what I thought. Well, 3mm more space in good, will try to fix on tuesday then, also try out a different font (like Arial bold) , which will not look that much like original, but be more visible in the prints due to thicker letters.

  • Sadly the sd-pcbs could all differ in the placing of the holes, so my idea was to align and glue on with small bith of double sided tape as pcb thickness is pretty much standard, also dimensions on the full size metal sd tray.


    As the support material interferes with the letters, I will remove the letters and upload a new version. On the MeGALoDOS thread you can see, that ink-printed overhead sheets can look great and might be the better solution.

  • Ich habe mich vermessen und es nun korrigiert, danke sebos für das scharfe Auge und feedback.


    Des Weiteren habe ich die Texte auf der Frontblende entfernt.

    Für Aufkleber, das wären die Texte gewesen...


    Anbei sind nun als zip, die SolidWorks 2017 SDLPRT Files, für alle die daran rumbasteln möchten.

    Änderungen bitte hier veröffentlichen, vom Forum, fürs Forum, im Forum ;)


    Des weiteren die STL-Files (Standard-Werte), wer weiß, wie man die besser exportiert, bitte (ab ca 1.7. wegen Umzugs-Stress) melden.


    Alternativ kann ich auch unter folgenden Formaten speichern, wenn gewünscht:


    Liebe Grüße,

    Nils