Hello, Guest the thread was called12k times and contains 289 replays

last post from tom64 at the

Axorps teilender Logiktester

  • Das sieht gut aus detlef! Kannst du das vielleicht teilen (Gerbers/.brd oä)?

    Das macht zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keinen Sinn, weil sich noch einige Sachen ändern werden. Außerdem möchte ich noch ein paar Praxistests machen.


    Schaltplan gibt's wenn ich die Trennung der Zähler drin habe. Im Moment entspricht das noch dem handgezeichneten Schaltplan, nur dass die Widerstände durch Netzwerke ersetzt wurden. Die Netzwerke finde ich als Bauteile unkritisch, weil man die notfalls auch durch stehende Einzelwiderstände ersetzt kann (muss man dann oben mit einem Draht zusammenführen).

    pasted-from-clipboard.png

    (Man kann das auch schöner löten, das ist nicht von mir ;))


    Ich möchte auf jeden Fall alles veröffentlichen, aber in Absprache axorp.


    Die 5er Version von Kicad ist einfach super und um Klassen besser als die 4er. Alles, was mich früher genervt hat, klappt jetzt reibungslos. Und es ist schön zu wissen, dass man keine Limits hat wie z.B. Platinengröße oder Anzahl der Bauteile.

  • Ich habe verschiedene Platzierungen ausprobiert, aber die von Starquake gewählte ist layouttechnisch schon recht optimal.

    Dann habe ich auf Anhieb schon fast das Optimum getroffen ... muss wohl angeheitert gewesen sein.


    Das sieht gut aus detlef! Kannst du das vielleicht teilen (Gerbers/.brd oä)?

    Das macht zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch keinen Sinn, weil sich noch einige Sachen ändern werden. Außerdem möchte ich noch ein paar Praxistests machen.


    Ich möchte auf jeden Fall alles veröffentlichen, aber in Absprache axorp.

    Deshalb habe ich ja auch noch nur Bilder eingestellt, da es jetzt zu wilder Bestellerei kommt und nachher funktioniert etwas nicht bzw. die Optimierungen werden dann nicht mehr umgesetzt. Deshalb schrieb ich ja auch, dass es doch kein Problem ist wenn es jetzt noch ein paar Wochen dauert ... es hat sich bisher auch Jahre dafür keiner interessiert und jetzt muss alles holtertipolter gehen.

    Die THT-Variante hatte ich auch noch ein bisschen weiterentwickelt und sie sieht eigentlich auch aus wie dein Entwurf. Ich habe aktuell nur noch keinen Schniepel zur Beschriftung oben dran, da ich die Testbestellung der Platinen abwarten möchte um die Größe des Schriftfeldes festlegen zu können, auch gibt es weiteren Input, welcher umgesetzt werden möchte.

  • Ich habe mir auch mal zwei von Kinzis Platinen bestellt, um damit ein paar Tests zu machen. Mir ist das Thema wichtig, weil hier einige PET/CBM-Reparaturen anstehen und ich hoffe, dass mir der Zähler dabei helfen wird.

    zuerst habe ich es ja bei dem pet, cbm und dem vc20 damals angewendet. die waren vor dem c64 da. ;)
    da würde ich dir gerne telefonisch helfen.
    man kann damit alle takt, adress, bildschirmspeicher, video usw. signale gut untersuchen.

    Die Netzwerke finde ich als Bauteile unkritisch, weil man die notfalls auch durch stehende Einzelwiderstände ersetzt kann

    ja

    bzw. die Optimierungen werden dann nicht mehr umgesetzt.

    so sehe ich es auch.

    es hat sich bisher auch Jahre dafür keiner interessiert und jetzt muss alles holtertipolter gehen.

    :) , die nicht warten können, können mit der kinzi version ihre erfahrung schonmal sammeln.

    gruß
    helmut

  • vielleicht wäre dann später mal auch eine Anleitung dazu möglich, dass auch Laien (wie ich) damit arbeiten können ?

    Wäre toll ! :thumbsup:

    ja, nur bin ich da der falsche, ich kann am anfang die tips geben.
    mir fehlen die passenden worte, in meinem geringen wortschatz, um es dann gut und knapp niederzuschreiben.
    dafür hatte ich damals meine sekretärinnen. ;)

    deswegen suchte ich vor jahren ja 30 tester. auch gleich für die verschiedenen (commodore) geräte.
    die mich da unterstützen mit der zusammenstellung der messergebnisse.

    besonders laien sollen ja damit klar kommen. das liegt mir besonders am herzen. :love:


    sie müssen erstmal nur die schaltung, an einen messpunkt klemmen. erstmal nur ein messclip. (vorher power)
    dann den zustand der leds beobachten und gegebenen falls hier im forum posten und fragen.

    ich hoffe, da stehen schon ein paar helfer, in ihren startlöchern um dann hier mit der 4040 schaltung, helfen zu können ;)


    wenn man es mit der zeit verstehen möchte,
    die erklärungen, wiso und warum, kommen bei der simplen funktion, dann auch noch von hier.
    es wird ja nur gezählt.

    gruß
    helmut

  • Um die Platinen- Verwirrung - Vielfalt noch ein bisschen zu bereichern ... :)

    ok, dann wäre es nur eine art frequenzmessgerät ersatz.
    um nur diese signale zu überprüfen.

    um ihn auch als zähler benutzen zu können, für andere signale, fehlen dann die restlichen leds.
    und an dem einem euro sollte man wohl nicht sparen.

    ich habe gerade in einem anderem thema, vom Yaan, betreff 1541 und dem motor, etwas geschrieben.

    1541 Mitsumi Newtronics Motor läuft nicht an, Stepper funktioniert

    mit dem 4040 als zähler, hätte man sofort überprüfen können ob es an der via 6522, dem gate array oder dem 7407 liegt.
    indem man den 4040 zähler nacheinander an die mtr leitung gehalten hätte.
    so hätte sich der zählerstand um mindestens eins erhöht, nach einem reset oder der motoransteuerung durch die via.

    wenn da die ersten leds fehlen, dann kann man diese ersten impulse garnicht sichtbar machen.

    gruß
    helmut

    aber über jede version freue ich mich.

  • Mein Siemens-Tester hat heute ganz spontan beim Messen an einem AVR den Dienst quittiert. Der Counter lässt sich zurücksetzen, aber kein Pegel vom Eingang ändert etwas. Zeigt nur noch "illegal" an und der Counter ist natürlich auch tot bei beiden Einstellungen (TTL/illegal). Könnte auch Ersatz gebrauchen. :)

    Wird natürlich repariert ...


  • Ja, ich vermute dass der NE521 am Eingang defekt ist, die Dioden sind es jedenfalls nicht. Mit Logiktester könnte ich es genauer sagen. :) Hatte mal eine Runde gegoogelt zum DIY-Thema. Das sieht auch nicht schlecht aus, wenn man auf den Counter verzichten kann:


  • Mein Siemens-Tester

    den habe ich mitte der 80er oder etwas später gesehen.

    und ich habe mich gefreut, endlich mal einen logic tester, in kombination, mit einem zähler zu sehen. :)

    hier nur mit 4 bit. er kann dann nur 15 impulse zählen, bis überlauf, aber immerhin.
    die meisten hatten ja nur eine led, das es mal mindestens einen impuls gab oder impulse noch da sind.

    die haben den 74ls93 benutzt, es ist ja nur ein 4 bit zähler, würde man den 4040 nehmen oder
    besser zwei, dann hat man schon fast alle funktionen die ich auch auf den anderen test-adaptern mache.

    einen komparator benutze ich auch. auch zwei 7400. was die da aber genau machen,
    da müsste ich den siemens schaltplan mal sehen.

    ich habe aber keinen stift benutzt. das war mir zu umständlich. oft muss man beim messen immer wieder
    auch reset betätigen. damit man immer einen anlauf oder einen anfangszustand beobachten kann.
    und man kann auch mit einem logicstift schnell abrutschen.

    ich hatte meine schaltung auch mehrmals vorhanden, würde ich jedem später auch empfehlen.
    mindestens zwei mal. dann kann man manche signale besser vergleichen und untersuchen.

    zwei logicstifte, an zwei messpunkte halten und dann oft die resettaste betätigen
    und dann noch ein foto fürs forum machen, geht wohl alleine nicht ;)

    so finde ich eine kleine platinen mit einer kleinen ic-test-klemme am besten. als einen stift.
    so kann man dann erstmal in ruhe die anklemmen und man hat die hände frei für reset und handy.

    ich benutzte damals sogar einen fußschalter, von einem grundig diktiergerät, so hatte ich die hände frei.
    der hatte drei schaltkontakte, vorlauf, rücklauf und wiedergabe.
    die kontakte habe ich dann benutzt, für z.b. reset und power on oder für andere signale usw.
    so hatte ich die hände immer frei für andere sachen.
    so einen fußschalter habe ich mir wieder zugelegt. ich wollte, bei meinem reparaturkurs, es mal zeigen.

    Hatte mal eine Runde gegoogelt zum DIY-Thema. Das sieht auch nicht schlecht aus, wenn man auf den Counter verzichten kann:

    Jo, und sehr einfach gehalten :)

    Für die Transistoren geht sicherlich BC 550 und BC 560

    würde ich nicht nehmen, da ist ein komparator viel besser.

    gruß
    helmut

  • rein optisch gefällt mir die THT Variante auch besser . Aber sehr schön und so einfach kaskadierbar.


    Mach ma Video bitte - ich will es blinken sehen 8o8o8o

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Sehe ich da eine Rolle vom guten Fluitin S? :whistling:

    Achso, gute Arbeit übrigens :thumbsup:


    Gruß

    Christian