Hello, Guest the thread was called5.6k times and contains 178 replays

last post from chris at the

Axorps teilender Logiktester

  • kinzi gibt es irgendwo ein Bild bzw. Zuordnung, dann könnte ich dies noch einpflegen

    du musst nur bei deinen platinen den oberen platinenrand breiter machen.
    dann kann man einen aufkleber für die verschiedenen geräte und ihre signale dahin kleben.
    bei einer weißen platine kann man die auch selbst beschriften.
    man kann aber auch einen zettel dran halten mit den signalen.

    ich wollte es erstmal neutral halten, es soll ja für alle digitalen signale und geräte geeignet sein.


    Ja, bitte denkt über den Tellerrand. Es gibt sehr viele 8-Bitter, wo man diesen Zähler verwenden kann. :thumbup:

  • Im Moment mache ich das mit dem Logikstift. Ist nicht so genau, aber funktioniert meistens auch ganz gut.

    ein echter logistift gehört mit zu der 4040 schaltung.

    das ist ein weiterer test-adapter-C, der der 4040 schaltung vorgeschaltet wird
    um zu garantieren, das der 4040, in verbindung des test-adapters-B wirklich nur echte ttl-pegel zählt.
    so kann man pegelfehler dann sofort erkennen. was mit einem normalen logikstift nicht oder einfach geht.


    Das klingt sehr interessant. Wird es dazu noch weitere Infos geben? Ich würde das gerne mal aufbauen und ausprobieren.

  • Nein, das war die erste Revision, da ist die Beschriftung noch falsch; die LED ist an der richtigen Position.

  • Hänge mich auch mal mit hier rein, damit ich die Diskussion auch mit bekomme :thumbsup:

    Inventar:
    PET2001 (defekt), CBM3032 (defekt), CBM8032-SK (braucht mal ne Reinigung), Proxa 720 (diverse Macken), mehrere C64 (manche davon defekt - kommt Zeit, kommt Hardware für ne einfachere Reparatur ^^), Modding C64 (mit neuem Gehaeuse, MixSID, Keyman64), Ultimate64 - definitiv einer meiner Favorits!, SX-64 (seit der CC2019 defekt - repariertes Netzteil muss wieder eingebaut werden.), Amiga1200 (in der Lernphase :böse ), Amiga 500
    PI1541, Easyflash3, KungFuFlash, SD2IEC, PETSD+, Tapecart, Tapduino...

  • Hänge mich auch mal mit hier rein, damit ich die Diskussion auch mit bekomme :thumbsup:

    Das geht auch über "Abonnement verwalten". Wenn Du ganz oben rechts schaust, siehst du die folgenden 4 Icons:


    pasted-from-clipboard.png


    Das 2. von rechts ist für die Abonnements zuständig. Da drauf klicken, "Thema abonnieren" und ggf. noch die Benachrichtigung anklicken.

  • Okay danke dir!

    Inventar:
    PET2001 (defekt), CBM3032 (defekt), CBM8032-SK (braucht mal ne Reinigung), Proxa 720 (diverse Macken), mehrere C64 (manche davon defekt - kommt Zeit, kommt Hardware für ne einfachere Reparatur ^^), Modding C64 (mit neuem Gehaeuse, MixSID, Keyman64), Ultimate64 - definitiv einer meiner Favorits!, SX-64 (seit der CC2019 defekt - repariertes Netzteil muss wieder eingebaut werden.), Amiga1200 (in der Lernphase :böse ), Amiga 500
    PI1541, Easyflash3, KungFuFlash, SD2IEC, PETSD+, Tapecart, Tapduino...

  • Das klingt sehr interessant. Wird es dazu noch weitere Infos geben? Ich würde das gerne mal aufbauen und ausprobieren.

    ja, es hat sich einer gemeldet, der es sich ansieht ob er mir mit dem layout,
    der anderen beiden adaptern, helfen kann. die bestehen auch nur aus einem oder zwei ics.
    und benötigen weniger bauteile als die 4040 schaltung.

    bei der kinzi version störte mich damals, das die leds nicht nur auf einer seite vorhanden sind
    und das sie mal von links nach rechts und auf der anderen seite von rechts nach links zählen.

    es sollte, wie bereits schon vor tagen geschrieben, von rechts nach links zählen. damit es übersichtlicher ist.
    und man später den wert des zählerstands besser berechnen kann.

    der detlef hat mir ein bild seiner tht version, letzte woche gesendet, ich hoffe er zeigt seine version auch hier :)
    auch gleich mit einem breiten platinen rand, wie auch schon bei der späteren Starquake version geplant.

    für einen aufkleber oder für die eigene beschriftung. je nach dem, an welchem gerät man den zähler anwenden möchte.
    es gibt ja nicht nur den c64 ;)

    gruß
    helmut


  • für einen aufkleber oder für die eigene beschriftung. je nach dem, an welchem gerät man den zähler anwenden möchte.
    es gibt ja nicht nur den c64 ;)

    da gibt es doch so Beschriftungsfenster zum Einschieben siehe hier in verschiedenen Größen. Wenn der Rand breit genug ist, könnte man sowas aufkleben und schiebt sich dann die entsprechende Beschriftung ein.

    Naja, vermutlich macht man das eh nie ^^


    Ich bin auf das / die Endprodukt(e) gespannt :thumbup:

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Ääääähm, ein 4040 und ein paar LED?

    ja, nur ein 4040 und ein paar leds. mehr ist nicht nötig. :)


    es sollte einfach, preiswert, ohne programmierung und so verständlich wie möglich, für anfänger, ja auch sein.


    damit es einer auch auf lochraster oder einem steckbrett schnell nachbauen kann, wenn er probleme hat,

    es hier im forum entdeckt und hier dann die anwendungen und hoffentlich gesammelten ergebnisse mal findet.


    leider ist ja seit fast 10 jahren noch nichts daraus geworden. wohl weil es zu einfach ist?

    so dachte ich, ich zeige es 2019, bei meinem reparaturkurs. aus dem dann leider nichts geworden ist.


    gruß

    helmut

  • Warum nicht en Arduino Nano und ein paar LED?

    Wahlweise auch ein Arduino Nano mit einem OLED oder LCD Display?


    Bei 1 bis 2 MHz kommt der Arduino super zurecht und kann klare Daten liefern statt LED Geflacker.

    ja, warum nicht, als ergänzung zu den test-adaptern auch seit jahren geplant.

    aber mit einem simplen 4040 kommt der nicht mit.
    manchmal geht es ja um nS.

    Freiwillige vor! ^^

    Find ich super, ich nehme zwei.

    ja ich würde es auch gerne zusätzlich nehmen.

    Ja und noch ein paar Tasten und ein Menü und ganz viele Features und schon kann man es nicht mehr bedienen. :D

    so sehe ich es, aus der sicht eines anfängers, auch.

    Aber ernsthaft, Arduino war auch meine erste Idee. Aber diese Schaltung hier erfüllt genau ihren Zweck.

    Mit dem Arduino kann es nur unübersichtlicher werden. Und kompizierter nachzubauen (wegen Arduino-Programmierung).

    ja

    gruß
    helmut

  • Statt Arduino Nano würde ich stm32 Blue Pill oder gleich Black Pill empfehlen. Hast mehr Pins und vor allem höhere Sampleraten.


    Gab da ja mal ein 10$ Oszi Projekt, auf das man aufbauen könnte.

    genau darum geht es hier ja eben nicht !

    Einfacher Aufbau, für jeden nachvollziehbar und ein schnelles, sichtbares Ergebnis. Nicht mehr und nicht weniger.


    Für alles andere gibt es Ratiopharm (tm) :)

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Das klingt sehr interessant. Wird es dazu noch weitere Infos geben? Ich würde das gerne mal aufbauen und ausprobieren.

    der detlef hat mir ein bild seiner tht version, letzte woche gesendet, ich hoffe er zeigt seine version auch hier :)
    auch gleich mit einem breiten platinen rand, wie auch schon bei der späteren Starquake version geplant.

    für einen aufkleber oder für die eigene beschriftung. je nach dem, an welchem gerät man den zähler anwenden möchte.
    es gibt ja nicht nur den c64 ;)


    Ich hatte meine Version hier noch nicht gepostet, weil sie ja im wesentlichen der von Starquake entspricht. Für mich war des jetzt einfach nur ein Test, ob ich noch mit Kicad klar komme und wie gut sich mit der 5er Version arbeiten lässt. Es ist 2 Jahre, dass ich zuletzt was mit Kicad gemacht habe. Außerdem war ja nicht klar, ob Starquake die THT-Version weiterführt und ob es überhaupt Gerberfiles davon geben wird.



    Ich habe verschiedene Platzierungen ausprobiert, aber die von Starquake gewählte ist layouttechnisch schon recht optimal.

    Ob die Beschriftungsfelder von der Größe her wirklich geeignet sind, weiß ich noch nicht. Dazu muss ich mir mal ein Pappmodell ausschneiden. Im Zweifelsfall kann man aber einen gedruckten Papierstreifen draufkleben.


    Ich wollte als Option jetzt noch einen zweiten Triggereingang vorsehen, so dass optional jeder 4040 als getrennter Zähler arbeiten kann. Dann braucht man für langsame Signale keine zwei Platinen für die Differenzmessung.


    Also wie gesagt, ich wollte mit diesem Design jetzt nicht in Konkurrenz zu anderen Designs treten. Für mich war dass jetzt eine Fingerübung, um mit Kicad wieder warm zu werden.


    Ich habe mir auch mal zwei von Kinzis Platinen bestellt, um damit ein paar Tests zu machen. Mir ist das Thema wichtig, weil hier einige PET/CBM-Reparaturen anstehen und ich hoffe, dass mir der Zähler dabei helfen wird.