Hello, Guest the thread was called876 times and contains 13 replays

last post from cydo at the

Atari VCS (2020)

  • Die durch Crowdfunding (€2.5M) teilsfinanzierte "Neuauflage" bzw. neue Atari VCS - Konsole wird bereits ausgeliefert.


    https://www.indiegogo.com/proj…never-before/x/15194678#/

    https://atarivcs.com/

    Tech Spec:

    - AMD Ryzen R1606G CPU

    - AMD Radeon Vega 3 GPU

    - FUllHD/2k/4k

    - 8GB DDR4-RAM (upgradable)

    - 32 GB Flash Storage (erweiterbar per M.2 oder auch USB)

    - WIFI 2.4/5GHz, Bluetooth, Gigabit Ethernet

    - 4 USB Ports (2 Front 2 Back)

    - Atari OS auf Debian Basis (per USB.bootbare andere OS möglich)

    - Smartlüfter


    Im Bundle hab ich hier noch den Classic Joystick (Wireless, "Custom" Micro-Usb, siehe unten) und den Modern Controller (Wireless, "Custom" Micro-USB) dabei,

    im Bild hier die Onyx-Variante (gibts auch in gelb/Walnuss-Front).



    Erster Eindruck: der Classic Controller ist wie zu erwarten etwas schwammig. Geladen wirds per "Custom" Micro-USB - sie haben in die Buchse eine

    "Nase" eingebaut, die hilft den Stecker (hat eine entsprechende Vertiefung) auch blind richtig einzustecken. Es passen halt dafür die normalen Micro-USB-Stecker

    nicht richtig. Hier wir wohl mit dem Messer die "Nase" wegfallen, mal sehen ;-) Hätten sie doch einfach USB-C genommen...

    Der Modern Controller liegt gut in der Hand, ist gut verarbeitet.


    Vorinstalliert (kein Internet nötig) ist die VCS Vault mit 100 emulierten Atari-Klassikern, schön mit Bezel etc. Logischerweise nichts überraschendes,

    aber alles sehr solide.


    Im Store gibts bereits einige Spiele, allerdings für meinen Geschmack im falschen "Preis-Range" - sie liegen im Bereich von $5 - $25, wobei ich

    eher $2-$5 erwartet habe. Es gibt auch ein paar wenige kostenlose Spiele - hier ist das Missile Command Reloaded hervorzuheben - sieht sehr

    echt schön vectorglowmässig aus, lässt sich aber mit den Controllern so gar nicht spielen - statt Trackball muss hier einfach die Maus her,

    macht sonst keinen Spass..


    Erinnert mich alles ein bischen an die OUYA, allerdings im Moment noch wesentlich schlechter... (z.B. gibts keine Game-Videos das fand ich

    bei der Ouya recht gut, sondern nur Screenshots). Auch die angebotenen Spiele sehen sehr nach Indie aus, ich liefer später mal noch

    ein paar Bilder ab, bzw. es gibt ja bereits einige Youtube-Videos darüber zu finden.


    Vom Gefühl scheint mir die Atari VCS hinter der Intellivision AMICO liegen was die Spiele betrifft (aber umgekehrt zur Technik) - allerdings ist diese

    noch nicht ausgeliefert und die VCS steht ja erst noch am Anfang. Werden aber beide das gleiche Schicksal wie die OUYA erwarten IMHO.


    Wir werden sehen ;-)

  • Ah, ja der Stick des Classic Controllers ist auch gleichzeitig ein Spinner, das ist mal clever!


    Habe mit den Analog Sticks auf dem Modern Controller etwas gespielt, geht dann doch halbwegs (obwohl kein Vergleich zum Trackball):


    https://store.steampowered.com…issile_Command_Recharged/



    Weitere Atari VCS Gameplay Videos:


  • 389$ :schreck!:, wer kauft dafür so ein potthässliches Teil :platsch:

    hm, ich finde sie eigentlich ganz hübsch. Aber du hast Recht, der Preis ist unverschämt :thumbdown:

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"

  • Ich sage mal so, das Teil wäre vielleicht eine Alternative in ein paar Jahren für mich. Wenn für meine PS4, die ich zu 90% eh nur zum Filme schauen genutzt habe, keine Updates mehr kommen und es günstiger zu bekommen ist, könnte es den Platz mit der Playstation tauschen. Also rein optisch wäre es definitiv eine grosse Verbesserung.

    Wobei, dann müsste ich mir zusätzlich wieder einen Blue Ray dazustellen.

  • Ich bin ja über jedes "Retro-Gerät" dankbar, da es Aufmerksamkeit erzeugt und das wiederum kann für unser Hobby nur gut sein...!


    Die C64 Mini/Maxi finde ich cool, der neue Sinclair "irgendwas" ist für Fans schick (und nahe genug am Original)...

    Aber der Atari VCS sieht für mich - basierend auf einige YT Videos bzw. Webseitenreviews - nach Flop aus.


    "Weder Fisch noch Fleisch"...

    Entweder ich möchte alle Atari Videospiele simulieren - dann würde ein Pi400 in einem Atari 800(xl) Gehäuse perfekt oder ein Pi4 in einem VCS Gehäuse reichen -> 150,- VK. Top.

    Oder ich will eine weitere zusätzliche Spieleplattform aufbauen. Aber das ist so furchtbar unsinnig, da es a) schon einige gibt und b) es bei den Preisen nach dem "schnellen Dollar" aussieht.


    Die Hardware ist ein PC - also sollten die Programmierer der neuen Spiele diese lieber bei GoG anbieten. Dort gibt es eine breitere Kundenbasis und die bieten Spiele für Windows, Linux und Mac an...


    Ich glaube nicht, dass das Atari VCS das Jahr 2021 überleben wird...

  • Die Atari VCS unterstüzt das Booten von ChromeOS (ebenso wie Windows), damit kann man diese dann auch per Chromecast füttern (gehe ich mal von aus).

    Die Front ist austauschbar, hat also nichts mit "Updates bekommen oder nicht" zu tun. Ist nur ein Panel.


    Was mir auffällt, ist das (momentane) Fehlen von Multiplayer-Spielen (sowohl Couch als auch Online), da gibt es nicht viele - von den Atari 2600 und ein paar

    Atari Arcades (Pong, Sprint, etc) mal abgesehen. Hier scheint mir die AMICO eine andere Ausrichtung zu haben.

    Also gut spielbar ist das Unsung Warriors (ehemalige failed KS-Campaign!)

    https://store.steampowered.com…nsung_Warriors__Prologue/

    das ist kostenlos, aber auch recht schnell durchgespielt - wir warten auf mehr ;-)

  • Also gut spielbar ist das Unsung Warriors (ehemalige failed KS-Campaign!)

    Das ist ja ein Spiel, dass es quasi für alle Plattformen (Win/Mac/Lin) gibt. Ich sehe da einfach das Problem, dass es wahrscheinlich für das Atari VCS keinerlei exklusive Inhalte geben wird und man alles, was man mit dem Atari spielen kann, auch auf beliebiger anderer Hardware spielen kann. Das war meines Erachtens auch das große Problem bei der Ouya, die einfach nur "another Android Device" war.


    Oder ich will eine weitere zusätzliche Spieleplattform aufbauen. Aber das ist so furchtbar unsinnig [...]

    Die Hardware ist ein PC - also sollten die Programmierer der neuen Spiele diese lieber bei GoG anbieten

    Das sehe ich ähnlich. Es ist halt sehr schwierig, heutzutage einem Gerät Alleinstellungsmerkmale mitzugeben, die den Kauf rechtfertigen bzw. triggern. Nintendo bekommt das z.B. immer mal wieder hin – ohne diesen "Trick" wären sie schon längst vom Markt verschwunden. Nintendo hat neben besonderen Steuerungs-Konzepten auch Franchises, die man nur auf Nintendo-Hardware zu sehen bekommt.

  • Naja, ebenso wie die Ouya hat die VCS-Konsole wie die Amico den Vorteil, dass nicht ALLES in den Store kommt und man nicht mit Müll-Apps/Games geflutet wird.

    Und die Bewertungen sind von VCS Spielern und nicht von PC & Konsorten (oder Asia-Bots).
    Allerdings, und da gebe ich dir recht, ohne GUTE "Exclusives" gibt es keinen schlagfertigen Grund in Blick auf Spiele, genau diese Konsole zu kaufen -

    das kann dann also auch ne Xbox oder die PS sein.


    Nachtrag:

    Es gibt mindestens zwei Spiele, die noch Atari VCS exklusiv sind:

    Sir Lovelot:

    https://store.steampowered.com/app/1055170/Sir_Lovelot/

    Thrustlander:

    https://store.steampowered.com/app/1411040/ThrustLander/