Hello, Guest the thread was called3.7k times and contains 72 replays

last post from fepo at the

Spiel gesucht wie "Life is strange"

  • Nein, so etwas ist es gar nicht, was gesucht wird. Siehe wie gesagt Life is strange. :)


    Worauf liegt denn mehr der Fokus? Erzählen einer persönlichen Geschichte, oder das Laufen und Landschaft geniessen?

    Letzteres plus eben Rätsel lösen. Darf gerne in Englisch sein, aber mit deutschen Untertiteln.... oder am besten gleich ganz in Deutsch. :)

  • Naja. Da LiS ja irgendwie eine Reaktion auf die Telltale Spiele war, nur halt mit mehr Spiel drin, würde ich da mal schauen. Einige Titel wurden ja schon genannt.


    Im Game Pass hab ich noch das Spiel "Tell Me Why" gefunden, ist auch von den LiS Entwicklern.


    Edit: mir fällt gerade noch Black mirror ein, das hab ich auf der ps4 mal angespielt. Oder Lucius, sehr makaber und mMn technisch grottenschlecht aber halt mit rumlaufen und Rätsel lösen.

  • Worauf liegt denn mehr der Fokus? Erzählen einer persönlichen Geschichte, oder das Laufen und Landschaft geniessen?

    Letzteres plus eben Rätsel lösen. Darf gerne in Englisch sein, aber mit deutschen Untertiteln.... oder am besten gleich ganz in Deutsch. :)

    Dann passt Ethan Carter vielleicht am besten, das war für sein Rumwandern und genießen berühmt. Weiß aber nichts zur Sprache.

  • Wenn es in Richtung SciFi gehen kann, dann auch SOMA.

    Allerdings interagiert man da eher mit der Umgebung um eine Geschichte zu erfahren, nicht mit Charakteren.

  • Die "direkten Nachfolger" sind dabei "Life is Strange 2" und "Captain Spirit".

    Nicht wirklich. Das einzige Spiel mit den gleichen Charakteren ist das Prequel "Life Is Strange - Before the Storm" (das allerdings nicht von Dontnod entwickelt wurde, was man aber kaum merkt). "Life Is Strange 2" hat eine völlig andere Handlung (großer Bruder schützt kleinen Bruder mit übernatürlichen Fähigkeiten), ist aber natürlich ansonsten ähnlich. "Captain Spirit" ist ein sehr kurzes kostenloses Spiel, das als Teaser für "Life Is Strange 2" gedacht war. Das derzeit letzte Spiel von Dontnod in der Tradition von "Life Is Strange" ist "Tell Me Why" (Zwillinge mit spezieller Bindung, von denen eine/einer transgender ist, versuchen ihre traumatische Kindheit zu verarbeiten).


    Von all diese Spielen könnte ich spontan am ehesten "Before the Storm" empfehlen. Das hat (fast) die gleichen Darsteller und noch tollere Musik als das Original. Man muß aber halt sagen, daß alle Nachfolger ohne die Zeitreisemechanik auskommen müssen, weshalb es kaum noch Rätsel gibt. Wobei - "Life Is Strange 2" habe ich als einziges der Spiele noch nicht durchgespielt.


    Mehr Rätsel und ein einigermaßen vergleichbarer Spielgefühl bietet noch "Dreamfall Chapters". Ist von der Spielmechanik besser, aber nicht annähernd so emotional wie "Life Is Strange".

  • Die Sherlock Holmes Spiele auf PS3/PS4 sind toll.


    Telltale wurde ja schon genannt, ggf. den anderen der drei Life is strange Teile - thematisch sind die total unabhängig.


    Wir (meine Frau und ich) haben uns bei diesem Prequel aber zu Tode gelangweilt.


    Auch schon genannt, aber BOMBE ist Detroit become Human.


    Wenn es Grusel/Horror sein darf auch Until Dawn und die beiden Nachfolger.


    Und altmodischere Adventures kennst Du ja bestimmt selbst, wie z. B. Broken Sword oder so...


    Viel Spaß Euch!!


    (Zocke mit meiner Holden heute noch Resi3 Remake auf PS4, wechseln uns bei diesen Games immer ab...)

  • Rein vom Hörensagen:
    Detroit become human

    Kann ich durchaus empfehlen. Da finden sich auch genügend Let's Play-Videos bei YouTube, damit man eine Ahnung bekommt, ob einem das gefallen könnte.


    Also ich fand Detroit become human super, wirklich empfehlenswert. Sowieso sollte man unter den Titeln, die man sich zulegen will, aber unsicher ist, bei Youtube oder twitch mal schauen. Der ein oder andere Youtuber / twitcher stellt auch schon mal Indie-Games vor. Immer ne gute Entscheidungshilfe imho.


    OT on:


    Ich schau mir ab und an deshalb gerne mal Gronkh an. Der ist um die 45 Jahre und einer der größeren aus Deutschland. Einige werden ihn kennen.

    Ich find den aber noch in Ordnung vom Spielverhalten und was der so sonst von sich gibt. Die jüngeren Semester sind mir oft zu weird unterwegs.


    OT off

  • Rein vom Hörensagen:
    Detroit become human

    Kann ich durchaus empfehlen. Da finden sich auch genügend Let's Play-Videos bei YouTube, damit man eine Ahnung bekommt, ob einem das gefallen könnte.

    Der Empfehlung kann ich mich auch anschließen. Auch nicht zuviel Action.

    Eigentlich sind alle Adventures von Quantic Dreams toll.

    Fing (für mich) an mit Fahrenheit (a.k.a. Indigo Prophecy) auf der ersten XBox,

    ging über Heavy Rain und Beyond: Two Souls auf der PS3 bis hin zu Detroit: Becoming Human auf der PS4.

    Alles Klasse, mit tollen Storylines.

  • Wenn es in Richtung SciFi gehen kann, dann auch SOMA.

    Allerdings interagiert man da eher mit der Umgebung um eine Geschichte zu erfahren, nicht mit Charakteren.

    Ja, bin auch ein Fan von Spielen mit dichter Atmosphäre und Story. So wie SOMA hat mich schon lange kein Spiel mehr begeistert was die Story angeht. Auch Tage/Wochen nach dem Ende machte ich mir noch Gedanken darüber.


    Möchte da auch noch Layers of Fear in den Raum werfen. Tolle Atmosphäre das seines Gleichen sucht. Bei Layers of Fear 2 haben sie (wie auch in SOMA) einen Weichei-Modus integriert, so dass auch Leute wie ich nur die Story und Rätsel genießen können ohne von Gegnern getötet zu werden. Und selbst mit diesem Modus sind die Spiele immer noch 1A und für mich sogar besser zu genießen, da ich mich allein auf die Atmosphäre und Story einlassen kann.

  • Nachtrag: was ich nachvollziehen kann (und man möge mir gern vorwerfen, ich sage das nur, weil es hier um meine Frau geht - ist aber nicht so):
    Es passiert NICHTS in diesem Spiel. Man läuft herum und muss Dinge finden - totale Stille und kein Interagieren mit anderen Figuren, wie in LIS1.

    Und - was wohl auch nervend ist, dass man gewisse Taten nur an bestimmten Stellen tun darf. Tut man sie vor oder nach einer anderen Tat, kommt man nicht mehr weiter.

    Ich habe das selbst nicht gespielt, aber solche Sachen haben mich zu Zeiten von Murder on the Mississippi auch schon genervt.


    Egal, ich gebe ihr als nächste mal LIS-Before the storm.

    Und der einen oder anderen gute Tipp war hier ja auch schon dabei... wobei ich gerne noch mehr nehme, wenn Euch noch was einfällt. ;) :dafuer:


    edit: LIS2 gibt es bei GOG in der Deluxe-Version für einen Heiermann. Da brauchte ich nicht lange zu überlegen. :)

  • Da wäre doch "Beyond: Two Souls" etwas für deine Frau. In dem Spiel steuert man per Telepathie ein Art Geistwesen, um beispielsweise verschlossene Türen von Innen öffnen zu können, oder man stößt Mülleimer um, um Gegner abzulenken.


    https://www.gamestar.de/spiele/beyond-two-souls,3447.html

  • Life is Strange before the Storm spiele ich derzeit und komme leider garnicht mit den Charakteren klar. Die wollen immer Dinge machen, bei denen ich davonrennen würde! :3

    Prinzipiell gefragt sind also alle Spiele von DontNod und von Telltale, oder so gut wie alle.


    Darüber hinaus vielleicht Walking Simulator genre Spiele. Da gibt's massig, viele davon sind aber eher im Horror Bereich zu finden. Wenn deine Frau mit sowas gut zurecht kommt:

    SOMA und OBSERVER. Bedrückender und trauriger geht's kaum noch, was Geschichtenerzählung angeht.


    Bei Telltale sind meine absoluten Favouriten: The Wolf among us, und Borderlands. Ich kann ja mit dem Shooter Borderlands garnichts anfangen, und ging komplett ohne Erwartungen an das Spiel ran. Und ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so sehr in einem Spiel gelacht! Das hat einen so guten Humor!


    Meine unbedingte Empfehlung schlechthin: Night in the Woods.

    Sowas hast du noch nicht gesehen. Die Geschichte, die Charaktere, die Musik, dieses Spiel ist einfach so schön gemacht und perfekt! Auch wenn es auf den ersten Blick wirkt wie ein Point und Klick Adventure -- es is aber keins. Das Spiel ist durch und durch Story. Und lass dich auch nicht dadürch täuschen, das es "niedlich" aussieht. Dieses Spiel handelt Elemente ab, die absolut nicht für Kinder sind.


  • Ansonsten ist "The Council" noch ein recht gut bewertetes 3rd-Person-Adventure. Wenn es auch 1st-Person sein darf könnte man als Indie-Geheimtip noch "Eastshade" nennen. Ist halt kein AAA-Titel , aber hat seinen Charme.


    Wenn wir schon von "Vanishing of Ethan Carter" reden - es in Richtung Walking Simulator noch diverse interessante Titel wie "Everybody's gone to the Rapture". Bei dieser Sorte von Spielen gibt es aber normalerweise keine anderen Protagonisten, mit denen man reden könnte. Das ist bei Ethan Carter ja auch so.


    Es gibt aber natürlich noch viele andere friedliche Spiele, die im weitesten Sinne das Erkunden der Spielwelt mit ein paar wenigen Rätseln verbinden und die durchaus Spaß machen. Leider sind die oft sehr kurz.

    Sachen wie "AER" (~ 4h), "Abzû" (~ 2h), "A Short Hike" (~ 3h) oder "Yonder: The Cloud Catcher Chronicles" (>20h aber viel davon Leerlauf). Mit Einschränkungen auch RiME (~ 6h).


    Und dann gibt es natürlich noch 1st-Person Puzzlespiele wie "The Witness", "The Talos Principle" oder "Obduction".

  • Cool! Vielen Dank für die ganzen Hinweise! :)


    Beyond: Two Souls

    Das gucken wir uns später mal an!

    Kona hat mir gefallen. Vielleicht ist das ja was.

    Habe in das Gameplay auf YT geschaut... das ist von der Sache okay, aber Interaktion mit anderen Charakteren konnte ich beim Vorspulen auch leider nicht endecken. :(