Hello, Guest the thread was called1.1k times and contains 45 replays

last post from SamW at the

Unklare Bastelerbschaften - Schutzdioden?

  • Hattest du den Chip daneben auch schonmal ausgetauscht? Da scheint ein Pin (rechte Reihe, dritter von oben im Foto) nicht verlötet zu sein.

    Gutes Auge. Sieht auf dem Foto tatsächlich so aus. In der Tat hat es ein Häubchen, aber die Lötstelle könnte besser aussehen...


    Brückenkabel am Ende abisolieren und durch die Löcher der ehemaligen Vias stecken. Beim Einsetzen des Sockel die miteinklemmen und mit den Sockel Pins verlöten.


    Mach mal bitte auch ein Foto von der Komponentenseite des ausgelöteten CIA2.


    Danke

    Danke für den Tip. Foto anbei. Lötauge links unten hat es dahingerafft.


    Wenn ich es richtig sehe, ist der Verlust einiger Lötaugen an der „Brat-Seite“ nicht ganz so schlimm, weil die weiterführende Leiterbahn auf der Bestückungsseite liegt. 😊

  • Wenn du es ganz am Rand mit wenig(!) Lötzinn anlötest geht das, ja. Das Zinn darf nicht "über die Zunge rinnen".

  • Desaster!


    An einigen Pins, wo kein Lötauge mehr war, habe ich kaum Lot hinbekommen. Ich habe gehofft, es fließt ausreichend nach unten durch ins Loch...

    Das Ergebnis ist niederschmetternd.


    Ich gebe auf. Das war mal ein Lehrstück.


    Großartig ist aber die Erfahrung, wieviel Hilfe und Unterstützung man hier bekommt, wenn man dabei selbst nur ein kleines Licht ist. Ganz toll!! :thumbup:

  • Da läuft doch eh fast alles. Die vielen "BAD"s kommen nur von CIA1 und CIA2. Also reparierbar ist das.


    In diesem besonderen Fall würde ich persönlich Präzisionsfassungen nehmen, auch wenn ich sonst kein Freund davon bin: die kann man besser auf beiden Seiten verlöten.