Hello, Guest the thread was called522 times and contains 6 replays

last post from Schmitti at the

Atari PC3 EGA signal mittels GBS 8200 ausgeben?

  • Hallo zusammen,


    habe meinen Atari PC3 aus dem Keller geholt und bin sehr erstaunt, dass dieser noch zu laufen scheint. Jedoch habe ich leider keinen Monitor mehr. Daher hatte ich mir eine GBS 8200 V.4 gekauft und wollte mithilfe dieser den EGA-Bildschirmausgang der Onboard Grafik umwandeln in ein VGA Signal.


    Zu anderen Rechnern wie Commodore oder Atari ST finde ich hierzu im Netz Dokumentation, beim PC3 sieht es mau aus :-( Daher die Frage hier in die Runde: hat schon jemand Erfahrungen im Zusammenspiel zwischen PC3 und GBS? Wie sollte die Schaltung / Pinbelegung aussehen (zwischen 9-Pin PC3 und 5-8 Pin GBS) und welche Monitor-Schalter-Stellung beim PC3?


    Bin mal gespannt auf Eure Erfahrungen! ;-)


    Viele Grüße

    Chris

  • Daher hatte ich mir eine GBS 8200 V.4 gekauft und wollte mithilfe dieser den EGA-Bildschirmausgang der Onboard Grafik umwandeln in ein VGA Signal.

    Das Ding wird zwar gerne mit CGA und EGA beworben, aber das ist in mehrfacher hinsicht gelogen: Der Scaler ist für Arcade-Boards gedacht, die stets ein analoges RGB-Videosignal ausgeben und nicht für digitales Video wie bei echtem CGA und EGA. Das Problem könnte man zwar noch mit ein paar Widerständen umschiffen, aber EGA ist beim GBS8200 doppelt gelogen: Der Scaler akzeptiert nur Medium-Resolution-Arcade-Timings mit ca. 25lHz Zeilenfrequenz und 60Hz Bildrate, aber kein echtes EGA (21,8kHz, 70Hz) laut diesem Thread.


    Es gibt eine alternative Firmware für den GBS8200, die möglicherweise mit echten EGA-Signalen umgehen kann, aber dann bräuchtest du immer noch einen DAC aus ein paar Widerständen, um vom EGA 6-Bit-Digital-RGB auf analoges RGB zu wandeln. Falls es nur zum einfachen Testen des Systems sein soll könnte es aber reichen, die primären RGB-Signale der EGA-Karte direkt an die RGB-Eingänge des GBS zu klemmen (nicht die VGA-Eingangsbuchse, sondern der Stecker mit den offenen Drahtenden weil bei letzterem der Pegel mit den drei Potis einstellbar ist) und VSync+HSync wie im vcfed-Thread zu CSync zu kombinieren. Das sollte auch mit der Original-GBS-Firmware funktionieren, wenn du den PC3 so einstellst, dass er einen CGA-Monitor erwartet, weil das Timing dafür definitiv vom GBS unterstützt wird.

  • Hi,

    hier noch abschließende Infos: ich habe nochmals viele Stunden diverse Jumpersettings ausprobiert und Verkabelungen inklusive des von Unseen vorgeschlagenen Setups mit zugehöriger Schaltung... aber ich habe den PC3 nicht mit dem GBS8200 zum Laufen gebracht (falls das irgendjemand hinbekommen sollte, bitte mal um Info, wie ;-))

    Alternativ dann paar Stunden investiert in Suche einer VGA Card und kaum war diese da, lief das Ding wie am Schnürchen... erstaunlich was da für eine Festplatte drin ist, surrt noch wie ein Kätzchen :-)

    Dank an alle !