Hello, Guest the thread was viewed237k times and contains 2862 replies

last post from controlport2 at the

TheA500 Mini - Sammelthread

  • Leider nein, die A1200er Gehäuse + Tastaturkappen gab´s mal hier..


    A1200.NET - Amiga Cases & Keycaps for A500 and A1200

    Schade. Aber die Website hab ich gleich mal in meine Retrocomputing-Liste übernommen. Vielen Dank! Kannte ich noch nicht.
    Für den C64 bräuchte ich Tastenkappen ... aber da muss man sich wohl gedulden.

  • Neue C64er Gehäuse gibt es wieder bei icomp im shop. Die Tastaturkappen sind echt ein Problem, da warte ich ebenfalls..

    Stimmt. Gehäuse hab ich schon. Eigentlich ist mein Ultimate64 komplett. bis auf die Tastenkappen. Mein Traum wäre: Tastenkappen in weiß mit PET-Style Schrift und Graphiksymbolen vorne.

    Aber das ist jetzt Off-Topic. Entschuldigung.

  • So in etwa war meine Vorstellung mit TheCD32, und entsprechender Tastatur :thumbup:

    Das iss aber nich originool! Da seh ich ja Windows-Tasten drauf. :D


    Sieht dennoch gut aus. Nur, letztlich ... ich zumindest finde Spielekonsolen nicht spannend. Da hat natürlich jeder andere Zielsetzungen. Über den The C64 Maxi habe ich mich so gefreut, gerade weil der eine funktionierende Tastatur hat und -- entschuldigung wenn ich das sage -- mir das Feeling eines C64 zurück gebracht hat, ohne die ganzen Nervereien, wie Zeitlupen-Kassette (mit Lesefehlern) und immer noch zähem Diskettenlaufwerk (immer noch mit Lesefehlern; manchmal zumindest). Und ich persönlich fand das vor allem deshalb so gut, weil ich jetzt den Zeitsprung in meine Kindheit machen konnte und (bis auf den Flatscreen) stilecht BASIC-Listings abtippen kann oder selber Programme schreiben kann. Wie damals, als ich da meine ersten Schritte gemacht habe. Klar kann ich auf einem PC programmieren, notfalls auch in BASIC, aber es geht eben um das erwähnte nostalgische Feeling.


    Nostalgisches Feeling Spielekonsole: Fehlanzeige. Hab kürzlich meine PlayStation 2 an den aktuellen Noch-nicht-mal-4K-Fernseher angeschlossen und hab ein Spiel geladen. Das hab ich vor Schreck sofort wieder ausgeschaltet. Ja, wie kann man das denn aushalten?! :nixwiss::roll2:Auf der alten 55cm Trinitron Röhre sah das aber besser aus ...! Aber ich hab halt da vielleicht auch keine emotionale Bindung. Das beste Spiel (für mich) auf der PS2 war NFS Underground 2 und das zweitbeste GT4. Aber mit dem Homecomputer verbindet mich mehr und obwohl ich nie einen Amiga 500 hatte, würde ich einen The A500 Maxi sofort kaufen. Gerade weil es eine Replik eines Homecomputers wäre und nicht ein PC-lookalike oder eine Spielekonsole.

  • Das iss aber nich originool! Da seh ich ja Windows-Tasten drauf. :D

    Ja die würde ich zukleben ;)



    Nostalgisches Feeling Spielekonsole: Fehlanzeige.

    Ja ich verstehe was du meinst, nur es geht um ein "kleines" Amiga Gehäuse. Intern würde ich da mein Image von ClassicWB dranhängen wollen, da ist alles was man so braucht.. Ein kompletter AGA- Amiga. Nur jetzt ist die Frage, egal welches Gehäuse.. Wird das Teil nur ADF`s abfeuern können, oder wird auch ein eigenes HD- Image möglich sein?


    Monkey Island z.b hat 9 Adf (Disketten) Images.. da wäre doch gleich Whdload viel besser..:thumbup:


    Edit: 3x USB Ports, sind zu wenig!

  • Klar, versteh ich. Aber das gibt's doch schon: Vampire V4.


    Wieviel willst Du denn anschließen, dass Du mehr als drei USB-Ports brauchst? Ich denk nämlich nicht, dass man Maus, Tastatur, Joystick und USB-Stick gleichzeitig braucht. Und dank Hotplug gehts doch leicht. Beim Mini sind drei USB-Ports okay. Sicher: Mehr ist immer besser. Beim The C64 Maxi sind vier USB-Ports mehr als man braucht. Aber es liegt eben halt an der eingebauten funktionierenden Tastatur. Das ist einfach der Knackpunkt an dem ganzen Thema.

  • Außerdem funktioniert WHDLoad auf dem Mini

    Na dann ist ja alles gut :puhh:


    Edit: mit wieviel RAM ?

    Gibt's dazu überhaupt schon Aussagen? Warten wir einfach mal ab. Eine Profi-Kiste wirds sowieso nicht, aber für die gängigen Spiele wirds reichen. Die Macher sind ja auch Fans, oder zumindest interpretiere ich das so, wenn ich mir die Resultate bisher anschaue.

  • Ich denk nämlich nicht, dass man Maus, Tastatur, Joystick und USB-Stick gleichzeitig braucht.

    Doch, beim Amiga schon.

    Das wusste ich nicht. Na gut. Aber wenn man sowieso schon eine externe Tastatur anschließen muss, dann geht ein USB-Hub auch noch. Oder Tastatur mit integriertem USB-Hub. Man muss einfach im Auge behalten, wofür es gemacht ist und wieviel es kosten darf.
    Kannst ja auch Casemodding machen.

  • Außerdem funktioniert WHDLoad auf dem Mini

    Na dann ist ja alles gut :puhh:


    Edit: mit wieviel RAM ?

    Naja wenn man das aufwendigste Spiel nimmt (welches bisher bekannt ist) nämlich Alien breed 3D sind wir ja schonmal bei (ca.) 1MB Chip und 3,3MB Fast RAM und mindestens einem 020er CPU ... ich denke das benötigte RAM wird dynamisch (je nach Whdload Spiel) zugewiesen ....


    Wenn man jetzt noch davon ausgeht (Achtung Spekulation) dass MINDESTENS wieder ein orange Pi Dev Board drin ist, evtl sogar neuer als das vom TheC64 sind wir bei 256 oder 512MB DDR3 RAM und auch wenn im Hintergrund noch ein Mini Linux läuft bleibt da mehr als genug für sie Amiga Seite übrig :)

  • (Off Topic: Hast du mit Youtube wieder aufgehört?)

    Nicht direkt, in dem sich sage es kommt nie wieder was, aber habe die Produktiondauer (so 3 bis 6 Stunden pro Video) als etwas zu viel empfunden (Motivation offensichtlich bei mir nicht groß genug, um meine gesamte Freizeit neben der Arbeit zu opfern) und für so direkte "One-Take ,ich Filme mich und sage was dazu", bin ich nicht die passende Person. Interesse habe ich generell noch, aber muss dann wieder in so eine Phase kommen, wo ich dann die nächste Staffel produzieren mag.

    Aktuell dann doch wieder mit einem neuen Video ;)

  • Der TheA500 Mini kommt ja mit Gamepad und nicht dem Joystick und so wird der Eine oder Andere - zur Wiederbelebung des Spielgefühls von damals - sicher den Competition Pro USB von Speedlink ordern wollen. Mich wurmte das ja auch, weil ich meinen NOS Competition Pro kürzlich verkauft hatte und - sollte das tatsächlich passieren - ich gerne einen MEGA65 Classroom und einen TheA600 Maxi besitzen würde. Natürlich beide dann nebeneinander aufgebaut mit identischen Joysticks, die es dann ja auch für USB und für den Atari-Anschluss geben muss.


    Wie ich gerade festgestellt habe, war es doch eine gute Idee nicht auf den Competition Pro zu setzen, der Retro Radionics ArcadeR erscheint auch als USB-Variante:


    ArcadeR_USB.jpg


    Neben der Tank-Mouse - und den beiden oben genannten Tastaturcomputern - würde das Modell dann in der optionalen Farbe "Beige" eine absolut stimmige Kombination abgeben (so wie der transparent Rote mit Atari-Port es neben plus/4 und C64 mit neuem Gehäuse in Retro-Black auch schon tut):


    ArcadeR_USB_beige.jpg


    Das mal nur als kleinen Hinweis für alle, die den Mini schon vorbestellt haben, mit Gamepad nicht klar kommen, den TheJoystick nicht zukaufen wollen und auch was Anderes als einen Competition Pro USB suchen.

  • Ich hoffe unbedingt, dass man die USB-Mouse auch gesondert kaufen können wird. Oder alternativ das irgendein Horter sich zehn Geräte kauft und dann eine Maus über hat :D


    Da die alten Commodore-Mäuse langsam alle den Geist auf geben bzw. nur noch mäßig gut zu bedienen sind, wäre eine USB-Mouse im commodore look super. Die könnte man mit modernen Adaptern wie z.B. Mouster dann auch problemlos am Amiga oder C64 nutzen.