Hello, Guest the thread was called108k times and contains 2236 replays

last post from Bullet-Tooth Tony at the

TheA500 Mini - Sammelthread

  • Als ich dann gesehen habe, dass das in der fertigen Version genauso kacke aussieht

    Wahrscheinlich hast du für sowas mehr Sinn als ich. Scheint so, als könntest du dir vorstellen, wie es viel besser aussehen könnte. Dafür fehlt mir die Phantasie und der Sinn für Grafikdesign. Ich finde es ok so, wie es aussieht.

    Das mag durchaus sein, ich sehe z.B. auch dass das C= Logo in Deinem Avatarbild die falschen Proportionen hat ;)


    Letztendlich erfuellt das Menue natuerlich seinen Zweck. Aber bei einem Kauf-Produkt, welches sozusagen die "Wiedergeburt des C64" darstellen soll und welches mehrere Jahre in Entwicklung war, da erwarte ich halt irgendwie auch den letzten Schliff. Wenn dann ein OpenSource-Menue auf dem Raspberry Pi besser aussieht, dann ist das fuer mich halt ein Armutszeugnis. Auch das Logo beim Einschalten ("Retro Games") sieht richtig laecherlich aus, da haben sie eine 0815-Schrift in die Breite gezogen (was man niemals einfach so machen sollte, da muss man mit Verstand rangehen damit das gut aussieht).


    Und wie gesagt, beim A500 haben sie es ja scheinbar besser hinbekommen. Da ist es auch egal ob das meinen Geschmack trifft oder nicht, aber man sieht dass das jemand designt hat, der Ahnung davon hat:


    Retro-Games-TheA500-Mini-1628604210-0-0.jpg.png

  • Karussel

    Ich nehme das nicht so genau, Hauptsache Karussel!!:drunk::drink::D

  • Hab mir den A500 mini vorbestellt. Wußte bevor ich es hier gelesen habe nicht das der wirklich kommen soll.


    Hab gelesen das der drei USB Ports hat.


    Dann könnte man sich ja theoretisch den the 64 maxi Joystick zulegen oder den Speedlink Competition und zu zweit z. B. Lotus Turbo zocken.


    Falls die Joystick funktionieren sollten.

  • Dann könnte man sich ja theoretisch den the 64 maxi Joystick zulegen

    Besser: Speedlink Competition Pro USB. Der TheC64 Joystick ist Mist.

    Also ich weiss ja nicht ob spätere Baureihen davon verbessert wurden, aber ich hab (hatte) zwei davon (Speedlink Comp Pro USB) und die waren beide Müll ! Schwierigkeiten mit den Diagonalbewegungen und extrem hohen Lag durch den verwendeten Chip für das USB Protokoll ....


    P.S : Und das Gehäuse ging bei einem der beiden nur durchs aufschrauben kaputt :(

  • ZeHa: Da gehen Dir jetzt aber die Design-Gene zu sehr durch ;-)


    Als Ingler kann ich mit Design ja nix anfagen. Mir gefällt das Karussel vom Maxi, die Musik dahinter auch und der Startschriftzug ebenso.

    Naja das hat halt bei jedem anderen auch eine andere Wichtigkeit ;) genauso wie die einen halt Wert auf ein schoenes Gehaeuse legen, die anderen auch mit einem Raspberry Pi plus Kabelverhau vorlieb nehmen :)



    Dann könnte man sich ja theoretisch den the 64 maxi Joystick zulegen

    Besser: Speedlink Competition Pro USB. Der TheC64 Joystick ist Mist.

    Geht der ueberhaupt vernuenftig am TheC64? In unserem Podcast hat docbobo erwaehnt, dass man die Spiele nur mit einem angeschlossenen TheC64-Joystick starten kann (aufgrund der Sondertasten), dieser dann aber auch als der primaere Joystick gilt - und man den dann im laufenden Spiel nicht mehr tauschen kann. Oder irgendwie so habe ich das verstanden.

  • Geht der ueberhaupt vernuenftig am TheC64? In unserem Podcast hat docbobo erwaehnt, dass man die Spiele nur mit einem angeschlossenen TheC64-Joystick starten kann (aufgrund der Sondertasten), dieser dann aber auch als der primaere Joystick gilt - und man den dann im laufenden Spiel nicht mehr tauschen kann. Oder irgendwie so habe ich das verstanden.

    Solange man keine Cartridges oder PRG Dateien starten will geht alles problemlos. In dem Moment, wo man Cartridges starten will, muss eine Schnellstart-Taste gedrückt werden (B) auf der Tastatur geht auch, und danach wird der Joystick in der Regel mit den meisten Spielen nicht nutzbar sein -- weil er in keinem virtuellen Port steckt, wenn überhaupt in einem. Das Problem wurde bis heute nicht anerkannt oder gefixed, was mich jedesmal nervt, wenn ich wieder ein EasyFlash Spiel ausprobieren möchte. Dann geht wieder diese Eierei mit den Dateinamen los, und selbst dann scheint das nicht immer zu klappen.

  • Also ich weiss ja nicht ob spätere Baureihen davon verbessert wurden, aber ich hab (hatte) zwei davon (Speedlink Comp Pro USB) und die waren beide Müll ! Schwierigkeiten mit den Diagonalbewegungen und extrem hohen Lag durch den verwendeten Chip für das USB Protokoll ....


    P.S : Und das Gehäuse ging bei einem der beiden nur durchs aufschrauben kaputt :(

    Während ich den TheC64 verwendet habe, ist mir das nicht aufgefallen. Geringfügigen Lag hatten beide. Aber der Speedlink schien mir doch stabiler zu sein. Beim anderen ist mir ganz fix das Kabel gerissen, so dass ich ihn aufschrauben und die Drähte wieder anlöten musste.

  • Würde sagen, das ist eine Frage der Bekanntheit. Du hast Recht, weil der CD32 eine Konsole war. Aber wieviele Leute kennen den CD32 und wieviele den A500? Frag mal, woran die Leute als erstes denken, wenn Du "Amiga" sagst. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass dann "Amiga 500" kommt. Den Rest der Amiga Computer kennen praktisch nur Fans.

    Ja, das ist ärgerlich so und beschert(e) uns mit dem The64 Mini und dem TheA500 Mini zwei Emulatoren mit Fake-Tastaturen (was ich nicht mag). Viel schöner wäre ein C64 Game System als Mini gewesen, dem dann der The64 Maxi gefolgt wäre, wie wir ihn kennen.


    Beim Amiga das Gleiche: Erst ein CD32 als Mini und dann als Folge ein TheA600 als Maxi mit funktionierender Tastatur wäre in sich schlüssiger gewesen, hätte aber auch leider nicht so viele Kunden gelockt.


    Übrigens, WENN ein TheA600 Maxi noch nachkommen sollte, fände ich es genial, wenn der Diskettenschlitz so vergrößert/verändert würde, dass man dort das Gamepad reinstecken könnte. Was meint ihr?

  • dieser dann aber auch als der primaere Joystick gilt - und man den dann im laufenden Spiel nicht mehr tauschen kann. Oder irgendwie so habe ich das verstanden.

    Ging mir auch so. Mit dem TheC64-Stick das Spiel starten, wenn ich dann meinen original CP einstöpselte (mit Retronic-Adapter) machte der TheC64 einen Reset.

  • Letztendlich geht es hier doch um das Gehäuse? Maximal noch um das Frontend (Spiel direkt aus einem grafischen Menü starten, ohne etwas einstellen zu müssen). Letztendlich, da man eine externe Tastatur + Maus anschließen muss, ist das Gerät wohl nicht besser als ein Raspberry Pi, auf dem man den Amiga auch emulieren lassen kann. Da wäre es dann letztendlich auch egal, ob man da ein Amiga oder CD32 Gehäuse hat.

    Generell wäre das Gerät für mich erst interessant (wenn überhaupt), wenn es den Amiga 500 Maxi gibt, wo man auch die Tastatur nativ mit benutzen könnte. Größtes Manko für mich, nach wie vor, bei diesen Mini Konsolen/Homecomputern, man kann sie nur per HDMI betreiben. Ich spiele nach wie vor noch an einer Röhre und das nicht nur mal 5 Minuten sondern sehr intensiv, meine alten Geräte.


    Laut C64 Wiki: Verkaufszahlen in Europa: CD32: 25 000 vs. A500: 1 000 000

    Dachte, die 1 000 000 wäre alleine in Deutschland gewesen!? So oder so, stimmt natürlich, dass das CD32 eher nicht in Frage kommen würde, bei der Masse, denn wer hat damals wirklich eine der CD32 Konsolen besessen?

    Ups ... hab ich Europa geschrieben ... Sorry. Meinte Deutschland. War irgendwie wohl nicht ganz bei der Sache. Dennoch, das Argument bleibt natürlich. Ich mein, so ein CD32 sieht halt aus wie eine Konsole. Irgendwie austauschbar. Finde den großartigen Unterschied zwischen CD32 und PlayStation. Natürlich ist der Unterschied da, das ist klar, aber qualitativ? Eine Kiste mit einem Deckel, den man aufmachen kann und wo eine CD reinkommt. Hmm ... ist eigentlich sogar weniger cool als ein CD-Player, bei dem die Schublade wenigstens per Motor aufgeht. Ich fand das jedenfalls an der PlayStation immer enorm billig, dass das Ding keine Schublade hatte. Off-Topic.


    Das Gehäuse ist recht wichtig, find ich auch. Einen Maxi würd ich auch für besser halten, aber nachdem es wohl auf dem Facebook-Post (den ich mangels Facebook-Account nicht gelesen habe) hieß, eine Maxi Version würde von den Verkaufszahlen der Mini Version abhängen, hab ich halt jetzt auch mal vorbestellt.

  • Dann könnte man sich ja theoretisch den the 64 maxi Joystick zulegen

    Besser: Speedlink Competition Pro USB. Der TheC64 Joystick ist Mist.

    Ja und nein. Beim Speedlink Competition Pro USB nervt mich tierisch, dass der Feuerknopf 1 auf der rechten Seite ist. Ich will den Stick nämlich mit der rechten Hand bedienen und da muss der Feuerknopf 1 einfach links sein. Und was diese dämlichen Schulterbuttons sollen, verstehe ich auch nicht, muss ich ehrlich sagen. Ansonsten (beinahe) Zustimmung: Der Speedlink ist besser.

  • Heute kam die "Super Console X Pro" hier an. Über 41000 Games aller möglichen Konsolen und Rechner. Jeweils sortiert nach Konsole/Rechner. Atari Konsolen, Atari ST, Commodore 64, Amiga, Nintendo und und und.... So ziemlich alles was es damals gab ist enthalten. Das Kästlein ist direkt aus der Schachtel startklar. Netzteil angeklemmt, Batterien in die beiden Gamepads und die Kiste an HDMI angeklemmt. Fertig.

    So hat man ein immer sauberes Wohnzimmer und kann mal eben schnell jedes beliebige Spiel zocken ohne irgendwas hin- und her räumen zu müssen.


    Retrofeeling geht aber anders, hat trotzdem eine Berechtigung so ein Ding.


    Die Konsole gibts für ca. 120 Euro hier


    edit cp2: Bild entfernt. Bitte keine fremden Bilder hier anhängen - schon gar nicht von solchen Plattformen wie Amazon!!