Hello, Guest the thread was called35k times and contains 768 replays

last post from Omega at the

Amiga 500 in der Mache: TheA500mini

  • Sicher kann man das. Aber wozu sollte man 120€ für ein no-name SBC mit mini-A500-look-a-like Plastikgehäuse drumherum ausgeben, wenn man das dann gar nicht braucht.

    Ein RasPi 4 ist billiger und bietet sicher mehr Möglichkeiten.

    Etwa wegen der tollen 'legalen' Kickstarts und Spiele Lizenzen ?

    a) weil es dann wie ein Amiga 500 aussieht

    b) weil man vielleicht keine Lust hast sich mit dem OS, den Emulatorren und dem Einrichten der jeweiligen Umgebung auseinander zu setzen

    c) ja, auch wegen der Lizenzen

    d) wegen dem Joypad

    e) wegen der Maus

    f) wegen dem Kultfaktor

    g) trag-ich-nach-wenn-mir-noch-was-einfällt


    :)


    PS : Ein Pi4 4GB kostet 60€ ! Plus Tastatur+Maus+SD+Netzteil+Gehäuse kommt man den 120€ schon ganz schön nah, und ein A500 Design hat man dann noch nicht :D

  • Sicher kann man das. Aber wozu sollte man 120€ für ein no-name SBC mit mini-A500-look-a-like Plastikgehäuse drumherum ausgeben, wenn man das dann gar nicht braucht.

    Ich! Ich! :3 Hier! Ich moechte das *so* gerne haben! :3 Damit spielen und herumprobieren ... und das Gehaeuse ist todschick! Ich brauch' Dinge die ich so mag :3. Salz und Pfeffer im Leben sind gut, aber hier mal einen Hauch Paprika...


    Quote

    Ein RasPi 4 ist billiger und bietet sicher mehr Möglichkeiten.

    Etwa wegen der tollen 'legalen' Kickstarts und Spiele Lizenzen ?

    Na klar! Den lieb ich auch! Habe ich auch schon -- benutze den 400er jetzt gerade auch hier um das Forum zu besuchen. :3 Aber der ist nicht mein Amga[tm]. :3 Amiberry hin oder her. Jeder sucht sich halt aus was wie benutzt wird. ;)

  • Ein RasPi 4 ist billiger und bietet sicher mehr Möglichkeiten.

    Ich weiß nicht. Eine Raspberry Pi 4 Platine allein reicht ja nicht.


    Man braucht ja:


    Raspberry Pi 4
    60,00 EUR
    Netzgerät 5V 3A10,00 EUR
    MicroSD Karte 32GB
    7 EUR
    Gehäuse15 EUR
    Gamepad15 EUR
    HDMI-Kabel8 EUR
    Maus10 EUR


    Vielleicht gibt es das auch zu etwas günstigeren Preisen. Aber ich denke, man kommt am Ende ungefähr auf den Preis des TheA500. Wobei ich noch nicht berücksichtigt habe, was die Kickstarts ROMs und die Workbench kosten (hab' leider keine Ahnung). Und dann muß man auch noch jede Menge Arbeit reinstecken um das Ganze zusammenzufügen.

  • Anscheinend habe ich mich missverständlich geäußert.

    Boulderdash sprach davon, den SBC des A500 mini in ein echtes Amiga 500 Gehäuse zu bauen (mit Keyrah und original Tastatur etc):

    Die Gehäuse sind ja doch recht gross. Da muss sich die Tastatur doch fixen lassen. 8|

    Ich könnte mir vorstellen,das man das Innenleben in ein originales Gehäuse von nem A500 bauen kannn ,und per Keyrah oder mit ner Selbstbaulösung die echte Tastatur nutzen kann ...

    Darin erkenne ich aber wenig Sinn. Denn sehr wahrscheinlich hat das SoC des A500 mini nicht mehr Power, als ein 15€ Raspi Zero 2.

    Ein Raspi 4 (im original 500er Gehäuse) hat sicher deutlich mehr Möglichkeiten, als der A500mini SBC.


    "TheMouse" gibt es auch ohne den Rest - wenn man die eckige Tank-Mouse mit Kabel unbedingt will.

    Wenn ich pure Nostalgie will nehme ich aber eher gleich das Original. Bei einem ARM-SoC mit *UAE kommt bei mir wenig Amiga-Feeling auf.


    Aber das ist sicher Geschmackssache. Wen es glücklich macht, kann das Ding ja kaufen.

  • Da könnte was dran sein, war nur son schneller Gedanke...

  • "Laser engraving key caps" .... da bekomme ich die Krise.

    Vor allem, weil das eine nicht funktionierende Tastatur ist, die eben NICHT gedrückt wird. Da hätten Prints vollkommen gereicht. Eingelaserte Zeichen ist ja gerade als billigere Alternative zu Double Shot, bei Tasten die ständig gedrückt werden, weil sich die Beschriftung dann nicht ablöst und auch die Geschirrspülmaschinenwäsche übersteht, gut geeignet. Hier aber Overkill.

  • Vor allem, weil das eine nicht funktionierende Tastatur ist, die eben NICHT gedrückt wird. Da hätten Prints vollkommen gereicht. Eingelaserte Zeichen ist ja gerade als billigere Alternative zu Double Shot, bei Tasten die ständig gedrückt werden, weil sich die Beschriftung dann nicht ablöst und auch die Geschirrspülmaschinenwäsche übersteht, gut geeignet. Hier aber Overkill.

    Warum meckert man über eine qualitativ höherwertige Lösung? Ist doch schön, wenn man weiß, dass die Beschriftung sich nicht ablöst.

  • Hier aber Overkill.

    Warum?

    wenn jetzt jemand die tastatur mit tastern bestückt , wie beim C64 Mini, dann iss doch jut......


    ich glaube sogar, da ist einer schon drann https://bleughbleugh.wordpress.com/tag/c64/ (ein bisschen nach unten scrollen, dann kommt was mit A500mini)

  • Vermutlich war das tatsaechlich die naheliegenste Methode, oder die billigere. Gerade weil die Tasten kleiner sind, muss man dann vermutlich keinem Druckprozess beibringen, dass die ganze Welt auf einmal eine Sondergroesse hat, oder die Duesen umbauen, oder sowas. Mit dem Laser definiert man die Dimensionen um und ... ist vermutlich schon fertig, und es kann losgehen.

  • Der Erscheinungstermin wurde heute bekannt gegeben, 25. März 2022, und ein neues Update für den TheC64 angekündigt


    https://presse.kochmedia.com/d…eliebten-16-Bit-Heimcompu


  • :stompa::party::DJ

    Ein Update für den The64...Mega

  • Danke für die infos! Auf das update für den C64 maxi bin ich auch schon neugierig, obwohl es - zumindest mit meinem Gerät - eigentlich keine Probleme mit der firmware version 1.52 gab und auch die Kompatibilität mit Spielen auf d64 images sehr hoch ist. Dann warten wir mal gespannt ab, was da neues auf uns zukommt... :)...

  • Bin auch gespannt, welche Neuerungen die neue Firmware bringt. Vielleicht korrigieren sie die deutschen Übersetzungen ("Patronenschlitz") ;)

    Ansonsten funktioniert alles, was muss. Finds wirklich nett, das Gerät ...


    Die vollständige Spieleliste für den TheA500 sieht auch gut aus. "Battle Chess" ... dann spiele ich Perifractics Video nach. :D