Hello, Guest the thread was called1.4k times and contains 79 replays

last post from Pommes83 at the

Elkos im C64, Lötkunst usw.

  • würdest du dich notfalls auch an mein MSX Netzteil wagen und dort alles austauschen? Das fände ich erstmal wichtiger auf absehbare Zeit.

    ja, solange das nicht vergossen ist, so dass mans erstmal freimeisseln muss?


    kann ich schon machen - aber wie hier schon geschrieben: Keramik-C´s austauschen ist eher sinnfrei

    also nur Tantals und Elkos

  • würdest du dich notfalls auch an mein MSX Netzteil wagen und dort alles austauschen? Das fände ich erstmal wichtiger auf absehbare Zeit.

    ja, solange das nicht vergossen ist, so dass mans erstmal freimeisseln muss?


    kann ich schon machen - aber wie hier schon geschrieben: Keramik-C´s austauschen ist eher sinnfrei

    also nur Tantals und Elkos

    und das ist auch Quatsch !

    zumindest beim C64, ausser den bereits erwähnten Elkos im VIC Blechkasten bei älteren Modellen.

  • ich hab das PSU (Netzteil) vom MSX nicht aufgemacht. ich weiß also nicht welcher Typ Kondensatoren drin ist - aber von dem was ich bis jetz las wäre es doch angeraten zu tauschen?

  • Hamlet


    Danke, ich habe mir das zweite PDF mal genauer angesehen, aber ich steige da nicht durch. Das PSU ist zwar abgebildet aber für mich gedauert nicht hervor welche Art Kondensatoren da drin sind.


    Die Warnung bzw den gut gemeinten Ratschlag dass dieses Netzteil die Schwachstelle ist, habe ich ja letztlich von dir. Ich bin also hin und hergerissen was ich jetzt tun soll, vorsorglich die Kondensatoren wechseln oder es lassen? Offenbar ist dies abhängig davon, welche Type Kondensatoren drin sind, und das geht aus dem PDF nicht hervor, oder ich hab es nicht gut genug gelesen.

  • Im Post des MSX Forums steht das das Netzteil des CX5 zu den anfälligen Geräten zählt. Es steht nicht da, das du losrennen sollst und sofort alle ELOs tauschen. Hier sind besonders gefährdete Geräte genannt, bei denen sofortiger Handlungsbedarf besteht, da sie seinerzeit minderwertige Kondensatoren von Panasonic verbaut hatten. Da ist kein CX5 aufgelistet, nicht?

    Das Netzteil wird sehr heiß, das tut keinem ELKO gut. Es ist jedoch extern. Ich möchte Dir hier nichts mehr raten, vielleicht siehst Du die Sache aber einfach ein wenig lockerer.

    Der CX5 wird ja sicherlich nicht tagelang bei Dir heiß laufen.:)

    Vorallem ging hier es ja ursprünglich um die Elkos des 64, nicht?

  • Hamlet
    Das ist richtig hier ging es um die vom C 64. Das MSX Netzteil hatte ich beiläufig erwähnt, als Grund für die Überlegung, so hab ich es auch geschrieben. Du bist dann hier aufgetaucht und bist in die Frage die ich einem anderen Forenkollegen zwecks Elko Austausch gestellt habe, wieder dazwischen.


    Also so richtig verstehe ich dich „wieder mal“nicht. Einerseits machst du mich im MSX Forum „heiß“ und weist auf die Gefahr genau dieses externen Netzteils hin, dass man sich drum kümmern sollte, dass es sehr heiß wird, dass die Beschaffung schwierig ist, dass es die große Schwachstelle ist und so weiter, und kaum stelle ich die Frage hier und bekomme das Angebot es machen zu lassen, heißt es plötzlich von dir: na ja doch nicht ganz so schlimm. Also was nun?


    Klar steht da, dass ich nicht sofort los rennen soll. Und auch wenn da drin keine minderwertigen Elkos verbaut sind, heißt das ja nicht trotzdem dass sie irgendwann kaputtgehen können je älter das Gerät wird, nicht wahr? Die Gefahr besteht und kann nicht ausgeschlossen werden, gerade weil das Gerät so heiß wird.


    Nur: ein C 64 Netzteil kann man jederzeit noch kaufen, sogar neue. Beim MSX (CX5M) aber gar nicht - das haben wir ja schon festgestellt, oder? Also sollte man, wenn möglich, nicht warten bis es zu spät ist. Und das war der Grund warum ich diese Frage auch hier gestellt habe. Eigentlich nicht so schwer nachvollziehbar oder ? 8|;)

  • Hamlet
    Das können wir gern machen, ich bin jetzt unterwegs. Heute Abend werde ich mich auf MSX mal einloggen und dort einen neuen erstellen.


    Dennoch würde ich gerne wissen was die anderen Leser noch davon halten, die Meinungen sind hier durch aus unterschiedlich. Aber ich finde das Forum hier einfach klasse, weil einem hier immer geholfen wurde, von so vielen. 🤩☺️


    Bleibt ihr auch bei der Meinung, dass es nicht notwendig wäre diese auszutauschen solange nichts konkretes passiert? Wie gesagt wir sprechen nur vom Netzteil, ich würde sogar sagen völlig egal welches. Aber wenn ihr zum Beispiel wüsstet dass genau dieses Netzteil Mangelware ist, wie würdet ihr euch verhalten - würdet dir dann immer noch sagen dass der Austausch aufschiebbar oder nicht notwendig ist?

  • ich für meinen rein subjektiven Teil spare nicht an einem Elko, der im Einkauf ....Cent-Ware ist

    selbst, wenn die Dinger noch nicht "defekt" sind, so können sie doch im Laufe der Zeit ihr Dielektrikum einbüssen und somit an Kapazität verlieren

    genial wäre natürlich, wenn du ein Oszilloskop bei der Hand hättest und die Spannung bei Belastung mal ansehen könntest - dann würde der "Ripple" schön zu sehen sein

    für mich persönlich gilt eh bei vielen alten Netzteilen: lieber einmal zu oft tauschen


    aber wie gesagt - ist NUR meine Meinung


    allerdings: speziell die Puristen werden sagen: "dann isses aber nicht mehr Original!" - schmälert also den Sammlerwert?

  • danke Shadow-aSc

    auch an Hamlet

    was ich in dem MSX Forumsteil im dortigen Post noch vergessen hatte zu erwähnen, schreib ich jetzt hier noch mit dazu:


    als ich den CX5M erhielt und eingeschaltet habe, hatte das rote Licht vom Netzteil seltsam geflackert, das Lämpchen leuchtete schwach rot und dann wieder stark, wieder zurück auf schwach, dann wieder stark und dann Standlicht wie es sein soll. So ging das circa 20 sek unregelmäßig hin und her, war bischen so wie ein Flackern was mich an Wackelkontakt erinnert. Das hatte mich dann doch verwundert. Normalerweise springt das Lämplein sofort auf voll rotes Standlicht und nur beim Ausschalten fährt es langsam runter. Der Vorbesitzer sagte alles ist funktionstüchtig.


    Ob das jetzt ein Wackelkontakt war, oder weil es offenbar lange nicht mehr eingeschaltet worden war - ich weiß es nicht, und ich weiß auch nicht welche Bedeutung man dem beimessen sollte. Wenn es das Netzteil vom C64 gewesen wäre, hätte mich das genauso verwundert, aber diese Sache hat mich erst daran erinnert diese Diskussion zu starten. (egal ob C64 oder MSX).


    Grundsätzlich bin ich da etwas ängstlicher, denn im Fall des Schadens kann es teurer werden als vorher zu tauschen. Auch die ganzen Erlebnisberichte von Usern im Forum, die speziell von Problemen der Elkos im Amiga berichten, stimmt mich grundsätzlich vorsichtiger. Ich werde das Netzteil daher bei Gelegenheit an den Techniker geben um es mit neuen Elkos vorsorglich fit zu machen.

  • Hallo MFakaNemo So wie ich das sehe hast du dir einen schönen Rechner zugelegt, zu dem du schon so einige Nachrichten bekommen hast, die dir Sorgen bereiten könnten. (Elkos austauschen, Netzteil ist eine Schwachstelle u.a.) Jedoch ist es doch immer noch so, dass dein MSX brav vor sich hin schnurrt und die ganzen Hiobsbotschaften (noch) nicht eingetreten sind. Genau das würde ich nutzen und mir in aller Ruhe die nötigen Teile zusammensuchen, um sie bei Bedarf da zu haben. Du musst ja jetzt nicht hektisch werden, denn alles ist doch gut, oder?! Als Bastler ist es sowieso immer gut, Dinge, die man aktuell nicht braucht, irgendwo liegen zu haben. :D

  • genau, Bodhi1969


    genau so ist es. aus genau dem Grund werd ich mir die Teile zusammensuchen. Allerdings geht aus den Links und dem PDF nicht hervor, wieviel ich von den Elkos brauche. Ich kann diese technischen Zeichnungen nicht lesen.


    Mir bleibt also nichts anderes übrig als das PSU aufzuschrauben und damit zum Techniker zu gehen, der mir dann rät welche Teile ich bestellen muss.

  • Ja, wer Lust hat zu tauschen, auch wenn es gerade keinen technischen Grund gibt, erfreut sich dann eines besseren Seelenheils.

    Wann ein Elko defekt wird oder ob der alte länger hält als der neue oder umgekehrt, kann man sowieso nicht vorhersagen.

  • ob der alte länger hält als der neue oder umgekehrt, kann man sowieso nicht vorhersagen.

    dessen bin ich mir bewusst.

    aber wir sprechen hier von über 30 Jahren ... ? der CX5M kam '84 raus.

  • mal anders gefragt: was kann an dem Netzteil kaputtgehen, oder besser: wenn es kaputt geht, kann man es dann noch reparieren? Wird ja bestimmt nicht nur noch die Elkos ausgelöst?

  • mal anders gefragt: was kann an dem Netzteil kaputtgehen, oder besser: wenn es kaputt geht, kann man es dann noch reparieren? Wird ja bestimmt nicht nur noch die Elkos ausgelöst?

    Ich kenne jetzt nicht das konkrete Netzteil vom CX5M, aber ich denke, wir reden hier nicht über komplizierte Raketensteuerungen oder undurchschaubare Geheimprojekte, sondern über ein halbwegs normales Netzteil. Da lassen sich doch sicherlich auch heute noch Teile dafür beschaffen oder zur Not ein komplettes Ersatznetzteil kaufen oder basteln.


    Ich würde jedenfalls nicht am Originalnetzteil rumbasteln (lassen), solange es nicht notwendig ist.