Hello, Guest the thread was called1.9k times and contains 22 replays

last post from RexRetro at the

Amiga 500 / Wiedereinstieg nach 28 Jahren :)

  • Hallo zusammen,


    bin neu hier, nachdem ich mir in den letzten Tagen 2 Amigas mit ein wenig Zubehör gekauft habe, weil ich damit damals Ende der 80er (nach meiner C64 Ära) bis ca. 1992 viel gedaddelt habe. Nun sind offenbar 28 Jahre =O vergangen... Wahnsinn... Aber egal ;). Bereits nach den ersten Tests zeigt sich, dass ich einiges an Tipps benötige, um das Wissen wieder aufzufrischen, die bekomme ich hoffentlich hier. Grds bin ich eher erfahrener Anwender :D anstatt Programmierer oder Tüftler, aber ein paar Schrauben kann ich durchaus lösen.


    1. Frage-"Komplex":
    Ich sortiere für mich selber noch die Begrifflichkeiten. Der eine Amiga hat im Start Logo Workbench 1.2 der andere 1.3. Ist das so richtig ausgedrückt? Hat das auch was mit "Kickstart" zu tun? Ist das etwa so als würde man einen Rechner mit Win95 und einen mit Win 98 haben? Könnte man -wenn das sinnvoll wäre- den 1.2 auf 1.3 aufrüsten? Gehe ich recht in der Annahme, dass der 1.2 Amiga keine WB 1.3 lesen würde?!


    2.) Frage:

    Der WB 1.2 Rechner kommt zum Startbildschirm mit der Hand und der Disk. Aber er liest keine Disketten, da habe ich schon ein paar ausprobiert. Da wird scheinbar gelesen (es klackert 3-4 mal) aber dann kommt wieder die Hand. Auf dem 1.3er Amiga klappts besser. Da laufen einige (oder alle?) Disks, so dass es nicht an defekten Disks liegen kann. Was könnte man da mit dem 1.2er machen? Oder könnte er doch kaputt sein? Ich habe hier was von Reinigen mit Alkohol und Wattestäbchen gelesen?! Oder gibts andere Ideen?


    Ich würde mich freuen, wenn ich hier ein paar Hinweise bekäme :)


    Gruß

    Lille-bror

  • Hi Lille-bror,

    erstmal willkommen im Forum.


    Zu Kickstart: ja der Vergleich mit Win95/98 passt. Das ist der Teil vom AmigaOS der fest im ROM ist. Der Unterschied zwischen 1.2 und 1.3 ist aber eher kleiner. Ab 2.0 wird es sehr viel anders, moderner aber auch inkompatibler mit alter Software, also richtig alter Software.


    Viele OCS Spiele sollten aber mit 1.x gut klar kommen. Amiga Spiele nutzen eh meist nicht so viel vom OS und greifen direkt auf die Hardware zu.

    Und ja, man kann natürlich die KS ROMs gegen neuere tauschen. Auch 3.x Versionen für Amiga 500 gibt es. Ob das was bringt, hängt davon ab, was Du mit dem A500 tun willst. Für Spiele sollte es wie gesagt nicht so wichtig sein.

    Anwendungen schon eher, aber da würde ich den A500 eh aufrüsten.


    Meinen habe ich mit ACA500Plus ausgerüstet.


    Mit Diskettenlaufwerk: ja mit Alkohol den Kopf reinigen und (hat bei mir schon geholfen): kräftig mit Druckluft (zur not Blasebalk oder Fahradpumpe) hinten durchpusten. Bei der Lichtschranke, die den Kopf in der Endposition "kalibriert" kann nämlich oft ordentlich Dreck und Staub hängen.


    Aber die echten Disketten-Gurus kennen sicher noch mehr und besser Tricks.

    Zur Not das Laufwerk mit so einem Gotek USB-Floppyemulator ersetzen. Ist dann auch praktischer, um Sachen aus dem Netz vom PC auf den Amiga zu bekommen.

  • Es gibt ganz wenige Spiele aus dem ersten Jahr, die zumindest im Original nur mit 1.2 gut laufen. Am kompatibelsten mit aller Software vor '90 ist sicherlich 1.3, mit 1.2 würde ich bei Titeln ab '87 mit vereinzelten Problemen rechnen.

  • Moin, moin auch von mir!

    Willkommen im Forum ^^


    Ich denke das wichtigste wird erst einmal die Möglichkeit sein, Daten aus dem Netz auf Diskette zu bekommen.

    (oder die ADF Dateien aus dem Netz direkt Nutzen zu können - ohne Umweg auf Disk)


    Gaaanz warmer Rat:

    Lass den Schreibschutz der Disketten "aktiv". Die Viren (die da ganz sicher drauf sind) funktionieren immer noch prächtig.

    Virenscanner um die Sammlung zu checken gibt es auch im Netz.

    Es gibt ganz wenige Spiele aus dem ersten Jahr, die zumindest im Original nur mit 1.2 gut laufen.

    Millennium 2.2 hat z.B. einen Bug mit Kickstart 1.3. Die "feindlichen Raumschiffe" waren unsichtbar, wenn man das Intro nicht hat durchlaufen lassen. Bei 1.2 keine Probleme.


    Wenn Du dann tatsächlich mit dem Retro Virus infiziert bist, werden weitere Fragen auftauchen.


    Viel Spaß!


    Stefan

  • Hi Lille-bror ,


    herzlich Willkommen!


    Erste Tipps:


    Zum Laufwerk: Die Chancen, ob der Fehler am Laufwerk-, oder den Disketten liegt, steht 50:50... ;-)

    Ob das Laufwerk- oder die Disketten nicht in Ordnung sind, kann man ohne weitere Informationen nicht sagen. (Wie sauber ist das Gerät? - Schmutz, Staub, Verfärbungen, ...)

    Die Reinigung des Laufwerks, insbesondere der Köpfe ist der allererste Schritt. Man sollte aber vorsichtig sein. Mit 'nem Q-Tip (Ohrstäbchen) von vorne im Laufwerk rumzufriemeln kann mehr kaputt- als heile machen! - Um die Köpfe mit einem zu reinigen, empfiehlt es sich, das Gehäuse des Rechners u. das Laufwerk zu öffnen. (Bei der Gelegenheit kann man auch gleich prüfen, ob die Mechanik sich noch vernünftig bewegt und das Fett auf den Führungsschienen der Köpfe, sowie den kleinen Zahnrädchen in der Mechanik erneuern.)


    Übrigens: Es gibt eine günstige Alternative zu einem "echten" Diskettenlaufwerk. Stichwort: Gotek
    Verbaust Du sowas, hast Du keine Probleme mit Lesefehlern bei Disketten mehr und kannst Programme direkt vom PC/Mac aus auf Deinen Amiga bekommen...

    Goteks sind ein "Laufwerksersatz". Das sind Geräte mit einem Shugart-Bus, wie ihn alte Diskettenlaufwerke haben, die keine Disketten brauchen, sondern auf USB Sticks gespeicherte Diskettenimages verarbeiten können. Sie lassen sich direkt im Rechner verbauen oder als externes Laufwerk nutzen. - Das ist sehr komfortabel. ;->


    Zum Kickstart:
    Kickstart 1.2 ist erst mal OK. Die meisten alten Spiele (OCS == Old ChipSet) werden laufen. Kickstart 1.3 ist für den 500er, wenn Du ihn nicht aufrüsten möchtest, die beste Wahl. Die Chips gibt es für einen kleinen Euro, der Umbau ist aber nicht dringend...

    Wie schon oben geschrieben, wird Kickstart 1.2 wird für viele alte Spiele reichen. Kickstart 1.3 ist für die alten Spiele, auch OCS (Old ChipSet) genannt, am besten und wäre die beste Wahl, wenn Du Deinen Amiga nicht aufrüsten möchtest.


    Sonstiges:

    Es gibt unterschiedliche Modelle des A500. Weißt Du, welche Du hast?
    Es gibt unterschiedliche Revisionen, sowie den A500+. Da Du Kickstart 1.2 hast, wird es sich bei den Rechnern vermutlich um ältere A500 Boards handeln. Zum Spielen alter Titel sind beim A500 die Revisionen, die 1MB ChipRAM können am besten. Hier laufen die meisten Spiele...


    Handlungsbedarf/Prüfungen:

    A500+: Unbedingt öffnen und prüfen, ob die Stützbatterie (meistens ein kleiner NiCD Akku) noch verbaut ist.

    Falls Akku verbaut: UNBEDINGT ENTFERNEN!


    Weißt Du, ob Deine Rechner eine Speichererweiterung haben? Sie ist unten unter der Bodenklappe verbaut.

    Falls ja: Es ist dringende Kontrolle erforderlich. - Ähnlich wie beim 500+ haben einige-/viele Erweiterungen Echtzeituhren mit einer Stützbatterie. Diese Batterien sind sehr oft ausgelaufen und zerstören irgendwann die Erweiterung. Falls Du hier einen Akku findest, auch unbedingt entfernen (siehe A500+)

  • Erste Tipps:


    Zum Laufwerk: Die Chancen, ob der Fehler am Laufwerk-, oder den Disketten liegt, steht 50:50... ;-)

    Ob das Laufwerk- oder die Disketten nicht in Ordnung sind, kann man ohne weitere Informationen nicht sagen. (Wie sauber ist das Gerät? - Schmutz, Staub, Verfärbungen, ...)

    Aber die Indizien sind da, denn wie beschrieben laufen die Disktten auf dem 1.3er Kickstart Amiga, während dieselben Disks auf dem 1.2er nicht laufen, sondern nur kurz klackern und den Amiga dann wieder zum Startbildschirm zurückführen.

    Mhhh. Siehe Foto. Das war unter der Klappe (hab den 1.2er mittlerweile aufgeschraubt.
    Ist das eine Speichererweiterung? Ist da ne Batterie? Warum hängt das graue Kabel lose in der Gegend rum? Das müsste doch in so einen Schalter im Gehäuse dran sein, oder? Solch einen SChalter gibts aber nicht!



    Und nochmal besten Dank für die ausführliche Antwort! Ich komme in Einzelteilen nochmal darauf zurück :)

  • Klugscheiss-Modus: OCS = Original Chip Set ;-)


    Mit 1.2 wird fast alles laufen. Höchstwahrscheinlich wirst du einen Rev5 oder sogar einen Rev3 Amiga haben. Die haben dann eine 8371 Agnus, die nur 512 kb Chip Ram ansteuern kann. Aus dem Bauch raus könnte ich jetzt aber kein Amiga Spiel nennen, das damit nicht läuft.

  • Lille-bror - Ja, da ist 'ne Batterie! Unten links auf Deinem Photo.

    Das weiße-, salzartige Zeug kommt vom Auslaufen. UND: Ja, das Ding muss(!) raus. :D

    Ausserdem muss die Platine gereinigt (laugen u. danach waschen...) werden.


    (Kannst es, falls Du löten kannst, durch 'ne Lithiumzelle ersetzen. Dann geht die Echtzeituhr auch wieder.)


    MfL der Eratosthenes


    P.S.: Hab' mir das Photo genauer angeschaut...

    Die Platine ist bereits ziemlich angefressen! Alle Lötpads, die matt grau sind, sind korrodiert.

    Alle Pins des orangen ICs beispielsweise sind korrodiert. => Es wird höchste Zeit!!!


    Sollte die Erweiterung noch funktionieren, mach die Batterie schnellstmöglich raus (ein Seitenschneider hilft :D ) und reinige sie.

  • Äh... Also ich hab zwar nen Lötkolben aber eher nur zur DeKo :D, im ernst, bin da wenig geübt.
    Aber Variante 1: Einfach mit nem Seitenschneider raus? Quasi mit Gewalt? Und dann isse weg, dann muss da nix hin?

  • Dieser Akku hat drei Beinchen. - Zwei auf der einen und eins auf der anderen Seite.


    Einfach mit dem Seitenschneider abknipsen und das Teil herausnehmen. Mit 'nem scharfen Seitenschneider kannst Du das Teil von oben, also von der Bauteilseite her, abschneiden...


    P.S.: (Edit)
    Der Akku ist das grüne Teil ganz unten links. Es hat einen Kontakt links- und zwei rechts...

  • Es kommt ne Doppelfrage zum Disklaufwerk:


    1) Ich hab das nun ausgebaut. Zum Reinigen etc. gibts ja auch Videos. Ich würde das nun also mal durchpusten und entstauben und dnan mit etwas Isopropanol diese beiden kleinen weissen Leseköpfe reinigen?!


    2) Ich hab im gekauften Fundus 2 weitere Laufwerke gehabt, aber die passen doch nicht in den Amiga, oder??? Wären das alternaive für das (evtl.) defekte Laufwerk???

  • Das linke Diskettenlaufwerk von Panasonic funktioniert am Amiga. Das rechte von NEC ist ein PC Laufwerk und funktioniert nur am Amiga wenn es modifiziert wurde.

    Ohne Frontblende könnten die in den 500er passen.

    2x VC20, unbekannte Anzahl von C64 Brotkästen (KU-14194HB/250407/250425/250466), 2x C64G, 2x C64C transparent Dallas (KU Replika, Reloaded MK2), 1x C128, 1x C128DCR, 2x A500 Rev.3, 2x A500 Rev.5, 3x A500 Rev.6, 4x A500+ Rev.8, 3x A600, 3x A1200 transparent, 2x A1200 Escom, 2x A2000 Rev.6.2, 1x A2000 Rev.4.1, 1x A4000D, 1x MISTICA FPGA16 Acryl, 1x MISTer FPGA, 2x CPC464, 2x CPC6128