Hello, Guest the thread was called1.3k times and contains 25 replays

last post from axorp at the

CBM 8280 - Reparatur

  • Ich denke nicht, dass das Timing hier enger ist: Der Takt ist für beide Prozessoren und ihre Portbausteine der gleiche.; lediglich invertiert.


    Wie gesagt: In einer 4040 funktionieren die CMOS 65C32. Das ist prinzipiell genau das gleiche Doppelprozessorsystem. Lediglich mit einem 6502 und einem 6504 statt einem "grossen" 6502. Der 6504 war damals wohl (minimal) billiger.

  • Das ist leider nicht das einzige Rätsel in dem Zusammenhang. Vielleicht kann man die alle gemeinsam aufklären und lösen.


    1. meine 6502 RAM/ROM Platine mag das Timing der Diskcontroller 6502 auch nicht -> Absturz

    2. die schnellen W65C02S6 machen diverse Probleme, die sich durch Verzögerungen beim Takt "beheben" lassen.


    zu 1. habe ich auch was im Schaltplan der 8250 gefunden, da werden zwei Taktsignale trickreich verknüpft (siehe oben links):

    http://zimmers.net/anonftp/pub…ives/old/8050/8050-26.gif


    Müsste man sich alles mal sehr genau anschauen. Ich würde es lieber messtechnisch lösen als mit der 70er Jahre Methode ;) Habe aber nicht das Equipment dazu und auch nicht die Ausbildung. Bisher war das so schön an 6502 Systemen, dass man da auch als Quereinsteiger nichts falsch machen konnte. Die Zeiten sind offenbar vorbei.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Hm, deine RAM-ROM läuft aber als Speedos Ersatz recht gut in einer 8250LP und SFD1001?

    ja, aber nur mit einem "Trick". Du kennst doch den Kabelverhau ;)

    der ist dazu da, um bei Zugriffen auf den Erweiterungsspeicher RAM oder ROM ein "Speicherloch" im Diskcontroller zu adressieren. Damit werden sämtliche Buskonflikte vermieden. Eigentlich macht man sowas, um ungewolltes Triggern von IRQ Status Registern und dergleichen zu vermeiden. Oder irgendwelche Programmierfehler oder Kopierschutzmechanismen in ROMs!!! Glaubst du nicht was da alles auftaucht ...

    Um die Kabel loszuwerden müsste ich das Timing verstehen und könnte dann was machen. Aber auf gut Glück geht das sicherlich nicht gut.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Müsste man sich alles mal sehr genau anschauen. Ich würde es lieber messtechnisch lösen als mit der 70er Jahre Methode ;)

    ich würde es immer zuerst mit meiner 70er methode versuchen ;)
    dann muss man aber die entsprechende schaltung verstehen, überlegen woran es liegen könnte,
    wie man es vom timing optimieren könnte und dann sich mit ein paar ttl-ics
    eine trigger usw. schaltung aufbauen und dann untersuchen.
    es geht immer darum, sich nur auf die paar signale sich zu konzentrieren, an denen es liegen könnte.

    Habe aber nicht das Equipment dazu und auch nicht die Ausbildung.

    ich auch nicht, manchmal liegt es nur an paar nanosekunden.
    das habe ich dann mit den ttl-ic schaltungen dann immer eindeutig hinbekommen.

    gruß
    helmut