Hello, Guest the thread was called17k times and contains 253 replays

last post from Crisp at the

Projektvorstellung SIDKick

  • Schon klar, wenn er von der CPU nicht mehr bespielt wird. Der letzte Ton aber wird - sofern ADSR passt - gehalten, weil die Register eben nicht zurückgesetzt werden. Wie sollten sie auch - ohne /RESET. :rolleyes:


    [EDIT]


    Gut, es kommt natürlich auf die Reset-Routine an. Wenn die die Register zurücksetzt wird's still. Aber es gibt einen Grund, warum der Entwickler eine /RESET-Eingang eingebaut hat. Man könnte ja auch argumentieren, dass man keine Funktion zum Ausschalten des Automotors braucht - einfach 1. Gang einlegen, Bremse durchtreten und Kupplung spicken lassen ... :-P


    [/EDIT]

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

    Edited once, last by kinzi ().

  • Bei einem C64 Reset hört der SID sofort auf zu spielen

    Ok, ist nur trotzdem "nicht original" - vielleicht setzt man den SID noch an anderen Orten ein und benötigt tatsächlich die Reset-Leitung. Mag - wie gesagt - nur für mich gelten.


    Insgesamt freue mich aber, dass dieses Thema weiter in Richtung reSID und vielen neuen Features geht.

    Matthias

    Ich würde es natürlich prima finden, wenn deine SID-Emulation irgendwann eine ähnlich Qualität der reSID-Engine erzeugt, aber bisher ist sehr viel Zeit und Muße in letztere Entwicklung geflossen.

    Da wird es sehr schwer werden daran anzuknüpfen, lasse mich aber gern eines Besseren belehren. :)

  • Ich wollte eigentlich ein Projekt vorstellen und keine grundsätzliche Diskussion auslösen, aber ein paar Dinge muss ich doch richtigstellen, bevor etwas faktisch Falsches hängen bleibt.


    Wie toms01 schon geschrieben hat, handelt es sich zunächst um eine möglichst flexible Variante. Aus diesem Grund gibt es bspw. auch die Beschaltung für unterschiedliche DACs auf der Platine.


    RESET braucht man für Dual-SID (und auch FM) – die werden von einem Standard-Kernal natürlich nicht beschrieben.


    Die GPIOs werden dann nicht ausreichen, wenn man neben Reset und einem DAC die schon erwähnten Transceiver-Bausteine verwendet (und es ist normalerweise eine gute Idee, wenn man den Teensy sauber vom Bus des C64 trennt, kostet auch nur 1 GPIO), und weitere Adress-/IO-Leitungen verwenden möchte um bei den SID-Adressen flexibel zu sein.


    Wie emulaThor auch schon geschrieben hat, klanglich ist PWM/MQS vs. DAC ein Unterschied wie Tag und Nacht.


    Zu Quad-/Octa-/Hexa-SID-Emulation: natürlich kann ich mit reSID 0.16 (mit der neueren Version mit akkuraterer Filteremulation nicht) 4 oder mehr SIDs emulieren. Das geht mit einem Teensy aber nur dann, wenn ich viele SID-Cycles auf einmal emuliere, so wie die beiden oben verlinkten Varianten (dort: immer so viele Zyklen wie den Audio-Buffer entspricht). Aber hier bitte mal einen Blick in die reSID-Emulation werfen – das ist nicht dasselbe, wie Oszillatoren etc. und Filter im lock-step zu emulieren. Wenn behauptet wird, das würde funktionieren, dann empfehle ich mal neue SID-Tunes/-Techniken zu testen, die dann gar nicht klingen, wie sie sollen.

  • Ich würde es natürlich prima finden, wenn deine SID-Emulation...

    Ist ja nicht meine :love: ist ja unsere. Ist bisher auch nur die Hardwarebasis. Das was emulationstechnisch von mir eingebaut wurde, sollte nur für die Softwareentwickler dienen, damit sie schon was hören :-)


    Wie auch immer, ich hab auch nur was kurz geschrieben weil Retro Ronny das Free Stereo SID Projekt zitiert hatte.


    Deshalb... weiter mit SIDKick :thumbsup:

  • Klasse! ... werd mich nur leider wieder mein Mangel an Kenntnissen, Hardware zusammenzubrutzeln, aussen vor lassen -.-

    Einfach machen. Kein Hexenwerk: Das ist schnell gelernt und die Investition ist i.d.R. gut zu verkraften.


    Kleine Markenlötstation ist schon top, aber die 50 Euro Chinastationen tun auch gut.

  • Gibt es solche automatisierten Presets eventuell schon für andere SID-nahe-Projekte / Emus?

    an Presets hatte ich auch schon gedacht -- ich vermute U64 hat bestimmt sowas?

    Der Player im U64 funktioniert ja mit Dateien im SID-Format und dort sind die benötigten Informationen enthalten, um die Hardwarekonfiguration entsprechend zu setzen: https://hvsc.c64.org/download/…MENTS/SID_file_format.txt


    Wenn ich das richtig sehe, sind bei diesem Dateiformat bisher übrigens max. 3 SID-Chips vorgesehen. :)

  • Zu Quad-/Octa-/Hexa-SID-Emulation: natürlich kann ich mit reSID 0.16 (mit der neueren Version mit akkuraterer Filteremulation nicht) 4 oder mehr SIDs emulieren.

    Bei aller Begeisterung für die Möglichkeiten möchte ich darum bitten, es mit der Anzahl der SIDs nicht zu weit zu treiben. "Nur weil's geht" ist vielleicht nicht der beste Grund, mehr als zwei oder vier emulierte SIDs zu verbauen. Schließlich muss es dann ja auch Tunes geben, die diese Anzahl von SIDs bedienen. Und wenn es am Ende nicht mehr möglich ist, eine solche Anzahl an originalen SIDs betreiben, weil die Hardware dafür schlicht zu klobig sein würde, dann sieht es für alle diejenigen, die nach wie vor den echten SID-Sound bevorzugen, schlecht aus.


    Zumal man eigentlich schon für das Abspielen der vorhandenen Stereo-Tunes eigentlich einen QuadSID mit 2x 8580 und 2x 6581 bräuchte, um diese wie intendiert abspielen zu können. Schließlich ist im SID-File angegeben, welche Modell-Bestückung das Tune verlangt. Erst mit vier SIDs könnte man wirklich alle möglichen Kombinationen abdecken.

  • Klasse! ... werd mich nur leider wieder mein Mangel an Kenntnissen, Hardware zusammenzubrutzeln, aussen vor lassen -.-

    Einfach machen. Kein Hexenwerk: Das ist schnell gelernt und die Investition ist i.d.R. gut zu verkraften.


    Kleine Markenlötstation ist schon top, aber die 50 Euro Chinastationen tun auch gut.

    Nein, das sehe ich anders, denn im Zweifel tuts dann nicht nur das zusammengebaute Gerät nicht, sondern reisst auch ggfls andere Komponenten mit in den Tod.


    Für manche ist auch eine Bremse zu reparieren ein Klacks, da lasse ich aber auch die Finger von und denke mir nicht "ach Mut zur Lücke, einfach mal machen..."


    Wenn man Dinge beherrscht, lässt es sich immer schnell sagen, daß es einfach ist...

  • Nuja. Klar gehört da Übung zu, aber wenn man das garnicht erst probiert, wird's halt definitiv nix. Paar alte Platinen schnappen und üben. Nach paar Tagen hat das jeder raus. Hab so auch angefangen und komme ursprünglich aus der Pflege und Eltern waren Künstler und Sozialpädagogen 😉👍


    Und...so China Platinen kosten nix und kommen immer im 10er Pack. Da kannste genug verheizen. 😉😉

  • Bei aller Begeisterung für die Möglichkeiten möchte ich darum bitten, es mit der Anzahl der SIDs nicht zu weit zu treiben.

    deswegen habe ich angedacht 2 SIDs gleichzeitig zu emulieren (die frei wählbar 6581<->8580/konfigurierbar sind, wie es reSID eben erlaubt) -- lieber 2 gescheit, als 32 schlecht ;-)


    Tunes für mehr SIDs sind ohnehin rar, und wer sie hören will, kann ja immer noch ein Sidekick64 nehmen, auf die U64/FPGASID-Lösung oder kinzi 's 8x/16x SwinSID-"Adapter" gehen.


    Die Sound Expander/FM-Emulation wird natürlich auch nur selten gebraucht, aber die kann man "mitlaufen" lassen. Mit 2x SID und FM dürfte man dann wirklich den allergrößten Teil abdecken -- wenn explizit gewünscht, kann ich natürlich noch die TED-Sound-Emulation vom Sidekick264 einbauen :DevilPeace

  • "Nur weil's geht" ist vielleicht nicht der beste Grund, mehr als zwei oder vier emulierte SIDs zu verbauen. Schließlich muss es dann ja auch Tunes geben, die diese Anzahl von SIDs bedienen.

    Deswegen ursprünglich meine Frage: Maximal sinnvolle Anzahl an SIDs in einem System?


    Und laut Experten ist acht gar kein Problem (bewiesen mit TT8) und oberhalb von zehn wird es anscheinend dünn.


    [/OT]

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • deswegen habe ich angedacht 2 SIDs gleichzeitig zu emulieren (die frei wählbar 6581<->8580/konfigurierbar sind, wie es reSID eben erlaubt) -- lieber 2 gescheit, als 32 schlecht ;-)

    Genau. Zumal deine Lösung es ermöglichen würde, jeden der zwei SIDs wie vom Stereo-Tune verlangt einzustellen :)

  • Trotz der Stille in diesem Thread gedeiht der Nachwuchs der Sidekick-Familie... (bei mir läuft der SID-Ersatz im Default-C64 seit langem, ich muss nur die Zeit für die Fleißarbeit finden und alles für den Rest der Welt bedienbar machen)


    Die wichtigste Änderung in dieser Hardware-Revision: ich habe die "kleine Lösung" der DAC-Ausgabe durch einen Filter und OpAmp ersetzt (Danke an androSID für den Hinweis, dass man letzteres auch verwenden sollte :-)). Damit sind jetzt natürlich ein paar mehr Bauteile auf der Platine (aber mit 0805 noch nicht so klein) -- schließlich soll die Ausgabequalität ja bestmöglich sein... auf einer Kombination mit alter Platine und Steckbrett habe ich's schon getestet, jetzt kommt das PCB dran.


    Hintergrund: die Qualität der vorherigen Variante war natürlich auch schon signifikant besser als PWM/MQS, aber man musste die Ausgabe direkt an die Video/Audio-Buchse führen (nicht über den Pin am SID-Sockel), und ganz sicher, ob der Pegel an jedem Ausgabegerät stabil ist, konnte man auch nicht sein.

  • Trotz der Stille in diesem Thread gedeiht der Nachwuchs der Sidekick-Familie...

    Neben deinen Entwicklungen an sich und der Hingabe an diese Projekte, liebe ich persönlich ja auch die konsistente Namensgebung bisher: SideKick64, SideKick +200, SIDKick. Natürlich frage ich mich auch, was du womöglich noch entwickelst und ob du die Namensgebung weiter so durchziehen kannst. ^^


    Ach ja, gibt es irgendwo schon etwas zu hören, wie SIDKick klingt?

  • Ach ja, gibt es irgendwo schon etwas zu hören, wie SIDKick klingt?

    ich könnte natürlich Aufnahmen machen, aber eigentlich kannst Du schon alles zuhause anhören :-) -- einfach Vice nehmen, da läuft ebenfalls reSID und fmopl, also derselbe Emulations-Code!

  • Trotz der Stille in diesem Thread gedeiht der Nachwuchs der Sidekick-Familie...

    Neben deinen Entwicklungen an sich und der Hingabe an diese Projekte, liebe ich persönlich ja auch die konsistente Namensgebung bisher: SideKick64, SideKick +200, SIDKick. Natürlich frage ich mich auch, was du womöglich noch entwickelst und ob du die Namensgebung weiter so durchziehen kannst. ^^


    Ach ja, gibt es irgendwo schon etwas zu hören, wie SIDKick klingt?

    OT: was ist denn jetzt schon wieder SideKick +200? Man kommt ja gar nicht mehr mit :D

    "Was heute noch wie ein Märchen klingt,kann morgen Wirklichkeit sein.Hier ist ein Märchen von übermorgen.Es gibt keine Kupferka­bel mehr,es gibt nur noch die Glasfaser und Terminals in jedem Raum.Man siedelt auf fernen Rech­nern.Die Mailboxen sind als Wohnraum erschlossen.Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Computerclubs unser Da­tenverbundsystem.Einer dieser Com­puterclubsist der CCC.Gigantischer Teil eines winzigen Sicher­heitssystems,das die Erde vor Bedrohungendurchden Gilb schützt.Begleiten wir den CCC und seine Mitglieder bei ihrem Patrouillendienst am Rande der Unkenntlich­keit. CCC'84 nach ORION'64"