Hello, Guest the thread was called6.6k times and contains 301 replays

last post from Jood at the

Neues Projekt: Dual-Port Weiche

  • Für Leute die mit Avrdude oder ähnliches programmieren nutzten Deine gekürzten Bilder nix...



    Die Werte die er da unten anzeigt sind das was der Programmer ausspuckt bzw. was man zum programmieren der fuses brauch (sind natürlich abhängig davon, was für fuses gesetzt sind)

    (das ist, wie man bei meinem bild vom auslesen des frischen Attiny sieht, auch bei mir so)


    Low: 62

    High: DF

    Extended: FF


    Beim 2ten Bild von Dir mit Häkchen bei EESAVE ändert sich die High Fuse Angabe von DF auf D7

    Mal gegoogelt...


    EESAVE fuse as "Preserves EEPROM memory during chip Erase operation."


    Das schützt also nur den EEPROM Speicher und die Daten dort, wenn man den Attiny neu flasht, denn standardmässig wird dieser sonst dabei gelöscht

  • PS: Eigentlich wollte ich die neue Firmware erst veröffentlichen wenn die Rev1.c fertig ist.


    Aber was solls... HEX.Rev1c.zip

    So, ich habe mal die neue FW aufgeflasht. Weiterhin laufen die beiden Module Giana Sisters und Pole Position nicht sofort nach Einschalten des C64. Erst nach einem Reset. Alle anderen von mir getesteten Module haben nicht dieses Verhalten! Warum? Keine Ahnung... :-) Stört mich aber auch nicht wirklich...


    An den Fuse ist nur das EESAVE nicht gesetzt - also wie ein frischer, leerer ATTiny. Daran wird's ja nicht liegen...

  • Weiterhin laufen die beiden Module Giana Sisters und Pole Position nicht sofort nach Einschalten des C64. Erst nach einem Reset. Alle anderen von mir getesteten Module haben nicht dieses Verhalten!

    Wie laufen die Module bei Direktanschluss ?

    Weil eigentlich sollte das kaum ein Unterschied sein, kommt halt die Durchlaufverzögerung

    der TTL's hinzu, aber das ist im Nanosekunden-Bereich.


    Wie bereits mit bigby besprochen kommt das eigentlich nur beim Soft-Kernal zum tragen.

    Übrigens das Soft-Kernal aus meinem Test läuft nun bereits 24 h fehlerferi, mit den 74F541.


    Mfg Jood


    PS: Ich kann mir denke woran es liegt...


    Diese Module brauchen scheinbar den Einschaltreset vom C64, und der ist über das 7407 entkoppelt.

    War im Prinzip beabsichtigt, aber vielleicht muss ich im Einschaltmoment einen kurzen Reset auf das

    Modul geben.


    Lässt sich per Software lösen...

  • marty


    Das freut mich wirklich, und das trotz deines Kurztrips in die Wortspielhölle :-)


    bigby


    Kleines Update, wenn ich mich nicht sehr täusche sollte es damit besser sein,

    ich habe beim Kaltstart einen 100 ms Reset-Pulse auf die Ports eingerichtet,

    damit sollte sich jedes Modul verhalten wie bei Direktanschluss.


    Mfg Jood

  • Kleines Update, wenn ich mich nicht sehr täusche sollte es damit besser sein,

    ich habe beim Kaltstart einen 100 ms Reset-Pulse auf die Ports eingerichtet,

    damit sollte sich jedes Modul verhalten wie bei Direktanschluss.

    SUPER!! Vielen Dank. :-D
    Damit laufen die beiden Module bei mir direkt nach Rechner einschalten in der Weiche los.

  • Feine Sache, Problem gelöst...


    ist halt eine neue Hardware, man lernt dazu, danke für deine Unterstützung.


    Und hier für alle, die neue Firmware:


    - Einschaltverhalten, Modul-Reset hinzugefügt

    und als Hex-File: https://www.forum64.de/wcf/ind…nt/229942-hex2-rev1c-zip/


    Mfg Jood

  • Veröffentlichst Du die KiCAD (?) Files noch?

    Sobald ich die erste Rev.1c aufgebaut und getestet habe, ich möchte die neuen

    KiCAD Files ungern veröffentlichen solange ich nicht absolut sicher bin das alles

    funktioniert.


    Ich warte noch auf die Lieferung von JCLPCB, wenn das dann funtioniert werde

    ich die nächsten 10 Platinen in der ch1ller -Variante ordern.


    Mfg Jood

  • Sobald ich die erste Rev.1c aufgebaut und getestet habe, ich möchte die neuen

    KiCAD Files ungern veröffentlichen solange ich nicht absolut sicher bin das alles

    funktioniert.

    OK, super: Ist verständlich!
    Ich würde dann auch nochmals ne Handvoll bestellen, und wieder Bausätze daraus machen. Schon aus eigenen Interesse: Hätte ja auch gerne noch ne zweite Weiche... 8)

  • damit sollte sich jedes Modul verhalten wie bei Direktanschluss.

    Das kann ich leider nicht ganz bestätigen. Ich habe die neue Firmare in meinen Attiny geflasht und dann mal folgende Kombination gesteckt:


    In Slot 1 steckt ein KFF auf dem ein EasyFlast-CRT aktiviert ist, in Slot 2 ein Super Snapshot Modul.

    • Slot 1 war zuletzt aktiviert und ich schalte den C64 ein: Das KFF startet das EF-CRT.
    • Ich drücke Reset 2: Der C64 führt ein Reset aus und das Super Snapshot Modul startet.
    • Ich drücke Reset 1: Der C64 führt ein Reset aus und ich lande im Basic-Prompt.
      Erneutes Drücken von Reset 1 führt stehts zum Basic-Prompt.
    • Dann schalte ich de C64 aus und sieder ein: Das KFF startet das EF-CRT.
  • Ich wusste das ich noch ein KFF brauche... und wenn es nur zum Testen ist!


    Hast du mal probiert den Reset am Modul zu drücken, obwohl das eigentlich

    das Selbe sein sollte, der Taster liegt parallel dazu.


    War das mit der alten Firmware auch schon so, oder erst jetzt?

    Details please!


    Mfg Jood


    PS: Ich suche immer noch eine unvergilbte braune "3", und jetzt auch noch ein KFF!


    Schon aus eigenen Interesse: Hätte ja auch gerne noch ne zweite Weiche... 8)

    Wenn die nächste Charge kommt habe ich auch wieder 5..7 abzugeben!

  • War das mit der alten Firmware auch schon so, oder erst jetzt?

    ... und nun habe ich auch noch einmal die alte Firmware aufgespielt: Diese zeigt das selbe Verhalten.


    EDIT:


    obwohl das eigentlich das Selbe sein sollte, der Taster liegt parallel dazu.

    Ah, tut er nicht, wie ein Blick in den Schaltplan des KFF verrät!


    https://github.com/KimJorgense…/hardware/KungFuFlash.pdf

  • Ich hab mir mal den kompleten Schaltplan angesehen, es sieht so aus als

    ob der Reset des C64 gar nicht am KFF ankommen kann, aber der Reset

    vom KFF sollte funktionieren, wenn ich das Schaltbild richtig interpretiere.


    Wobei das natürlich von der Software auf dem KFF abhängt, offensichtlich

    hängt PA15 über den Transistor Q1 auf Reset.


    Somit sollte wenn das KFF geresetet wird, auch die Weiche umschalten.

    Mehr kann ich z.Z. noch nicht dazu sagen, bis mein KFF kommt, danke an

    marty .


    Mfg Jood

  • Ich drücke Reset 1: Der C64 führt ein Reset aus und ich lande im Basic-Prompt.
    Erneutes Drücken von Reset 1 führt stehts zum Basic-Prompt.

    Das kann ich bei der gleichen Kombination an Modulen wie folgt bestätigen:


    Beim EF CRT "Doc Cosmos" ist alles OK - Reset 1 funktioniert

    Beim EF CRT "Milli & Molly" ist es wie von Dir geschildert!


    Wie kann es sein, das es abhängig von der CRT ist? Grundsätzlich scheint es ja zu laufen...