Hello, Guest the thread was called9.1k times and contains 429 replays

last post from Jood at the

Neues Projekt: Dual-Port Weiche

  • Moin,


    Meine neuste Bastelei, ein automatische 2-Fach Expansionsportweiche.


    Das Gerät ermöglicht es 2 Module am C64 zu betreiben, auch ohne umzustecken, das schont den Expansionsport.


    Getestet habe ich bislang Ultimate II+, Easyflash 3, Sidekick 64, Retro-Replay sowie einge anderen Module.


    Speziell das Ultimate II+ harmoniert perfekt, z.B. den Kernal-Ersatz vom Easyflash 3 verwenden, dann in das Menü

    der Ultimate II+ wechseln und dort ein D64 mounten. Auf diese Art ist sogar der Diskwechsel möglich ohne die

    Kernal-Funktion von EF3 zu verlieren.


    Selbst die interne REU des Ultimate II+ funktioniert an der Weiche, ich habe z.B. BlueREU by Crest gestartet,

    ohne Probleme!


    Natürlich können auch weiterhin Easyflash Carts von Ultimate II+, Easyflash 3 oder Sidekick 64 gestartet werden.


    Analog dazu funktioniert auch das Sidekick 64, z.B. einen Freezer/Fastload starten, und dann ins Menü der Ultimate II+.



    Die Platine ist so ausgelegt das, wahlweise gerade, oder gewinkelte Stecker verbaut werden können,

    die gewinkelte Variante ist gut für das Sidekick geeignet.



    Die Umschaltung erfolgt über 2 Octal Tristate Bus Puffer 74HCT541, auch 74LS541

    sollten sich eignen, diese sind leichter zu beschaffen (Reichelt), ein 74LS07 (Reichelt)

    puffert die Signale zum C64 (Open Collector).


    Gesteuert wird die Schaltung über einen ATTINY85, dieser wertet das Reset-Signal

    des jeweiligen Moduls aus und schaltet entsprechend um. Die letzte Stellung wird im

    EEPROM gespeichert und beim Start wiederhergestellt.


    Für den ATTINY85 ist noch ein ISP Header vorhanden, so das der Chip direkt auf

    der Platine programmiert werden kann.


    Programmiert wird über die Arduino IDE, das Programm ist auch sehr übersichtlich.



    Über einen Schebeschalter kann die Platine abgeschaltet werden, dann verhält sich

    der C64 als ob kein Modul gesteckt wäre.


    Zusätzlich gibt es noch einen Modus in dem beide Ports aktiv werden, dazu muss

    beim Einschalten ein Jumper (siehe Bild) gesteckt werden.


    So können 2 Module zeitgleich betrieben werden (nur wenn keine Addresskonflikte

    auftreten), dieser Modus ist experimentell, sollte aber funktionieren, aber ich habe

    keine Module um zu testen.



    Im Anhang befindet sich noch das komplette KiCAD Projekt KiCAD-DPEx2-Rev.1b.zip, viel Spaß bei nachbauen.

    Über Feedback würde ich mich natürlich freuen.


    Mfg Jood

  • Noch ein kleine Ergänzung,


    Wenn man mit 2 Ports nicht auskommt ist auch ein Chain-Mode möglich,

    einfach 2 Weichen hintereinanderschalten.


    Das Spielchen sollte man natürlich nicht übertreiben und damit das Netzteil

    überlasten.

    Auch ist die Länge der Leiterbahnen am Expansionsport zu beachten, die

    Signalqualität nimmt mit der Länge ab, dann kommt es irgendwann zu

    Fehlfunktionen.


    Zudem wird es dann natürlich ziemlich lang nach hinten.


    Im Bild noch ein früher Prototyp, die Funktionalität ist aber die Selbe.



    Mfg Jood

  • vielen Dank :dafuer: für´s teilen und zeigen :emojiSmiley-106::emojiSmiley-106::emojiSmiley-106:


    (PS: ich hoffe, da macht jetzt nicht schon wieder jemand ein "Ebay-Geschäft" :schande: draus,..

    ich hätte auch bei dir eine/zwei Platinen direkt gekauft :) ) :winke:

  • (PS: ich hoffe, da macht jetzt nicht schon wieder jemand ein "Ebay-Geschäft" :schande: draus,..

    Das mit dem Ebay-Geschäft wäre mir ziemlich egal, ich freu mich ja

    wenn jemand mein Gebastel brauchen kann.


    Was die Platinen angeht, da muss ich wohl noch eine Batch ordern,

    wüsste aber vorher gerne wieviele dabei zusammenkommen.

    Ich hatte nur 10 Stück bestellt, musste schließlich erst ausprobieren

    ob wirklich alles so funktioniert wie ich mir das vorgestellt hatte.


    Und es funktioniert hervoragend, bislang hat jedes Modul problemlos

    gearbeitet, und die Tatsache das man die 1541 Funktion des U2+

    voll nutzen während ein anderes Modul akiv ist hat mich sogar positiv

    überrascht.


    Daher warte ich noch ein paar Tage und biete die Platinen, natürlich

    zum Selbstkostenpreis, im Marktplatz an.


    Mfg Jood

  • 2-3 Wochen warten.

    Dann kannste fertige kaufen. Für die, die nicht löten können.

    Der Grundpreis, die 15-20 Euro Stundenlohn und plus Versandkosten. Mindestens! :bgdev

  • Ich habe mal einen flüchtigen Blick auf das KiCAD Projekt geworfen. Magst Du vielleicht noch ergänzen, welche Werte Du bei den Bauteilen verwendet hast, bei denen das im Schaltplan nicht angegeben ist? Bei den einigen kann ich es mir denken oder vermuten (C1-4=100nF, RN1-2=10k?), aber für die Nachbauten wären "offizielle Empfehlungen" vielleicht sinnvoll.


    (Bitte nicht als "meckern" verstehen, das ist wirklich konstruktiv gemeint. Ich freue mich über jedes Projekt, das hier im Forum geteilt wird, und weiß selbst seht gut, wieviel Arbeit da drin steckt!)

  • Wo du Recht hast...


    R1, R2 = 1,5K (SMD 0805, LED-Vorwiderstände, ich habe 2mA LED's verwendet, bei anderen LED's muss der Wert angepasst werden) -> Reichelt

    R3, R4 = 1K (SMD 0805, Pullup-Widerstände für den Modul-Reset, ich habe 1K verwendet weil im C64 auch 1K sind, und sich damit das Modul genauso verhält wie beim Anschluss direkt an den C64) -> Reichelt

    R5 = 4,7K (SMD 0805, Ein simpler Pullup-Widerstand für den Enableschalter, bei Verwendung des 74HCT541 geht irgendein Widerstand zwischen 4.7..10K, wenn ein 74LS541 verwendet wird, würde ich 4K7 empfehlen) -> Reichelt

    RN1, RN2 = 4,7K (Widerstandsnetzwerk 7/6, Pullup-Widerstände für die Modul-Signale ROML, ROMH, IO1, IO2, GAME und EXROM) -> Reichelt


    C1..C4 = (SMD1206, 100nF Abblockkondensator für IC1..IC4) -> Reichelt

    C5 = 47µF (Puffer-Kondensator, eigentlich mehr für das Gewissen, im Prinzip irgendwas aus der Grabbelkiste) -> Reichelt


    U1, U2 = 75HCT541 oder 74LS541 (74HCT541 -> Ebay, 74LS541 -> Reichelt)

    U3 = ATTINY85 -> Reichelt

    U4 = 74LS07 -> Reichelt


    SW1, SW2 = Standard Kurzhubtaster 6x6mm -> Reichelt

    SW3 = Miniatur Schiebeschalter 2xUM (War etwas schwierig zu bekommen, habe ich von Ebay, wenn jemand eine zuverlässige Quelle hat, immer her damit) -> Ebay


    1 x Pinheader 3x2 RM 2,54 (ISP-Header für den Arduino) -> Reichelt


    Und dann noch die beiden Expansionsport-Stecker (Buchsen) -> Bobbel

    IC Sockel gibt es auch bei Reichelt.


    Im Anhang das aktualisierte KiCAD-Projekt KiCAD-DPEx2-Rev.1b.zip, die Werte sind nun eingetragen!


    Mfg Jood

  • Ja, ist 2x Um, aber nur weil ich diese Schalter bekommen habe.


    Im Prinzip reicht 1 x Ein oder 1x Um, d.h. wenn der Schalter passt kann man dort

    einlöten was die Grabbelkiste hergibt.

    Erst wollte ich den Modus mit 2 aktiven Port's über einen EIN-AUS-EIN Schalter zu

    realisieren, aber letztlich finde ich die Lösung mit dem Jumper gar nicht so schlecht.


    Wenn der Jumper gesteckt ist zwar die ISP-Schnittstelle belegt, flashen wäre aber

    ohnehin nicht möglich, weil der Jumper das Signal MOSI auf GND zieht.


    So wie es jetzt ist sind keine Verwechselungen möglich (flashen geht nicht), wenn

    das Signal parallel auf einem Schalter läge könnte das zu Verwirrung führen.


    Zudem muss ich nicht noch lange Schalter suchen.


    Mfg Jood

  • na, hoffentlich reicht das - ich hätte dann auch gern eine

    Ich muss sowieso erst noch eine weitere Batch fertigen lassen, versuche gerade einen

    Überblick zu bekommen wieviele.


    Keine Ahnung wie ich das am Besten anstelle, im Thread durchzählen ist wohl nicht der

    richtige Weg.


    Was mir fehlt ist eine Forum-Zählfunktion, oder der Beauftragte für Sammelbestellungen

    meldet sich :-)


    Mfg Jood