Hello, Guest the thread was called4.7k times and contains 146 replays

last post from Retrofan at the

Die neue Apple Watch kaufen?

  • Ich möchte doch nur telefonieren.

    Ich denke, wenn man einfach nur telefonieren und die Zeit wissen will, dann sind Smarte Geräte nicht das richtige. Die heißen zwar "Phone" und "Watch" aber in beiden Fällen sind das wohl nicht mehr unbedingt die wichtigsten Funktionen. Nur für die Uhrzeit würde ich mir nie eine Uhr ums Handgelenk schnallen – die sehe ich hier überall – auf dem Computerbildschirm, im Auto-Cockpit, in fast jedem Zimmer im Haus, in der Stadt auf diversen Uhren, einschließlich Kirchtürmen ... und notfalls auf dem Handy. Dafür bräuchte ich keine (smarte) Uhr – wobei es aber Spaß macht, je nach Laune das Zifferblatt (und die Armbänder) zu wechseln.


    Ganz ähnliches beim Smartphone. Telefonie ist dort nur eine App unter vielen. Für die meisten werden die ganzen Messenger und Social Media Plattformen sicherlich wichtiger sein, als klassische Telefonie. Aber auch andere Sachen, wie eBay (auch Kleinanzeigen), YouTube, Wikipedia usw. nutze ich teils auf dem Smartphone schon lieber als auf dem Computer. Und es gibt z.B. geniale Taschenrechner-Apps für fast jeden Zweck. Auch Musik (lokal oder Streaming) und Podcasts können ein gewichtiger Punkt für Smartphone-Nutzung sein. Fotografie und Video-Aufnahmen sind auch extrem wichtige Argumente geworden. Es gibt tausende von Anwendungsmöglichkeiten – eigentlich ist es unfair, die Geräte noch "Phone" zu nennen.


    Wie ich eingangs schrieb, ging es mir beim Smartwatch-Kauf vor allem um die Fitness-Funktionen, um mich vielleicht in Zukunft etwas mehr zu bewegen. Ernähren tue ich mich schon recht gut (vor allem durch frisches Kochen) – da gibt es nicht mehr so wahnsinnig viele Stellschrauben (an denen ich wirklich drehen möchte). Aber ich bemerke gerade, dass die Watch auch viele andere kleine Dinge tut (wie z.B. navigieren – zu Fuß, Fahrrad, Auto) und an viele Dinge erinnert usw. Und sie macht es dezenter als das Smartphone. Manchmal wird nur am Handgelenk geklopft – und es ist auch viel unauffälliger (und gesellschaftlich akzeptiert), kurz auf die Uhr zu gucken, statt das Handy zu zücken.

  • ;( Wenn ich das alles so lese, komme ich mir so richtig Retro vor. ;) Wenn ich dann noch an meinen Wecker denke….. Elektronische Zeitschaltuhr von 1990, die ein Kofferradio von 1980 schaltet. :streichel:

  • Beim Smartphon bin ich noch in der Findungsphase. Ich möchte doch nur telefonieren. :Peace

    Vor dem Problem stand ich auch im letzten Jahr. Als bester Kompromiss stellte sich dann das Eierphone SE 2020 heraus. Ein Thread zum Thema müsste hier irgend wo rumliegen. :D

  • Gestern war Apples jährliche WWDC Keynote (Auftakt zur mehrtägigen, auch diesmal virtuellen, Entwickler-Konferenz) und da gab es auch kleinere Neuerungen für die Apple Watch (watchOS 8). Da sind keine großen Umwälzungen dabei aber viele kleine Dinge, die die Nutzung noch angenehmer machen. Die Betriebssysteme sind allerdings zum Zeitpunkt der WWDC immer noch Beta – ausgeliefert werden sie zumeist im Herbst, oft zusammen mit neuen Geräten (iPhone 13, Watch 7).


    WatchOS 8 Neuerungen:

    Heise: Detailverbesserungen für die Apple Watch

    Apple: watchOS 8 brings new access, connectivity, and mindfulness features to Apple Watch


    Ich finde es schön, dass wahrscheinlich die nächsten Jahre immer wieder nette Kleinigkeiten zu meiner Uhr hinzugefügt werden, um sie noch besser zu machen.

  • Ich denke, besonders interessant im neuen OS ist die nächtliche Atemfrequenz-Überwachung. Apple sagt zwar, das diene vor allem dem allgemeinen Wohlbefinden aber ich kann mir schon vorstellen, dass die Uhr auch warnen wird, wenn es zu Unregelmäßigkeiten (Stichwort Schlafapnoe) kommt.


    Ich habe die letzten Tage brav die 3 Aktivitätsringe geschlossen und bin erst einmal zufrieden mit der Motivationshilfe. Ich hoffe, dass das weiterhin anhält und nicht schon nach wenigen Tagen oder Wochen abebbt.


    Ein etwas älterer Bericht (von letztem Jahr) über die Apple Watch, den ich trotzdem interessant fand:

    Stern: Ich trage die Apple Watch seit fünf Jahren - so hat sie meinen Alltag verändert


    Was habe ich sonst noch für Erfahrungen gemacht? Ich finde es klasse, dass iPhone und Watch so gut zusammenspielen. Wenn z.B. Nachrichten reinkommen, dann bleibt das iPhone stumm, wenn sich die Watch meldet – man hat dann also kein Klingelkonzert unterschiedlicher Geräte. Sehr angenehm.

  • Jetzt trage ich die Watch seit rund einer Woche und bisher hat sie mein Bewegungs-Verhalten positiv beeinflusst. Sie meldet sich auch immer mal wieder mit motivierenden Aussagen, z.B. dass man seit soundsoviel Tagen sein Bewegungsziel erreicht hat und man doch versuchen soll, die Serie nicht abreißen zu lassen. Oder abends, wenn noch ein paar Minuten Training fehlen, um den Kreis zu schließen, gibt es auch noch einen motivierenden Spruch, damit man das fix noch macht. Und wenn man sich bewegt und das dann sofort protokolliert/registriert wird (auch wenn es nur von einer Maschine ist), motiviert das alleine schon. (Meine Frau wird die zusätzliche Bewegung meinerseits wahrscheinlich erst merken, falls ich ein wenig Bauchspeck verlieren sollte – also stark verzögert) ;)


    Heute Morgen bemerkte die Watch, dass ich mein Bewegungsziel in Kalorien jeden Tag deutlich übertroffen habe und hat den Wert ein wenig nach oben hin angepasst. Da wird "mitgedacht". ;)