Hello, Guest the thread was called4.2k times and contains 172 replays

last post from kinzi at the

Projektvorschlag 1570-II

  • Matthias entwickelt z.Zt. Hardware, wie andere Kuchen backen. Hallo Matthias , Du hattest Dich an einem konkreten Projektvorschlag interessiert gezeigt, hier hätte ich einen! :D

    Dieser entspringt mehreren Gründen. Einerseits ist XUM1541-Hardware deutlich erschwinglicher geworden, diese ist aber für vollständige Funktionsfähigkeit (nibtools) entweder auf einen parallel-Umbau einer 1541 angewiesen oder auf eine 1570/1571, die den Burst-Modus seriell beherrscht. Andererseits sind die immer häufiger sterbenden Newtronics-Köpfe der 1571 nicht ersetzbar - so einige Platinen bräuchten ein passendes Laufwerk. Mein Vorschlag ist hier, eine 1570er-Platine (also für einseitige Laufwerke) zu entwerfen, die man in eine 1541-II statt der vorhandenen einbauen kann und damit eine 1570-II zu erschaffen. Echte 1570er sind auch nicht preiswert in großer Menge verfügbar, eine 1541-II so aufzurüsten wäre sicherlich für viele attraktiv, auch wegen der Bauform. Mit möglichst einfacher mechanischer/elektrischer Adaptierung sollte sie aber auch in einer 1541 mit ALPS-Laufwerk benutzbar sein. Die Teile sollte man von 1571/1570-Platinen nehmen können, sofern nicht neu oder aus anderem Schrott verfügbar. Hauptsächliches Problem neben dem Neudesign der Platine bei weniger Platzbedarf wäre wahrscheinlich, zu klären, wie weit das mit den Laufwerken ohne Track-0-Sensor und Indexlochleser funktioniert bzw. funktionierend gemacht werden kann, ohne das 1570-ROM zu verändern, und/oder ob man dann evtl. (nur) Einschränkungen im Betrieb mit CP/M am C128 hätte. Das ist auch der wesentliche Unterschied zu einem ähnlichen Projekt, das letztens auf Facebook die Runde machte, wo jemand sich eine 1571-Platine in Spezialform designt hat, um einen C128 plus Floppy in einem Spezialgehäuse unterzubringen. Den habe ich auch gleich gefragt, der hat aber keine Zeit dafür. ;) Alle 3 Laufwerkstypen könnte ich leihweise zur Verfügung stellen, eine ZoomFloppy und OVP-Disketten auch. Was denkt Ihr / was denkst Du? :)

  • Gefällt mir die Idee. Aber ist die 1570 nicht auch "nur" eine 1571-Platine in einem 1541-Gehäuse? Da bräuchte man doch "nur" den speziellen Platinenhalter und die Netzteilplatine. Da die Platine darin ja um 90 Grad gedreht ist müsste man natürlich die Seriellen Buchsen nach hinten verlegen. Und dann natürlich die Sache mit der Track-0-Erkennung, die ja 1541-Alps-Mechaniken i.d.R. nicht haben.

  • Ah okay, das das alles in eine 1541-II rein soll, das hatte ich irgendwie anders interpretiert. :-)


    EDIT: Bei der 1541-II gibts aber auch eine recht hohe Totkopf-Gefahr, so das die Zielgruppe für so einen Mod auch begrenzt ist. Iirc sind da nur die 1541-II mit der zusätzlichen horizontalen Vertiefung am Knebel "safe". Aber ja, so eine stealth-1570-II wäre schon was feines.

  • Ah okay, das das alles in eine 1541-II rein soll, das hatte ich irgendwie anders interpretiert. :-)


    EDIT: Bei der 1541-II gibts aber auch eine recht hohe Totkopf-Gefahr, so das die Zielgruppe für so einen Mod auch begrenzt ist. Iirc sind da nur die 1541-II mit der zusätzlichen horizontalen Vertiefung am Knebel "safe". Aber ja, so eine stealth-1570-II wäre schon was feines.

    Ja, genau, die mit der Chinon/Sankyo-Mechanik. :) Das sind aber anscheinend 70-80% der 1541-II.

  • Ok, kein Problem... nur ich kann keinen 1570er Schaltplan finden, da ist nur ein 1571er:


    http://www.zimmers.net/anonftp…bm/schematics/drives/new/


    Da ich kein 1541II Laufwerk habe, müsstest Du mal ein gutes Foto mit offenem Gehäuse machen, und ein paar genaue Maße dranschreiben :-)


    Soll dann die Mechanik der 1541II an das neue 1570er Board?


    Ich muss dazu sagen, ich kenne mich bisher mit Laufwerken nur begrenzt aus :-)

  • die Platine vom C128D für dessen 1571 sollte problemlos in eine 1541-II rein passen, die ist nicht besonders gross


    könnte ich zur Verfügung stellen

    Ok, dann hat sich das Projekt schon erledigt? :D


    Ach nein... es soll ja eine Neue sein :thumbsup:


    Also dann eine 1571 und keine 1570?

  • Ja, die 1570 hat ein paar Leitungen per Hand umgefrickelt bekommen, um sie an den einseitigen Betrieb mit einem ALPS-Laufwerk anzupassen. Ich kann Dir die Laufwerke auch materiell geben, bin ja auch in Spreetown. :) Und, genau, die Mechanik der 1541-II soll dann wieder ins "ihr" Gehäuse zurück. Die 1570 ist im Wesentlichen auch kompatibel zur 1541, mit ganz, ganz wenigen Quirks, so dass sich für den Anwender (fast?) nichts unterscheiden würde.


    Also dann eine 1571 und keine 1570?

    Das ist quasi das Gleiche, nur ist die 1571 immer doppelseitig, und für diese Mechanik gibt es keinen Ersatztypen. Und die 1541, 1541-II und 1570 sind immer einseitig.

  • die Mechanik der 1541-II soll dann wieder ins "ihr" Gehäuse zurück. Die 1570 ist im Wesentlichen auch kompatibel zur 1541, mit ganz, ganz wenigen Quirks, so dass sich für den Anwender (fast?) nichts unterscheiden würde.

    Ich bräuchte da konkrete Richtlinien :-)


    In etwa so:


    "Du nimmst den 1571 Schaltplan, baust die Platine nach, und dann machst Du noch die und die Drähte (Quirks) von da nach da, weil hier die Unterlagen von der 1570 es so vorgeben. Hinzu kommt dann die 1541 II Mechanik, voila, fertig ist die 1570 II"


    Denn das Problem ist, was ich nicht kenne, und Spezialsachen nur im Geheimen existieren... kann ich nicht bauen :D

  • Ehe sich das hier ganz erledigt, muss ich noch mal kurz einwerfen, dass ich die Idee einer 1570-II generell gut finde. Nach 1570 und 1541C zzgl. der Erfahrung, dass vorhandene C128 doch kaum mit CP/M verwendet werden, hätte Commodore statt der 1541-II gleich eine 1570-II bringen sollen: Ein Cost-Reduced-Laufwerk, das alle anderen ersetzt und trotzdem am 128er den Burst-Mode unterstützt und (einseitig) auch zum Datenaustausch MFM schreiben kann.

    Auch wenn die 1571er Platine im C128D klein ist, dürfte das ja nicht funktionieren. Wenn ich ius richtig verstehe möchte er eine Austausch-Platine, die die der 1541-II ersetzt, um dann ein Laufwerk zu haben, dass exakt wie eine 1570 reagiert (also das Burst-Mode-Single-Side-Laufwerk mit großer 1541-Mechanik für den 128er).

  • Auch wenn die 1571er Platine im C128D klein ist, dürfte das ja nicht funktionieren. Wenn ich ius richtig verstehe möchte er eine Austausch-Platine, die die der 1541-II ersetzt, um dann ein Laufwerk zu haben, dass exakt wie eine 1570 reagiert (also das Burst-Mode-Single-Side-Laufwerk mit großer 1541-Mechanik für den 128er).

    Wie erwähnt, bisher habe ich mich für Laufwerke nicht so sehr interessiert... deshalb müsste das vorher geklärt werden.


    Denn so wie ich das langsam verstehe, kann man doch keinen 1571 Schaltplan/ keine 1571 Platine nehmen, weil man eine 1570er benötigt, wozu es keinen Schaltplan gibt, perfekt :-)

  • Auch wenn die 1571er Platine im C128D klein ist, dürfte das ja nicht funktionieren.

    warum sollte das nicht funktionieren? - wenn nur 1 Schreib/Lesekopf angeschlossen ist, reagiert die Platine doch bei einem Zugriff genau so, als wäre es ein 1570 Laufwerk?

    Ich sehe da jetzt keinen Grund, warum das nicht gehen sollte?

  • Ich bräuchte da konkrete Richtlinien :-)

    Okay! Ich formuliere es mal so, wie es die Tischler in ihren Angeboten immer machen. :D Du nimmst eine 1571- und eine 1570-Platine und erstellst aus den sicht- und messbaren Unterschieden einen Schaltplan der 1570. Aus den sicht- und messbaren Unterschieden zu einer 1541(-classic)-Platine wiederum (hier existieren Schaltpläne) veränderst Du ihn so, dass die Schaltung elektrisch passend für die universell untereinander austauschbaren 1541-II-Mechaniken ist. Dieses Resultat layoutest Du in eine Platine, die mechanisch und elektrisch zu den Gegebenheiten der 1451-II passt. Du machst die Anpassung an die 1541-II-Mechaniken per Jumper umschaltbar nach "ALPS classic" und entwirfst eine Adapterplatine, die elektrisch und mechanisch den Betrieb in einer classic-1541 mit ALPS-Laufwerk ermöglichen. Du testest die Auswirkungen des fehlenden Track-0-Sensors und des Indexlochlesers und entwirfst eine Nachrüstung, wenn diese absolut unentbehrlich sein sollten. Eine 1541-II, 1571 und 1570 wird leihweise zur Verfügung gestellt.


    So in etwa. Die Platinen und Gehäuse kann ich natürlich auch mit Maßband fotografieren/scannen, aber die Scans sind leider nicht leitend. ;-)

  • Denn so wie ich das langsam verstehe, kann man doch keinen 1571 Schaltplan/ keine 1571 Platine nehmen, weil man eine 1570er benötigt, wozu es keinen Schaltplan gibt, perfekt :-)

    Die Unterschiede sind minimal. Ich scanne mal beide Platinen, dann weißt Du, was ich meine.

    Kurze Frage... gibt es noch keine 1571 Replica?

    Es gibt eine von Bluechip (BCD/128), die ist aber nur in den USA verkauft worden. Angeblich gab es auch eine von Oceanic, die habe ich aber nicht mal als Foto gesehen.

  • Was für einen Vorteil hätte denn eine 1570-II am XUM1541 gegenüber einer 1541-II parallel am XUM1541? Sehe gerade nicht, wie das den ganzen Aufwand lohnen könnte.


    Dann doch lieber ein Standard 5,25" Laufwerk mit Shugart Interface an eine 1571 Platine adaptieren und dazu ein passendes Gehäuse designen.

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Die original CBM-Optik und (potentiell) die Verwendbarkeit am C128.


    Matthias , schau mal, gerade ist ein schönes Foto auf eBay von einer 1570-Platine, quasi als Vorschau. V.a. gehen Leitungen und ein paar Widerstände zum Hybriden.

    https://www.ebay.de/itm/Commod…zdcAAOSwLDtfT5OL&LH_BIN=1