Hello, Guest the thread was called3.7k times and contains 71 replays

last post from rom_l at the

Habe ich alles richtig verstanden? (Für Cartridge-Nachbau)

  • 6 von 8 Platinen funktionieren, 2 bekomme ich nicht zum Laufen.

    ???

    Lauter gleiche Dioden und EPROMs verwendet?


    Weil einen Lötfehler schließe ich ja mal eher aus?

    ja, hab sogar die Dioden und den Widerstand von einem funktionierenden Modul an ein nicht funktionierendes gelötet.

    Bei einer habe ich dann den Eprom direkt eingelötet da ich den Sockel als Übeltäter vermutet habe, das startet jetzt zum Titelscreen, stürzt dann aber ab. Vielleicht ist der Eprom hinüber, kann ich nicht mehr testen.

    Bei der anderen finde ich einfach keinen Fehler.

    Hab grad nochmal 2 Delas umgelötet, funktionierten sofort.

    Keine Ahnung, werfe die beiden anderen jetzt weg.

  • Nochmals die Frage: Gleiche EPROMs verwendet? Bzw. EPROM aus funktionierendem Cartridge? Gleicher Rechner sowieso?


    Hast du Schottky-Dioden verwendet?


    Jumper gleich eingestellt?


    Kontakte gereinigt / überprüft? (Schnittstelle und IC-Sockel)


    (Wahrscheinlich triviale Fragen, aber um mal ADAC zu zitieren: "Man hat schon Pferde vor Apotheken kotzen sehen ...")

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • ja, gleiches Eprom, gleicher Rechner


    Nein, 4148


    Alles gleich eingestellt (und alles nachgemessen)


    Kontakte mit Glaspinsel gereinigt


    ;(

  • Verrückt ... gekaufte Platinen von PolyPlay? Gleiches Layout? Ist das die Dela 85474?


    Die 4148 wären jetzt noch als Ursache denkbar, aber nicht bei gleichem Rechner und EPROM. Der EPROM-Inhalt war auch der gleiche, nur der Vollständigkeit halber ...


    Ist ein Block-C zwischen Vcc und GND am EPROM?

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Verrückt ... gekaufte Platinen von PolyPlay? Gleiches Layout? Ist das die Dela 85474?


    Die 4148 wären jetzt noch als Ursache denkbar, aber nicht bei gleichem Rechner und EPROM. Der EPROM-Inhalt war auch der gleiche, nur der Vollständigkeit halber ...


    Ist ein Block-C zwischen Vcc und GND am EPROM?

    ja, Platinen sind genau gleich, Dela85474. Habs mit verschiedenen Eproms getestet, alle funktionieren in der einen und in der anderen nicht. Kein C, wäre das einen Versuch wert einen einzulöten?


    Am Pull-Up-Widerstand messe ich bei der funktionierenden etwa 2Volt, bei der nicht funktionierenden knapp 5 Volt. Trotz gleichem Aufbau??

  • Kein C, wäre das einen Versuch wert einen einzulöten?

    Auf jeden Fall.

    Am Pull-Up-Widerstand messe ich bei der funktionierenden etwa 2Volt, bei der nicht funktionierenden knapp 5 Volt. Trotz gleichem Aufbau??

    Dann stimmt aber definitiv was nicht ...


    [EDIT] Blöde Frage - auf welcher Seite des Pullups? [/EDIT]

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.


  • Auf der Seite die nicht direkt an 5 Volt liegt, bei den Dioden messe ich auch auf beiden Seiten 5 Volt (nicht funktionierende Karte)


    Bei der funktionierenden hat die eine (von RH kommende) 5v

    die andere (von RL kommende) 3,3 v (jeweils auf der Seite vom c64 kommend)

  • Kondensator 150pF hat nix gebracht :(

    Viel zu klein, 100 nF verwenden.

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Vielen Dank für die geduldige Beschreibung!


    /ROML=0 und /ROMH=1 bei einem Zugriff auf $8000..$9FFF, wenn mindestens /EXROM=0 ist. A13 des Busses ist dann 0. -> Die unteren 8 kB des 16 kB-EPROMs werden angesprochen.


    /ROMH =0 und /ROML=1 bei einem Zugriff auf $A000..$BFFF, wenn /EXROM=0 und /GAME=0 sind. A13 des Busses ist dann 1. -> Die oberen 8 kB des 16 kB-EPROMs werden angesprochen.
    Mission accomplished.

    Das ist mehr oder weniger das, was ich oben versucht habe, auszudrücken, aber anscheinend schlecht.



    /ROM=0 und /ROMH=1 bei einem Zugriff auf $8000..$9FFF, wenn mindestens /EXROM=0 ist. Die unteren 8 kB des 16 kB-EPROMs sollen angesprochen werden. -> A13 des EPROMs muss 0 sein.
    /ROMH=0 und /ROML=1 bei einem Zugriff auf $A000..$BFFF, wenn /EXROM=0 und /GAME=0 sind. Die oberen 8 kB des 16 kB-EPROMs sollen angesprochen werden. -> A13 des EPROMS muss 1 sein.
    Daraus folgt: A13 des EPROMs kann auch mit /ROML generiert werden.

    Das ist die Variante aus deiner oben verlinkten Zeichnung, die ich auch gerne verwendet hätte, aber...



    Der Nachteil der zweiten Methode ist, dass A13 des EPROMs erst gültig anliegt, wenn bereits das /CS generiert wird. Je nach EPROM ( -> Datenblatt!) ist das vielleicht ungünstig. Ich würde die erste Methode verwenden.

    ... in diese Falle wäre ich gegangen. Dein Hinweis ist wichtig, weil ich anscheinend wenig Kontrolle über die EPROM-Auswahl habe. Im lokalen Versand (bin kein Deutscher) gibt es keine mehr, bei Amazon, Digikey und sogar Octopart auch nicht. Ich habe jetzt vier EPROMs, die ich einem Händler abgekauft habe, der seit fünf Jahren seine Restbestände verkauft - es waren die letzten im Sortiment. Ein Retro-Händler hat "eine ganze Kiste, total billig". Dort gehe ich aber erst hin. Für den ersten Versuch ist wohl die robustere (erste) Methode besser.


    Quote

    Datenblatt!

    Muss wohl sein, aber dafür mach ichs ja. c64 ist offiziell ein Spielzeug-Computer, aber die Elektronik ist die eines industriellen Massenprodukts und daher kein Spielzeug. Arduino- und Raspberry-Freunde haben es wohl leichter mit ihren Experimenten, aber die lernen weniger über richtige industrielle Elektronik. Vielleicht mache ich noch mehr c64-Cartridges, dann werde ich mal die zweite Variante verwenden.


    NOCHMALS VIELEN DANK!

  • Im lokalen Versand (bin kein Deutscher) gibt es keine mehr, bei Amazon, Digikey und sogar Octopart auch nicht.

    Die Chinesen auf eBay und AliExpress haben tausende davon. ;-)

    c64 ist offiziell ein Spielzeug-Computer,

    :sonicht: :-D

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • ändert auch nix.

    :nixwiss:


    Da fiele mir jetzt nur noch eine kaputte Durchkontaktierung ein. Hast du mal alle Leitungen vom Expansionport aus durchgeklingelt bzw. den Widerstand gemessen? Das könnte vielleicht mit den gemessenen, unterschiedlichen Spannungen zusammenpassen.


    Sind das neu produzierte Nachbauten oder die Originale aus den 80ern?

    Wenn du willst kannst du die Karten plus eine funktionierende haben. Hab noch 5 Stück von den Delas.

    Vielen Dank für dein Angebot, aber ich hab für meinen Bedarf ausreichend Cartridge-Platinen von den "OpenCart"-Dingern. Es würde mich höchstens aus Neugier interessieren, den Fehler zu finden. So rein sportlich. ^^

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • @bigby


    Sorry für Fehlattributierung; der Artikel mit dem Schaltplan war von dir, nicht kinzi...


    kinzi



    Quote

    Diese A0..A12-Denke stammt vermutlich daher, dass früher für 16 kB-Cartridges zwei 8 kB-(EP)ROMs verwendet wurden.


    Daher wäre ideal, wenn der Retro-Händler 27128 hätte.

    Die Chinesen auf eBay und AliExpress haben tausende davon.

    Davon wurde mir abgeraten, wegen Qualität oder Betrügern. Zum Retrohändler kann ich zu Fuß gehen.

  • Zum Retrohändler kann ich zu Fuß gehen.

    https://www.reichelt.de/eprom-…t-27c256-90-b-p40038.html


    Vielleicht verschickt der ja auch in dein Land?


    Bei einem Preis von 1,72 kann man sogar riskieren, die Hälfte des EPROMs unprogrammiert zu lassen. ;-)

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Das kann er aber nicht mehr löschen - weil OTP! (Sollte ggf. auch erwähnt werden.)

    Naja, wenn er Cartridges verkaufen will gehe ich davon aus, dass er nichts mehr löscht ... ;-)

    Aber ja, du hast recht, sollte man erwähnen. Und so richtig wurde der "use case" ja auch nicht erklärt. ^^

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Die Cartridge mache ich zur eigenen Belehrung.

    Wenn es darum geht, etwas zu lernen - prima.


    Ansonsten gibt es mit den "OpenCarts" ja schon fertige Lösungen, die muss man nur noch fertigen lassen. ^^

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Sorry für Fehlattributierung; der Artikel mit dem Schaltplan war von dir, nicht kinzi...

    Kein Problem, es war ja auch nicht der Artikel von mir, sondern nur der Link.


    Meinen c64-Brotkasten habe ich von einem edlen Spender geschenkt bekommen; bin Anfänger, und bei Elektronik auch.

    Hier wollte ich noch hinzugefügt haben: Herzlich willkommen im Forum; ich denke, Du bist genau an der richtigen Stelle gelandet! :)