Hello, Guest the thread was called5.6k times and contains 130 replays

last post from fepo at the

Frage an die CRT-Spezialisten: Farbfehler Hantarex M900

  • Hello,


    ich hab mal eine Frage an die CRT-Spezialisten hier:

    Ich habe einen "Jr.- Pac-Man" Arcade-Automaten mit Hantarex M900-Chassis. Das Bild blieb vor längerer Zeit plötzlich dunkel, das Spiel lief noch (starten möglich, Sound zu hören). Nach Tausch des TH2 (Treibertrafo) - bei den M900 anscheinend ein Standardproblem - läuft er wieder. Allerdings hat das Bild Farbfehler, siehe Screenshots (links ist, rechts soll). Das Spiel selbst ist OK, ich wollte zwischenzeitlich auf einen TFT umbauen und habe daher einen GB8220 angeschlossen - die Farben sind korrekt. Es kann also nicht am Board liegen, der Fehler muss im Chassis sein. Ich weiß nicht mehr sicher, ob dieser Fehler schon vorher vorhanden war, ich meine nein.


    Die Farben sind von links nach rechts verschoben, ganz rechts sind sie OK. Vertauschtes R/G/B z. B. kann ja wohl nicht zu solchen weichen Übergängen führen - vor allem, wenn das Labyrinth eine einheitliche Farbe haben sollte.


     



    Naheliegender nächster Gedanke war "Entmagnetisierung". Auf Verdacht habe ich den PTC getauscht, das hat aber nichts gebracht, der Fehler bleibt. An der Entmagnetisierung ist ja nicht viel dran, was kaputt sein könnte, siehe:



    Ja, die Sicherung ist ganz. Ja, der Kurzschlussstecker (CC) ist drauf. ^^


    Daher nun zwei Fragen:

    • Was kann noch so einen Fehler auslösen, außer einer falschen Magnetisierung der Bildröhre?
    • Ich "höre" beim Einschalten die Entmagnetisierung nicht - von früher habe ich zumindest bei manchen Geräten ein deutliches "Brummen" oder "Stöhnen" :rolleyes: beim Einschalten in Erinnerung. Weiß jemand, wie das beim M900 ist, hört man da was? Eventuell ist ja die Entmagnetisierungsspule defekt. Hat jemand einen Anhaltspunkt, welchen Widerstand die ungefähr haben müsste?

    Gruß

    kinzi

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

    Edited once, last by kinzi ().

  • Was kann noch so einen Fehler auslösen, außer einer falschen Magnetisierung der Bildröhre?

    Ist jetzt ein Schuss ins blaue aber der Automat steht doch bestimmt an einer Wand. Was befindet sich hinter dieser Wand? Vllt. hängt ja da seit kurzem Ein Lautsprecher deines Nachbarn.

    Ansonsten: (L)yserg(s)äure(d)iethylamid :weg:

  • Ich tippe, wie Du, auf die Entmagnetisierung.

    Da sind doch 2 Kondensatoren in der Entmagnetisierung drin.

    Entmagnetisiert wird mit einem "Wechselstrommagnetfeld" also kônnte es sein, das C3 und die Entmagnetisierungsspule einen LC Parallelschwingkreis mit der Strombegrenzung durch den PTC bilden.

    Tausche auch mal C3 und C2. Das sollte helfen.

    Seit Juli 2019 wieder mit dem Commodore Virus infiziert.

    Aktuell: C64 Reloaded MK2, C64C, C64 Brotkasten Original, C64 Brotkasten in blassgrau, Amiga 500, Amiga 600, Amiga 2000 (Octagon 2008), Amiga 2000 mit PC-XT, VIC20, Commodore 16 mit 64KB Umbau nach ComputeMit Zeitschrift..

  • Ist jetzt ein Schuss ins blaue aber der Automat steht doch bestimmt an einer Wand. Was befindet sich hinter dieser Wand? Vllt. hängt ja da seit kurzem Ein Lautsprecher deines Nachbarn.

    Hinter der Wand liegt bestes Erdreich, der Automat steht nämlich im Keller. ^^ Danke für den "Schuss"; aber: daneben. :-P

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Nur ein paar Gedanken zum Thema, CRT experte bin ich nicht - habe nur eine Handvoll repariert:


    - Die Entmagnetisierungsspule sollte Erfahrungemaess im Rahmen von 80-190 Ohm herum liegen

    - Bei moderneren CRTs hoert man das Degaussing nicht mehr so laut. Aber an der Armbehaarung merke ich es nach wie vor deutlich. :D

    - Wenn man "falsche Farben" hat dann ist es manchmals die Farbfrequenz die verschoben ist aber dann hat man eigentlich nur falsche Farben und keinen Verlauf

    - Wie siehts mit der Erdung aus? Ich hatte einen Arcade-CRT der konnte es garnicht ab ungeerdet zu sein und fing dann nach kurzer Betriebszeit die Farben falsch darzustellen (aber auch hier Einheitlich). Wahrschienlich oszillierte irgendwas intern was nicht oszillieren sollte. Erdung schaffte Abhilfe.

    - Konvergenzfehler deke ich, kann es auch nicht sein, die Bildgeometrie und der Fokus sind "zu gut"

  • - Bei moderneren CRTs hoert man das Degaussing nicht mehr so laut. Aber an der Armbehaarung merke ich es nach wie vor deutlich. :D

    Jaja, Deine Haare sind aus Eisen, weil Du so stahlhart bist.

    Ich bin noch härter: Ich habe keine Armbehaarung, weil auf Titan nichts wächst. ;)

    Spass beiseite:

    Du meinst sicherlich das elektrische Feld, hervorgerufen durch die Hochspannung.


    Es gibt manuelle Entmagnetisierungsspulen (Disketten, Kassetten, Kreditkarten, ... aus dem Zimmer räumen!)

    im Fernseh-Reparatur-Bereich. Wenn Du einen original Automaten hast, solltest Du Dir sowas zulegen!

    Die eingebaute Entmagnetisierungsspule hat kein allzu starkes Magnetfeld und kann starke "Verunreinigungen"

    (falsches Wort, aber bildlich) nicht beseitigen. Ich hatte als Kind mal einen Magneten an unseren Farbfernseher

    gehalten, gab psychedelische Muster. Blöderweise gingen die nicht wieder weg. :(

    Erst gab´s Ärger, dann kam der Fernsehtechniker mit so einer Spule.

    Alles wieder tip-top. ;)

    Ich hatte mal leihweise so eine Spule, sind schon coole Dinger! :)

    Ob Deine Spule funktioniert, solltest Du doch mit einem Voltmeter (kommt Spannung an?) und einem

    Ohmmeter (Hat die Spule eine Unterbrechung?) prüfen können.

    Sofern das o.k. ist: Profi-Entmagnetisierspule besorgen!

    Viel Erfolg!

  • Vielen Dank für die Tipps!


    Mir wäre sehr geholfen, wenn jemand das Fehlerbild eindeutig erklären könnte. Diverse Annahmen habe ich ja schon selbst getroffen. ;-)


    Entmagnetisierungsspulen sind gar nicht mehr so einfach zu bekommen, wie es scheint. Mal sehen. ob ich noch einen "Old-school-Fernsehtechniker" finde, der sowas hat.

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Oder halte einen anderen Monitor an den Schirm und lass den deinen "defekten" Schirm entmagnetisieren

    Danke, das Gebastel habe ich bereits probiert. Ich hätte gerne schlüssige Erklärungen für das Phänomen, damit ich weiß, wo ich suchen muss,.

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Danke, das Gebastel habe ich bereits probiert. Ich hätte gerne schlüssige Erklärungen für das Phänomen, damit ich weiß, wo ich suchen muss,.

    Die Entmagnetisierung via PTC wirkt bei starker Magnetisierung nicht sofort, das kann ein paar Einschaltvorgänge brauchen bis sich eine Wirkung zeigt. Vorausgesetzt, du hast den korrekten PTC verbaut und auch sonst keine Unterbrechung in der Schaltung.

  • Der PTC ist 1:1 getauscht - ich denke nicht, dass man da grob was falsch machen kann. Laut "Kaltmessung" ist der alte OK, und ich habe vor und nach dem Tausch etliche Einschaltvorgänge durchgeführt, ohne dass sich irgendwas merkbar geändert hätte.


    "Entmagnetisierung" ist ja wie gesagt klar als mögliche Ursache. Ich dachte, der eine oder andere "Röhrenfreak" hätte vielleicht noch eine andere Erklärung. Dann muss ich mir zum Ausschluss der Entmagnetisierung wohl erst mal ein geeignetes Tool organisieren.

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Tausche auch mal C3 und C2. Das sollte helfen.

    Sorry, den Beitrag hatte ich irgendwie überlesen. Das kann ich ja noch probieren. :thumbup:


    [EDIT]


    Dabei kann ich dann auch noch das hier überprüfen:

    Entmagnetisierungsspule sollte Erfahrungemaess im Rahmen von 80-190 Ohm herum liegen

    :thumbup:


    [/EDIT

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • der Fehler muss im Chassis sein

    Oder an der Röhre? Ich meine mich zu erinnern, dass die Farbreinheit oft mittels Ringen am Röhrenhals und durch die Position der Ablenkspulen eingestellt wird.


    Die aktuellen Farben erinnern stark an Pacman Championship Edition ;)

  • der Fehler muss im Chassis sein

    Oder an der Röhre? Ich meine mich zu erinnern, dass die Farbreinheit oft mittels Ringen am Röhrenhals und durch die Position der Ablenkspulen eingestellt wird.


    Die aktuellen Farben erinnern stark an Pacman Championship Edition ;)

    Daran dachte ich auch schon (siehe obiger post) aber bei den allermeisten "purity rings" um den Röhrenhals hat man mehrere Einstellungen in einem Ring. D.h. wenn es verstellt waere muessten andere Bildfehler ersichtlich sein. z.B. kein guter Fokus, oder Farbsaeume vor allem ins Schwarz rein. Kann ich auf den Bildern (die zugegebenermassen nicht die besten sind) nicht erkennen aber.

  • Die aktuellen Farben erinnern stark an Pacman Championship Edition ;)

    OK, ich stelle ihn sofort auf eBay ... L@@K!! R4R3!! :-D

    Kann ich auf den Bildern (die zugegebenermassen nicht die besten sind) nicht erkennen aber.

    Sorry, das "Gegenlicht" der Röhre ist echt schwierig zu fotografieren :-( ... aber ich denke nicht, dass dort der Fehler ist. Das Ding lief früher perfekt und war dann lange nicht eingeschaltet. Dann hat es sich nach der langen Pause sehr bald verabschiedet, und in dieser kurzen Zeit dazwischen bin ich mir zu 95 % sicher, dass keine Farbfehler da waren. Dann ist es lange gestanden (> 2 Jahre), bis ich mich zur Reparatur aufraffen konnte.


    Ich hab aber zwischenzeitlich ein Ersatzchassis gefunden, das werde ich mal testweise einbauen. Ist der Fehler dann weg -> Chassis. Ist der Fehler noch da -> Röhre. Dann wird es ein Fall für den TFT ...

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Wie Du schon geschrieben hast, mach nochmal die Prüfung der Kondensatoren und mess den Widerstandswert, ob es da etwas auffälliges gibt.

    Ansonsten kann auch nur das, was Gerrit bereits geschrieben hat bestätigen: Bei kräftigeren Magnetisierungen kann es eine ganze Weile dauern, bis die Einschaltvorgänge die Entmagnetisierung erreicht haben.

    Den Degauss-Vorgang hört man in der Regel oder merkt ihn beim Einschalten.

    Was vielleicht noch wichtig ist, die Monitore, die ich kenne, haben die Degauss-Funktion beim ersten Einschalten ausgeführt und um das nochmals zu bekommen, musste man eine ganze Weile warten. Also, ein-aus-ein-aus ... war also nicht.


    Hast Du mal gemessen, welchen Kontaktwiderstand die Brücke bei CC hat? Falls nicht, mal messen, nicht dass dort ein schlechter Kontakt besteht.

  • Den Degauss-Vorgang hört man in der Regel oder merkt ihn beim Einschalten.

    Eben, das bin ich auch so gewohnt. Aber meine Röhrenzeit ist schon lange vorbei. ^^

    Was vielleicht noch wichtig ist, die Monitore, die ich kenne, haben die Degauss-Funktion beim ersten Einschalten ausgeführt und um das nochmals zu bekommen, musste man eine ganze Weile warten. Also, ein-aus-ein-aus ... war also nicht.

    Klar, weil der PTC erst wieder auskühlen muss.

    Hast Du mal gemessen, welchen Kontaktwiderstand die Brücke bei CC hat? Falls nicht, mal messen, nicht dass dort ein schlechter Kontakt besteht.

    Nein, aber ja, das mache ich auch noch.


    Danke mal rundum an die Beteiligung, ich gebe weitere Testergebnisse dann hier bekannt, kann aber dauern.

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Ich drücke Dir die Daumen, dass es nichts großes ist. Wäre schade, wenn man das nicht wieder hinbekommt. Ne Röhre ist (aus meiner Sicht) was feines, zumal die LED-Bildschirme für die Augen auch nicht unbedingt vorteilhaft sind:

    ab 26 min und 09 s.