Hello, Guest the thread was called20k times and contains 202 replays

last post from Snoopy at the

SiDi (MiST-Clone) - Erfahrungsbericht

  • Ich nutze Quartus 13 ist der kostenfreien Version für MiST. Ich folge genau der genannten "Mist2DiDi.txt" aus https://github.com/ManuFerHi/SiDi-FPGA/tree/master/Hardware.


    Am Beispiel des NES-Cores:

    - Aktuelle Version aus Git herunterladen (ich nehme einfach den ZIP-Download und packe den aus)

    - die verknüpften Verzeichnisse (hier: mist-modules und T95) ebenfalls herunterladen und die Inhalte in die entsprechenden Verzeichnisse auspacken

    - die mist2sidi.bat und sustituye.bat (Download-Link in der Textdatei, s.o.) in das "mist" Verzeichnis kopieren

    - mist2sidi.bat ausführen - diese passt alle Pins und auch den Cyclone-FPGA-Typ an

    - in der <CORE-NAME>.qsf Datei am Ende noch "set_instance_assignment -name GLOBAL_SIGNAL "GLOBAL CLOCK" -to SPI_SCK" anfügen

    - Quartus starten, "Open Project" und in das "mist"-Unterverzeichnis navigieren, dort die <CORE-NAME>.qpf Datei öffnen

    - Im "Tasks" Unterfenster (linke Seite Mitte von Quartus 13) auf "Compile Design" klicken

    - Warten und über den fertigen Core freuen

  • Am liebsten würde ich mir solch einen Adapter selber bauen, jedoch blicke ich nicht mehr durch was da aktuell, kostengünstig selbst zu bauen wäre.

    Falls mir da jemand einen Tip geben kann...

    Hier gibt's die Firmware und etwas weitere Info über ein 2-fach Joystick nach USB Konverter. Mehr Info sollte irgendwo hier im Forum zu finden sein. Aber leider weiß ich nicht mehr genau wo, obwohl ich 5 von dieser gebastelt habe.

    Moin, ich habe einen von Squirrels Adaptern erhalten (Danke!) und freue mich, dass der am MiSTer läuft. Nach ca. 30 Jahren mal wieder Gianna Sisters mit einem original Competition Pro gedaddelt :)

  • Was mir nicht ganz klar geworden ist

    - Gibt es auch MAME Cores für SiDi?

    Ja, das mit "Mame" hatte ich mich vor dem Kauf des MiSTers auch gefragt. Ist offenbar in der FPGA-Welt überall schwammig beschrieben.

    Das klassische Mame gibt es da nicht, aber es gibt jede Menge Cores für die Arcade-Automaten.


    In sofern: Kein "Mame", aber für Mr.Do, PacMan & Co gibts Cores, so dass man die spielen kann. Die Auswahl ist (noch) nicht so gross, wie bei Mame, aber mir persönlich reichts :)

  • Ich glaube, ich habe es hier im Thread noch nicht erwähnt, deshalb hole ich das mal nach. :)


    Mich haben frühertm Spieleautomaten sehr interessiert und so manches Mal habe ich mir neidisch die Grafikfähigkeiten eines "Space Harrier"- oder "Out Run"-Automaten angesehen und war dann enttäuscht, wenn es auf dem Computer zuhause "irgendwie anders" ausgesehen hat. :D


    Ich habe allerdings beim SiDi meinen Fokus eher auf den Homecomputer-Cores, so dass ich bei den Arcarde-Cores nicht so fit bin. Ich habe auch die wenigsten davon auf dem SiDi ausprobiert.


    Wer das aber mal machen will, der findet in auf der Github-Seite von "eubrunosilva" aktuell 175 Arcade-Cores. Da kann man schon einige Zeit investieren, wenn man sich hier durchackern will. :)


    Die Cores kommen jeweils ins "Arcade"-Verzeichnis der SD-Karte. Evtl. braucht man glaube ich auch noch ROMs oder Anpassungen dazu. Ich habe mich hiermit, wie gesagt, noch nicht näher beschäftigt.


    Ich habe mal die Tabelle der Arcade-Cores von dort übertragen und als PDF gestaltet hier angehängt.

  • Was mir nicht ganz klar geworden ist

    - Gibt es auch MAME Cores für SiDi?

    Ja, das mit "Mame" hatte ich mich vor dem Kauf des MiSTers auch gefragt. Ist offenbar in der FPGA-Welt überall schwammig beschrieben.

    Das klassische Mame gibt es da nicht, aber es gibt jede Menge Cores für die Arcade-Automaten.

    Warum sollte es auch Mame auf MiST(er)/SiDi geben? Mame ist ein Software-Emulator für u.a. viele Arcades.

    Hier haben wir es aber mit FPGAs zu tun - für die gibt auch viele FPGA-basierte (Hardware) Nachbildungen der Arcade Kisten.


    Die Frage ist also so fehl am Platz, wie wenn ich frage, ob es WinUAE/FS-UAE, Hatari oder Vice etc. für MiST(er)/SiDi gibt.

    Nein, gibt es nicht, weil man es nicht braucht. Es gibt entsprechende Cores (Minimig, MySTery, ...).


    Und vielleicht kann man auf den PC Cores von MiST/SiDi (Next186) oder Mister (ao486) ja sogar einige Mame Emulatoren laufen lassen. Aber sinnvoll ist das nicht, weil es besseres gibt.

  • Nein, die Frage ist durchaus berechtigt. Wer Arcadeautomaten spielen will, denkt an Mame und sucht nach Mame.

    Solange zu Mame und Arcade so wenig bei den FPGAs zu lesen ist, taucht genau diese Frage bei Neulingen oder Interessierten immer wieder auf. Das war ja auch der Anlass der Eingangsfrage.


    Niemand sagt, dass MAME für FPGAs sinnvoll ist. Aber der Hinweis "Es gibt kein Mame, aber Du kannst viele Arcades wie PacMan & Co spielen" wäre hilfreich. Dann wird die Eingangsfrage viel seltener gestellt :)

  • Nein, die Frage ist durchaus berechtigt. Wer Arcadeautomaten spielen will, denkt an Mame und sucht nach Mame.

    Danke - Genau das war mein erster Gedanke - aber beim drüber Nachdenken ist mir auch klar geworden, das es keine Universal-Lösung geben kann.


    Kann aber noch mal einer was zu den 32/64MB Versionen was erläutern? Welcher der Cores benötigt 64MB?

  • Ach, ich sehe grad, der SiDi hängt nicht am Netz, dann geht das mit einem Script wohl nicht so einfach.

    Vom Preis-/Leistungsverhältnis ist der SiDi spitze. Ich hatte vom Manuel den Vorgänger. Der Nachteil ohne Netzwerk ist, dass man sich nicht mal eben per ssh, telnet oder FTP einloggen kann, um Cores und Games drauf zu spielen. Das war einer der Gründe, weshalb ich letztlich beim teureren MiSTer gelandet bin...


    Trotzdem ist der SiDi bestimmt jeden Cent wert - vor allem, wenn man einmal alle Lieblingsspiele drauf hat und dann nix mehr ändert.

  • Für den MiSTer gibts ein update-all-Script, welches die Arcade-Cores und die dazugehörigen ROMs lädt, aktualisiert und einsortiert. Sowas in der Art wirds doch für den SiDi auch geben, oder?

    Direkt auf dem SiDi oder MiST ist das wohl kaum möglich. Erstens kein Ethernet und zweitens dürfte die kleine ARM Microcontroller mit einem notwendigen TCP/IP Stack etwas überfordert sein.

    Man sollte sich klar machen, dass MiST/SiDi einen 50 MHz Atmel Microcontroller mit 64KB SRAM nutzen. Der Mister hat 2x ARM Cortex-A9 @ 900 MHz mit 1GB RAM und darauf läuft ein komplettes Linux.

    Da hat man natürlich vollen TCP/IP-Support und kann Updates per Shell-Skript machen.


    Was man für SiDi/MiST anbieten könnte, wäre ein Updater auf dem PC, der die Cores auf der SD-Karte auf dem aktuellen Stand hält. Ist halt immer die Frage, wer das alles tracken und updaten soll.

    Es sind halt überschaubare open-source Communities und kleine HW-Hersteller (Lotharek, ManuFerHi). Letztere sind sicher mit HW Herstellung und Vertrieb gut ausgelastet. ManuFerHi portiert auch die MiST Cores von Cyclone3 auf Cyclone4 für seinen SiDi. Das wird auch etwas Zeit in anspruch nehmen.



    Bleibt natürlich die Frage, warum es dann beim Mister besser klappt. These:

    • Sorgelig investiert mehr Zeit in Mister Support, weil er von den Spenden leben kann (in Russland) - macht das also full-time
    • Sorgelig musste kaum HW designen und keine herstellen und verkaufen
    • die Mister Community ist deutlich größer
    • Linux auf dem DE10-nano macht es einfacher, direkt auf der Kiste was zu tun
  • Nein, die Frage ist durchaus berechtigt. Wer Arcadeautomaten spielen will, denkt an Mame und sucht nach Mame.

    Solange zu Mame und Arcade so wenig bei den FPGAs zu lesen ist, taucht genau diese Frage bei Neulingen oder Interessierten immer wieder auf. Das war ja auch der Anlass der Eingangsfrage.


    Niemand sagt, dass MAME für FPGAs sinnvoll ist. Aber der Hinweis "Es gibt kein Mame, aber Du kannst viele Arcades wie PacMan & Co spielen" wäre hilfreich. Dann wird die Eingangsfrage viel seltener gestellt :)

    OK, dann betrachten wir "kann MAME" einfach mal als ein Marketing-Buzzword, womit man technisch weniger versierte Retro-Gamer anlocken kann. Die Details welche Arcade Games wirklich unterstützt werden, wären bei einem kommerziellen Produkt dann sicher in den kleingedruckten Fußnoten. Vielleicht noch ein paar Werbebilder von PacMan & Co.


    Aber MiST(er)/SiDi sind halt keine normalen kommerziellen Produkte. Mister hat erstaunlicherweise eine Menge publicity durch Youtuber und social media erzeugen können, aber es steht halt keine Marketing-Mannschaft bereit, die es versucht, jedem optimal nahezubringen, was geht und was nicht.

  • - Wie sieht die Performance mit dem PC Core aus? 486er Niveau?

    Ich habe zwar einen MiST und keinen SiDi, aber der Next186-Core dürfte wohl auf beiden gleich gut laufen: ja, die Performance ist absolut auf 486er-Niveau - das Spielerlebnis ist exakt so wie damals, als ich 4D Sports Driving oder Wolfenstein 3D auf meinem 486 DX33 gespielt habe (nämlich absolut ruckelfrei).


    Zu beachten ist aber, dass manche Spiele beim Start prüfen, ob zumindest ein 386er vorhanden sind und anderenfalls abbrechen, so z.B. DOOM.

  • Zu beachten ist aber, dass manche Spiele beim Start prüfen, ob zumindest ein 386er vorhanden sind und anderenfalls abbrechen, so z.B. DOOM.

    Was meldet denn der "PC" für eine CPU, wenn man mal ein Testprog. drüberlaufen lässt?

    Wird auch eine SoundBlaster (16,32,egal) oder Adlib emuliert, oder geht nur PC-Speaker?


    Edit: Kann ja auch mal selber gucken ;) https://opencores.org/projects/next186_soc_pc

    - 286er CPU

    - Disney Sound Source

    - SVGA 640x480


    mmmhh - da fallen viele Spiele mit SB16 wohl raus.