Hello, Guest the thread was called891 times and contains 16 replays

last post from kinzi at the

Power over Serial - Kleine Platine für den SX64

  • Hallo liebe Freunde


    Im Miniforum "dienstagstreff.de" gibt es einen Bauvorschlag für eine Power-over-Serial Schaltung. Verwendet wird dort der Schaltbaustein IPS511G (und nicht ISP511G, wie in der Stückliste angegeben; meinen ganz speziellen Dank an androSID für den Hinweis). Den IPS511G gibt es noch bei ebay. Die Schaltung eignet sich natürlich insbesondere für den SX64. Beim normalen C64 kann man ja auch den Tapeport anzapfen.


    https://dienstagstreff.de/projekte/erweiterungen/pos/


    Ich habe mal einen mechanischen Prototypen für den SX64 angefertigt. Eine winzige Steckplatine für die Buchsenplatine zum Aufstecken, wenn man dort Pfostenstecker und Buchsen verwendet statt der aus Kostengründen fest eingelöteten Kabel. Das Kabel des serielle Busses wird über Kopf unten aufgesteckt; die POS-Platine auf die Anschlussbuchse. 5 Volt und Ground sind netterweise auf derAnschlussplatine mit doppelten Durchkontaktierungen vorhanden. Mit den üblichen Pfostensteckern kann man diese dort anzapfen.

     



    Die Schaltung selber ist sehr einfach und entspricht der Standardbeschaltung des Chips. Hier das Bild aus der Seite vom Dienstagstreff:




    Der Chip selber ist im SO Format und wird bei meinem Prototpypen mit einer kleinen DIL-SO Adapterplatine (ebay, Amazon) in den Sockel gesteckt. Ich selber kann leider keine Layouts erstellen: Gäbe es hier jemanden, der für diese Schaltung gemäss dem Protypen ein Layout anfertigen kann? Die Kosten der Fertigung würde ich übernehmen. Das Layout wird natürlich hier veröffentlicht.


    Gruss und Dank

    Asklia

  • Die fertigen Platinen sind angekommen und müssen nur noch zusammengelötet und getestet werden.

    Wenn man es eilig hat sollte man sich zur Sicherheit extra Zeit lassen, sonst geht es meistens schief. Leider habe ich bei der oben gezeigten PowerOverSerial-Platine einen Fehler gemacht, weil ich es eilig hatte :gahh:


    Aber jetzt ist sind die neuen angekommen und diese funktionieren einwandfrei wie sie sollen. Jetzt brauche ich keine extra Stromversorgung für mein SD2IEC an meinem SX64 mehr. Danke Asklia :thumbup:


    Hier noch der Schaltplan:


    So sieht es verbaut aus:

  • Ja, aber so hab doch kein Reset Signal mehr im IEC Bus , oder seh ich das falsch ? Also auf Pin6 kein RES sondern 5V. Und wenn ich beim Einschalten des Cevi ein Reset haben will?

  • Man sollte allerdings dazu sagen, dass dann tunlichst keine seriellen Reset-Taster mehr angeschlossen werden sollten, sonst knallt es!

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Ich will die Schaltung nicht schlecht machen, im Gegenteil.

    Nur sind die Leute zu allem fähig. Daher sollte man es dazu sagen.

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.

  • Das ist ja der Witz an der Schaltung: Die 5 Volt werden durch die Reset Leitung geschaltet und funktionieren genau sowie die Reset Leitung. Bei Reset wird die 5 Volt Leitung abgeschaltet. Das ist ein Reset für externe Geräte.


    Es liegen ja nicht die 5 Volt direkt auf dem Reset Pin.

    Also hast du immer einen HIGH-Pegel auf Pin6, bis man irgendwann aus/ein schaltet oder ein Reset erfolgt und dadurch das angeschlossene Gerät für ne kurze Zeit keine 5V mehr auf dem Reset-Pin bekommt. Und hier wieder eine Frage: entspricht es auch dann einem LOW-Pegel ? Ich frage eben dumm weil ich nicht ganz überzeugt bin ob das ganze auch nicht dem Gerät schadet. Wozu überhaupt eine 5V Spannung am seriellem Bus, man kann es ja eh nicht als USB nutzen? Ansonsten ist es schon sauber gemacht und auch die Idee.

  • Es ist kein logischer High Pegel. Es sind 5 Volt, die von einem speziellen Power-Chip als Stromversorgung durchgeschaltet werden. Bei einem Reset werden diese 5 Volt abgeschaltet. Ich habe nicht gemessen, ob da einige Nanovolt aufgrund parasitärer Kapazitäten übrig bleiiben.


    Der typtische Verbraucher ist ein modifiziertes SD2IEC, das am SX-64 dann keine externe Stromversorgung mehr braucht. Das ganze kann man sehr schön unter dem oben angegebenen Link vom "Dienstagstreff" nachlesen...

  • Deswegen habe ich mir ein SD2IEC mit User-Port-Stecker gebaut. Das funktioniert an so ziemlich allem außer dem C(1)16. ^^

    "Steve Jobs hat User hervorgebracht, Jack Tramiel Experten." - Quelle unbekannt.


    Mein Herr, ich teile Ihre Meinung nicht, aber ich würde mein Leben dafür einsetzen, dass Sie sie äußern dürfen." - Voltaire.


    "Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht dich auf sein Niveau hinunter und schlägt dich dort mit seiner Erfahrung!" - Volksweisheit.