Hello, Guest the thread was called1.7k times and contains 19 replays

last post from Commodore Man at the

gutes Koaxialkabel und guter externer TV- Tuner gesucht

  • Hallo, ich habe einiges an alter Hardware, welche nur einen Antennenanschluss hat und die ich nicht unbedingt umbauen möchte oder auch momentan aus Zeitmangel nicht schaffe.


    Kennt vielleicht jemand Möglichkeiten, wie ich trotzdem das bestmögliche Bild bekomme?


    Es gibt ja z.B. Unterschiede bei der Qualität des Kabels, wodurch man schon Störungen vermeiden kann. Aber welches Koaxialkabel wäre empfehlenswert?


    Ausserdem suche ich einen guten externen TV- Tuner oder anderes geeignetes kleines Gerät mit Tuner und S- Video/ RGB- Ausgang. Möchte im Wohnzimmer meinen Framemeister ergänzen und den Monitor im Arbeitszimmer nutzen können.

    Klar könnte ich auch meinen alten Videorecorder dazu nehmen, aber für den grossen Kasten habe ich keinen Platz.


    Ich bräuchte für ein späteres Projekt auch mal eine gute Hardware, welche den anderen Weg geht, mit dem ich einen Raspberry o.ä. an einem alten Fernseher über dessen Antenneneingang reinbekomme.

  • Naja, selbst mit dem besten Koax-Antennenkabel wird man da die Bildqualität aus dem TV-Signal nicht verbessern können( dieses Antennen-TV-Signal enthält sowohl die Bild- wie auch die Toninformation in einer moduliert aufbereiteten Form, beim Moduliieren/Demodulieren des Signals geht viel Bildqualität verloren), dazu kommt, dass mit der Zeit diese Modulatoren durch die schwächelten Kondensatoren und Spulen in den TV-Modulatoren ziemlich "verstimmt" sind.


    Besser man schaut ob man nicht einen Video-Mod machen kann, d.h. man schaut ob man das Videosignal (FBAS) und das Tonsignal direkt vor dem TV-Modulator abgreifen kann, solche Video-Modes gibt es z.B. für die Konsolen Atari VCS, Colecovision, Video G7000/7400 usw.

  • Das wichtigste beim Antennenkabel sind die stecker!


    Ein Heute besehendes Problem ist folgendes: DVB-T Sendet in Bereichen, die auch gerne von derartigen Modulatoren verweendet werden. Wenn das Kabel nun vor allem an billigen Kunststofftseckern als Antenne wirkt, holt man sich unötig Müll ins Signal, welcher sich natürlich nachteilig auf Bild und Ton auswirken kann.
    Ich empfehle hier Metallstecker. Die Qualität des kabels ist bei solchen Signalen und Kabellängen her zweitrangig. Was einigermaßen hochwertiges was nicht zu starr ist, sollte da passen.

    Ich habe einen Tuner von SONY. Dieser ist Mono (Was aber bei den alten Konsolen egal ist) und einen reinen FBAS Ausgang. Auch hier muss man sagen, dass Das Modulierte UHF Signal sowieso nicht besser ist, als das was ein FBAS kann, da das Signal ja auch als Composite mit Differenzzsignalen auf den Frequenzrträger mpduliert wird.


    Empfangstechnisch leistet der eine gute Arbeit und ist einigermaßen handlich:

    SONY TU-1040E

    Als Profigerät halt eher Schmucklos gestaltet.


    Alternativ tuts auch ein Hochwertiger Videorekoder.


    Gruß C-Man

  • Danke, das sind hilfreiche Tips und Infos.


    Commodore Man Habe mich gerade mal eingelesen und mir war nicht bewusst, das es da so viele verschiedene Varianten an Steckern gibt. Ich bräuchte dann also IEC (Belling- Lee) Stecker komplett in Metall bzw ein hochwertigeres Kabel mit solchen Metallsteckern?

  • Ich glaube ja ;).


    Zuletzt hatte ich zB derartige Stecker in Verwendung:

    https://www.conrad.de/de/p/koa…hmesser-7-20-1561146.html


    Ich muss auch sagen, dass das Problem etwas örtlich schnwankt. Hier in Hof haben wir Grottenschlechte DVBT Abdeckung. Hier kann ich mine Antennenkabel überspitzt ausgedrückt auch offen mit ner Lüsterklemme zatüddeln.
    Ein Bekannter in Nürnberg wiederrum hat große Probleme mit Einstreuungen und ist eben deshalb komplett auf Metallstecker umgestiegen, was deutliche Besseung gebracht hat.

    Theoretisch kann man auch ein etwas besseres fertiges kabel nehmen und einfach hier den Stecker auf den einen Seite abzwicken.


    Gruß C-Man

  • Commodore Man KleineVerständnisfrage: Metallstecker nur auf einer Seite?

    Ich habe noch soviele Koaxkabel herumliegen und hätte auch erstmal bei einen die Stecker abgezwickt und ersetzt. Wie erkenne ich denn eigentlich ein besseres Kabel? Ok, die ganz dünnen Kabel, welche bei manchen älteren Konsolen oder Rechnern dabei waren oder teilweise sogar fest mit dem Gerät verbunden sind, werden wohl nicht viel taugen und sollte ich komplett ersetzen, aber wie sehe ich das bei den anderen?

  • Ezeyer Ich bin mit der Bildqualität über Antennenkabel durchaus zufrieden, wenn nicht oft solche starken Störungen im Bild wären. Das reicht schon, wenn man mit der Hand ans Kabel greift oder es anders hinlegt, um das Bild deutlich zu verbessern oder zu verschlechtern.


    Ich habe etliche kleine Fernseher, teilweise aus den 80ern nur mit Antenneneingang, weil ich finde das einfach auch ein passender TV dazu gehört. Das Bild sieht nicht schlechter aus als bei späteren Modellen über Scart, was natürlich auch an der kleinen Bildgrösse liegt.

  • Das wichtigste sind comprimierte Stecker .

    Konfuzius sagt…Hüte dich vor Männern, deren Bauch beim Lachen nicht wackelt.

    Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.


    Wenn ich tot bin, dann begrabt mich mit dem Gesicht nach unten! Dann kann mich die Welt am Arsch lecken. ** Der Joker **

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Ich habe etliche kleine Fernseher, teilweise aus den 80ern nur mit Antenneneingang, weil ich finde das einfach auch ein passender TV dazu gehört. Das Bild sieht nicht schlechter aus als bei späteren Modellen über Scart, was natürlich auch an der kleinen Bildgrösse liegt.

    ich habe alle Röhren-TVs aus meinem Haushalt entsorgt, vorallem die Kinder beschwerten sich laufend wegen des Pfeifen der Zeilentrafos, außerdem ist bei einem älteren CRT-Fernseher hinten mal starker Rauch herausgekommen, da hat dann der Familienrat (bis auf eine Gegenstimme) beschlossen, dass alle Röhren-TVs aus dem Haushalt entfernt werden müssen. Seitdem müssen Flachbildschirme diese Lücke füllen, mal mehr mal weniger schlecht.

    Bei allen meinen Spielkonsolen wurde ein Video-Mod durchgeführt, so dass eine Antennen-Eingang am TV nicht mehr benutzt werden muss.

  • Ezeyer Kann ich vollkommen verstehen. Ich profitiere von einer grossen Wohnung mit eigenem Arbeits/ Hobbyzimmer und einer sehr toleranten Ehefrau. Im Wohnzimmer steht auch keine Röhre mehr, nachdem die letzte ebenfalls gepfiffen und dann geknallt hatte und der moderne Schrank auch nicht für deren Gewicht gebaut ist und sich mit der Zeit ziemlich gebogen hat.

  • tilobyte ja brauchst du. Kann man aber für kleines Geld bekommen. Wichtiger ist aber das Kabel.z.B. von Kathrein, Abschirmung größer 120 dB.

    Konfuzius sagt…Hüte dich vor Männern, deren Bauch beim Lachen nicht wackelt.

    Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.


    Wenn ich tot bin, dann begrabt mich mit dem Gesicht nach unten! Dann kann mich die Welt am Arsch lecken. ** Der Joker **

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  • Compressions bvzw Crimpstecker sind natürlich die Königsklasse, aber Hochwertige Metallstecker für die Klemmontage funtionieren auch gut, wenn man sie sorgfältig verarbeitet.

    Beim Kabel ist die Schirmung der Ausschlaggebende Faktor, wie Spider schon schrieb.


    Stecker sind ja bei derartigen Konsolen sowieso nur einseitig und das andere Ende idr fest in der Konsole angelötet/klemmt etc.


    Gruß C-Man

  • Commodore Man Ich würde gern noch mal auf deinen Sony Tuner zurück kommen. Schade, er scheint wohl recht selten zu sein oder das sind derartige Tuner im allgemeinen, da er momentan so teuer gehandelt wird. Von der Grösse wirkt er leider auch nicht kleiner als ein typischer Videorekorder.

  • Also diese SONY Tuner scheinen wirklich relativ selten. Er ist definitiv kleiner, als ein Typischer Videorekorder, eber dennoch hat er seine größe:


    21cm Breit, 4cm Hoch und ca 34cm in die Tiefe gebaut.


    Meiner hat mich vo ca 2 Jahren um die 25€ gekostet in OVP mit allem Zubehör. Immermal findet man diese teile günstig, muss aber duch Gedult mitbringen.

  • Er ist definitiv kleiner, als ein Typischer Videorekorder, eber dennoch hat er seine größe:


    21cm Breit, 4cm Hoch und ca 34cm in die Tiefe gebaut.

    "Zufälligerweise" ziemlich genau die gleiche Grundfläche wie ein 9" Sony PVM/BVM