Hello, Guest the thread was viewed818 times and contains 2 replies

last post from Schmitti at the

PC20 III - Floppy Probleme

  • Hallo Gemeinde,


    wollte in meinem 20 III das 3.5" Floppy (Teac FD-235HF) einbauen. Dieses stammt aus einem anderen 20 III und lief dort auch.

    Eingebaut mit Adapter am Flachbandkabel, als Device 1 läuft noch ein Chinon 5.25" mit. Keine Fehlermeldung beim booten.

    Nachdem DOS von der HDD geladen wurde und ich auf das 3.5" zugreifen leuctet die LED, aber das Floppy dreht nicht an.

    Also Floppy in meinen 30 III eingebaut, läuft :/


    Der 20 III hat Autoconfig und kei BIOS wie der 30 III. Jumper oder Switches zum bestimmen des LW Typ gibt es nicht.

    Auf dem Floppyadapter und am Teac FD-235HF befinden sich Jumper. Woran könnte es liegen? :?:

  • Hier fliegen offenbar ein paar Dinge durcheinander:

    PC 20-III ist ein XT, PC 30-III ist ein AT. Die Teac-Reihe FD235HF ist für AT's. Für XT's wäre die Teac-Reihe FD235F. Desweiteren muss DOS wissen, dass ein 3,5"-FDD angeschlossen ist. Das sieht es nicht von alleine, da anders als beim AT der XT nicht weiß, wieviele Spuren das Laufwerk hat. Mit dem Kommando DRIVPARM muss DOS das mitgeteilt werden. Hast du das gemacht?

    Die Aussage in Beitrag 2 ist jedoch falsch. Mit dem richtigen 3,5"-Laufwerk kann der PC 20-III auch ohne separate Kontrollerkarte das 3,5"-FDD nutzen.