Hello, Guest the thread was called2.5k times and contains 39 replays

last post from tilobyte at the

Da alle Treffen und Events ausfallen müssen...

  • Oder zusammen Coden... :love:

    Da hätte ich grundsätzlich auch richtig Bock drauf. Das wäre hoffentlich Motivation/Gruppenzwang genug, endlich mal meinen Coderarsch hochzukriegen und nicht allabendlich vor der PS4 zu gammeln *schäm*. Die Schwierigkeit wird aber wohl sein...


    1. Sich auf ein gemeinsames (tatsächlich realisierbares) Projekt zu einigen,

    2. die verschiedenen Aufgaben je nach skill sinnvoll aufzuteilen und

    3. die jeweilgen Codeschnipsel an einer Stelle sinnvoll, niedrigschwellig und ohne großen Mehraufwand zusammenzubringen.


    Oder hat da schon wer praktische Erfahrungen mit sowas gemacht? Das würde mich ja mal interessieren, wie da die Herangehensweise war.

  • Naja machen wir uns doch mal Gedanken. Was koennte denn online wirklich funktionieren? Oder besser gesagt, wo sind eigentlich die Huerden bei online-Geschichten?


    Etwas schwierig finde ich z.B. die zeitliche Verbindlichkeit. Klar, wenn ein Treffen stattfindet, dann faehrt man da auch hin. Das ist aber was anderes als bei einer Online-Sache. Da hat man dann doch noch andere Dinge zu tun an dem Tag usw, d.h. es waere vielleicht auch denkbar, etwas zu machen, was nicht so viel Gleichzeitigkeit erfordert. Ich denke da an Highscore-Wettbewerbe bei denen jeder selbst aufnimmt und das dann zentral gesammelt wird, oder sowas wie Programmier- oder Grafik-Compos.


    Bei tatsaechlich gleichzeitig stattfindenden Online-Meetings duerften z.B. Talk-Runden funktionieren, d.h. man trifft sich einfach und spricht ueber Themen die einem gerade in den Sinn kommen. Ist dann halt eher wie ein Stammtisch, und klar kann man da auch mal was in die Kamera halten. Aber mit zu vielen Leuten koennte das dann auch wieder schwierig werden.


    Wieder eine andere Moeglichkeit waere, dass jemand ein konkretes Projekt zeigen moechte und dann einen Stream macht, und andere schauen zu und koennen vielleicht ueber Chat oder sonstiges kommunizieren. Beispielsweise wenn sich jemand was neues zusammengeloetet hat oder so. Vorteil waere, dass man so einen Stream auch noch anschliessend anschauen koennte, wenn er schon nicht mehr live ist.


    Vielleicht gibt es aber auch noch ganz andere Ideen, die nicht zwingend von realen Treffen abgeleitet sei muessen. Sondern neue Ideen, die gerade weil sie online sind, funktionieren koennten.

  • Oder besser gesagt, wo sind eigentlich die Huerden bei online-Geschichten?


    Etwas schwierig finde ich z.B. die zeitliche Verbindlichkeit.

    Genau das sehe ich als große Schwierigkeit. Die letzten Wochen bin ich mit zwei Grundschulkindern, die ihre "Schule" zuhause haben und kaum nenneswert rausgehen (dürfen), zeitlich quasi "unplanbar" geworden. Da bekommt "Homeoffice" eine ganz neue Herausforderung hinzu. ;)


    Cool wäre zum Beispiel eine Internet-Plattform für alte Commodorerechner in der man - jeweils nach Thema unterteilt - zeitlich völlig unabhängig seine Gedanken dazu niederschreiben kann. Also eine Art Diskussionsplattform in Textform. :D

  • Cool wäre zum Beispiel eine Internet-Plattform für alte Commodorerechner in der man - jeweils nach Thema unterteilt - zeitlich völlig unabhängig seine Gedanken dazu niederschreiben kann. Also eine Art Diskussionsplattform in Textform. :D

    Das waere genial :D sowas sollte hier mal jemand aufsetzen...

  • Wenn es ein Treffen werden soll, ist doch gerade eine zeitliche Verbindlichkeit ganz wichtig?

    Man muss sich dafür eben mal frei nehmen und in seine Hobbyecke zurückziehen. Das sollte doch besser klappen als bei einem realen Treffen wo man erst hinfahren muss und nicht schnell mal zwischendurch aussteigen kann?

  • Naja das ist eben grundsaetzlich die Frage, also will man das reale Treffen ins virtuelle holen, oder will man nicht vielleicht eine Alternative finden, die sich besser umsetzen laesst?


    Ein virtuelles Treffen klingt im ersten Moment vielleicht ganz cool, aber ist vielleicht auch gar nicht so praktikabel. Auch kann es sein dass von vorneherein viele gar nicht mitmachen, weil sie denken, nee lass mal. Daher war meine Anregung ja, ob man sich nicht was ueberlegen koennte, was virtuell mehr Sinn macht. Anstatt jetzt einfach Skype anzuwerfen und zu hoffen dass das dann schon irgendwie funktionieren wird.

  • Wenn es ein Treffen werden soll, ...

    Es kann aber kein Treffen werden ...


    Man kann nicht zusammen mit einem Bier (Cola, Wasser) anstoßen, man kann nicht zusammen einen Rechner aufschrauben und schauen, was klemmt, man kann nicht zusammen am C64 ein Spiel zocken, man kann nicht die Sammlung des anderen "mal in die Hand nehmen", man riecht noch nicht einmal die abgestandene Luft im Zockerzimmer ...


    Bestenfalls wird es ein Forumsthread, in dem man den Text spricht statt tippt und der andere sofort seinen Kommentar dazu loswerden kann, während ich in HD sehe, wie ihm ein Popel aus der Nase tropft. :)

  • Wenn es ein Treffen werden soll, ist doch gerade eine zeitliche Verbindlichkeit ganz wichtig?

    Man muss sich dafür eben mal frei nehmen und in seine Hobbyecke zurückziehen. Das sollte doch besser klappen als bei einem realen Treffen wo man erst hinfahren muss und nicht schnell mal zwischendurch aussteigen kann?

    genau. Eben mal frei ist manchmal aber nicht so einfach wie lange geplant. Dazu hat nicht jeder ne Hobbyecke - ausser vlt. aufm Klo :rolleyes:

  • Sorry, ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Mit eben mal frei nehmen meinte ich nicht mal so nebenbei, sondern den Termin auch planen und freinehmen, so wie ich mir für ein richtiges Treffen und andere Termine und Erledigungen auch Zeit nehmen muss.


    ZeHa Was macht denn virtuell mehr Sinn? Hast du da eine Idee?


    Snoopy Wenn man online live irgendwo zusammen kommt, trifft man sich doch in diesem Moment, also würde ich schon von einem Treffen sprechen.

    Man kann über die Kamera seine Getränke aufmachen und sich zuprosten, man kann seinen Rechner aufschrauben und von den anderen anschauen und helfen lassen wo es klemmt, man kann die Sammlung zeigen und zeigen lassen,...


    Aber ich merke jetzt, das der Liveaspekt für die meisten hier wohl gar nicht so wichtig ist.

  • Hey Tilo!
    Finde die Idee Klasse. Klar wird das anders als "in echt", aber kann auch witzig werden.
    Das Argument, dass man sich nicht zeitlich festlegen mag, kann ich nicht durchgehen lassen, das ist doch Quark. Wenn ich mir 3 Tage für nen echten Termin freischaufeln könnte, dann kann ich mir auch einen Abend online reservieren.
    Das mit der Hobbyecke weiss ich auch nicht ganz einzuordnen - wir alle sind doch irgendwo mit dem Desktop-Rechner/Laptop/Tablet/Handy hier im Forum - viel mehr braucht es doch nicht dazu, oder?


    "Bestenfalls wird es ein Forumsthread", ne eben nicht. Gibt ja online wirklich mehr Möglichkeiten:
    Das wir hier im Forum zusammen sind ist ja schon großartig, aber auch ein Bild und Stimme zu haben und gleichzeitig zusammen etwas zu machen, wäre eine Qualität, die das Forum so nicht leisten kann.
    Man kann nicht anstossen, aber zusammen trinken und zuprosten geht. Man kann nichts anfassen, aber gemeinsam sehen geht (Webcam sollte fast doch jeder haben, oder?).
    "Daher war meine Anregung ja, ob man sich nicht was ueberlegen koennte, was virtuell mehr Sinn macht." - ja großartige Idee, lass machen.

    Ich fänd cool sowas mal durchzudenken und dann hoffentlich mal für einen Abend anzusetzen - klein anfangen, einen Freitag / Samstag-Abend von 18-24Uhr oder so und dann weiterschauen, wie/ob sich das entwickelt.


    Wir müssen uns nur auf ein paar Sachen einigen und die auch umsetzen:
    * Jemand muss die Sache aktiv in die Hand nehmen, planen und ein Orga-Team motivieren - der Orga-Aufwand wird im Vergleich zum realen Treffen nicht viel geringer sein
    * Auf welche Software einigen wir uns?
    * Gibt es Vorträge? / Themen sammeln / Präsentationen vorbereiten lassen
    * Peer Programming - Wer gibt das Thema vor und wie machen wir das technisch im Detail
    * Zusammen basteln?!? Was/Wie?
    * Daraus ein Programm stricken, ggf auch mehrgleisig
    * Termin publizieren, Gäste animieren verbindlich dabei zu sein

    Gab ja auch schon Überlegungen, die dann mangels Interesse / Unterstützung ausgefallen sind (weiss nicht mehr welcher Thread - das Treffen wurde abgesagt und überlegt online abzuhalten - der Organisator hat dann mangels Reaktion geschmissen).

  • ZeHa Was macht denn virtuell mehr Sinn? Hast du da eine Idee?

    Naja ein paar Beispiele habe ich ja genannt, aber das waren jetzt auch nur so initiale Gedanken. Wie ich schon sagte, man muesste ein bisschen brainstormen. Von daher gerne auch weitere Vorschlaege

    Aber ich merke jetzt, das der Liveaspekt für die meisten hier wohl gar nicht so wichtig ist.

    Das wuerde ich so nicht zwingend sagen, aber man muss sich halt vorher ueberlegen was man tun will. Ein reales Treffen wird ja i.d.R. auch geplant, also sollte man ein virtuelles ebenfalls planen. Wenn da hinterher ein toller Plan herauskommt, bei dem alle 24h online sind, und da die Leute bock drauf haben, dann bin ich da voll dafuer. Aber ich denke halt ohne Planung/Ideen gehts nicht. Genau wie bei echten Treffen (es sei denn es sind reine Stammtisch-Treffen fuer unter 10 Leute wo wirklich nur spontan gelabert wird - was auch toll sein kann, keine Frage).

  • Ich hab jetzt keine Ahnung, wie einfach man den Datenaustausch hinbekomme würde, aber wäre es z.B. möglich eine Online-Coding-Competition zu machen?


    Z.B. je 3 Leute bilden ein Team. Am Anfang wird von einem Unparteiischen eine Aufgabe gestellt, und ab da haben alle Teams z.B. 60 oder 90 Minuten Zeit eine Lösung zu programmieren.


    Nach dieser Zeit müssen sie ihre Lösung präsentieren und man könnte sie bewerten. Z.B. Punkte vergeben für Orginalität, Geschwindigkeite, Speicherverbrauch usw.


    Aber die Teams müssten halt untereinander einfach Daten austauschen können.

  • Also whereby würde ich schon mal verwerfen.


    Kostenlos - max. 4 Teilnehmer

    Pro - max. 12 Teilnehmer(Abo $9,99/Monat)

    Business - max 50 Teilnehmer (Abo $59,99/Monat)


    Also entweder zu wenig Teilnehmer oder zu teuer.


    Vorschlag: Jitsi

    Kostenlos, Open Source, soweit ich weiss keine Limitierung der Teilnehmer, keine Installation nötig (ausser smartphones).

  • Wenn es um Platformen geht, z.B.

    Slack, MS Teams oder auch Discord.


    Discord funktioniert sehr gut auf PC Browser oder auf dem iPad/Tablet im Browser oder auch als App.

    Auf dem Smartphone macht eher die App Sinn.


    Slack ist eigentlich die Plattform wo viele Entwicklerteams um die Welt zusammenarbeiten.

    MS Teams ist teilweise die Konkurenz dazu von Microsoft, ist eher im Enterprise Segment aktiv.


    Und nein, ein Forum ist nicht das Selbe wie eine Collaboration Plattform.


    Aber letztendlich, wie manche schon gesagt haben, ein Konzept muss zuerst definiert werden, bevor man sich auf eine Plattform stürzt.

  • Die Lange Nacht der Computerspiele fand gestern virtuell statt und war damit das, was ich hier zur Diskussion gestellt habe. U.a. mit Livestreams über Twitch und chatten und Rollensiele spielen über Discord. Auch Brettspiele konnte man online gegeneinander spielen.

    Man könnte sich bei anderen ähnlichen Veranstaltungen oder zukünftig vielleicht überlegen, wie man mehr Leute (Aussteller, Vorträge,...) einbinden kann, aber schon mal ein guter Anfang.