Hello, Guest the thread was called2.8k times and contains 44 replays

last post from Jood at the

Flash4C64 - Ersatz für 2364 & 2332 ROMs im C64 Umfeld

  • Super und so schön flach :sabber:

    Ja, aber leider auch sehr teuer. Die Stiftleiste ist von Fischer Elektronik und kostet so um die 5,50EUR eine 50’er Leiste, wenn man mindestens 10 Stück nimmt. Für die wenigen Exemplare für meinen Eigengebrauch ist es mir das aber wert8)

    ich nehme immer die von Buerklin in verzinnt. Ist dann etwas günstiger. Aber immer noch teuer =O


    https://www.buerklin.com/de/IC…C2%A0A-60%C2%A0V/p/15B590

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • Ich will das Thema nochmal hochholen. knusis war so freundlich und hat mir die Gerber Dateien zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Vorerst gibt es den 24 Pin Adapter, später wird es auch einen 28 Pin Adapter geben. Wenn ich ein wenig mehr Ruhe gefunden habe werde ich hier im Forum einen Interessenbekundungsthread starten und anschließend eine Sammelbestellung organisieren. Das wird aber noch einige Tage oder vielleicht Wochen dauern bis es soweit ist.

  • Bobbel: Dann gib doch hier an dieser Stelle zu gegebener Zeit bitte einen Hinweis auf den neuen Sammelbestellungs-Thread, dann bekommen es alle (ich auch) mit die dieses Thema abonniert haben. Danke!

  • Cooles Projekt Knusis!

    Würde den Adapter gerne als Kernal Ersatz nehmen, habe aber keinen Eprom-Benner.

    Was würde man den zum Programmieren benötigen und wie teuer ist so ein Adapter?

    Danke und Grüße,

    Stefan

  • Hi Knusis, außer dem SD2IEC-Kernal von Claus hätte ich gerne noch das mit Jiffy Dos gepatchte DolphinDOS dabei, da das auch per Funktionstaste nen SD2IEC Browser bereitstellt.

    Was für eine DolphinDOS Version meinst Du? Ein DolphinDOS mit JiffyDOS Tastaturbelegung? Oder das offizielle JiffyDOS, das kann nur Bobbel und nicht ich drauf brennen.


    ... offizieller JiffyDOS Reseller, für Geld tue ich (fast) alles ;)

    Sagt ja schon alles ;)

  • Ich meine diese beiden Versionen

    JaffyDOS V1.3 Kernal for SD2IEC https://csdb.dk/release/?id=177081&show=summary

    JiffyDOS Mod for Dolphin DOS Kernal SD2IEC enhanced https://csdb.dk/release/?id=137938&show=notes


    Es geht mit nicht um die 8€? für das Jiffy-Kernel um den Patch vornehmen zu können. Die Kernals sollen natürlich nicht in Dein Standard-Eprom aufgenommen werden.

    Daher auch meine Frage was man für Hardware benötigen würde Dein Kernal zu brennen.

    Perfekt wäre für mich das Super-Kernel aber davon hab ich leider keine Angebote mehr gesehen.


    Vielleicht noch ein Frage an die Experten: Gibt es zur Kompatibilität einen Unterschied, ob ich ein Kernal per EF3 oder als ROM nutze?


    Danke





  • Daher auch meine Frage was man für Hardware benötigen würde Dein Kernal zu brennen.

    Du brauchst einen Brenner, der den SST39SF010A brennen kann und zusätzlich eine passende Adapterplatinen. Mit dieser wird der Flash4C64 zur DIP Version des verwendeten Flashbausteins (siehe #19)


    Vielleicht noch ein Frage an die Experten: Gibt es zur Kompatibilität einen Unterschied, ob ich ein Kernal per EF3 oder als ROM nutze?

    Das EF3 ist auch eine gute Lösung. Ich habe nur Kenntnis von einem Problem, und zwar wenn Du eine SRAM-Platine eingebaut hast (statt DRAM) und Du mit dem EF3 das eingebaute Kernal ersetzen willst. Da gab es Abstürze mit der Demo Wonderland.

  • Danke Dir. Dann scheint der Aufwand für mich zu hoch zu sein andere Kernel zu laden (muss man ja auch nicht jede Woche machen).

    Das Einzig was mich am EF3 stört ist, dass man kein Standardkernel definieren kann was nach dem Anschalten sofort da ist. Das wäre auf meiner Wunschliste ganz oben.


    Hatte letzte Woche Lust zu Basteln und hab mir von FaszinationC64 den Multi-Kernel geholt. Auch ein cooles Teil was ich nur empfehlen kann. Werde dann wohl dort meine Wunschkernel unterbringen.


    Grüße, Stefan

  • Der Flash4C64 Adapter habe ich gemacht, damit man ein schnelles Ersatzteil zur Hand hat, wenn mal irgendein 2364 ROM im C64 Umfeld kaputt geht. Der Adapter hat Platz für 16 ROMs und somit große Möglichkeiten flexibel eingesetzt zu werden. Außerdem wollte ich eine kleine Lösung haben und keine Platine die die Grundfläche der ROMs überschreitet. Das konnte ich nur mit einem zusätzlichen Adapter erreichen, wobei der in #19 gezeigte Adapter für Bobbels Shop gedacht ist. So kann man die Flash4C64 brennen ohne die Stiftleiste anzulöten zu müssen. Die Flash4C64 kann dann kostengünstig und sicher im Luftpolsterumschlag verschickt werden.

    Für den Programmier-Adapter zu Hause, werden die äußeren Pogo Pins durch zwei Sockelleisten ersetzt und nur die fehlenden Signale durch Pogo Pins zugeführt. Das ist deutlich günstiger und einfacher, als alles mit Pogo Pins zu machen. Damit das Löten eines solchen Adapters gelingt habe ich noch eine Alignment Platine für die Pogo Pins gemacht (ist in #19 gezeigt). Damit sind die Pogo Pins richtig ausgerichtet und können zuverlässig angelötet werden ohne beim Anlöten weg zu rutschen.

    Man kann Dir natürlich eine entsprechendes Kernal-Liste individuell brennen, wenn Du mir die Kernals zur Verfügung stellst. Aber das mache ich nicht, da Du JiffyDOS haben möchtest. Das kann nur Bobbel als offizieller Reseller.


    Übrigens das von Dir „empfohlene“ Multikernal ist ein völlig anderes Produkt und nicht mit meinem Adapter zu vergleichen. Weder im Preis noch in der Vielseitigkeit können beide sinnvoll verglichen werden. Aber auch sie hat ihre Nische und diese füllt sie gut aus. Aber anscheinend bist Du nicht zu 100% mit dem Multikernal glücklich, weil sonst hättest Du nicht nach meinem Adapter gefragt, wenn Du schon die bessere Lösung gefunden hast.


  • Das mit dem Brennadapter gefällt mir gut. So liegt es bei jedem selbst was er damit macht, und der Erbauer des Kernaladpters hat da mit nichts zu tun.


    Ich denke das wäre eine Lösung womit man jeden glücklich machen würde.

    Konfuzius sagt…Hüte dich vor Männern, deren Bauch beim Lachen nicht wackelt.

    Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Suche noch eine günstige 1581, 1571

  • ideal wäre es, wie beim Easyflash, dass jeder Benutzer sich nach belieben Kernals nachflashen kann, ohne externe Hilfe, externe Adapter, externe Programmiergeräte usw.


    da das technisch beim C64 Kernal nicht so einfach ist, würde ich als erlaubte externe Hilfe ein Kabel erlauben, das sich die benötigten Signale abgreift.


    Und wenn man das Ding tot geflasht hat, muss man das per passendem Dead Test Modul wieder zum Leben erwecken können. Das wäre ein rundum Sorglos Paket für alle! Für den User und für den Hersteller!

    Zuletzt repariert:
    21.2. Logitech M570 Microschalter ausgetauscht - geplante Obsoleszenz durch Billigtaster?
    19.11. Toshiba 3,5" Floppy defekter Elko durch Kerko getauscht auf Motorplatine
    27.11. 1541B Dauerlauf, Elko im Resetschaltkreis defekt, nicht der 7406 wie zuerst verdächtigt!

  • ideal wäre es, wie beim Easyflash, dass jeder Benutzer sich nach belieben Kernals nachflashen kann, ohne externe Hilfe, externe Adapter, externe Programmiergeräte usw.


    da das technisch beim C64 Kernal nicht so einfach ist, würde ich als erlaubte externe Hilfe ein Kabel erlauben, das sich die benötigten Signale abgreift.


    Und wenn man das Ding tot geflasht hat, muss man das per passendem Dead Test Modul wieder zum Leben erwecken können. Das wäre ein rundum Sorglos Paket für alle! Für den User und für den Hersteller!

    Das kann der Adapter nicht Leisten weil ich ihn einfach und simple gestaltet habe (KISS = keep it simply + stupid). Es ist nur ein Flash-EEPROM SST39SF010A mit Abblockkondensator und Pullabwiderständen und je nach Geschmack ein DIP-Schalter. Der Programmier-Adapter reicht einfach die fehlenden Adressleitungen des Flash an die Flash4C64-Platine über Kontakte auf der Unterseite weiter. Wenn der Flashbaustein „tot geflasht“ wurde, dann muss man den runter löten und einen neuen drauf löten. Der Vorteil der Flashggröße ist, dass man nicht ständig den Inhalt neu Programmieren muss. Außerdem ist der Adapter als schnelle Reparaturhilfe gedacht und der Rest bleibt jedem Besitzer selbst überlassen.