Floppy - Kopfdefekte

  • Mal ein kurzer Zwischenbericht zum Thema ersetzen eines defekten (Kopfdefekt) Newtronics D500 Laufwerks mit einem als 1541-II Newtronics D500 verkauften Laufwerks. Der Umbau hat soweit gut funktioniert, sprich ein als 1541-II Mitsumi/Newtronics D500 gekauftes Laufwerk wurde soweit umgebaut, dass der "neue" R/W Kopf verwendet werden kann. Was habe ich gemacht?
    • Steppermotor vom alten D500 (mit Kopfdefekt) ins neue Chassis problemlos eingebaut. Der Stepper im Ersatzlaufwerk hat andere elektrische Werte als das Originallaufwerk. Um Problemn aus dem Weg zu gehen, bin ich diesen Weg gegangen.
    • Der Anschlag für den Steppermotor muß aus dem neuen Laufwerk verwendet werden
    • Antriebsmotor plus Steuerplatine aus altem Laufwerk passen ebenfalls ohne Probleme ins neue Chassis. Auch hier wurde der Umbau wegen anderer elektrischer Werte vorgenommen.
    • Im "neuen" Chassis muß die Diskerkennung (Lichtschranke) komplett demontiert werden und anstelle dessen die in der Frontblende integrierte Erkennung des alten Laufwerks eingesetzt und verdrahtet werden.
    • Interessant ist, das der Knebelverschluß nicht so montiert werden kann, dass die eine Madenschraube auf der abgeflachten Seite (somit ein verdrehen verhindert) eingeschraubt werden kann. Bei der 1541-II (für das das Ersatzlaufwerk D500 verkauft wurde) muß diese flache Fläche um 90 Grad gedreht worden sein.
    • R/W Kopf Anschlußkabel des "neuen" D500 Chassis ist erheblich kürzer als beim Originallaufwerk (wahrscheinlich angepasst an die 1541-II, kann ich aber Mangels einer nicht vorhandenen 1541-II nicht prüfen). Damit kann es nicht mit einem Kabelbinder an der dafür vorgesehenen Stelle am Anschlag befestigt werden.
    • Einstellung der Spurlage (Amplitudenmessung laut 1541 Wartungsthread) hat bei dem "neuen" D500 R/W Kopf einwandfrei funktioniert.
    • Spur 0 Lage habe ich noch nicht eingestellt aber trotzdem mal eine Floppy formatiert, was mit Ready quittiert wurde.
    Die noch ausstehenden Test und Einstellungen muß ich noch vornehmen. Dann muß ich testen ob eine auf diesem Laufwerk beschriebene Floppy in einer anderen funktionierenden Floppy gelesen werden kann. Wird aber sicher erst in einem der nächsten Tage was, auch wenn es mir unter den Nägeln (Neugier) brennt. Wenn das klappt dann war der Ersatz mit rund 15-18 Euro für das Laufwerk (plus Arbeitszeit) ein gutes Investment.

    Have fun...
    Lieben Gruß Torsten

    Meine Spielzeuge
    BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e
  • Interessanter Ansatz, könnte für die Zukunft relevant werden, aber jetzt noch nicht, solange man komplette 1541 für unter 10,- EURO bekommt...

    EDIT: Ich wollte das auch schon mal versuchen, habs aber dann wegen zu viel Unterschieden doch wieder gelassen. Und wie man bei dir sieht, ist der Aufwand ja doch nicht ganz unerheblich.
    Wer die Ironie findet, darf sie behalten ^^
  • Naja... ich weiß ja nicht was Du so für Quellen hast... aber für 10Euro habe ich noch keine 1541 erstanden die nicht verdreckt, vergilbt oder defekt ist. Die letzte und das war die Kopfdefekte, hat mich 15Euro plus jetzt das Laufwerk gekostet.

    Für 10Euro wirst Du wohl kaum etwas vernünftiges bekommen. Zumindest hab ich es noch nicht geschafft. Die jetzt eingesezten 30Euro halte ich daher für okay. Das daran basteln ist der damit verbundene Spaß es wieder zur Funktion zu bringen und sei es auf Umwegen.
    Lieben Gruß Torsten

    Meine Spielzeuge
    BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e
  • tokablnC64 schrieb:

    für 10Euro habe ich noch keine 1541 erstanden die nicht verdreckt, vergilbt oder defekt ist.

    das mag sein, ich bin da nicht so anspruchsvoll, bislang haben fast alle funktioniert, und wenn nicht, konnte ich sie reparieren. Im Zweifel genügt es immer noch als Ersatzteilspender.
    Wer die Ironie findet, darf sie behalten ^^
  • tokablnC64 schrieb:

    Das daran basteln ist der damit verbundene Spaß es wieder zur Funktion zu bringen und sei es auf Umwegen.

    Großes kino, hut ab und super sache daß du das geschafft hast :ilikeit:

    Top einstellung, so muß es sein...wer weiß wann die zeit kommt und alle köpfe auf einmal kaputt gehen! Ich habe auch die ein oder andere floppy fürn 10er bekommen, sind aber glücks-schnapper und nicht die regel. Aber darum gehts nicht. Wichtig ist zu wissen daß es möglich ist einen kopfdefekt "reparieren" zu können, denn irgendwann gibt es keine 1541er mehr günstig. Außerdem gibt es bestimmte modelle, wie z.B.. meines mit braunem knebel (ich finde die sind eher selten!), das man wieder reparieren will ohne eine andere 1541 schlachten zu müssen. Ich muß mir das mal merken und zu gegebener zeit evtl. auch umsetzen. Danke für die gelungne op!
    Defekte Backstein-Netzteile bitte nicht wegwerfen, ich nehme sie gerne.
  • Danke für die Blümchen Katarakt... aber noch ist es nicht komplett fertig und getestet. Ich bin zwar zuversichtlich... aber wer weiß vielleicht kommt ja noch ein Rückschlag.

    Was definitiv nicht geht sind die Chinon FZ-501 Laufwerke als Ersatz. Da passt die Frontblende mit dem Knebelverschluß rein mechanisch nicht ans Chassis. Darüber hinaus denke ich sollte man auch die elektrischen Werte nicht ausser Acht lassen, ganz zu schweigen vom Direktantrieb der Floppy und dem darauf verbauten Gegenpol der Lichtschranke. Das lässt sich leider nicht in die Frontblende integrieren.

    Gut man könnte ggf. den Fronblendenteil an dem der untere Lichtschrankenteil sitzt komplett entfernen, ob dann aber der auf der Antriebsplatine sitzende Gegenpart der Lichtschranke mit dem oberen Teil zusammenspielt, kann ich im Moment nicht beurteilen.

    Wenn alle Tests erfolgreich abgeschlossen sind, gibt es einen Rettungsanker für die alten 1541 Laufwerke. Bis dahin müssen wir noch warten.

    Ich werde wieder posten wenn die Tests beendet sind.

    Have fun...
    Lieben Gruß Torsten

    Meine Spielzeuge
    BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e
  • Kuhl wäre ggf. eine bebilderte Anleitung dazu. Ich mein, das steckt jetzt mal wieder alles hier im Forum, aber so richtig gut zum Pinnen ist der Faden dann doch wieder nicht. So für Nachahmer und so...
    12345678901234567890123456789012345678901234567890
    12345678901234567890123456789012345678901234567890
    12345678901234567890123456789012345678901234567890
  • Ich hatte die Laufwerke vor dem Umbau allseitig fotografiert. Ich denke anhand der Bilder könnte ich was zusammenbasteln.

    Zeigt dann zwar nicht jeden Einzelschritt aber ich denke das ist auch nicht wirklich notwendig, da nur Steppermotor / Antriebsmotor samt Elektronik vom alten Laufwerk ins neue Laufwerk umgezogen sind. Das war kein Akt. Dann wurde die Lichtschranke am neuen Laufwerk demontiert und durch die in der Frontblende des alten Laufwerks integrierte Lichtschranke ersetzt. Dazu mussten 4 Kontakte aus dem Stecker des neuen Laufwrks gegen die des alten Laufwerks ersetzt werden. Der Stepperanschlag vom neuen Laufwerk blieb drin. Das war es.

    Die Einstellarbeiten sind dann die wie sie im 1541 Wartungsthread beschrieben sind.

    Aber ich schau mal was ich aus den Bildern machen kann.
    Lieben Gruß Torsten

    Meine Spielzeuge
    BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e
  • Hab ich noch nie gesehen daß es einzelne Köpfe zu kaufen kaufen gibt in der bucht. Wäre ja ein glücksfall wenn die diode defekt wäre, könnte man tauschen denke ich aber ich glaube nicht daß die defekt sind.
    Defekte Backstein-Netzteile bitte nicht wegwerfen, ich nehme sie gerne.
  • So... erneutes Update,

    die alte 1541 Floppy mit einem Mitsumi/Newtronics D500 Laufwerk mit Kopfdefekt wurde mit Hilfe eines als 1541-II Mitsumi/Newtronics D500 Laufwerks über eBay verkauften Laufwerks nach Austausch des Steppermotors samt Elektronik, des Antriebsmotor für die Floppy sowie der Lichtschranke gegen die alten Komponenten wieder zu Leben erweckt. Alle Einstellungen gemäß dem 1541 Wartungsthread liessen sich nach Einbau der alten Komponenten in das "neue" D500 Chassis erfolgreich durchführen. Die Floppy liest und schreibt und erstellte Disketten lassen sich auf einer 1541 mit ALPS Laufwerk einlesen und vorher gespeicherte Programme lassen sich laden und ausführen.

    Ich werde die kommenden Tage versuchen eine kleine HowTo Anleitung zu schreiben und mit ein paar Bildern zu versehen. Der R/W Kopf des "neuen" D500 Laufwerks ist zumindest offensichtlich nicht mit der Diode und dem Widerstand wie bei dem alten defekten Kopf versehen. Trotzdem funktioniert alles bisher getestete einwandfrei. Ob das auf Dauer so bleibt kann ich im Moment nicht beurteilen.

    Für mich zählt das bisherige Ergebnis, das ich eine alte 1541 retten konnte. Was die Zukunft bring werden wir sehen.
    Lieben Gruß Torsten

    Meine Spielzeuge
    BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e
  • So... erstmal sorry das es so lange gedauert hat... aber es gibt halt Dinge die Vorrang haben.

    Ich habe die Beschreibung zum Umbau eines Mitsumi D500 Laufwerks, welches eigentlich für eine 1541-II vorgesehen ist, das aber in eine 1541B eingebaut werden sollte, fertig. Leider ist das Doc selbst als PDF, auf Grund der darin enthaltenen Bilder, etwas grösser als 4MB und damit ist es mir nicht möglich, dieses in diesen Thread zu laden (Dateianhänge maximal 1MB).

    Falls also einer der Moderatoren hier helfen kann, wäre ich sehr dankbar denn dann könnte ich das der Allgemeinheit zur Verfügung stellen.



    Have fun...
    Lieben Gruß Torsten

    Meine Spielzeuge
    BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e
  • Habe das Dokument eben in die Wolke geladen, sobald es verfügbar ist setze ich einen entsprechenden Link bzw. gebe einen entsprechenden Hinweis wo es zu finden ist.

    Have fun...
    Lieben Gruß Torsten

    Meine Spielzeuge
    BMZ MFA, ZX80Core, AX81, ZX81, ZX81NU, Spectrum+, Harlequin, Amstrad NC100, Cambridge Z88, C64, C128D, Amiga 500, Amiga 1200, Atari Portfolio, HP200LX, IBM PC 5155, TP755c, T41, PS/2 (Model 40SX), PS/2E, Accura 101, Apple //e
  • Gute Arbeit, allerdings natürlich nicht die ideale Lösung, denn letztendlich werden nur 1541-II Ersatzmechaniken, welche es auch nicht mehr ewig geben wird, für 1541-I Modelle 'umgebaut'.

    Besser wäre es Köpfe von anderen Laufwerken in 1541 Laufwerke um/einzubauen.
    Prinzipiell ist ja jede PC 5.25 Laufwerks-Mechanik fähig eine Diskette im 1541 Format zu schreiben und lesen (z.b. via Kryoflux), es kommt also nur darauf an, ob der Kopf das DD Format einer 5.25 Disk beherrscht.
    Somit fallen vermutlich leider sämtliche 3.5' Laufwerksmechaniken aus, und 5.25' Laufwerksmechaniken sind auch für den PC nur noch sehr schwer zu bekommen, wodurch diese Idee wohl auch eher flach fällt :(

    Die einzige Lösung die mir einfällt wäre wohl irgendwie an die Produktions-Unterlagen von 5.25 DD Laufwerks-Köpfen ranzukommen, um dann in China davon nochmal eine Charge produzieren zu lassen.
    was ich noch so suche:
    1350 Maus, Amiga 1020 Laufwerk
  • Overdoc schrieb:

    Die einzige Lösung die mir einfällt wäre wohl irgendwie an die Produktions-Unterlagen von 5.25 DD Laufwerks-Köpfen ranzukommen, um dann in China davon nochmal eine Charge produzieren zu lassen.
    Das wäre der knaller aber ich kann mir nicht vorstellen daß das die chinesen hinbeommen würden gesetz den fall man würde produktons-unterlagen finden.

    3,5" DD sollte doch jedes laufwerk fähig sein? Die haben doch eine erkennung drin ob DD oder HD eingelegt ist ?
    Defekte Backstein-Netzteile bitte nicht wegwerfen, ich nehme sie gerne.
  • Ja, 3,5" Laufwerke gäbe es viele, aber ich befürchte die haben eine andere Geometrie der Spulen, weil ja die Spurbreite um einiges geringer ist.

    Nachbauen können die Chinesen so ziemlich alles, ist halt nur eine Frage der Abnahmemenge :)
    Kommt halt auch darauf an ob wir nur vom 'Kopf und Kabel' reden, oder den ganzen Schlitten inkl. oberem Andruck-Teil ?
    Ich könnte mir aber vorstellen einiges zu investieren, wenn die Chinesen einen Kopf allein für sagen wir mal unter 5$/Stück produzieren können. Nachdem sie auch z.b. Zeilentrafos für 2$ /Stück nachbauen können, wäre das ja evtl. möglich ?!
    Abnehmer gäbe es für diesen Preis denke ich genug, weltweit sicher für 500 bis 1000 Stück.
    was ich noch so suche:
    1350 Maus, Amiga 1020 Laufwerk