Hello, Guest the thread was called1.8k times and contains 19 replays

last post from controlport2 at the

The Guild of Thieves - Defekt

  • Hallo ,


    das obengenannte Spiel habe ich mir damals™ auf der Hobbytronic in Dortmund gekauft,

    muss so um 1987 . Da gab es einen großen Tisch , da gab es Spiele günstiger .


    Das Spiel habe ich aber nie genutzt und ist dann immer trocken und dunkel gelagert

    worden. Neulich hatte ich dann die verückte Idee mal das Spiel anzutesten .


    Ergebnis : Die Diskette konnte nicht gelesen werden . Eine genau Betrachtung ergab,

    das sich die Datenschicht ( heißt das so ) abgelöst hat .


         


    Dazu mal ein paar Fragen :


    Kommt sowas öfters vor ? Feuchtigkeit oder ähnliches haben die Disketten nie gesehen.

    Muss man das Spiel mal gespielt haben ? Die Bewertungen sehen ja sehr vielversprechend aus.

    Hatten die Originale einen Kopierschutz ? Eine Image vom Original konnte ich im Netz nicht finden .


    Ich habe da was von Textabfragen gelesen, dazu braucht man ja die Beilagen , die habe ich ja.


    Das 2. Spiel was ich damals™ gekauft habe ( auch sehr günstig ) , das läuft . Richtig gespielt

    habe ich dieses aber auch noch nie. Den Namen des Spiels darf ich leider nicht nennen,

    weil sonst gibt es :sm:


    Es war E**** die Gold Edition .


    Gruß

    Michael

  • Muss man das Spiel mal gespielt haben ?

    Wenn du Textadventures (mit illustrierender HiRes-Grafik) magst, dann ja! Es gehört allerdings zu den beliebtesten der Magnetic-Scrolls-Spiele und damit auch zu einem der schwersten seiner Art.


    Das die Disketten nicht mehr funktionieren ist ärgerlich und schmälert sicher ein klein wenig den Wert, aber ehrlich gesagt wird das auf die meisten Sammlerstücke irgendwann zutreffen, so dass es schon okay ist. Du hast ja eine komplette Box mit allem Zubehör. Definitiv ein Eyecatcher im Regal!

  • Kommt sowas öfters vor ?

    Ich hoffe nicht. Mein Original von "Jinxter" (Nachfolgeadventure von "The Guild of Thieves") hatte ich vor ca. einem Jahr mal eingelegt (und per Zoomfloppy auf den PC kopiert). Lief tadellos.

    Die Bewertungen sehen ja sehr vielversprechend aus.

    Meiner Meinung nach besser als das Erstlingswerk "The Pawn", wobei "Jinxter" auch nicht schlecht ist oder "Fish!" Wie krautguy schon schrieb, ist "The Guild of Thieves" eines der bekanntesten, aber auch schwersten.

    Hatten die Originale einen Kopierschutz ?

    Nein, es gab keinen Hardware-Kopierschutz. Alle Disketten ließen sich frei kopieren, sofern beim Kopieren die Disketten-ID mitkopiert wurde. Gab es dafür auf der ersten Diskettenseite nicht sogar extra ein Programm vom Hersteller?

    Während des Spiels erscheint lediglich nach 100 Spielzügen eine Wortabfrage, d. h. man muß ein bestimmtes Wort aus dem Handbuch eintippen. Alle Handbücher und Paßwörter gibt es aber auch frei im Netz.

    Nebenbei: Ähnlich wie für die SCUMM-Adventure von Lucasfilm Games gibt es auch für die Spiele von Magnetic Scrolls einen Bytecodeinterpreter für den PC. Man kann die Spiele also auch ohne C64-Emulator spielen in ihrer 16 Bit-Form. Nostalgischer ist es allerdings, dafür einen C64 zu nehmen, auch wenn dies teils sehr lange Wartezeiten bedeutet. (Im Emulator läßt sich immerhin die Geschwindigkeit etwas heraufsetzen.)

    Lohnenswert sind die Spiele allemal und ein Muß, wenn man auf Textadventures steht. Die Graphiken sind übrigens nur hübsches Beiwerk, zum Lösen des Spiels nicht relevant und können zwecks schnellerem Laden auch abgestellt werden.

    Den Namen des Spiels darf ich leider nicht nennen, weil sonst gibt es [..]

    Nanu? Wieso? "Elite" ist doch ein tolles Spiel? :gruebel Solltest Du unbedingt mal austesten.:zaunpfahl:

    Eine Image vom Original konnte ich im Netz nicht finden .

    Von den Magnetic Scrolls Abenteuerspielen flattern jede Menge Kopien durchs Netz von nahezu allen Rechnern, auf die sie portiert wurden. Von "The Pawn" hat Stephan Scheuer sogar schon eine Easyflash-Version erstellt inklusive Entfernung der Wortabfrage.

  • Kommt sowas öfters vor ? Feuchtigkeit oder ähnliches haben die Disketten nie gesehen.

    Feuchtigkeit ist einer der kritischen Faktoren, aber nicht der einzige. Je nach Hersteller können alte Disketten die Zeit besser oder schlechter überstanden haben, das ist nicht vorhersagbar und manchmal auch nicht mit den Lagerbedingungen erklärbar.

    Ähnlich wie für die SCUMM-Adventure von Lucasfilm Games gibt es auch für die Spiele von Magnetic Scrolls einen Bytecodeinterpreter für den PC. Man kann die Spiele also auch ohne C64-Emulator spielen in ihrer 16 Bit-Form.

    Der spielt übrigens auch die C64-Version, falls man Wert auf speziell dieses grafische Feeling legt.

  • Du hast ja eine komplette Box mit allem Zubehör

    Der Würfel scheint zu fehlen, zumindest ist er nicht auf den Bildern

    Oh stimmt. Danke für den Hinweis. Ich hab gerade mal in meinen Fotos geguckt. Da war ein weißer Würfel in der Box. Aber vielleicht ist der bei Michael ja unter den Heftchen.

  • Oh stimmt. Danke für den Hinweis. Ich hab gerade mal in meinen Fotos geguckt. Da war ein weißer Würfel in der Box. Aber vielleicht ist der bei Michael ja unter den Heftchen.

    Also aktuell ist da kein Würfel dabei . Also Wertlos das ganze , da unkomplett ;(

    Aber mal im Ernst, ob da ein Würfel bei war kann ich nach 30 Jahren nicht mehr

    sagen. Ist denn sicher das in jeder Version auch ein Würfel dabei gewesen ist ?

    Der spielt übrigens auch die C64-Version, falls man Wert auf speziell dieses grafische Feeling legt.

    Das hätte ich dann auch gemacht , dafür habe ich ja die original Commodore Hardware da. Am besten

    am 51cm CRT Fernseher.

    Je nach Hersteller können alte Disketten die Zeit besser oder schlechter überstanden haben, das ist nicht vorhersagbar und manchmal auch nicht mit den Lagerbedingungen erklärbar.

    Seltsamer weise haben alle gekauften Leer Disketten von damals™ keine Mängel. Meine erste eigene 1541 Alps hatte ich mir im

    März 1985 gekauft . Dazu gleich ein 10er Paket Sentinel Disketten für 50 Deutsche Mark. Auf dem Foto sind die

    beiden ersten und die Box . Nach meinen Neustart im Juli 2019 habe ich mir auch mal die Disketten genauer angesehen ,

    auf denen ich defekt draufgeschrieben habe . Die waren gar nicht defekt. Da gab es wohl ein Problem mit der 1541 .

    Nach dem Formatieren mit einer Überholten und gut eingestellten 1541 laufen die fehlerfrei.


    Da hatte mich der Ausfall der Guild of Thieves Disketten ein wenig überrascht.



  • Ist denn sicher das in jeder Version auch ein Würfel dabei gewesen ist ?

    Auf dieser Seite ist auch der auf fünf Seiten bedruckte Würfel der Box zu sehen:


    The Guild of Thieves


  • Auf dieser Seite ist auch der auf fünf Seiten bedruckte Würfel der Box zu sehen:

    Okay , habe ich mir mal angesehen . Das ist soweit ich das erkennen kann eine PC Version.

    Auf dem Bild von krautguy ist eine Atari ST Version . Hätte ja sein können das bei der C64

    kein Würfel dabei gewesen ist.

  • Gab es dafür auf der ersten Diskettenseite nicht sogar extra ein Programm vom Hersteller?

    Ja. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde im Handbuch sogar (als erste Handlung) empfohlen, eine Kopie zu machen.


    Ist denn sicher das in jeder Version auch ein Würfel dabei gewesen ist ?

    Nein, es war wohl nicht immer ein Würfel dabei. Wobei ich jetzt nicht sagen kann, in welchen Versionen der fehlte. Ich habe aber vor Jahren mal eine verschweißte Guild of Thieves-Packung gekauft, in der kein Würfel enthalten war. Eigentlich gehört der Würfel aber dazu.

  • Danke für den Hinweis. Das Feature kannte ich noch gar nicht.

    Ich stelle gerade fest, dass das leider so nicht funktioniert. Man kann zwar die Story auch der C64-Versionen extrahieren (die können systemabhängig unterschiedliche Revisionen sein), aber zur Extraktion der Grafikressourcen ist audrücklich die Amiga-Version vorgesehen. Hmpf.

    Wenigstens spielt Davids Level9-Interpreter immer genau die Grafik des entsprechenden Systems ab...

    Gab es dafür auf der ersten Diskettenseite nicht sogar extra ein Programm vom Hersteller?

    GCOPY (+GMC) auf der ersten Seite.

    Wenn ich mich richtig erinnere, wurde im Handbuch sogar (als erste Handlung) empfohlen, eine Kopie zu machen.

    Hm, verwechselst du jetzt aber nicht mit Infocom, oder?

    Nein, es war wohl nicht immer ein Würfel dabei.

    Es gab anscheinend auch Versionen wo der Würfel eine Pappschablone zum Selberbasteln war.

  • Hm, verwechselst du jetzt aber nicht mit Infocom, oder?

    Ich habe jetzt mal eben schnell nachgeschaut, wobei ich gerade nur Jinxter greifbar habe. Das ist zudem die Fassung mit der deutschen Anleitung, aber ich würde mal davon ausgehen, dass die einfach nur die Übersetzung der englischen ist. Jedenfalls wird da direkt im zweiten Absatz geraten:


    "Fertigen Sie eine Arbeitskopie des Spiels an (von _beiden_ Disketten) und versehen Sie sie mit einem Schreibschutz."


    Es gab anscheinend auch Versionen wo der Würfel eine Pappschablone zum Selberbasteln war.

    Das würde mich interessieren: Hast du da zufällig Fotos oder Links?

    Ich stelle gerade fest, dass das leider so nicht funktioniert. Man kann zwar die Story auch der C64-Versionen extrahieren (die können systemabhängig unterschiedliche Revisionen sein), aber zur Extraktion der Grafikressourcen ist audrücklich die Amiga-Version vorgesehen. Hmpf.

    Die C64-Grafiken zeigt Magnetic aber doch auch an - oder interpretiere ich die Bilder auf dieser Seite falsch?

    http://www.davidkinder.co.uk/magnetic.html

  • Das würde mich interessieren: Hast du da zufällig Fotos oder Links?

    Nein, leider nicht. Nur mal in einem konglomerierten PDF gesehen. Und persönliche vage Erinnerung an irgendeinen Budget Release.

    Die C64-Grafiken zeigt Magnetic aber doch auch an - oder interpretiere ich die Bilder auf dieser Seite falsch?

    Das ist Grafik aus der Amiga-Version. Siehe zum Vergleich z.B. hier:

    https://www.mobygames.com/game/guild-of-thieves/screenshots

    Gfxlink aus dem Magnetic-Paket ist ausdrücklich zum Erstellen von .gfx-Ressourcen aus dem Amiga-Format vorgesehen. Sonst hat man garkeine Grafiken in Magnetic (auch nicht in Gargoyle, mit der Magnetic-Engine drunter). Auch bei extrahierten PC-Versionen ist das nicht anders anders bei extrahierten C64 Stories. Magnetic verlässt sich anscheinend allein auf die Amiga-Grafik, weil schöner.

  • Lass Dich davon nicht überraschen. :)


    Es ist nicht außergewöhnlich, dass es diese Unterschiede gibt, wie Du sie schilderst.

    Als mein Dad anno 1983 den Cevi ins Haus gebracht hat, war auch eine Packung TDK DSDD-Disks mit dabei. Preis: 79,95 DM

    Die laufen auch heute noch wie am ersten Tag.

    Ich habe all meine Disketten immer in den selben Boxen aufbewahrt, all die Jahre, immer trocken und auch keiner extremen Temperatur bzw. Luftfeuchtigkeit ausgesetzt. Diverse Disks "tun" es nicht (mehr), andere schon. Die TDKs sind wirklich die besten, die ich habe. Natürlich habe ich dann später billigere gekauft (1S1D, aber nur einmal, da ja die Rückseite nicht beschreibbar war), weil das Taschengeld nicht für mehr reichte.


    Ich wage mal die kühne Vermutung, dass gerade (!) Originalspiele eben nicht auf besonders hochwertigen Datenträgern verkauft wurden.

    Also wundert es mich auch nicht (besonders im Amiga-Bereich), dass Originale gerne mal NICHT mehr laufen.

  • Ich wage mal die kühne Vermutung, dass gerade (!) Originalspiele eben nicht auf besonders hochwertigen Datenträgern verkauft wurden.

    Also wundert es mich auch nicht (besonders im Amiga-Bereich), dass Originale gerne mal NICHT mehr laufen.

    Ja das scheint Glückssache zu sein......ich hab Alien Breed Special Edition 2 mal, das eine läuft das andere nicht.

  • Hallo!


    Eine kleine Google-Suche hat mich zu Eurem Thread gefuehrt.
    Also... Guild of Thieves war tatsaechlich das Spiel, weswegen ich als Kind unbedingt ein richtiger Informatiker werden wollte.
    Ich wollte es immer spielen, hab das aber erst als Erwachsener wirklich hingekriegt.

    Weil das aber keinen Interpreter gab, mit dem ich das schoen auf der Konsole spielen konnte, habe ich mir einfach selbst einen geschrieben.


    Guckt ihn Euch an:
    https://www.dettus.net/dMagnetic

    Der nimmt uebrigens auch D64 files als Input. :)