Hello, Guest the thread was called1.6k times and contains 51 replays

last post from dqh_ at the

Vice am Mac - Versionen, Tastaturlayout

  • Hi Zusammen!


    Kann mir bitte jmd bestätigen, dass die Mac Versionen von Vice nicht mehr ganz so optimal sind?

    Mein alter Mac ist am WE gestorben. Ich glaub ich hatte Vice 2.8 in der cocoa Version drauf und war vollkommen happy.

    Jetzt läuft die Version nicht mehr auf meinem neueren Gerät (kack Catalina) und ich habe mir nun 3.1 in der cocoa variante installiert.


    Das symbolic de layout wird nicht angezeigt- das keymap fenster macht eh was es will und bekomme einfach keine vernünftige Tastaturbelegung hin.


    Bin ich einfach zu blöd, oder ist die Version etwas buggy?

    Und was ist eigentlich x64sc in version 3.3?


    Das lief doch alles perfekt- was ist denn hier passiert?


    genervte Grüße

    Phu

  • Das lief doch alles perfekt- was ist denn hier passiert?

    Die Community hat sich geweigert, die allesamt nicht Mac nutzenden Entwickler bei der Pflege der Mac-Version zu unterstützen. Deshalb haben die Entwickler die Software so umgebaut, dass es eine gemeinsame Oberfläche für alle Plattformen gibt, die leichter zu warten ist. Dadurch kann es auf Randgruppenplattformen, deren Nutzer nichts zur Entwicklung beitragen wollen schonmal zu Problemen kommen, die unbemerkt bleiben weil sie niemand im Bugtracker gemeldet hat.



    Und was ist eigentlich x64sc in version 3.3?

    Das gleiche wie x64sc in allen Versionen seit 2.3: Eine genauere C64-Emulation, die taktzyklenweise arbeitet ("Single Cycle")

  • Ok. Ist verständlich... aber trotzdem schade.

    Die Cocoa Version ist für mich optimal, aber ich habe jetzt einfach ein Problem mit der Keymap in dieser Version.


    Hat denn jmd ein funktionierendes Tastatur-Layout für den Mac?

    Eigentlich möchte ich nur das alte osx symbolic de wieder haben...

    es ist im Paket enthalten, aber in dem Fenster wird's nicht angezeigt und ich hab das Gefühl, dass ich da auch einfügen kann was ich will- ohne erfolg

  • Quote

    aber in dem Fenster wird's nicht angezeigt und ich hab das Gefühl, dass ich da auch einfügen kann was ich will- ohne erfolg


    Schau Dir mal Denise an. Daran wird derzeit sehr viel gearbeitet und funktioniert auf dem Mac sehr gut:

    Denise 1.0.x Emulator


    Es kommt in den nächsten paar Tagen eine neue Mac Version mit optimierter GUI. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden. Vor allem, die Einstellungen funktionieren hier auf anhieb. Dein oben beschriebenes Problem hatte ich nicht nur mit der Tastatur, sondern auch mit meinen USB Joysticks (hatte nie richtig funktioniert, und die Einstellungen wurden regelmäßig "vergessen"). Mit Denise ist dieser Ärger endlich Vergangenheit ;-)

  • Bin ich einfach zu blöd, oder ist die Version etwas buggy?

    Wahrscheinlich ist die Version ein bisschen buggy, ist ja auch nicht aktuell. Ich verwende absichtlich eine macOS-Version, die noch 32-Bit-Apps kann. Daher tut VICE 2.4 (und manchmal 3.2 wegen mancher Carts) seinen Dienst. Version 3.4 (GTK) funktioniert bei mir auch, das GUI gefällt mir aber nicht, da nicht nativ. Wie Matthias, bin ich auf "Denise" umgestiegen.


    Dadurch kann es auf Randgruppenplattformen, deren Nutzer nichts zur Entwicklung beitragen wollen schonmal zu Problemen kommen

    Wie z.B. bei der "Randgruppenplattform" Windows (77%). Während der 2%-"Marktführer" GNU/Linux mit einer funktionierenden VICE-Version beglückt wird, weil die VICE-Entwickler zufälligerweise darauf unterwegs sind. Da kann die 18%-Marktanteils-Plattform macOS natürlich einpacken. ;)


    Das lief doch alles perfekt- was ist denn hier passiert?

    Manchmal wird Software auch einfach kaputt-entwickelt. Ich bin auf jeden Fall froh, dass bei mir die alten Versionen noch laufen (und dass es moderne Alternativen gibt). Neben Denise kannst du dir auch mal VirtualC64 angucken, der ist schon auf Metal und andere macOS-Features optimiert.

  • Schade, dass Power64 nicht mehr weiterentwickelt wird - das war der beste C64 Emulator für den Mac.

    Dem trauere ich nach wie vor auch ein wenig nach. Klasse war vor allem das Laufwerkshandling, was Zusatzprogramme überflüssig machte. Einfach eine leere Diskette erzeugen, PRGs aus dem Finder darauf ziehen (oder heraus) und speichern. Oder zwischen Laufwerk 8 und 9 einfach per Drag & Drop Files austauschen. Das war schon sehr komfortabel und kann bisher kein anderer Emulator. Für solche Features könnte ich gerne auf die 100%ige Emulation von exotischer C64-Zusatz-Hardware verzichten.

  • Schade, dass Power64 nicht mehr weiterentwickelt wird - das war der beste C64 Emulator für den Mac.

    Ja, Power64 war wirklich gut. Aber den gibts ja schon ewig nicht mehr :-)

  • Den Power64 fand ich auch top. Aber so ganz geb ich noch nicht auf... ^^

    Wisst ihr zufällig, ob es bei der Mac Version (cocoa 3.1) auch irgendwo Startsetting gibt?

    Evtl. kann ich ja da das Tastaturlayout mit Gewalt laden :D

    Ich komme einfach nicht von dem Gefühl weg, dass das Fenster hierfür schlichtweg nix macht ^^

  • Also ich benutze auf meinem Mac mit Catalina die Emulatoren VirtualC64 und Vice (vice-sdl2-3.4-r37482).

    Ich bin vor allem mit VirtualC64 sehr zufrieden. Den Entwickler kann man per Mail anschreiben und er antwortet auch nett und freundlich.

    Hatte damals angefragt, warum mein Final Cartridge III Image nicht läuft. Kurze Zeit später hatte er es "gefixt". Echt toll.

    Auch mit Vice komme ich ganz gut zurecht. Aber ich mußte mich erstmal vom c64 an den neuen x64sc gewöhnen. Aber nachdem ich mir alles eingestellt und konfiguriert habe, kann ich nicht klagen. Einzig das Tastaturlayout passt nicht so ganz... aber vielleicht kommt das ja in einer der nächsten Versionen.

  • Ja, Power64 war wirklich gut. Aber den gibts ja schon ewig nicht mehr

    Halt seit Apples Intel-Umstieg, da der Emulationskern von Power64 aus PPC-Code bestand. Ich hatte dem (österreichischen) Entwickler damals empfohlen, doch "einfach" einen X64-OpenSource-Emulator in sein Projekt zu integrieren – aber irgendwie wollte er nicht und hat das Projekt lieber aufgegeben. Ich hoffe, dass solche Kollateralschäden nicht wieder gehäuft auftreten bei Apples gemunkeltem Umstieg von Intel auf die eigene ARM-Plattform.


    Also ich benutze auf meinem Mac mit Catalina die Emulatoren VirtualC64 und Vice. Ich bin vor allem mit VirtualC64 sehr zufrieden. Den Entwickler kann man per Mail anschreiben und er antwortet auch nett und freundlich.

    Ähnliches kann ich von "Denise" berichten. Ich sehe momentan als größtes Problem bei VICE (neben technischen Nickeligkeiten, vor allem durch die GTK3-Einführung und die entstandene Nichtbetreuung der Nicht-Linux-Ports) die etwas schwierige Kommunikation mit den Entwicklern. Ich kann verstehen, dass die aufgrund der vielleicht gehäuften negativen Rückmeldungen genervt sind, allerdings (finde ich) lassen sie ihren Unmut doch manchmal zu sehr an den Nutzern aus. Statt dass sie das bereitwillige Beta-Testing der User inkl. Verbesserungsvorschläge (auch bei negativer Rückmeldung) als Unterstützung ansehen, verschanzen sie (oder ihnen hinzuspringende Programmierer, die nichts mit dem Projekt zu tun haben) sich hinter einer OpenSource-Attitüde, die man (glücklicherweise nur) ab und zu bei solchen Projekten antrifft. Tenor: "Codet gefälligst selbst, wenn euch an der Software etwas nicht passt und nervt uns nicht – wir machen das nicht für EUCH!". Ich finde das Argument etwas schwach, wenn man gleichzeitig die Software der Öffentlichkeit zu Verfügung stellt (und Lob sicherlich gerne entgegen nimmt – wenn man etwas nicht für Geld tut, dann tut man es zumeist für Anerkennung). Auch das "Es gibt nur einen Kanal in unsere Richtung, den wir beachten, und das ist unser Bugtracker, also melde dich dort an" finde ich etwas starr und klingt mir etwas zu sehr nach Behörde und Verwaltung (wenn man weiß, das Team-Mitglieder hier mitlesen und problemlos Anregungen aufnehmen könnten, wenn sie denn interessiert wären).


    Es ist also eher die Qualität der Kommunikation denn die Software selbst, die mich immer mehr die (auch sehr guten) Alternativen verwenden lässt. Das ist bei anderen Dingen ja ähnlich – ich gehe einfach lieber dorthin, wo ich freundlich empfangen werde und mich nicht wie ein Störenfried fühle.

  • Just FYI regarding the state of VICE on macOS. I joined the VICE dev team last year to fix the then-sorry state of support for macOS. Since then I've put a lot of work into it, initially into the binary distribution and Apple notarization process, but more recently into the recent rendering architecture change that has fixed the rucklen / stuttering issues on all platforms.


    There are plenty more macOS specific things for me to fix. But I am here, working on it.

  • I have uploaded new macOS builds (r38460) to Sourceforge . It's been a while, and a LOT of work has been done my others and myself, so I expect that these will be a lot better than any previous macOS build. In particular, I finally now recommend the GTK3 version for macOS as performance is now equal to that on Linux and Windows.


    I haven't updated the website yet, but will do sometime this weekend.


    ... Greetings from Australia ...