Hello, Guest the thread was called858 times and contains 9 replays

last post from Syken at the

Brauche Hilfe bei Amiga 500 Reperatur

  • Hallo Leute, ich habe einen Amiga 500 bekommen (nebenbei mein erster 68k Rechner) und brauche hierbei jetzt mal eure Hilfe.


    Es handelt sich hierbei um einen A500 REV.5

    Als ich diesen bekommen habe hat er noch bis zur Amigahand gebootet hatte zwar keinen Monitor dran, war aber daran zu erkennen dass, das Laufwerk angefangen hat zu klicken, weiter ging nicht da Lesekopf defekt (Als Ersatz hab ich ein umgebautes PC Laufwerk).

    Jetzt tut sich garnix mehr, mit Monitor drann war zu sehen das er ein schwarzes Bild ausgibt (Sync ist vorhanden), beim Ein und ausschalten ist ein Plopp aus dem Lautsprecher zu hören.

    Das Kickstart Rom habe ich mittels TL866 ausgelesen und es bootet in WinUAE. Kickstartversion ist 1.2

    Die Tastatur kommt wohl von einem A2000, gut zu sehen an dem abgeschnittenen runden Tastaturkabel (ausser es wist beim 500er auch ein Rundes Kabel dran), Powerled ist auf der Tastaturplatine vorhanden, Driveled fehlt.
    Diagrom theoretisch vorhanden, leider mangels Eprom nicht als Chip.


    Erste Fragen wären:

    Wie wird die Tatatur zum Mainboard verdrahtet?

    Wo sollte ich anfangen zu suchen was da schiefläuft?

    Kann man bedenkenlos bei "amiga-shop.net" bestellen Betrefflich Eproms? Sind 5€ pro Stück ein angemessener Preis dafür?


    Gruß

    Michael

  • Nach dem Einschalten sollte der Schirm zumindest mal Farbwechsel zeigen.

    Wenn der Schirm komplett schwarz bleibt, wird dir auch ein DIAG-ROM (noch) nicht helfen.


    Kannt das neue LW auch erstmal ab lassen. Dauert dann nur länger, bis die Hand käme.

    Ansonsten:

    - Spannungen aus dem NT prüfen

    - Spannung/Reset am 68k prüfen

    - Takt


    Der übliche Kram halt.


    Was ist an Messequipment und Skills vorhanden?

  • So also:


    -Spannungen am Netzteil gemessen: +5V, +12V und -12V sind da

    -Spannung und Reset am 68K: An beiden VCC Pins gegen GND Pin sind +5V vorhanden, Reset Pin geht kurz nach dem einschalten auf High

    -Takt: erstmal kurz mit dem Frequenzzähler gemessen: 7MHz (Hatte gerade keine Lust das Oszi anzuklemmen ^^) Wenn ich das soweit richtig sehe müsste Agnus somit zumindest Grundlegen funktionieren


    Vorhanden sind: DMM und Oszi, Skills: Industrieelektroniker Fachrichtung Gerätetechnik (Hab bisher Hauptsächlich 6500 und x86 Boards repariert)

  • Ebster

    Changed the title of the thread from “Brauhe Hilfe bei Amiga 500 Reperatur” to “Brauche Hilfe bei Amiga 500 Reperatur”.
  • So hab mal etwas weitergemacht und dem Board seine Custom Chips beraubt (Nur zum Zähneputzen ^^), das Board ausgebaut und mir mal die Lötstellen angesehen.


    Und siehe da der Masse Pin des Netzteilsteckers hat nen Ring, also Lötstelle gebrochen. Interessanterweise zeigte das Multimeter beim Messen an der CPU (VCC und Masse an der CPU abgenommen) die Korrekte Spannung an.


    Ich schätze mal im Leerlauf ist der Kontakt der Lötstelle noch gut genug und wenn die CPU Strom braucht bricht die Spannung für ein sehr kurzen moment ein und lößt ein Reset aus ein.


    Ich richte das mal eben und halt euch auf dem Laufenden, bin natürlich weiterhin für eure Tipps offen.


    Gruß

    Michael

  • Weiß zufällig jemand wo man die 2x15mm LEDs der Tastatur herbekommt? Bei mir feht die Drive LED

    Ich glaube, die gibt es so nicht mehr.


    Ich habe bei mir (weil ich andere LED-Farben wollte) SMD LEDs mit Litzen versehen, diese in der Mitte der alten LEDs platziert und ein Ende der Litzen an das Beinchen eines neuen Vorwiderstandes (der alte war zu niederohmig) angelötet, die andere Litze kam an GND. Vielleicht wäre das auch was für dich.


    Habe noch Bilder dazu gefunden:


  • Ja an Ersatz hab ich auch schon gedacht aber das wohl gröste Problem ist ja das die LED fehlt und deswegen im Deckel des Amiga ein leeres Loch ist.


    Leider ist aus Mangel an Teilen erstmal Teilebeschaffung angesagt insbesondere da ich keine passende Buchsenleiste mehr hier habe für den Tastaturstecker, die Präzisionsleisten passen ja leider nicht auf den Stecker am Board.


    Desweiteren brauch ich ein längeres Floppy Kabel und auch dafür hab ich gerade keine Teile da und dann muss ich noch schauen wie ich das PC Laufwerk an besten befestige. Für den Auswurfknopf werde ich wohl den bestehenden Schlitz etwa 4mm breiter feilen dann passt der Knopf (Das Gehäuse ist eh schon recht abgerockt)