Hello, Guest the thread was called17k times and contains 207 replays

last post from C64Brotkasten1000 at the

neue Boards 250407 und 250466

  • Na daran glaube ich so noch nicht.

    Bei uns ist eingebrochen worden 2016. Die Einbrecher haben sich beim Scheibe einschlagen geschnitten, aber der hätte mich deswegen nicht ernsthaft verklagen können, das ist nun wieder etwas Schwarzmalerei.

    Man sollte auch nicht alles glauben, was irgendwo geschrieben steht.

    ;)

  • Bitte nicht mit amerikanischen Verhältnissen oder TV Serien verwechseln. Das deutsche Recht agiert immer noch nach dem Verursacher Prinzip. Wer sich in Deutschland den heißen Kaffee zwischen die Beine klemmt und sich dabei verbrüht kann den Verkäufer nicht verklagen. Auch kann man nur den tatsächlichen entstandenen Schaden einklagen. Was nicht immer leicht zu beweisen ist.

    Wer das nun gebaut, beauftragt, abgenommen hat etc. ist auch unwichtig. Ich denke das macht so mehr Schaden als Nutzen.

  • Die Sägezahn-Blenden sind Diebstahlschutz, das kann Dir keiner ankreiden und auch nicht pro Zusteller bewertet werden.

    Wenn ich zustelle, dann muss mir bewußt sein, dass ich da nichts reinquetschen kann. Die Zähne sind ja nicht unsichtbar.

    Naja, das Absurde ist - die Gesetze gehen immer mehr dahin, wie er es schreibt - wenn ich in MEINEM Garten, der eingezäunt ist, einen Pool habe und ein Einbrecher klettert über den Zaun - bricht also bei mir ein - stürzt dann in den Pool und bricht sich dabei ein Bein und schlägt sich den Kopf ein, dann kann er MICH verklagen auf Schmerzensgeld und was weiß ich. Da wird nicht etwa gefragt: was hatten sie auf dem Grundstück zu suchen? SIE sind eingebrochen - selbst Schuld!!! - NEE, da heißt es, ICH habe fahrlässig seine Verletzung verursacht...
    VÖLLIG absurd!!!

    Nein...ganz absurd ist das nicht, zumal es auch das spielende Nachbarkind sein könnte, oder die Eigenen. Und auch Einbrecher haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit.


    Der Vergleich hinkt aber gewaltig, weil so'n Briefkasten irgendeiner Norm unterliegt, genau wie Sicherung eines Pool und damit so in Verkehr gebracht werden darf.


    Wenn du da jetzt Natodrahtselber reinbaust sieht das anders aus.


    Wer Scheiben einschlägt und sich verletzt ist selber schuld und wenn ein Einbrecher in einem ordentlich gesicherten Pool ertrinkt auch.


    Und wer seinen Pool im Garten nicht sichert, möglicherweise sogar in der Hoffnung, dass da ein Einbrecher ersäuft, riskiert das Leben anderer auch nicht Einbrechern. Normal ist sowas meiner Meinung nach nicht...


    Schlussendlich ist es dann nur reiner Zufall wer da ersäuft. Vielleicht sogar der GLS Bote, der das Paket auf der Terrasse deponieren möchte. (Zerstörungsfrei)

  • Bitte nicht mit amerikanischen Verhältnissen oder TV Serien verwechseln. Das deutsche Recht agiert immer noch nach dem Verursacher Prinzip. Wer sich in Deutschland den heißen Kaffee zwischen die Beine klemmt und sich dabei verbrüht kann den Verkäufer nicht verklagen. Auch kann man nur den tatsächlichen entstandenen Schaden einklagen. Was nicht immer leicht zu beweisen ist.

    Wer das nun gebaut, beauftragt, abgenommen hat etc. ist auch unwichtig. Ich denke das macht so mehr Schaden als Nutzen.

    Würde ich mich nicht drauf verlassen - meine Ex ist Anwältin und mit was für völlig absurden Urteilen sie schon zutun hatte, da zieht es einem die Schuhe aus!!
    Aber das wäre hier weit am Thema vorbei - sollten wir vielleicht mal auslagern? Ausser man kann noch einen direkten 250466-Bezug herstellen... :D:D:D

    könnte ja sein, dass er innen größer ist, als er von außen aussieht?!?!

    Das ist dann aber Timelord-Technologie!

    Sry, konnte ich mir nicht verkneifen.

    Mfg Jood

    und Harry Potter - die innen riesige Handtasche von Hermine, die innen größeren Autos... :D:D:D

  • Weiß jemand ob diese Boards wirklich 1:1 dem Original entsprechen? D.h. verlaufen alle Leiterbahnen exakt so wie bei den jeweiigen Original-Boards?


    Dann wäre ich sehr an einem hochauflösenden Scan von allen Varianten vorne und hinten interessiert!

    Das würde öfters mal bei Reparaturen helfen, weil man dann genau erkennen kann wohin welche Leiterbahn führt, wenn bei einem Defekt der Verdacht besteht daß eine Leitung ab ist, oder irgendwo Kurschluss hat.

  • Overdoc :


    Zu deiner Frage kann ich dìr leider nichts sagen, hab das nicht recherchiert. Ich meine aber gelesen zu haben, dass das leiterbahn-technisch etwas optimiert wurde.


    Ich habe mittlerweile eine von meinen zwei Platinen mal komplettiert und die zweite angefangen. Das wollte ich mal kurz hier präsentieren und auf ein paar Problemchen hinweisen, die ich beim Aufbau so hatte. Ich bezeichne die Bauteilplätze in meiner Beschreibung, das macht es einfacher...


    1. Die meisten Teile habe ich unkompliziert bei Mouser bekommen, allerdings war auch nicht alles sofort lieferbar.

    Habe ich dann später an anderer Stelle geordert. Da ich möglichst nahe am Original bleiben wollte, habe ich auch einen Modulator ( NOS ) drauf

    installiert, aber den nutze ich nicht.


    Die Bauteile L1, L4 und L5 haben mir die meisten Probleme bereitet. Habe ich schließlich über die Bucht, auch europaweit bekommen.

    L4 habe ich dann von einem alten Board geklaut. War für mich nicht zu bekommen. WEIß JEMAND HIER EIN QUELLE ?


    2. Das Board ist zwar von der Produktion her ok. Aber ich finde, es ist etwas weich und nicht so verwindungssteif wie die Originalen Commodore- Boards. Das sollte man im Hinterkopf bei der Arbeit haben.


    3. Ich habe den Hinweis von einem Forumsmitglied bekommen, ich solle auf die Isolierung unter dem Kühlblech an VR2 achten. Das hatte ich

    vergessen und erst im Rahmen der Fehlersuche korrigiert.

    Aktuell muss ich noch den Kühlkörper schrauben. Ich hab für alle Bauteile mit Kühlkörper noch keine Schrauben....auch wieder, um nahe am

    Original zu bleiben.


    Auch die Sicherungs-Halterungen habe ich von einem defekten Board genommen, wusste auch nicht, wo ich die bekommen sollte.


    4. Ich hatte insgesamt 4 CIA 6526A, aber zwei aus einer aktuelleren Bestellung waren defekt oder China-Schrott von einem deutschen Händler...habe

    ich zurück gegeben. Leider ist häufig da Mangelware oder die sind viel zu teuer....


    Zwei aus meinem Fundus hatte ich noch, doch davon war auch einer schrott....hab leihweise einen von einem Bekannten bekommen und damit lief dann auch das Board.


    5. Ich habe aus einem anderen Forum den Tipp bekommen, die Drossel L4 einfach mit Draht zu brücken, hatte dort nach dem Bauteil recherchiert.


    Konnte ich mich aber nicht zu durchringen. So ein toller Elektroniker bin ich nicht, dass ich das Ausmaß kalkulieren oder durchmessen

    könnte.....außerdem ohne wieder nicht nahe am Original.... WAS HALTET IHR VON DEM VORSCHLAG die einfach zu brücken?


    6. Habe alle Commodore Chips bekommen....aber das war nicht ganz billig, wollte das Board aber schnell komplett haben.

    HAT JEMAND NOCH GUTE QUELLEN oder wäre bereit mir den ein oder anderen Custom made MOS Chip gegen Geld zu vermachen? Ich hätte

    gerne Reserve, bzw. möchte ich das zweite auch voll bestücken.


    Hab noch kein(e) PLA im Original drauf....macht das überhaupt Sinn, so oft wie die defekt gehen?


    Überblick :




    jetzt aber ein paar Detail-Bilder zum 466er-Board :










    Das zweite Board ist auch schon in Arbeit ..... das ist das hier aus der hiesigen Sammelbestellung.



    Hier läuft das Board :





    Hier ein Link zum Thread mit Problemen der 466er Boards ----> Forum64-Thread


    Anregungen, Kommentare und Ergänzungen zu aufgetauchten Problemen bei Euch würde ich mir hier wünschen.


    Habs extra nicht beim "So gebastelt"-Thread gepostet, passt hier besser, oder?


    schönen Abend


    Chris

  • Man denkt, man glaubt es kaum - aber nach 3 (sehr freundlichen!!) Nachfragen beim Support und etwas Geduld habe ich dann heute doch noch Ersatz für das beschädigte 250 466er Board aus der "Mini-Sammelbestellung" bekommen. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Mal sehen, vielleicht tacker ich mir das Beschädigte als Trophähe an die Wand?!?

  • Ich hab leider meins schon aufgebaut....sonst könnten wir nen Ringtausch machen. Ich habe meins noch nicht testen können. Mein rotes läuft, das kann ich nicht tauschen....ist auch schon verbaut. Das schwarze hab ich noch nicht getestet ist aber bis auf ein Bauteil komplett.


    Welches hast Du an Herwig geschickt?


    Wenn das Zeit hat, teste ich meines....und wenn ihr eure aufgebaut habt und die sicher laufen, könnten wir ja tauschen? Mir ist das schwarze nicht so wichtig, blau geht auch....das Board soll ein Testboard werden.


    Wäre das ein Plan? Ist halt auf Vertrauensbasis in die Lötkünste der anderen :)


    Ich hab halt relativ teuer die die Komponenten zusammengekauft, deshalb kann ich nur aufgebaute Boards tauschen ( natürlich ohne alle IC ). Will keinem die Komponenten in Rechnung stellen, macht kein Sinn.....müsstet ihr euch mal durchrechnen, ob sich das für euch mit Versand lohnt.


    Angebot steht.


    Du rot, ich schwarz , Herwig ?

  • Warum willst Du denn ein 425er haben?!? Ich denke das 466er ist das "beste" 64er Board, was gebaut wurde??
    Welche Vorteile hat das 425er denn?


    OT: Nixie-Röhren? Coole Sache - bin grade arg am Überlegen, mir so eine Uhr daraus zu kaufen... Aber welche ist wirklich gut und MIT Röhren vor allem?!?
    OT2: und wie bekommt ihr alle diesen Text unter die Profilbilder??? X(X(X(