Hello, Guest the thread was called5.4k times and contains 129 replays

last post from VomitOnLino at the

Neues Netzteil, Probleme

  • Moin,


    ich hab mir 2 neue Netzteile geholt von https://www.keelog.com/de/power-supply/#c64,

    wirklich zufrieden bin ich aber nicht.


    Das beleuchtete C64-Logo ist viel zu hell, echt nur erträglich wenn man das Netzteil in den

    Schrank legt, und irgendwie scheinen die Dinger nicht das Gelbe vom Ei zu sein.


    Mit dem neuen Netzteil (hab erst Eines getestet) bekomme ich Störungen im Bild, allerdings

    ist das echt schwer zu fotografieren, ich hoffe man sieht was auf den Bildern.

    Sind im Prinzip 2 horizontale Störstreifen die langsam, von oben nach unten, durch das Bild

    laufen.

    Ich hab das mal Rot markiert, an der oberen Bildhälfte sieht man grad den zweiten Streifen

    kommen.


    Verwende ich das alte Netzteil (ein Bricket), tritt das Problem nicht auf, aber ich kann nach

    ein paar Stunden locker meinen Tee auf dem Netzteil warm halten.


    Reklamieren und sind die Dinger im so Sch... seltsam?



    Mfg Jood

  • Solche Störungen können bei Verwendung von Schaltnetzteilen schon mal auftreten, wenn die Spannung nicht ordentlich gefiltert wird, denke ich. Wenn die Elkos auf dem C64-Board nicht mehr so gut sind, verstärkt sich der Effekt möglicherweise noch. Und auf einem Flatscreen sieht man das dann besonders deutlich.

    Die Frage ist, was diese Netzteile generell taugen. Gibt es da ähnliche Erfahrungen von anderen Usern? (Edit: Sieht wohl so aus.)

    Aber wie schon gesagt wurde, wenn Du nicht zufrieden bist, zurück damit.


    CU

    Kratznagel

  • Nachdem ich nun das zweite Netzteil getestet habe ist die Lage nicht wirklich besser geworden.


    Mit dem ersten Netzteil:


    Assy 250407 - Störstreifen

    Assy 250425 - Störstreifen

    Assy 250469 - läuft scheinbar einwandfrei


    Mit dem zweiten Netztteil:


    Assy 250407 - C64 startet nicht, ein seltsames Summen kommt aus dem C64.

    Assy 250425 - C64 startet nicht, ein seltsames Summen kommt aus dem C64.

    Assy 250469 - läuft scheinbar einwandfrei


    Ich nehme an das die alten Boards ein höhere Stromaufnahme haben, und die Netzteile

    zu knapp dimensioniert sind.


    Oder es liegt daran das ich in den alten C64 (Assy 250407, Assy 250425), die Spannungs-

    regler (7805, 7812) gegen Schaltregler ausgetauscht habe.


    https://www.reichelt.de/dc-dc-….html?&trstct=pos_6&nbc=1


    Mfg Jood


    PS: Wird bei den alten Boards der 5V Zweig überhaupt verwendet ? Das Board hat doch einen eigenen Regler!

  • Leider kann ich an Deinen Bildern gar nicht sehen, was Du meinst.

    Ich sagte ja, es ist schlecht zu fotografieren, eigentlich müsste ich ein Video davon einstellen.


    Kannst Du denn ausschließen, dass die Störstreifen eventuell an Deinem Umbau liegen?

    Ich denke eher nicht, mit dem Original-Netzteil (Bricket) sind die Störstreifen schließlich nicht

    vorhanden.

    Ich hab einige Original-Netzteile probiert (2xBricket, 1xElefantenfuß), damit laufen die C64er

    einwandfrei, nur werden die alten Dinger einfach zu warm.


    Natürlich besteht die Möglichkeit das die von mir verbauten Schaltregler sich nicht mit dem

    Schaltnetzteil vertragen, aber eigentlich machen diese Regler nichts anderes als die alten

    7805/7812.

    Und soweit ich weiss ist es auch keine schlechte Idee die > 30 Jahre alten 7805/7812 zu

    tauschen bevor das RAM gegrillt wird.


    Mal schauen, wenn der Händler sich weigert die Netzteil zurück zu nehmen kann ich immer

    noch zähneknirschend wieder 7805/7812 einbauen.


    Ich hab noch ein weiteres Netzteil bei Electroware.pl bestellt, das sollte Morgen oder Samstag

    kommen, wenn es damit geht ist dann auch gut.


    Mfg Jood

  • Leider kann ich an Deinen Bildern gar nicht sehen, was Du meinst.


    Kannst Du denn ausschließen, dass die Störstreifen eventuell an Deinem Umbau liegen?

    Ich habe auch so ein Netzteil und auch diese Störungen, leider lassen sich diese mit einer Kamera kaum aufnehmen, mit bloßem Auge sieht man sie aber deutlich. Scheint an den verbautem Schaltnetzteil zu liegen. Ich habe mehrere C64er damit getestet und die Störungen waren bei allen vorhanden, liegt somit nicht an den Schaltreglern, denn in meinen sind noch die normalen Längsregler drin.

  • Die Störungen sind typisch für Schaltnetzteile. Die liefern keine saubere störungsfreie Spannung. Daher kommen auch die Schaltregler, die Du als Ersatz verbaut hast aus dem tritt, da die mit den Störungen nicht rechnen und die Regelung nicht richtig funktioniert oder funktionieren kann.


    Ein 7805 funktioniert gänzlich anders als ein Schaltreglerersatz. Nach außen soll es gleich sein, aber das Funktionsprinzip ist gänzlich anders.


    Wenn ein Netzteil warm wird, ist das nicht automatisch schlecht. Die Wärme muss nur weg können. Dann ist das absolut in Ordnung. Sehr feinfühlige Netzteile haben sogar bewußt eine hohe Wärmeabgabe bei wenig Last, damit Temperaturschwankungen gering gehalten werden, wenn dann eine höhere Last abverlangt wird. Im Audiobereich findest Du das beispielsweise.


    Wenn Dich die Stromkosten nicht stören, nimm ein Netzteil mit einem ordentlichen Trafokern und Längsregler. Damit hast Du deutlich weniger Ärger als mit einfachen Schaltnetzteilen. Sehr hochwertige Schaltnetzteile sind auch gut, kosten dann aber auch ordentlich Geld, da viel Aufwand für eine gute Regelung getätigt werden muss. Und das gibt es nicht für umme.


    Ob ein Längsregler wie ein 7805 defekt geht oder nicht, kann man nicht wirklich vorhersagen. Wichtig ist, dass der seine Schutzdiode hat (siehe Datenblatt) bzw. sichergestellt ist, dass die Ausgangsspannung nicht höher werden kann als die Eingangsspannung. Mit Diode braucht man sich keine Gedanken dazu machen. Wenn dann ein guter Überspannungsschutz am Ausgang des 7805 eingesetzt wird, hast Du das maximale getan und es kann an sich nichts mehr passieren, egal ob der 7805 neu ist oder 40 Jahre auf dem Buckel hat.

    Ein Schaltnetzteil kann auch jeder Zeit die Grätsche machen und ohne Überspannungsschutz kann Dir das gleiche passieren wie bei einem defekten 7805.

    -> Ein Schaltnetzteil, auch wenn es neu ist, ist keine Garantie, dass nichts passieren kann, gerade bei einfachen und billigen Schaltnetzteilen.


    Störungen auf Grund des Netzteils sind auf jeden Fall ein Indikator dafür, dass das Netzteil einen defekt hat oder auf einem unpassenden Design basiert/billigst ist.

  • Mir ist schon klar warum das Netzteil warm wird, sind Verluste über den Trafo, und natürlich der Längsregler,

    schleißlich setzt der die übrigbleibende Spannung in Wärme um.


    Allerdings werden die alten Netzteile nach einigen Stunden so warm, das ich Angst habe sie auf Holz liegen zu

    lassen (Schrank/Parkett).


    Und genau wegen der Wärmeentwicklung hab ich auch die Längsregler im C64 ausgetauscht, ich möchte

    halt erreichen das der C64 als Ganzes etwas kühler ist.

    Das sollte insgesamt die Lebensdauer verlängern, und wenn auch nur in meiner Einbildung. Deshalb habe ich

    auch z.B. die PLA gegen eine Plankton getauscht.


    Wie oben bereits erwähnt hab ich mr noch das Netzteil von Electroware bestellt, mal schauen ob das besser ist.


    Mfg Jood

  • Yo,ich denke auch wird wohl ein schlechtes schaltnetzteil sein. Ich weiß genau welcze streifen du meinst,hatte mal nen billigen china regler anstelle dws 5v teils in nen ziegelstein gebastelt mit 2 elkos dran...funktioniert zwar aber hatte erst auch die streifen. Das kam davon weil das netzteil direkt neben dem C monitir stand und das kabel noch vor der röhre an den cevi ging. Das ganze hatte ich dann weiter weg gestellt und dann waren die störungen weg. Seit ich aber das greisi netzteil gebaut hatte nutze ich das andere nicht mehr.

  • Es fällt auf, das alle Welt vor den alten Netzteilen warnt, weil die so furchtbar gefährlich sind und überhaupt Scheisse um es mal runterzubrechen.

    Aber mit den neuen Nachbauten haben viele dann erst Probleme die es vorher nicht gab.

    Letztendlich haben die wohl bei Commodore doch nen recht guten Job gemacht.

  • Dann muss ich mal meine Netzteile testen, denn ich habe die alten teilweise auch mit einem Schaltregler ausgestattet. Mir ist das mit den Streifen zwar noch nicht so aufgefallen, aber ich werde mal darauf achten.


    Trotz allem reicht mir die Erklärung, dass die billigen Chinateile schlecht sind oder dass Schaltnetzteile / -regler sie keine saubere Spannung liefern, so nicht aus. Das sind pauschale Aussagen ohne Wert, wenn man sie nicht mit Messwerten belegen kann. Was genau soll denn nicht sauber sein? Eine Restwelligkeit auf den 5V? Ein Einbruch der Spannung bei Belastung? Was genau erklärt den durchlaufenden Streifen? Das muss doch messbar sein, und wen es messbar ist, ist es auch abstellbar. Wenn die Schaltnetzteile wirklich so unsauber wären, würden der C64 gar nicht korrekt laufen.


    Im Greisi-Netzteil ist ja auch ein Schaltregler verbaut, und damit scheint es ja auch keine Probleme zu geben.

  • Nett, wo gibt es das ?

    Sieht für mich wie das Greisi-Netzteil mit eingebauter Anzeige für Spannung und Strom aus.

    Exakt. Ich denke mal das ist die erste Wahl heutzutage.

    Ich betreibe mit dem Greisi-Netzteil den C64 und den MISTer und habe keine Probleme damit. :thumbsup: